Jump to content
Sign in to follow this  
Pusteblümchen

Studien

Recommended Posts

Pusteblümchen

Bekommt man Geld dafür wenn man sich als Testperson für Studien von Medikamenten zur Verfügung stellt ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aziraphale

Nein. Man bekommt Fahrtkosten erstattet (irgendwann mal).

Edited by Aziraphale

Share this post


Link to post
Share on other sites
Antje

Bekommt man Geld dafür wenn man sich als Testperson für Studien von Medikamenten zur Verfügung stellt ?

Ja klar, wer würde das sonst machen. Schau mal hier z.B. http://www.charite-r...ies_recent.html

Share this post


Link to post
Share on other sites
Aziraphale

Ich denke das kommt darauf an was das für eine Studie ist. Ich bekomme da nichts dafür. In dem Fall ist es mir aber auch egal. Ich nehme ja nix was mir keinen Nutzen bringen könnte.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Pollux

Ich war 2007 glücklich, im Rahmen einer Studie an der Charité Remicade bekommen zu haben. Kostenloser Gesundheitscheck inklusive. Na und Fahrtkosten bei einer Kurzstrecke für 1,20€ für die öffentlichen Verkehrsmittel. Da fängt man doch wohl nicht an, das einzufordern, oder?

Was war ich glücklich als mein ganzer Körper frei von Schuppen war, UNBEZAHLBAR!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Aziraphale

Genauso ist es. Mir tut die Behandlung gut, ich habe keine Nebenwirkungen und die bestmögliche Betreuung. Es ist bei uns halt leider so, daß es keine guten Hautärzte gibt, die Kassenpatienten behandeln. Die guten nehmen nur private (kein Wunder bei den Kosten, die wir chronisch Kranke verursachen).

Und wenn bei mir die 12 Wochen Blindstudie rum sind gehe ich in die Anschluß-Studie. Da bekomme ich dann auf jeden Fall das neue Medikament. Mein Hausarzt meinte auch, das sei das Beste, was jemanden in meiner Situation passieren kann. Und ich hatte ja Glück, daß ich in die Studie reingekommen bin.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Pusteblümchen

Ja klar, wer würde das sonst machen.

Naja,ich dachte mir das so eine Studie ja bestimmt auch Risiken mit sich bringt.Da nimmt man doch bestimmt nicht dran teil wenn es nichts dafür gibt . ;)

Allergische Reaktionen,erbrechen,Durchfall,Kreislaufprobleme ,Herzrasen,oder ,oder ,oder....

Ob andere dies nun aus lauter Verzweiflung,Hoffnung,Gutmütigkeit , Mut oder des Geldes wegen tun ist mir nicht bekannt.Ich würde freiwillig an keiner Medikamentestudie teilnehmen.

Danke für den Link. :)

Schau mal hier z.B. http://www.charite-r...ies_recent.html

Edited by Pusteblümchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Pollux

@Pusteblümchen

Remicade war da schon zugelassen. Versuchskaninchen wollte ich nämlich nicht werden. Eine andere Studie habe ich deswegen (noch keine Zulassung) abgelehnt.

Für Studien bezüglich Psoriasis und PSA habe ich eine ganz andere Adresse an der Charité.

Edited by Pollux

Share this post


Link to post
Share on other sites
Saltkrokan

Niemand wird gezwungen an einer Studie teilzunehmen.

Man wird innerhalb der behandelnden Abteilung darauf hingewiesen(und aufgeklärt) oder aber sieht man in der Tageszeitung Aufrufe zur Teilnahme.

Aus aktutellem Anlass habe ich mich informiert: Ob und was für eine Studie erstattet oder bezahlt wird liegt an der Pharmafirma welche die Studie in Auftrag gegeben hat. Dabei kann es sich um frische Studien als auch um langfristige Studien z.B. zum Thema "Humira" handeln.

LG Saltkrokan

Share this post


Link to post
Share on other sites
MathiasM

Ich hatte letztes Jahr sogar die Auswahl zwischen 2 Studien - bei einer gab es Geld, bei der anderen nicht.

Eine Studie war vom schweizerischen Hersteller Actelion. Sie wäre sehr zeitaufwendig gewesen, mit Besuchen anfangs im Wochenrhythmus. Hier hätte es neben der Erstattung der Fahrtkosten und der vollständigen Übernahme der Arztkosten durch den Hersteller auch eine Aufwandsentschädigung im niedrigeren 4-stelligen Bereich für mich gegeben (im Vergleich zum Lohnausfall hätte ich immer noch draufgelegt).

Die Studie von Celgene, an der ich dann auch teilgenommen habe, war mit deutlich weniger Besuchen vorgesehen - mit 2 Ausnahmen im Monatsrhythmus. Hier habe ich kein zusätzliches Geld als Aufwandsentschädigung bekommen, bekomme aber gerade die kompletten Fahrtkosten erstattet. Sämtliche Arztkosten - und das waren auch nicht wenig - gingen auf Rechnung des Herstellers.

Viele Grüße,

Mathias

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Bismarck
      By Bismarck
      Hallo zusammen .....
      ich finde einfach den Thread nicht mehr in dem ein PSO über
      seine Erfahrung mit Alefacept berichtet(e).
      Mittlerweile wurde in der Uni-Frankfurt eine klinische Studie aufgenommen bzgl. Alefacept.
      Ich habe am Montag einen Besprechungstermin .....
      werde hier weiter darüber berichten.
      Bin vor 2 Wochen (fast) erscheinungsfrei aus der TOMESA entlassen worden .....
      und schon tauchen die ersten PSO-Punkte wieder auf :-(
    • Guest Barb
      By Guest Barb
      Hallo,
      vor ein paar Tagen rief mich eine Ärztin der Klinik für Dermatologie an und fragte, ob ich bei einer Studie mitmachen wolle. Nach kurzem Gespräch kamen wir beide zu dem Schluss, dass ich nicht geeignet bin. Grund: Pustulosa und die Medikamente, die ich zurzeit nehme.
      Heute war eine Anzeige im Wochenblatt. Vielleicht hat jemand von euch Interesse an der Studie. Ich hänge mal die Anzeige an.
      Liebe Grüße

Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.