Jump to content
Sign in to follow this  
Guest WERninator

neu seit heute

Recommended Posts

Guest WERninator

Hi ich bin Henry (43) und habe seit etwa 11 Jahren(die unwissende Zeit eingeschlossen) PS. Alles fing mit dem Kopf an. Erst ein paar wenige (ach das sind doch nur Schuppen), dann die ersten blutig gekratzenen Stellen. Ich muß dazu sagen zu dieser Zeit hatte ich große private Probleme, die ich mit Bier und Zigaretten ausgleichen wollte. Dazu kam dann noch der Stress auf der Arbeit(Schichten). Am Anfang habe ich das alles gar nicht so ernst genommen, aber als ich mich dann nicht mehr zum Friseur getraut habe war die Grenze im Prinzip erreicht. Dann fing die ganze Sache auch noch im Intimbereich an. Schließlich konnte mich meine neue Lebensgefährtin davon überzeugen zum Hautarzt zu gehen. Als erstes kam die übliche Kortisonverschreibung mit kurzzeitiger Wirkung. Die Salben wurden stärker und es gab sogar eine speziell hergestellte Creme.

Effekt war: die hergestellte Creme u.a. war da glaube ich Rhizinus drin half mir gegen den Juckreiz auf dem Kopf. Die Kortisonsalben halfen naja (inzwischen waren auch die Ellenbogen betroffen) nur kurzzeitig im Intimbereich. Nach einigen Hautarztbesuchen und vielen Rechnungen habe ich bei meiner Hausärztin einen großen Bluttest machen lassen. Helicobacter pylori!!! Es kam die chemische Keule. Auf jedenfall hat das nächste Blutbild nichts mehr gezeigt und beim "Schlauchschlucken" wurde auch nichts gefunden. Das ist jetzt 3 Monate her. Ich muß sagen, daß HP auf jeden Fall ein Mitverursacher sein muß. Die Antibiotika haben nochmals ein gewaltigen Schub verursacht( Arme, Beine und Rücken), aber ich muß sagen diese erhabenen Stellen sind weniger geworden (nach der Behandlung siehe unten). Es gibt noch genug schorfige Flecken, doch diese gewölpten Stellen aus denen stellenweise auch Flüssigkeit (nicht Blut) ausgetreten ist sind weniger geworden. Ich bin behandle im Augenblick meine Haut mit (das ist keine Schleichwerbung) mit "Garnier body – body repair" für sehr trockene Haut und im Wechsel mit "Neutrogena – Intense Repair Bodybalsam" für sehr trockene , raue und Juckende Haut und zwar täglich nach dem Duschen. 1-2 mal in der Woche bade ich (ca 45min) mit "Oilatum" ein Ölbad das unsere Hebamme für unseren Sohn empfohlen hat. Danach lösen sich auf jedenfall diese Schuppen und die Haut wird geschmeidig(abtupfen nicht abtrocknen). Im Augenblick teste ich zusätzlich eine Kombination aus Schüsslersalzen (3,5,7,11) und denke auch über 1 nach. Abgesehen von Schüben die nach Erkältungen immer auftreten, ist im Augenblick ein Stillstand festzustellen. Es sind helle "Inseln" in den roten Stellen zu sehne. Ich teste weiter und berichte dann darüber.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kuno

Hiermit begrüße ich Dich hier im Psoriasisnetz. Schön, dass Du jetzt hier bist. Es gibt viele Informationen hier und du kannst dich mit Leidensgenossen austauschen und so eine Menge erfahren.

Sei froh, dass Du Heliobakter p. los geworden bist. Er bekommt dem Magen nicht gut. Ob das Antibiotikum den Schub ausgelöst hat, möchte ich dahin gestellt sein lassen. Der Schub bei Antibiotikabehandlung ist meistens die Folge der bakteriellen Infektion, die mit einem Antibiotikum behandelt worden ist.

Es ist manchmal sehr spannend, was alles hilft. Bei einigen Behandlungen kann ich mir das nur mit dder Placebowirkung erklären. Die spielt aber in der Meedizin ohnehin eine große Rolle. Selbst bekanntermaßen wirksame Medikamente wirken besser, wenn sie in einer Weise, die den Konsumenten überzeugt, präsentiert werden - und auch umgekehrt.

Nun wünsche ich Dir hier viele spannende Diskussionen und einen erfreulichen Austausch mit Leidensgenossen.

Viele Grüße von Kuno

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Barb

Hallo, WERninator,

erst einmal willkommen hier bei uns.

habe ich bei meiner Hausärztin einen großen Bluttest machen lassen. Helicobacter pylori!!! Es kam die chemische Keule.

Ich bin seit vielen Jahren Patientin in der Hautklinik hier in Hannover. Zurzeit nehme ich Humira und MTX. Beim vorletzten Termin wurde mir erst bei der Blutabnahme ein Umschlag in die Hand gedrückt. Ich sollte eine Stuhlprobe zur MHH schicken, ohne dass die Ärztin überhaupt mit mir das Thema besprochen hatte. Brav habe ich das erledigt und Bingo: Ich habe einen Untermieter.

Die Ärztin der Hautklinik hat mir das gesagt und gleichzeitig ein Rezept zugeschickt mit dem Hinweis, ich solle unbedingt eine Magenspiegelung vornehmen lassen. In dem Beipackzeittel stand aber, dass man die "Bomben" des ZacPac nicht schlucken sollte, bevor eine Magenspiegelung gemacht worden wäre, da das Medikament eine Diagnose verfälschen könnte.

Eine andere Ärztin der Klinik riet mir nun dazu, das Medikament nun doch nicht zu nehmen und erst einmal den Magen gründlich untersuchen zu lassen. Nächste Woche habe ich erst einmal einen Termin bei meiner Hausärztin, die die weiteren Untersuchungen vornehmen will und mir eine Überweisung ausstellt. Also heißt es erst einmal abwarten. Auf der einen Seite ist es lästig, auf der anderen aber auch wichtig, herauszufinden, was eventuell die Pso triggern könnte. Nach bisherigen Aussagen der Fachärztinnen soll aber das Antibiotikum keine neuen Schübe der Pso bewirken.

Mich würde auch interessieren, ob es hier Mitglieder gibt, die Erfahrung mit Helicobacter und Pso haben.

Liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lukrezia123

Herzlich willkommen und danke für Deinen Bericht!

Die beiden von Dir angesprochenen Cremes verwende ich auch. Zwar geht die Pso davon nicht weg, aber sie sind so feuchtigkeitsspendend, dass die Stellen weniger spannen und jucken. Hervorragende Erfahrungen habe ich auch mit La Roche-Posay Lipikar Baume AP gemacht, die Marke gibt es in der Apotheke und daher ist sie etwas teurer.

Ich wurde auch mal auf Heliobakter untersucht im Rahmen einer Magenspiegelung. Gefunden hat man glücklicherweisen nichts.

Was die Schüssler-Salze betrifft: Bei Schuppenflechte habe ich zwar noch keine Erfahrungswerte, aber die 7, Magnesium phosphoricum, ist eines meiner wertvollsten Stücke. Da Magnesium eine krampflösende Wirkung hat, überstehe ich damit meine Tage mit weniger Schmerzen - sei es nun Placebowirkung oder nicht, es hilft jedenfalls. ;)

Es ist manchmal sehr spannend, was alles hilft. Bei einigen Behandlungen kann ich mir das nur mit dder Placebowirkung erklären. Die spielt aber in der Meedizin ohnehin eine große Rolle. Selbst bekanntermaßen wirksame Medikamente wirken besser, wenn sie in einer Weise, die den Konsumenten überzeugt, präsentiert werden - und auch umgekehrt.

Schöne Aussage! Mein Allgemeinmediziner meinte einmal, als ich mir eine Stielwarze mit Essig und Salz 'wegoperiert' habe: "Wer heilt, hat Recht!" ^_^

Viele Grüße!

Edited by Lukrezia123

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.