Jump to content
Sign in to follow this  
taschi92

Ich liebe Neotigason! :)

Recommended Posts

taschi92

Hallo,

ich wollt euch mal meine, bis jetzt kurzen, Erfahrungen mit Neotigason berichten! :)

Ich nehme nun seit Freitag, den 18.05.2013, Neotigason 30mg und ich liebe es! :D

Hab seit Mai vor einem Jahr Psoriasis Pustulosa Palmoplantaris. Hatte ein Schub nach dem anderen und nie meine Ruhe. Ohne Dermoxin über Nacht sind meine Hände und Füße nie von selbst abgeheilt. War eine harte Zeit das letzte Jahr. MTX und alles andere (Remicade, Humira) hat nichts gebracht genauso wie 4 Wochen Hautklinik mit PUVA.

Wie schon geschrieben, habe ich am Freitag mit Neotigason begonnen. Meine Hände und Füße waren offen, Pusteln ohne Ende und jeden Tag kamen neue und natürlich schuppig ohne Ende... Nun, 6 Tage später, sind meine Hände und Füße das erste mal OHNE cortisonsalbe also dermoxin oder dergleichen abgeheilt. Ganz von alleine... Das erste mal in 12 Monaten. Ich bin happy ohne Ende! Meine Hände und Füße jucken auch nicht mehr und von Nebenwirkungen merk ich auch noch nichts. Ich hoffe es bleibt so! :)

Ja ich weiß, eig. brauchen Medikamente ein paar Wochen um eine Wirkung zu zeigen, aber ich bin überzeugt, dass es am Neotigason liegt! :)

Am Anfang war ich ein bisschen ängstlich weil ich ja erst 21 bin und im gebärfähigem Alter aber mittlerweile bereue ich es kein bisschen es zu nehmen! :)

Ich berichte weiter! :)

Viele Grüße!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lupinchen

So kann man sehen....des einen Freud des anderen Leid. Ich denke für Dich ist es zzt. OK und für die Lebensqualität dann sowieso. Auch denke ich das Du es ja nicht für immer nehmen musst, denn das wäre in Deinem Alter sich nicht gut. Gerade die pustulöse Form ist ja oft schwer zu behandeln, zumal an Händen und Füßen.

Für mich ist es bis heute ein Horror wenn ich es nehmen müsste, aber es gibt ja heutzutage genug Ausweichmöglichkeiten.

Viel Glück weiterhin.

Lupinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
taschi92

Hallo Lupinchen,

Ja ich werd mal schauen wie lange ich es nehmen muss... Also was mein Hautarzt dazu sagt... Aber ich hab eh nicht vor in den nächsten Jahren Mutter zu werden, daher wär es für mich ok, das Neotigason 2-3 Jahre zu nehmen und zwei Jahre später erst mit der Kinderplanung zu beginnen! :)

Darf ich fragen, was du für Probleme mit Neotigason hattest?

Also eine erste Pustel hatte ich heute morgen schon wieder aber ich glaub sie ist schon wieder weg ^^

Und meine Lippen sind mittlerweile ziemlich aufgerissen... aber das stört mich eher weniger! :)

Viele Grüße

Natascha

Share this post


Link to post
Share on other sites
beisserchen

Hey,

du hast mut.

Denke mal an die nebenwirkungen. meine leberwerte Gamma-gt haben sich verfünffacht. das risiko von fehlegeburten und missbildung ganz zu schweigen.

ich sage weg damit.

günni

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lupinchen

Hallo Lupinchen,

Ja ich werd mal schauen wie lange ich es nehmen muss... Also was mein Hautarzt dazu sagt... Aber ich hab eh nicht vor in den nächsten Jahren Mutter zu werden, daher wär es für mich ok, das Neotigason 2-3 Jahre zu nehmen und zwei Jahre später erst mit der Kinderplanung zu beginnen! :)

Darf ich fragen, was du für Probleme mit Neotigason hattest?

Also eine erste Pustel hatte ich heute morgen schon wieder aber ich glaub sie ist schon wieder weg ^^

Und meine Lippen sind mittlerweile ziemlich aufgerissen... aber das stört mich eher weniger! :)

Viele Grüße

Natascha

Ich habe es nie genommen und werde es auch nie tun. Allerdings bin ich seid vielen Jahren eher ein leichter Fall. Mich plagt eher die PSA.

Ich wundere mich schon, ohne Deinen Hautzustand zu kennen, dass heutzutage noch ein Hautarzt bei so einer jungen Frau es überhaupt verordnet.

Lg. Lupinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
taschi92

@beisserchen

Also mit medikamenten hatte ich noch nie groß probleme was nebenwirkungen der organe angeht... hab ja schon mehrere medikamente genommen wo auf die leber oder nieren gehen sollen (azathioprin, remicade, humira, mtx)... meine werte waren immer super... aber mal abwarten was in 3 wochen bei den blutergebnissen raus kommt!

Was fehlgeburten und missbildungen angeht, ich verhütemit implanon (verhütungsstäbchen) und werde es auch niemals drauf anlegen während oder 2 jahre nach neotigason schwanger zu werden. Meinetwegen warte ich auch 3 jahre... werde das leben meines kindes wegen sowas nicht aufs spiel setzen! :)

@lupinchen

Achso. Dachte du hast negative erfahrungen damit gemacht! :)

Hmm eig war ich diejenige die zum hautarzt ist und gesagt hat, dass ich das medikament will... hätte mich davon wahrscheinich auch nicht abbringen lassen... kannst dir ja mal mein album anschauen von meiner pustulosa und dir ein bild davon machen! :)

Liebe grüße

Natascha

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Barb

Hallo, Natscha,

wer schon mal barfuß durch die Pustulosa-Hölle gegangen ist, kann nachvollziehen, dass einem gegen den Teufel jedes Mittel recht ist. ;)

Mir hat sich die Nachwuchsfrage nicht mehr gestellt, als ich zweimal in Abständen auf Neotigason eingestellt wurde. Beim ersten Mal war der Erfolg gegen die Pso sehr gut, leider meine Blutwerte nach ca. drei Monaten so miserabel, dass ich die Therapie abbrechen musste. Beim zweiten Mal war aus dem gleichen Grund nach sechs Wochen Schluss.

Da du dich über das Medikament gut informiert hast, auch die Risiken kennst, wirst du am besten wissen, was du deinem Körper zumuten kannst. Alle von dir erwähnten Medikamente, die du schon genommen hast, waren schließlich auch keine Schokobonbons.

Liebe Grüße

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
taschi92

Hallo Barbara,

da hast du Recht! Ich habe mich ausführlich über Neotigason informiert. Habe viele Berichte hier im Forum gelesen genauso wie in der Google-Suche. :) Ich habe auch ca. 6 Wochen überlegt ob ich meinen Hautarzt darauf ansprechen soll oder nicht. Aber nach 12 Monaten Dauerschub sah ich einfach keine andere Lösung. Alles andere hilft ja leider nicht. Und ich bin auch niemand der einfach so und ohne zu überlegen mir sämtliche Medikamente in den Rachen schmeißt! ^^ Natürlich schrecken die Nebenwirkungen die auftreten können ab, aber wie du schon so schön geschrieben hast

" wer schon mal barfuß durch die Pustulosa-Hölle gegangen ist, kann nachvollziehen, dass einem gegen den Teufel jedes Mittel recht ist. ;) "

Ich hoffe wirklich, dass es bei mir seine gute Wirkung behält und sich die Nebenwirkungen in Grenzen halten. Also bis jetzt, 12 Tage nach der ersten Einnahme, geht es mir noch sehr gut außer rissige Lippen aber lieber das wie die Pustulosa. Meine Hände sind so gut wie abgeheilt nur noch etwas trocken und dünne Haut aber so gut wie jetzt sahen meine Hände und Füße schon lange nicht mehr aus. So lange, dass ich mich nicht mal mehr dran erinnern kann! ^^ Aber sollte es doch zu schweren Nebenwirkungen kommen, werde ich das Medikament absetzen. Es ist ein Versuch wert. :)

Liebe Grüße

Natascha

Share this post


Link to post
Share on other sites
taschi92

Hallo an alle,

ich wollte mal wieder aktualisieren! :)

Also mir geht es nach 17 Tagen Neotigason immer noch sehr gut! :) Die Pusteln versuchen zwar durchzukommen, vor allem an den Füßen aber so schnell wie sie da sind, sind sie auch wieder ausgetrocknet. :)

Meine Lippen sind zwar rissig aber dafür gibts ja Labello. Ansonsten hab ich absolut keine Probleme. Mal abwarten was meine Blutwerte sagen. Nächste Woche gehts zum Hautarzt. :)

Liebe Grüße

Natascha

Share this post


Link to post
Share on other sites
Maenne

Hallo,

muß auch mal wieder meinen Senf dazugeben. Im Oktober nehme ich Neotigason dann auch schon ein Jahr ein aber 50 mg am Tag.

Nach wie vor alle 14 Tage zum Blutabnehmen und die üblichen Nebenwirkungen. ( Blutwerte nach wie vor alle o.k.).

Meine Ärztin hatte auch schonmal das Medikament runtergesetzt auf 30 mg aber innerhalb von 2 Wochen fing ich wieder an zu blühen also wieder raufgesetzt.

Es ist schon Wahnsinn was Medikamente bewirken können, vorallem wenn man schon einige andere Thearpien abbrechen musste.

Share this post


Link to post
Share on other sites
taschi92

Hallo Maenne,

was heißt bei dir, die üblichen Nebenwirkungen?

Ich hab das Gefühl, bei mir sind 30mg auch zu wenig... die ersten Tage wars echt gut aber mittlerweile kommen immer wieder Pusteln und meine Füße sahen die letzten Tage echt schlimm aus. Ich glaube ich red mal mit meiner Ärztin ob wir hochgehen können mit der Dosierung.

Nebenwirkungen hab ich keine... selbst die rissigen Lippen sind weg.

Viele Grüße

Natascha

Share this post


Link to post
Share on other sites
Maenne

Moin.

Also kleine Stellen hab ich nach wie vor auch überall aber das is kein Vergleich zu vorher.

Nebenwirkungen wie die feuchte klebrige Haut, trockene Lippen, Nase usw.Das einzigste was sich bei mir noch nicht verbessert aber eher verschlechtert hat sind meine Nägel (Finger und Füße) aber das soll sich wohl auch mal bessern.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • halber Zwilling
      By halber Zwilling
      Liebe erfahrene "PUVAner",
      Ich habe vor 2 Wochen mit der Bade-Puva für Hände und Füße angefangen. Die ersten beiden Behandlungen waren ok. Seit letzter Woche habe ich aber ein paar Stunden nach der Puva unerträglichen Juckreiz,  Stechen und Brennen an den Händen (Füße sind nicht so schlimm). 
      Auf meine Frage,  ob das normal sei, erhielt ich die Antwort,  es würde am Anfang immer schlimmer, müsste sich aber nach 15 Behandlungen bessern.
      Habt Ihr diese Erfahrung auch gemacht?
      Ich bin da gerade etwas unsicher und weiß nicht, wie ich mit diesem extremen Juckreiz klar kommen soll 😥 und ob ich das noch mal über 10 Behandlungen aushalte/ aushalten möchte.
      Schwäbische Grüße vom halben Zwilling 
       
       
    • Tubi
      By Tubi
      Hallo ihr Lieben,
      ich wollte euch von meinen Erfahrungen über die PSO berichten, die ich endlich in den Griff bekommen habe. Wie viele zuvor habe ich auch diverse Cremes benutzt und meine Ernährung umgestellt (kein Zucker, kein Fleisch). Ich mache Akkupunktur bei einer TCM Ärztin, bei der ich immer noch in Behandlung bin. Habe viel Tee getrunken(Jiaogulan(Kraut der Unsterblichkeit)
      https://www.superfood-bio.de/Jiaogulan/2/Jiaogulan-loses-Blatt-500g/Premium-Qualitaet
      https://www.pilzshop.de/chaga-geschrotet
      und Chaga-Pilz Schrot in Kombination). Wenn ich an den Handinnenflächen Risse und Wunden hatte, hat mir am besten Dermovate oder Enstilar geholfen (ich weiss, das Kortison nicht der Hit ist, aber kurzfristige Anwendung ist kein Problem).
      https://www.apotheken-umschau.de/Medikamente/Beipackzettel/ENSTILAR-50-gg05-mgg-Schaum-z.Anw.auf-d.Haut-13908132.html
      https://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:SMzTrvMa97kJ:https://www.gsk-kompendium.at/pil-dermovate-salbe+&cd=1&hl=de&ct=clnk&gl=de&client=firefox-b-d
      Sobald die Wunden abgeheilt waren, habe ich zum Schlafen gehen Calendulaöl von Weleda und Baumwollhandschuhe benutzt.
      https://www.my-marien-apotheke.de/produkt/weleda-calendula-pflegeoel-parfuemfrei-04417027?p=16&gclid=EAIaIQobChMIhufRiqfs5gIVmNxRCh3S8wYSEAQYAyABEgK4R_D_BwE
      Lasst euren Vitamin D Gehalt kontrollieren! Dieser muss gut eingestellt sein, damit Erfolg zu sehen ist. Es hat lange gedauert, bis ich für mich herausgefunden habe, was wirklich hilft. Ernährungstechnisch habe ich mich wieder an Fleisch und Zucker in Maßen herangetraut. Habe aber bei Schweinefleisch festgestellt, dass ich am nächsten Tag zwischen meinen Fingern kleine, nicht eitrige juckende Pusteln bekommen habe, welche im Laufe des Tages abgeklungen sind. Im Moment aufgrund meiner Schwangerschaft musste ich den Tee absetzen und ich dachte schon, dass meine Haut wieder anfangen würde, aber ich habe dann nur viel heisses Wasser getrunken und es ist alles stabil geblieben. Ich benutze keine Cremes mehr. Nur nach dem Duschen verwende ich das Calendulaöl. Kann auch endlich wieder Desinfektionsmittel benutzen (arbeite in der dentalmedizinischen Branche). Nachdem ich einer Patientin das Enstilar empfohlen habe, hat sie nach all den Jahren zum erstenmal eine Besserung erlebt und ist so dankbar.
      Ich hoffe euch mit meinen Erfahrungen zu helfen. Wünsche allen gute Besserung!!!





    • Guest Manuela
      By Guest Manuela
      Nachtrag zu meiner Nachricht
      Würde mich über Antworten und Ratschläge freuen.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.