Jump to content
Sign in to follow this  
pipistrello

Systemische Therapie auch bei Krebsvorerkrankungen möglich?

Recommended Posts

pipistrello

Sehr geehrter Herr Dr.,

vielen Dank für die Beantwortung meiner Frage zur Suche nach Auslösern.

Es ist mir absolut neu, dass die Pso, einmal ausgelöst, auch nach Behandlung evtl. Triggerfaktoren weiterläuft. Eine mittelschwere PSo wäre also nur mit Systemtherapie, sprich Eingriff in den Entzündungsprozess zu beeinflussen?

Hier nun meine Frage:

Ist eine derartige Therapie für mich trotz Brustkrebserkrankung vor einigen Jahren machbar?

Freundlicher Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dr.vonKiedrowski

Hallo Pipistrello, Danke für Ihre Frage. Eine systemische Therapie der Schuppenflechte bedeutet immer eine Regulierung des (überaktiven) Immunsystems. Folglich stellen Tumorerkrankungen eine generelle Kontraindikation dar, von der nur im Einzelfall und in Abstimmung mit dem beteiligten Fachkollegen abgewichen werden kann. Brustkrebserkrankungen gehören natürlich auch dazu. Entscheidend sind hier der Zeitpunkt der Tumordiagnose und die Dauer der komplikationslosen Nachsorge. Auch kommt nicht jedes Systemtherapeutikum überhaupt in Betracht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Bibi
      By Bibi
      ja, die Medien berichten seit Tagen -
      es soll so sein, dass jeder zweite Mensch in seinem Leben zumimdest einmal eine Krebserkrakung bekommt -
      die Vorsorge ist wichtig - -
      Brust - Darm - Prostata - und noch einige mehr -
      macht ihr das alles immer regelmässig ? Junge Menschen sind da nicht in dem Vorsorgeprogramm drin , das finde ich nicht richtig -ich bin 64 Jahre alt - habe mein Leben gelebt in jungen Jahren - ich bin vorsichtig mit meinem Körper _
      aber was so innerlich  vorkommt,  zeigen immer nur meine vierteljährigen Blutuntersuchugen - und da war alles immer gut -
      wie macht ihr das mit den Vorsorgeuntersuchungen ? Es bibt ja ´Bonuskarten von den Krankenkassen -
      nimmt ihr alles wahr, oder lasst ihr das etwas schluren -
      nette Grüsse sendet - Bibi -
       
       
    • Peter 49
      By Peter 49
      Hallo Ihr Lieben.
      Ich habe mich vor kurzem hier angemeldet, und möchte mich hier erstmal vorstellen. Ich bin Peter 49, verh. und habe auch eine Familie. Vor 27 Jahre
      brach die PSO aus, das war kurz nach dem ich geheiratet hatte.. Mein erster Gedanke war jetzt ist als aus, und du bis wieder allein. Nun sind 27 Jahre vergangen und die Ehe besteht immer noch. In den Jahren gab es sehr viele Tiefen die einen immer wieder auf die Probe gestellt haben. Zum Beispiel kam im
      Jahr 2003 die Diagnose Tumor ( Darmkrebs ) , das war ein Schlag den man erstmal verarbeiten mußte. Wie Ihr euch Denken könnt hatte das auch Auswirkungen auf die PSO. Aber ich habe den Krebs besiegt. Es würde hier den Rahmen sprengen um alles hier zu schreiben.
      Kuren hatte ich auch: 2004 B.Bentheim ( Reha ) und 2006 ( Akkut Aufn. ).
      Nun wurde festgestellt das die Arthritis hinzu gekommen ist.
      Der kampf geht weiter Kopf hoch.
      Eines ist Wichtig Menschen an seiner Seite zu haben und die zu einen stehen
      und der Krankheit.
      LG. Peter 49
      PS. Ich finde das Super wie Ihr hier miteinander umgeht.
    • malgucken
      By malgucken
      Hallo Ihr,
      seit März wird an meinen Zähnen rum gedoktert. Mittlerweile habe ich 3 Zahnoperationen hinter mir.
      Mit allem Drum und Dran: Schmerzen, dicke und teilweise blaue Wange, Antibiotika in Massen (und teilweise das doppelte der empfohlenen Tagesdosis), Nachwirkungen der vielen Antibiotika usw..
      Manche Woche bin ich jeden Tag entweder bei der Zahnärztin oder beim Zahnchirurgen gewesen. Die Entzündung, die sich bis in den Kiefer ausbreitete, ließ einfach nicht so richtig nach.
      Nun im Oktober, nach der Entfernung des 3. Zahnes in Reihe (sieht wirklich sch... aus), habe ich Ruhe. Endlich.
      Und, seit März schob die Psoriasis wie verrückt. Ich habe in Absprache mit der behandelnden Ärztin über zwei Monate 8 Tabletten/Tag Fumaderm (6 ist die Maximaldosis) genommen. Blutkontrollen aller 14 Tage.
      Die Haut sieht seit ungefähr zwei Wochen super aus! Trotz reduzierter Medikamenteneinnahme (derzeit 5 Tabletten). Fast erscheinungsfrei bin ich.
      Ich wollte auch mal in die Runde fragen, wer hat Ähnliches mit seinen Zähnen und der Schuppenflechte erlebt?
      Es grüßt euch
      Kati
      PS: Zähne raus, alles schick - das gilt nun nicht für den hübschen Zahnersatz. Aber es musste so sein.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.