Jump to content
Tinitus

Wie ich meine Psoriasis geheilt habe

Recommended Posts

Tinitus

Hallo,ich hab mich hier grade angemeldet um  evtl die möglichkeit zu haben einigen betroffenen unter euch zu helfen:) Also ich habe vor ca.3-4 Jahren einen massiven ausbruch von psoriasis an meiner kopfhaut erlebet mit starker und nässender schuppung hab sehr viele haare verloren und schmerzen gehabt ,dabei habe ich sehr lockiges haare und eine ganz schöne große mähne was mir noch mehr zu schaffen gemacht hat.Nun hab ich verschiedene hautärtzte besucht die mir natürlich auch nur tinkturen und andere mittelchen verschrieben haben die mehr schaden anrichten als nachhaltig zu heilen.So hab ich mich auf die Recherche gemacht lange zeit und hab nach und nach fortschritte erlebet bis ich schlußendlich für mich und hoffentlich auch für viele andere des rätsels lösung gefunden habe-der darm

 

Da der darm den großteils unseres immunsystems ausmacht hat sich eine behandlung mit nahrungsergänzungsmitteln(NEM) und einer ernährungsumstellung sehr bezahlt gemacht.

Ich ernähre mich frei von zucker ,auszugsmehlen,fleisch,milch,alkohol nun ist es meiner meinung nach nicht das wichtigste wodrauf man verzicht ausübt sondern was man dem organismus gibt um sich zu regenerieren.

 

Dazu gehören gute fette (Hanf Öl innerlich und außerlich u. avocados ) ,Vollkornprodukte ,viel frisches grün und obst ,wobei es auch hier  einige pflanzen  gibt die die psoriasis triggern wie Nachtschattengewächse(tomaten ,kartoffel,aubergine).Benutze auch viel ingwer und knoblauch.Gelegntlich esse ich Fisch ,da sich das nicht negativ auf mich auswrikt ebenso brauch man denke ich nicht auf hännchen verzichten da es recht mager ist.

 

Zu den NEM sei gesagt ich hab sehr viel ausprobiert und invistiert und werde nun die nennen die mir am meisten geholfen haben :

 

-Vitamin D 10.000 jeden tag

-Vitamin C jeden tag

-MSM Pulver 2 Esslöffel am tag einen morgens einen abends -hat mir unglaublich geholfen ,am anfang entgiftet der gesamte körper und es kann zu schwindel kommen etc.es wird auch empfohlen mit teelöfeln anzufangen da es berichte gibt das der ein oder andere sich übergibt ,dazu sei noch gesagt MSM-Pulver ist sehr bitter und ich löse es immer in einem glas wasser auf man gewöhnt sich mit der zeit dran.

-Ein Probiotika

-l-glutamin würde ich empfehlen nachdem der körper entgiftet hat hilft beim aufbau des darms und festigt den stuhl

 

Hier noch einige videos dir mir sehr geholfen haben

-Englisch

-Robert Franz

-Robert Franz

 

Soweit fällt mir jetzt nichts mehr ein ich hoffe hiermit dem ein oder anderm helfen zu können ,vieles hiervon ist wohl auch schon lange bekannt aber falls noch fragen da sind versuch ich sie gerne zu beantworten ;)

 

 

 

 

  • Downvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Matjes

Hallo Tinitus,

 

es freut mich, dass dir deine Methode geholfen hat.

 

Vielleicht hast du beim Lesen hier im Forum auch schon mitbekommen, dass es etliche Threads gibt, die in diese Richtung gehen.

Nun ist es aber immer noch so, dass nicht alle Mittel, Methoden Medis etc. allen helfen , von heilen wollen wir besser gar nicht reden.

 

Ich wünsche dir auf jeden Fall weiterhin viel Erfolg, Martina

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

des rätsels lösung ... der darm

Da empfehle ich dringend die Lektüre des sehr unterhaltsamen Buches "Darm mit Charme". Danach kann man sich sehr wohl um seinen Darm kümmern und weiß vor allem mehr über die Zusammenhänge.

 

Da der darm den großteils unseres immunsystems ausmacht hat sich eine behandlung mit nahrungsergänzungsmitteln (NEM) ... sehr bezahlt gemacht.

Nahrungsergänzungsmittel machen sich meiner Meinung nach besonders für ihre Verkäufer bezahlt. Wer einen Mangel bei sich vermutet, sollte mit einem Arzt darüber reden. Der kann viele Mängel austesten.

 

-Vitamin D 10.000 jeden tag

-Vitamin C jeden tag

Auch der Verkauf von Vitaminpillen ist ein Geschäft. Gerade Vitamin-D-Mangel lässt sich gut austesten.

 

-MSM Pulver 2 Esslöffel am tag ... man gewöhnt sich mit der zeit dran.

An die Einnahme von Desinfektionsmittel würde ich mich nie gewöhnen wollen. Nie.

  • Upvote 4
  • Downvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
sia

:)  Da Psoriasis zum einen in unterschiedlichen Typen und dann auch noch Schubweise auftritt sind Nahrungsumstellungen, Alternative Methoden oder Tänze um Lagerfeuer nicht so einfach ursächlich mit einer Verbesserung der Symptome gleich zu setzen.

 

Ganz allgemein ist es natürlich immer gut gesund zu leben, was ja auch eine abwechslungsreiche Kost einschließt.

Wer 'gesund' isst braucht keine Nahrungsergänzungsmittel - weder Vitamin C noch sonst was. Im Gegenteil. Nahrungsergänzungsmittel konnten bei Studien keine Vorteile für den Verbraucher belegen - nur Nachteile ua für den Geldbeutel.

 

Und was "MSM (Dimethylsulfon oder Methylsulfonylmethan) anbetrifft...nein wir brauchen keinen organischen Schwefel, ab und an ein Stück Fleisch oder Spargel reichen und sind schmackhafter. MSM hat keine der angeblichen Wirkungen belegt und ist damit Geldmacherei.

 

Also leider wieder keine Wunderheilungen :(

  • Upvote 4
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tinitus

Wow schnelle rückmeldung :)

 

 

ich bin verblüfft das ihr so negativ zu NEM steht es gibt durchaus qualitative und hochwertige mittel ich rede nicht von brausetabletten von rossmann.Ich habe es ja Selber ausprobiert und grade das MSM hat mit die größte wirkung gezeigt ich nehme es erst seit 2 wochen wobei 1kg 13€ kostet und ja es ist in fleisch enthalten aber dafür müsste man es roh essen,da es beim kochen denaturiert, kenne nicht sehr viele die rohes fleisch essen  .Meine Haare sind viel stärker geworden ebenso meine nägel und meine gesamtes hautbild ist viel feinproiger geworden.Versteh nicht warum es mit Tänzen ums Feuer gleichgestellt wird wenn ich es selber ausprobiert habe.

 

@sia warum probierst du es den nicht einfach anstatt es gleich abzuschlagen? Falls du es noch nicht probiert hast ;)

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Donna

Mich wundert es doch sehr das immer noch so viele Menschen mit PSO rumlaufen wenn sie doch Heilbar ist???? :wacko:

Wie sia bin ich der Meinung wenn ich mich gesund und ausgewogen ernähre brauche ich keine Ergänzungsmittel.

Die einzigen die einen Nutzen davon haben sind die die es vertreiben.

Gruss Donna

  • Upvote 1
  • Downvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
petroscha

....ich nehme es erst seit 2 wochen wobei 1kg 13€ kostet und ja es ist in fleisch enthalten aber dafür müsste man es roh essen,da es beim kochen denaturiert, kenne nicht sehr viele die rohes fleisch essen  .Meine Haare sind viel stärker geworden ebenso meine nägel und meine gesamtes hautbild ist viel feinproiger geworden.Versteh nicht warum es mit Tänzen ums Feuer gleichgestellt wird wenn ich es selber ausprobiert habe.

 

Wundert mich, innerhalb von 14 Tage sind die Haare viel stärker geworden.... ua

 

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tinitus

Ich hab den titel ja auch so gewählt meine heilung und nicht die heilung aller psoriasis formen

 

mich wundert die wirkung auch deswegen hab ich ja diesen beitrag geschrieben damit es hoffentlich auch anderen helfen kann ich mein warum soll ich mir sonst die mühe machen ich vertreib das pulver ja nicht....

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Donna

Wie soll ich das jetzt verstehen. Das ein Medikament oder Präparat eine Form der PSO erkennt.

Die eine Form heilt und die andere nicht?

Was hast du den für eine Form von PSO? Würde mich schon interessieren wie das funktionieren soll.

Vielleicht hab ich ja nur irgendwas verpasst? :blink:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tinitus

Also ich weiß nicht was ich für eine form der PSO habe  mein Hautarzt hat sie nur festgestellt und mir gesagt ich muss mich damit abfinden , was ich sagen kann das ich sie  auf dem Kopf,an den nasenflügeln,augenbrauen und ein wenig am nabel hatte .Es ist nicht nur das msm und das msm erkennt auch nichts (es entgiftet und wir bestehn zu 0,4 % aus diesem schwefel was sich erstmal nicht viel anhört aber im vergleich zu eisen ist es ca. das 80fache wenn ich es noch richtig in erinnerung habe).Wie ich schon anfangs erwähnt habe hängt es nach meinen erkenntnissen maßgeblich mit dem darm zusammen und das msm sowie eine für jeden individuelle ernährung fördern die heilung des darmes die heilung geht auch ohne das msm ohne frage nur dauert es länger.ich kann dir nur ans herz legen dir das video in englisch anzusehen und nach msm zu recherchieren(auch videos sehr hilfreich  ) und erfahrungsberichte zulesen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Donna

Das Video werd ich mir sicher nicht anschauen . Weil ich es schlichtweg nicht verstehe wenn es auf englisch ist.

Da ich nicht nur die PSO sondern auch PSA habe werde ich da sicher nicht ausprobieren.

Weil mir auch der Glaube fehlt das es hilft und ich mit den Sachen die ich nehme recht gut zurecht komme.

Gruss Donna

Share this post


Link to post
Share on other sites
dünnhäutig

Toll wie du schreibst Tinitus!!! Kann es nicht verstehen, dass Menschen so ohne Hoffnung durch das Leben gehen. Probier es jetzt auch aus und hab auch immer wieder neue Hoffnung das es sich verbessert. Leute die sich das ganze Leben Kortison und Medikamente spritzen, dabei auch keine Gedanken daran verschwenden was dabei passieren kann, sind nicht meine Gesprächspartner. Ich glaube ganz fest daran, dass ein Lebenswandel gut helfen kann. Die Ernährungsergänzungsmittel sind wichtig, da wir oft vieles zu wenig oder zu schlecht aufnehmen können. Danke für deine Tips.

  • Downvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
sia

hallo dünnhäutig, willkommen hier. Der Beitrag auf den du geantwortet hast ist allerdings schon von 2015.

Finde ich nicht so toll, dass du hier schon in deinem ersten Beitrag Leuten, die du gar nicht kennst unterstellst, sich keine Gedanken zu machen... und sie gleich als Gesprächspartner ausschließt. Ich schließe im Prinzip niemand von vornherein als Gesprächspartner aus. Ich würde mich sogar mit so jemanden wie dir - der ziemlich unhöflich zur Tür rein kommt, unterhalten und wäre daran interessiert, warum er/sie es nötig hat andere Menschen so abwertend zu behandeln. 

Ansonsten viel Erfolg mit deinen "Ernährungsergänzungsmitteln"

  • Upvote 5
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
malgucken
vor 29 Minuten schrieb sia:

Ansonsten viel Erfolg mit deinen "Ernährungsergänzungsmitteln"

Ja, sia. Wird sie uns daran teilhaben lassen? Mich wahrscheinlich nicht, denn ich nehme Medikamente gegen meine Schuppenflechte. Falle ich als Gesprächspartner schon mal raus.;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Hallo dünnhäutig,

denkst du wirklich dass Leute die Kortison und andere Medikamente spritzen oder nehmen müssen nicht nachdenken? Viele, wie ich auch könnten ohne nicht überleben! 

Und bei zig Erkrankungen hilft eine Nahrungsumstellung nicht oder nur bedingt am Rande.

ich wünsche dir nie eine so schlimme Erkrankung dass du auf mehr Therapie angewiesen bist!  Und falls doch wünsche ich dir, dass du nie jemand wir Dir begegnete, der dich dafür dass du überleben und ein einigermaßen erträgliches Leben führen möchtest, auch noch abwertet und diskreditiert.

tja mit solchen Menschen spreche ICH nicht gerne und würde dich im Namen nicht dünnhäutig sondern wohl eher kaltschnäuzig ansprechen. 

Nahrungsergänzungsmittel scheinen wohl etlichen nicht so gut zu tun, de4 Art und Weise nach wie sie hier mit Forenteilnehmern umgehen! Das hab ich noch nie von Medikamtennutzern erlebt! Iß soviel du willst, doch lasse diejenigen in Ruhe die das nicht tun. Ohne Bewertung! 

Deutlich ablehnende Grüße von Rose

Share this post


Link to post
Share on other sites
dünnhäutig

Ganz im ernst. Ich glaube ich kann sehr wohl mitreden. Ich habe meine Erkrankung schon seit mehr als 15 Jahre. Habe viele schlimme Schübe durchgemacht, und einige Medikamente ausprobiert. Aber dass ihr so abwertend über Naturheilmittel wettert, kann auch nicht sein. Man darf nichts unversucht lassen. Ich denke die ganzen Medikamente helfen auf jedenfall. Die Frage ist nur, ist meine Psori weg und schade ich nun mit dem Medikament anderen Teilen meines Körpers?? Ich bekämpfe damit nur die Symptome, aber weiss gar nicht, warum meine Krankheit wirklich ausgebrochen ist. Es gibt enorm viele Gründe, warum die Krankheit kommt. Was heisst eigentlich gesund ernähren?? Oftmals kann man viele Inhaltstoffe aus Gemüse und Fleisch gar nicht aufnehmen, weil man sie kaputtkocht oder in kompination mit Pfeffer oder anderem essen sollte, damit es aufgenommen werden kann. Daher die Ernährungsergänzungsmittel. Viele andere Verkäufer machen mehr Geschäfte mit anderen Produkten, wo wir uns auch verarschen lassen. Ach ja und dazu kommt das MSM eine entgiftende Wirkung hat. Soll helfen gesund zu bleiben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
TinaK
Am 22.11.2018 um 13:16 schrieb dünnhäutig:

Toll wie du schreibst Tinitus!!! Kann es nicht verstehen, dass Menschen so ohne Hoffnung durch das Leben gehen. Probier es jetzt auch aus und hab auch immer wieder neue Hoffnung das es sich verbessert. Leute die sich das ganze Leben Kortison und Medikamente spritzen, dabei auch keine Gedanken daran verschwenden was dabei passieren kann, sind nicht meine Gesprächspartner. Ich glaube ganz fest daran, dass ein Lebenswandel gut helfen kann. Die Ernährungsergänzungsmittel sind wichtig, da wir oft vieles zu wenig oder zu schlecht aufnehmen können. Danke für deine Tips.

Sorry, aber ich habe cortison bekommen und jetzt nehme ich auch skilarence. Und  ich  mache mir ganz sicher Gedanken.  Es ist ja schön wenn anderen damit geholfen wird wenn die Vitamin Tabletten nehmen oder Nahrungsergänzungsmittel. Oder die Ernährung komplett umstellen. Käme für mich nicht in Frage weil ich esse was mir schmeckt.  Und dass auch schon mal mit viel Zucker. Muss ja auch jeder für sich entscheiden.  Finde es auch gut dass Tinitus seine Erfahrung anderen mitteilt . Aber deine Art andere hinstellen als wären sie dumm geht nicht, ganz ehrlich solche Menschen schließe ich als Gesprächspartner für mich aus. Und warum besitzt du die Dreistigkeit für andere zu entscheiden, ob sie nun  ohne Hoffnung durchs Leben gehen. Ich bleibe weiterhin bei den herkömmlichen medizinischen Mitteln und gehe keinesfalls ohne Hoffnung durchs Leben. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
TinaK
vor 8 Minuten schrieb dünnhäutig:

Ganz im ernst. Ich glaube ich kann sehr wohl mitreden. Ich habe meine Erkrankung schon seit mehr als 15 Jahre. Habe viele schlimme Schübe durchgemacht, und einige Medikamente ausprobiert. Aber dass ihr so abwertend über Naturheilmittel wettert, kann auch nicht sein. Man darf nichts unversucht lassen. Ich denke die ganzen Medikamente helfen auf jedenfall. Die Frage ist nur, ist meine Psori weg und schade ich nun mit dem Medikament anderen Teilen meines Körpers?? Ich bekämpfe damit nur die Symptome, aber weiss gar nicht, warum meine Krankheit wirklich ausgebrochen ist. Es gibt enorm viele Gründe, warum die Krankheit kommt. Was heisst eigentlich gesund ernähren?? Oftmals kann man viele Inhaltstoffe aus Gemüse und Fleisch gar nicht aufnehmen, weil man sie kaputtkocht oder in kompination mit Pfeffer oder anderem essen sollte, damit es aufgenommen werden kann. Daher die Ernährungsergänzungsmittel. Viele andere Verkäufer machen mehr Geschäfte mit anderen Produkten, wo wir uns auch verarschen lassen. Ach ja und dazu kommt das MSM eine entgiftende Wirkung hat. Soll helfen gesund zu bleiben.

Du tritts hier auf wie ein Telefonverkäufer.   Lass andere doch ihre Medikamente nehmen und du nimm deine Nahrungsergänzungsmittel.  Nun ist der Fall gelöst. Aber Stelle nicht andere als dumm hin nur weil sie auf die herkömmliche Medizin vertrauen. 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
dünnhäutig

Wisst ihr eigentlich was Ärzte boekommen, wenn sie ihren teueren Medikamente an ihre Patienten verkaufen von der Pharmaindustrie??

  • Confused 1
  • Sad 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Hallo  dünnhäutig,

du kommst hier an mit nieder machen schon im ersten Threat! 

Niemand Wettert gegen deine Ernährung. Iß Was immer du magst. Doch zwinge niemand deinen Ernährungs Stil auf. Erspare dir und uns dieses kollektive verurteilen.

 Und jetzt nach dem du andere nieder gemacht hast, geht es für dich einfach weiter, H ich bin doch die arme Kranke. 

Schade, so geht man nicht mit Menschen um.

Share this post


Link to post
Share on other sites
dünnhäutig

Wir sind die Versuchskaninchen auch ich habe dazu gehört. Längerfristige Ergebnisse haben sie noch gar nicht, was z.B. das Humira betrifft.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Wenn du hier lesen würdest, dann würdest du sehen dass auch Ärzte durchaus kritisch betrachtet werden. Was soll jetzt deine Pöpelei hier?

Share this post


Link to post
Share on other sites
dünnhäutig

Ich stelle nur kritische Fragen, hat nichts mit Pöpelei zu tun. Ich bin auch keine Telefonverkäuferin! Finde es einfach schade, wenn andere Sachen wie die Ernähungsumstellung hochgenommen werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
dünnhäutig

Ihr stellt es als Geldmacherei Tanz ums Feuer dar.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Keine Frage von Dir, Feststellungen über Ärzteverhalten lese ich! 

Und Telefonverkäuferin würdest du nicht genannt, sondern es wurde gesagt das du wie eine Auftritts! Ein Unterschied! 

Echt merkwürdig dein Verhalten, nur fokussiert auf deine einzige geltende Wahrheit 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • fimatex
      By fimatex
      Servus miteinander,
      ich wollte kurz meine Geschichte teilen, vllt. hilft es ja anderen mit ihrem Schuppenflechte Problem. Bin heute 48 Jahre, habe bis vor einem Jahr ca 110 kilo (einiges an Übergewicht!) gewogen und mich "normal" ernährt (soll heißen ich habe alles gegessen und getrunken).
      Vor ca 20 Jahren fing die Schuppenflechte bei mir an, wurde über die Jahre über größer und juckender bis es irgendwann den ganzen Hinterkopf betroffen hat und an den Ohren "herauswuchs".
      Erst nach dem "herauswachsen" bin ich zum Arzt gegangen und bekam Shampoo und ein Gel verschrieben. Geholfen hat es wenig, das Jucken wurde allerdings weniger. 
      Vor ca. 9 Monaten habe ich meine Ernährung komplett auf eine umgestellt, seitdem esse ich nur noch tierische Produkte (Fleisch, Fisch, Käse, Eier / die sogenannte Carnivore Ernährung). Dies hat nicht nur mein Gewicht auf heute 90 Kilo fallen lassen, auch meine Schuppenflechte hat sich um einiges gebessert. Vor ca 2 Monaten bin ich dann zusätzlich auf ein Video von Dr. Berg gestoßen welcher sagt das Psiorasis durch das "leaky gut synrom" (durchlässiger Darm) entsteht. Seitdem nehme ich L-Glutasamin und Vitamin K2/D3 zusätzlich zu mir. Und heute ist meine Schuppenflechte nahezu weg (früher war die Haut feuerrot, heute ist nur noch eine ganz leichte Rötung zu sehen, Schuppenbildung um gefühlt 95% weniger).
      Ps: Alkoholkonsum habe ich auch auf nahe null zurück gefahren, hat sicherlich seinen Teil zur Heilung des Darms beigetragen.
       
    • Hexling
      By Hexling
      Hallo liebe Community,
      habe bisher nur gelegentlich mal im Forum gestöbert, aber nun wollte ich mich doch mal anmelden um eine Frage loszuwerden... ich war gestern mal wieder beim Friseur (sowas tu ich sehr selten) und habe dort auch meine Psoriasis erwähnt (um mir ein Gespräch über Haarpflege und Schuppenbildung zu ersparen), was dazu geführt hat, daß mir ausgiebig ein gaaaanz tolles neues Produkt empfohlen wurde... 
      "Eight weeks" heißt das, ist von der Marke "organic lifestyle" und soll quasi eine Art Wundermittel sein, das innerhalb von HÖCHSTENS acht Wochen jegliche Kopfhautprobleme beseitigt. 
      Da ich gerade eine andere Empfehlung (von einem Bekannten, der mir nichts verkaufen will ) teste, hab ich mir nur den Flyer mitgeben lassen und mal etwas recherchiert.. und finde NICHTS dazu außer die Produktwebsite und ein paar wenige Friseursalons, bei denen aber auch nur steht, daß sie das haben. Es gibt nichtmal eine Inhaltsstoffe-Angabe irgendwo... 
      Daher meine Frage an euch: hat jemand schonmal davon gehört oder es sogar getestet und kann dazu was sagen?
      Sonnige Grüße,
      Hexling
    • Pätz
      By Pätz
      Hey,
      lange schon habe ich dieses Forum verfolgt und habe mich nun dazu entschlossen euch meine Erfahrungen bzw. meinen langen Weg zu erzählen.
      Ich weiß, da ich diese fiese Geschichte seit meiner Kindheit mit mir rumgeschleppt habe und mich intensiv mit der Erkrankung beschäftigt habe, dass es keine allgemeinen Weisheiten bzw. Ratschläge, Wunderheilung etc. gibt. Jeder Körper reagiert anders auf bestimmte Cremes, Ernährungsumstellungen, Therapien etc.
      Ich hoffe einfach, dass ich dem ein oder anderen vielleicht Inspirationen oder Ideen liefern kann- vielleicht habe ich aber auch einfach nur mehr Glück gehabt als andere.
       
      So kurz Vorweg zur Backgroundstory:
      Seit ich mich erinnern kann hatte ich Schuppenflechte an den Ellenbogen- dem wurde aber seitens meiner Familie keine Beachtung geschenkt. Mit der Aussage, dass das mein Großvater ja auch gehabt hatte, war das Thema erledigt. Ich dachte immer das ist normal und habe dem keine Beachtung geschenkt. Ich wusste auch nicht, dass es sich dabei um Schuppenflechte handelte.
      Dann kamen meine wilden Jahre- Partys, Alkohol, Rauchen, wenig Bewegung und Fast Food... Typische Studentenzeit. Kochen, ausgewogener Schlaf-Wach-Rhythmus, frische Luft und Bewegung etc. hatte ich mir für mein Rentendasein aufgehoben.
      Dann kam eine extrem stressige Zeit, die insbesondere psychisch belastend war. Es spitzte sich immer weiter zu und eines morgens bin ich aufgewacht- das ganze Bett war voll mit Blut. Ich habe mich die ganze Nacht gekratzt, weil ich über Nacht Flechten am gesamten Körper bekommen hatte- Kopfhaut, Beine, Bauch und unter meiner Brust, Genitalbereich, rücken...Es war wie in einem Horrortrip. Zu dem Zeitpunkt war ich Anfang 20.
      Mein erster Gedanke war nicht Schuppenflechte, sondern dass ich mir irgendwas Fieses eingefangen habe.
      Es dauerte auch leider, bis ich mich zum Arzt traute- ich habe mich irgendwie total geschämt (wie dämlich im Nachhinein).
       
      10 Jahre lang schleppte ich mich dann mit den Stellen durch die Gegend, mal waren sie mehr da, mal weniger, aber da und schuppig waren sie immer. An schlechten Tagen waren sie auch entzündlich etc. etc....Ihr kennt das Spiel.
      Natürlich habe ich in der Zeit alles mögliche ausprobiert, insbesondere was das Cremesortiment angeht, mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg.
      Was ich allerdings nicht geändert hatte war mein Lebensstil. Ich rauchte immer noch, war immer noch leicht übergewichtig, konnte dem Alkohol weiterhin nicht nein sagen genauso wie einem Abstecher bei Mecces oder ein gutes Steak beim Besuch der Eltern.
       
      Vor einem Jahr, nach 10 Jahren Einschränkungen und Leid, hatte ich dann genug. Ich fing an, mein komplettes Leben radikal auf den Kopf zu stellen. Nachdem ich mich ausgiebig durch den Dschungel an Ratschlägen, Ernährungstrends, Superfoodtrends, Empfehlung und Co. gekämpft hatte und ausgewertet hatte, was quatsch und Geldmacherei ist und was mir sinnvoll erscheint, fing ich an mein komplettes Leben neu zu strukturieren.
      Ich habe
      -das Rauchen aufgegeben
      -keinen Alkohol mehr getrunken
      - meine Ernährung auf frische, unbehandelte Lebensmittel beschränkt (bis auf einige Ausnahmen (gelegentlich Hühnchen) tierische Erzeugnisse ausradiert)
      - Mit einen festen Rhythmus geschaffen, um Stressoren zu reduzieren
      - Angefangen Sport zu machen (Radfahren, Schwimmen, Hanteln)
      - Tägliche Spaziergänge mit dem Hund
      - Ergänzend Omega3, Vitamin D und B12 zu mir genommen.
      - Mir täglich frischen Ingwer aufgebrüht und getrunken.
       
      Gecremt habe ich nicht mehr. Auch kein Duschgel mehr benutzt. Für die Kopfhaut habe ich angefangen Tote Meersalz Produkte zu verwenden.
      Ich habe einfach gemacht und abgewartet was passiert.
       
      Und nun kommen wir zu dem Punkt- ich kann nicht sagen was von all dem meine Flechten haben verschwinden lassen, vielleicht war es alles davon in Kombination oder vielleicht auch nichts davon und Zufall?

      Fakt ist, dass alle Flechten weg sind. Dort, wo mal die Flechten waren, ist nun Haut zu sehen, die heller ist (wie Narbengewebe), aber die Flechten sind verschwunden.
      Dies ist nun seit letzten Sommer der Fall, und sie sind nicht wieder aufgetaucht (bis jetzt nicht)
      Was ist noch passiert?
      Ich habe mich optisch in eine Person verwandelt, die aussieht als wenn sie ihr ganzes Leben schon nichts anderes getan hat als Sport zu machen.
      Vor der Umstellung wog ich bei einer Größe von 170 zwischen 76 und 78 kg- nun sind es 59 kg.
      mein Bauchfett ist weggegangen, ich kann mittlerweile sogar Bauchmuskeln sehen (ich bin übrigens eine Frau ;)) und kann mich nicht daran erinnern, mich jemals so gut und gesund gefühlt zu haben.
       
      Ich hoffe, ich klinge gerade nicht wie irgendeine Lifestyle Expertin, aber ich dachte mir ich teile euch mit, was ich getan habe damit die entzündlichen Stellen verschwinden.
      Ich möchte auch nicht irgendetwas von dem, was ich gemacht habe besonders anpreisen und die Wirkung in den Himmel loben- aber im Nachgang kann ich schon resümieren, dass die Ernährung und das Übergewicht eine wichtige Rolle gespielt haben.
       
      Ich weiß, dass so eine Radikalumstellung hart ist- und ich habe zum Teil auch echt gelitten. So viele Routinen und Gewohnheiten auf einmal über Bord zu schmeißen hat mich manchmal echt an den Rande des Wahnsinns getrieben.
      Oft genug war ich an dem Punkt alles hinzuschmeißen- und habe solche Momente zwischendurch immer noch.
      Aber die Lebensqualität, die ich nun erfahren kann, kann mir keine Käsepizza, Zigarette, Glas Wein oder sonst was geben. Und mir ist auch bewusst, dass das bei mir geholfen hat, bei wem anders vielleicht auch null Veränderung hervorruft. Aber meinem Körper hat es gutgetan, und den Geldbeutel hat es auch enorm geschont - Irgendwelche angeblichen überteuerten "Wundermittelchen" waren bei mir nicht notwendig.
       
      So das wars von mir-
       
      Vielleicht konnte ich anderen Betroffenen Ideen geben- oder vielleicht auch einfach ein bisschen Hoffnung.
      Im Nachgang muss ich feststellen, dass so schlimm das Jahrzehnt mit der Psoriasis war (sie ist ja noch da, aber oberflächlich gerade nicht), ich vielleicht sonst nie meinen Lebensstil geändert hätte- so habe ich mich früh mit dem Gedanken "Krankheit" auseinandersetzen müssen und habe zu einem gesunden Leben gefunden.
       
      Und dafür bin ich irgendwie auch dankbar.
       
      Bei Fragen oder Anmerkungen freue ich mich auf einen Austausch :)
      Pätz
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       

Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.