Jump to content
Jumaju

Nagelpsoriasis – wo finde ich mehr darüber?

Recommended Posts

Jumaju

habe seit 2 Jahren Nagelpsoriasis, wird immer schlimmer, die Nägel lösen sich und heben sich ab, darunter war viel verhorntes Zellmaterial, welches sich nun abstößt., wahrscheinlich entsteht deshalb darunter ein Hohlraum

Der kleine Zehennagel hat sich komplett abgelöst, weiß nicht ob dieser wieder nachwächst...anstelle des Nagels ist lnun eicht verhornte haut...

die  großen Zehennägel sind auch dabei abzufallen, was anstelle des nagels nachwächst ist nur sehr weich, und nicht wirklich  Nagelsubstanz...

die Fingernägel stehen auch in die Höhe, darunter wie erwähnt Hohlraum, habe Angst dass auch diese nie mehr anwachsen bzw. sich ganz ablösen und gar nicht mehr nachwachsen.

Begonnen hat alles mit Tüpfelnägel und Ölflecken, was typisch für Nagelpsoriasis ist, aber es wird nun immer ärger....

Seit 4 Monaten nehme ich das Medikament "Otezla", ein biological, da bei mir auch eine Psoriasisarthirits wahrscheinlich ist und Otezla soll dagegenf helfen....die sich jedoch noch nicht mit Beschwerden manifestiert hat.

Das Medikament soll an sich auch bei Nagelpsoriasis helfen, noch hat sich aber nichts gebessert, im Gegenteil. 

ich habe im Psoriasis-netz keine Infos zum Thema Nagelpsoriasis gefunden, kann mir jemand helfen?

Übrigens: am Körper habe ich keine Psoriasis....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guest

Hallo und willkommen hier !

 

Zuerst den Link zu dem Thema Nagelpsoriasis hier im Forum, damit du dich weiter informieren kannst:

http://www.psoriasis-netz.de/community/forum/18-schuppenflechte-an-den-n%C3%A4geln/

 

Mhm, hat man denn bei dir irgendwann einmal einen Abstrich aus der Nagelplatte entnommen und eine Bakterienkultur angelegt? Zu einer Nagelpsoriasis kann sich leider gerne auch mal eine Pilzerkrankung gesellen, daher ist eine regelmässige Kontrolle der Haut unbedingt notwendig. Die Ärzte drücken sich da etwas davor und begründen es mit "zu hohen Kosten ohne Ergebnis". Dennoch kann man nur durch einen Abstrich sehen, ob es sich tatsächlich um Nagelpsoriasis oder evtl. Bakterien- oder Pilzbefall handelt.

 

Ich habe in schlimmen Zeiten meiner Nagelpsoriasis den Onypso Nagellack angewendet. Er enthält Harnsäure und hilft mir gut. Allerdings muss er sehr gewissenhaft und regelmässig aufgetragen werden um ein Ergebnis zu erzielen. Dann habe ich mir noch das Ballistol-Öl zugelegt und mit einem Haarpinsel (Künstlerbedarf) unter die Nägel aufgetragen. Es wirkt wohl auch durch die ätherischen Wirkstoffe gegen Pilzerkrankungen. Das Problem, dass sich bei mir die Nagelplatte ablöst hatte ich noch nie. Aktuell wende ich überhaupt nichts an. Ich schrubbe meine Hände außen und an den Handinnenflächen mit einer Bürste und die Nägel wachsen aktuell schön raus. Man sieht richtig den gesunden und den angegriffenen Teil. Dazu achte ich darauf mich ausgewogen zu ernähren - beides hat mir bisher am Besten geholfen. Aber das heißt nicht, dass das auch dir helfen muss.

 

Wurde deine Leber mal gecheckt ? Mein damaliger Hautarzt hat mich gleich erst mal gecheckt und mir erklärt, dass eine Störung der Leber bzw. ein Mangel an Vitamin-D kann die gleichen Beschwerden auslösen kann. Es hat dann wohl was mit der Entgiftung der Leber zu tun.

 

Ich hoffe, dass noch ein paar Tipps für dich kommen und dass du fündig wirst unter dem o.g. Link.

Gute Besserung !!!

Liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
Fussballfan

Also , zu allererst ist Otezla kein Biologic ...

Habe es selber fast 1 Jahr genommen .

Wie oben schon geschrieben , da du ja nichts am Körper hast  wäre wenn noch nicht erfolgt ein Abstrich sinnvoll.

 

Du hast " nur " Nagelpso und den Verdacht auf PSA und bekommst dagegen schon Otezla ? Laß mal von einem Internistischen Rheumatologen abklären ob du überhaupt PSA hast .

 

Meine Nägel sind alle hin , und auch unter dem Otezla hatte ich nur kurz da Gefühl das sich die Nägel bessern .

 

Die Nägel dauern es am längsten , egal welches Mittel man nimmt.

 

Gruß

Fussballfan

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Barb

Das Problem, dass sich bei mir die Nagelplatte ablöst hatte ich noch nie.

 

Nun ja, nicht jeder wird mit allem "gesegnet".  ;)  Zu dem Thema findet man auch unter Onycholyse etwas. Hier etwas unter Nagelablösung.

 

Ich war lange Patientin in der Ambulanz der hiesigen Hautklinik. Dort wurden die auch sogenannten Krümelnägel regelmäßig auf Pilzbefall kontrolliert, immer ohne Befund. Wichtig ist, dass die krümelige Schicht nicht zu lange nass bleibt. Da hilft nach dem Duschen oder Baden schon der Föhn. Auch wie von dir genannt eine Ölung, damit Wasser die Krümel nicht bei jedem Händewaschen aufweicht. Ich habe meistens Olivenöl verwendet. Einweghandschuhe sind eine gute Hilfe, auch aus hygienischen Gründen.

 

Leider sind bei dieser Form der Pso immer die Nagelwälle bis zum nächsten Fingergelenk stark in Mitleidenschaft gezogen. Da hilft auch kein Ballistol mehr, falls überhaupt. Aber damit kann man wenigstens noch Wasserränder auf edlen Hölzern entfernen, bewegliche Teile an Nähmaschinen wieder flott machen etc. Bei entzündeten Ohrlöchern hat es mir übrigens gut geholfen.

 

Liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • relativ_nett
      By relativ_nett
      Moin!
      Ich (35) leide seit 21 Jahren an Psoriasis ohne Gelenkbeteiligung mit jetzt beginnenden Tüpfelnägeln und ständigen Exazerbationen. Behandlung mit Fumaderm, Sekukinumab, Ustekinumab, Ustekinumab+MTX, Adalinumab frustran. (dennoch PASI von 15 trotz Kombination mit Cortison-Lokaltherapie.) Aktivierung etwa im 2-Monats-Zyklus mit Juckreiz 8-10/10. Seit drei Wochen Aprimelast in Kombination mit UV-B 3x/Wo. Seit einer Woche ohne Cortison. Warte auf den nächsten Schub, im Moment kriechender Guttata-Typ. Rechne mit Berufsunfähigkeit und beginne gerade erst mit der eigenen Krankheitseinsicht. Mal sehen wie weit ich damit komme. (Und vielleicht bin ich ja doch nicht der einzige Mensch, dem die ganzen tollen und vorallem teuren Medikamente nichts brachten.)
      Seid gegrüßt!
    • arabrab1919
      By arabrab1919
      Hallo,
       
      ich möchte mich als Neuling hier erst einmal vorstellen.
      Ich bin w, 50 Jahre, wohne in Norddeutschland.
      Meine Suppenflechte begann vor ca. 3 Jahren zunächst am Kopf. Ich denke, meine Geschichte ist nicht aussergewöhnlich und in dieser Art bestimmt vielfach hier im Forum zu lesen, daher möchte ich die geneigte Leserschaft nicht weiter damit langweilen.
       
      Ich erhoffe mir doch ein paar Antworten auf mein momentan dringendstes Problem, welches mich mit Angst und Schrecken erfüllt.
      Meine Finger verändern sich, werden irgendwie krumm und aufgedunsten, hinzu kommt, dass sich die Nägel nach und nach ablösen.
      Das tut jetzt schon recht weh und ist furchtbar unangenehm und die Aussicht, dass ich damit über Jahre leben werde, erfüllt mich mit blanker Panik.
      Ich denke, dass ich mich noch im Anfangsstadium einer Nagelpsoriasis und vermutlich auch einer Arthritis befinde. Wie kann ich den weiteren Verfall meiner Fingernägel und meiner Gelenke so früh wie möglich eindämmen? Gibt es irgendwelche Hausmittelchen wie Kamillenbäder oder sowas in der Art? Von Weihrauch habe ich gelesen, gleich besorgt. Hilft evtl. Kieselerde oder Schüssler-Salze oder was auch immer? Heilpraktiker oder Traditionelle Chinesische Medizin oder Hypnose? Ich möchte nichts unversucht lassen!
      Aber auch über Erfahrungen mit herkömmlichen Medikamenten würde ich mich sehr freuen.
      Alles Gute Euch!
    • Rhodesian
      By Rhodesian
      Moin zusammen,
      Vielleicht kann mir jemand kurz helfen.
      Gibt es irgendwelche Zahlen die Aufschluss darüber geben, wieviel Prozent der Nagelpso-Betroffenen auch eine Arthritis entwickeln?
      Danke und LG
      Tina
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.