Jump to content
Shanti

Nu soll's MTX sein

Recommended Posts

Shanti

Hallo zusammen 

Nachdem Fumaderm bei mir nicht funktioniert soll ich nun mit MTX 2,5 mg starten . Vielleicht könnt ihr mir ein paar Tipps geben was ich machen kann um die Chance auf Nebenwirkungen zu verringern . 

Bin etwas verunsichert nach dem Desaster mit Fumaderm. ..

Share this post


Link to post
Share on other sites
Fabian2303

Hallo, 

ich bin auch von Fumaderm auf MTX umgestiegen, hatte mit Fumaderm auch extrem Probleme gerade wenn es an 4-6 Tablette am Tag ging. Ich war auch am Anfang sehr verunsichert, da ich mich auch in MTX eingelesen hatte, und sehr viele schlimme Nebenwirkungen hatten. Doch jetzt nach 3 Monaten MTX, hatte ich nach keiner Spritze auch nur ansatzweise Nebenwirkungen. 

 

Grüße

Fabian

Edited by Fabian2303

Share this post


Link to post
Share on other sites
Shanti
vor 1 Stunde schrieb Fabian2303:

Hallo, 

ich bin auch von Fumaderm auf MTX umgestiegen, hatte mit Fumaderm auch extrem Probleme gerade wenn es an 4-6 Tablette am Tag ging. Ich war auch am Anfang sehr verunsichert, da ich mich auch in MTX eingelesen hatte, und sehr viele schlimme Nebenwirkungen hatten. Doch jetzt nach 3 Monaten MTX, hatte ich nach keiner Spritze auch nur ansatzweise Nebenwirkungen. 

 

Grüße

Fabian

Mh na dann werd ich heute Abend mal meine erste Tablette nehmen und hoffen , dass es bei mir auch mal ohne Nebenwirkungen geht

Share this post


Link to post
Share on other sites
devi67

Dann wünsche ich dir viel Erfolg mit MTX. Ich musste nach 4 Wochen Tabletten auf Spritzen damals umsteigen, weil die Leberwerte hoch gingen. Nebenwirkungen... das einzige was ich hatte, war dass mir flau war und total groggy...lach.... deswegen hab ich immer Freitags die Medis genommen

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Shanti
vor einer Stunde schrieb devi67:

Dann wünsche ich dir viel Erfolg mit MTX. Ich musste nach 4 Wochen Tabletten auf Spritzen damals umsteigen, weil die Leberwerte hoch gingen. Nebenwirkungen... das einzige was ich hatte, war dass mir flau war und total groggy...lach.... deswegen hab ich immer Freitags die Medis genommen

 

Und die Spritzen wirken sich nicht negativ auf die Leberwerte aus ? 

Spritzen ist für mich etwas schwierig bin kein Freund von Nadeln ....grins ...

Es gibt nur eine Arzthelferin die an meine Adern darf ...grins...egal für welchen Facharzt Blutwerte gebraucht werden die Abnahme findet beim Hausarzt statt , den da arbeitet mein kleiner Vampir ...grins

 

Na mal schaun wie die Nacht wird ...hab mir so überlegt die Tablette vorm schlafen zu nehmen in der Hoffnung die Nebenwirkungen zu verschlafen ....lach

Share this post


Link to post
Share on other sites
Daniel1406

Bin auch von Fuma auf MTX. Fuma hat mich 13 Kilo in 5 Wochen gekostet. Nimm die Spritze, kommt nicht in die Ader sondern nur unter die Haut. Seit über einem Jahr keine Nebenwirkungen. Leberwerte habe ich mit Mariendistel in den Griff bekommen.

 

Gruß Daniel

Share this post


Link to post
Share on other sites
devi67
vor 10 Stunden schrieb Shanti:

Und die Spritzen wirken sich nicht negativ auf die Leberwerte aus ? 

Spritzen ist für mich etwas schwierig bin kein Freund von Nadeln ....grins ...

Es gibt nur eine Arzthelferin die an meine Adern darf ...grins...egal für welchen Facharzt Blutwerte gebraucht werden die Abnahme findet beim Hausarzt statt , den da arbeitet mein kleiner Vampir ...grins

 

Na mal schaun wie die Nacht wird ...hab mir so überlegt die Tablette vorm schlafen zu nehmen in der Hoffnung die Nebenwirkungen zu verschlafen ....lach

Hallo Shanti,

die Spritzen gehen weniger über die Leber, als Tabletten ;-) Die Spritzen sind wie die Heparin-Spritzen. Kleine und dünne Nadel. Die Spritzen werden entweder in den Oberschenkel oder aber in den Bauch gesetzt. Mich hat das auch sehr viel Überwindung gekostet und ich hab mich bis heute nicht dran gewöhnt..... ich spritze jetzt mit Ausnahme von etwas über einem halben Jahr, seit Januar 2012 :-) Also no panic... das klappt schon wenn man muss ;-)

Zum Thema Einnehmzeit.... Am Tag der Einnahme hatte ich nie dieses flaue Gefühl. Ich hab immer meine feste Zeit Freitags 20 Uhr wo ich mir meine "Drogen", wie ich sie immer so schön nenne, setze.

Liebe Grüße, Birgit

Share this post


Link to post
Share on other sites
Shanti
vor einer Stunde schrieb devi67:

Hallo Shanti,

die Spritzen gehen weniger über die Leber, als Tabletten ;-) Die Spritzen sind wie die Heparin-Spritzen. Kleine und dünne Nadel. Die Spritzen werden entweder in den Oberschenkel oder aber in den Bauch gesetzt. Mich hat das auch sehr viel Überwindung gekostet und ich hab mich bis heute nicht dran gewöhnt..... ich spritze jetzt mit Ausnahme von etwas über einem halben Jahr, seit Januar 2012 :-) Also no panic... das klappt schon wenn man muss ;-)

Zum Thema Einnehmzeit.... Am Tag der Einnahme hatte ich nie dieses flaue Gefühl. Ich hab immer meine feste Zeit Freitags 20 Uhr wo ich mir meine "Drogen", wie ich sie immer so schön nenne, setze.

Liebe Grüße, Birgit

Hallo Birgit 

Ich warte mal nächsten Mittwoch ab . Da werden die Blutwerte gecheckt . Hatte gestern Abend meine erste Pille und falls Nebenwirkungen aufgetreten sind hab ich die wohl verschlafen ...grins ..

Gruss Shanti

Share this post


Link to post
Share on other sites
devi67

Lach.... ich wünsche es dir von Herzen ;-).. auch das die Werte im grünen Bereich sind ;-)

Sag mal... hab ich das richtig im Kopf, dass du in Leverkusen bei nem Rheumatologen in Behandlung bist?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Shanti
vor 6 Stunden schrieb devi67:

Lach.... ich wünsche es dir von Herzen ;-).. auch das die Werte im grünen Bereich sind ;-)

Sag mal... hab ich das richtig im Kopf, dass du in Leverkusen bei nem Rheumatologen in Behandlung bist?

Ja haste ..grins ...

Grrrrrr hab seid ner Stunde Halsschmerzen und schluckbeschwerden ... Ich werd doch nicht jetzt krank ....grrrrrrr 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Shanti
vor 11 Stunden schrieb Shanti:

Ja haste ..grins ...

Grrrrrr hab seid ner Stunde Halsschmerzen und schluckbeschwerden ... Ich werd doch nicht jetzt krank ....grrrrrrr 

Ich scheine echt was auszubrüten ... Halsschmerzen , beim schlucken Probleme (als wenn mir wer den Hals zusammen drückt ) , Nu huste ich auch noch und das Luft holen fällt schwer ...Fieber hab ich aber glücklicherweise nicht auch fühle ich mich nicht schlapp oder so ...denke mal liegt etwas am Wetter ..werd mal noch 1-2 Tage abwarten und wenn's nicht besser wird den Doc aufsuchen ...

Is aber doch schon komisch . Dienstag Abend MTX Tablette genommen und Mittwoch morgens fängt der Hals an ..Vielleicht bin ich auch nur überängstlich nach dem Theater mit Fumaderm. ..

Share this post


Link to post
Share on other sites
Daniel1406

Die Fuma sind schon ne andere Nummer. Mach dir keinen zu großen Kopf, von Erkältung nach bzw von MTX habe ich bis jetzt noch nichts gehört. Versuche auf die Spritzen zu gehen, belastet den Körper wirklich weniger da du nur einmal die Woche spritzen musst und damit auch Magen-Darm Probleme besser umgehen kannst.

 

Gruß Daniel

Share this post


Link to post
Share on other sites
Shanti
vor 15 Stunden schrieb Daniel1406:

Die Fuma sind schon ne andere Nummer. Mach dir keinen zu großen Kopf, von Erkältung nach bzw von MTX habe ich bis jetzt noch nichts gehört. Versuche auf die Spritzen zu gehen, belastet den Körper wirklich weniger da du nur einmal die Woche spritzen musst und damit auch Magen-Darm Probleme besser umgehen kannst.

 

Gruß Daniel

Hat sich heute Morgen dermassen verschlimmert , dass ich Nu erstmal im Krankenhaus liege . 

Hatte so massive Atemnot und erstickungsgefühle , dass ich mit dem Krankenwagen abgeholt wurde .

Was genau die Ursache war muss noch geklärt werden . Das einzige was Faktum ist , dass ich hochgradig allergisch auf etwas reagiert habe und das ich kurz vom Herz Kreislauf zusammen Bruch stand ... Nach einigen Spritzen und Infusionen geht jetzt wieder besser .. Hoffe die lassen mich schnell wieder nach Hause 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Daniel1406

Das hört sich nicht gut an, dann mal gute und schnelle Besserung.

 

Gruß Daniel

Share this post


Link to post
Share on other sites
Shanti
vor einer Stunde schrieb Daniel1406:

Das hört sich nicht gut an, dann mal gute und schnelle Besserung.

 

Gruß Daniel

Danke 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Matthias123

Mir ging es ähnlich durfte sogar 1 halbes Jahr kein Auto fahren 

bin jetzt bei cosentyx gelandet 

und alles super 

wäre das nicht ne Option für dich 

drück die Daumen 

lg Matthias 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Shanti
vor 6 Stunden schrieb Matthias123:

Mir ging es ähnlich durfte sogar 1 halbes Jahr kein Auto fahren 

bin jetzt bei cosentyx gelandet 

und alles super 

wäre das nicht ne Option für dich 

drück die Daumen 

lg Matthias 

Soll nun erstmal 14 Tage Pause von allen Medikamenten  ( ausser meinem Blutdruckmittel ) machen . 

Ich zweifel nach der gestrigen Erfahrung  ob ich den Weg weiter gehn will . Habe auch eine verantwortung meinem Kind gegenüber für sie da zu sein ...Und was ist wenn man mir beim nächsten mal nicht mehr rechtzeitig helfen kann ....

Muss das erstmal sacken lassen und mit meinem Dermatologen drüber sprechen . Vielleicht kann man mich vorher testen ob ich auf einen Wirkstoff der anderen Medikamente  reagiere ...

 

Edited by Shanti

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tine74

Es tut mir sehr leid für dich, dass nun nach Fumaderm auch MTX für dich keine Option mehr ist.

Ich möchte mich der Meinung von Matthias anschließen, Cosentyx ist auf jeden Fall etwas auf was du deinen Dermatologen ansprechen solltest. Natürlich sobald es dir besser geht. 

Christine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Similar Content

    • dernetteeddie1978
      By dernetteeddie1978
      Hi Leute,
       
      nachdem ich nun ca. 7 Monate MTX nehme, möchte ich mal meine Erfahrungen schlidern.
      Bevor ich mich damals für die Einnahme des Medikamets entschieden habe, hatte ich mir auch einen Wahnsinns Kopf gemacht. Man ließt in den Foren soviel negatives über das Medikament dass man meint man wird dadurch kranker als vorher.
      Dies kann ich überhaupt nicht bestätigen. Ich nehme 15mg MTX pro Woche als Fertig-Pen.
      Ich verspüre nicht die geringste Nebenwirkung!
       
      Allerdings bin ich auch unsicher ob das Medikament bei mir überhaupt wirkt. Die Krankheit ist bei mir noch in einem sehr frühen Stadium und es ist schwer zu unterscheiden wann kurzzeitige Schmerzen wirklich da sind, und wann man sich vielleicht auch mal was einbildet.
       
      Das ist aber für andere ja auch unwichtig. Als ich damals anfing mich in Foren zu belesen habe ich so viele Horrormeldungen gelesen, dass ich ne tierische Angst bekommen hatte ob ich es nehmen soll.
      Dies ist völlig unbegründet. Man muss bei Foren immer im Hinterkopf haben dass meistens die Leute schreiben, die Probleme mit irgendwas haben, und weniger die Menschen bei denen es läuft. Das erzeugt schnell ein verzerrtes Bild.
      Die meisten Menschen haben mit MTX keine Probleme!
       
      Wer von euch also unsicher ist ob er es nehmen soll - traut euch. Es ist wie mit allem im Leben - nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird.
       
      Liebe Grüße
      Eddie
       
       
    • Lebenskünstler
      By Lebenskünstler
      Ihr Lieben,
      ich bin neu hier und habe gleich mal eine Frage. Seit nunmehr sechs Wochen spritze ich MTX 7,5, Diagnose artritische Psoriasis. Leider habe ich bis heute noch keine positive Wirkung des MTX, Nebenwirkungen dagegen reichlich (Kopfschmerzen, Müdigkeit etc) . Meine Frage an euch: Wie lange hat es bis zum Wirkungseintritt gedauert? Kann es sein, dass die Dosis zu niedrig angesetzt ist? Benutzt ihr zusätzlich zum MTX cortisonhaltige Cremes?
      Herzliche Grüße
       
    • Tulipa
      By Tulipa
      Hallo zusammen, 
      ein kleiner Bericht von mir.
      Nachdem ich Otezla 8 Monate lang in 2017 genommen habe und meine Gelenke erst nach Kortisonspritzen schlagartig für angenehme 4 Monate Ruhe gegeben haben, geht es für mich weiter voran. 
      Ich habe mir nach einem kleinen Ärgernis mit meinem bisherigen Rheumatologen (er ist orthopädisch ausgerichtet) eine Zweitmeinung in der Hautklinik Heidelberg und jetzt noch in der Rheumaambulanz Innere Medizin in der Uniklinik Heidelberg eingeholt. 
      Mein Rheumatologe und ich setzten Otezla im Okt 2017 ab. Vor allem, weil die Gelenke keinen Nutzen davon hatten. 
      Im November sollte ich dann auch MTX weglassen, weil das die Gelenke nicht mehr beeinflusste. Ich war von der Idee nicht gerade begeistert weil er mich seit Jahren sehr gut kennt und auch begleitet und er weiss, dass er indirekt mit dem MTX meine Haut in den Griff bekommen hat und ich nur noch selten zum Hautarzt musste.  Dass ein Rheumatologe das Thema Haut jetzt nicht so auf dem Schirm hat, kann ich ja noch nachvollziehen. Wenn ich ihm aber sage, dass ich das Mittel generell aber wegen der Haut brauche und das alternativlose Absetzen einer Basistherapie für Schuppenflechte im Winter an sich schlecht ist und in meiner immer noch andauernden angespannten Lebenssituation (berufsunfähig) speziell nun wirklich kacke ist, dann fühle ich mich mit meinen eigenen Erfahrungen nicht ernst genommen. Und ärgere mich dann umso mehr, dass ich dem klein beigegeben habe und recht behalten soll. Denn nach 2 Gaben ohne MTX legte die Haut kräftig los. An Stellen, die noch nie betroffen waren, was mich besonders erschreckt hat. 
      Gut, dass ich noch MTX Tabletten da hatte (habe die dann irgendwann wieder genommen) und auch wirklich zügig sowohl einen Termin in der Uniklinik HD (Haut) bekommen hattee und parallel dazu auch einen bei meinem selten aufgesuchten Hautarzt etwas später. Ergebnis im Februar 2018: wieder MTX. Diesmal s.c und siehe da, die Haut ist nach 6 Wochen wieder so gut wie heile. Ein paar Salben vom niedergelassenen Hautarzt und  Anerkennung und Abnicken in Sachen Selbstversuch Pofalte mit Heilerde, Brustfalte mit Heilerde und Wasserstoffperoxid und Fingernägel mit Wasserstoffperoxid abgeholt...hehe...
      Die Hautklinik hat mich dann in die Rheumaambulanz überwiesen weil ich ganz leise und ganz neu meine Hände gespürt habe...da geht was los - war meine Prognose. Hatte seit Dez. jedoch leider 2 Termine dringend absagen müssen. Gestern dann  der Termin und ich bekomme Humira zum MTX. 
      Ärztin hat super zugehört und erklärt. Infos für den Hausarzt erhalten. Mir hat besonders gut gefallen, dass sie auf meine Rosacea eingegangen ist und das Carpaltunnelsyndrom, was ja regelmässig im Zusammenhang mit Pso/PsA steht. Mir ist dann gedämmert, dass ich ja in der Inneren war, also beim internistischen Rheumatologen gelandet war ;-). Dort werde ich auch mal mein Bindegewebe / Lipödem und die Augen ansprechen. 
      Und evtl nehme ich an einer Studie teil, die darauf abzielt, wie die rheumatologische Versorgung hier im Umkreis optimiert werden kann. Weil durch die Wartezeiten auf Diagnosen/Termine wertvolle Zeit verstreicht.  
      So. Jetzt schaue ich mal ob und welche Nebenwirkungen ich bekomme unter Humira. Es soll ja zügig anschlagen wenns anschlägt und man hat viele Erfahrungen damit. 
      Schmerzen sind leicht präsent und auch lebbar aber die sind ja dann ein guter Indikator, ob es hilft. 
      Weiter gehts von vorne ;-)
      Gruß
       
       
       
×