Jump to content

Recommended Posts

lulura2712

Hallo,

weiss jemand ob es zu Gegenanzeigen kommt,  bei Humira mit gleichzeitiger Einnahme von Detox Produkten z.B. 

VELUVIA detox

  • Nahrungsergänzung mit wertvollen sekundären Pflanzenstoffen aus 12 natürlichen Superfoods
  • Die Kapseln enthalten unter anderem verschiedene Algen, Löwenzahn, Fenchel, Brennnessel, Weizengras und Ananas
  • Mit natürlichem Vitamin C und Cholin, welches zur Erhaltung einer normalen Leberfunktion beiträgt

LG

Lulura2712

Share this post


Link to post
Share on other sites

sia

Hallo lulura2712

davon abgesehen, dass sog. 'Detox-Produkte' - also 'Entschlackungsprodukte' idR harmlos oder unnütz sind und vor allem den Herstellern helfen gibt es keine 'Gegenanzeigen' mit Humira. 'Gegenanzeigen' treten mit evt. mit anderen Medikamenten auf, aber nicht mit Nahrungsergänzungsmitteln.

Wenn du also zuviel Geld hast und solche Quaksalbereien glaubst - nur zu - wobei du deiner Leberfunktion allerdings am besten dienst indem du keinen Alkohol trinkst, nicht rauchst und keine Drogen nimmst :)

Oder geht's hier um Webbung? :blink:

  • Upvote 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, lulura2712 -

von Nahrungsergänzungsmitteln halte ich überhaupt nichts - wie sia schon geschrieben hat, zieht es den Menschen nur Geld aus der Tasche -

Punkt 1 - ist m.E. Werbung der Firma

Punkt 2 - Algen - hmmmm - Löwenzahn, Fenchel, Brennesseln, Ananas - ich meine, das bekommt hier auch auf freiem Feld, das nicht gerade neben einer stark befahrenen Strasse liegt - Ananas gibt es frisch und auch in Gläsern zu kaufen, wobei ich ersteres bevorzuge -

Weizengras - meinst du Weizen - also, das Endprodukt ? - schaue mal in Reformhäusern nach -

Punkt 3 -  mit natürlichem Vitamin C und Cholin (habe ich noch nie gelesen) - mache mich aber schlau - das sind doch wieder Zusatzstoffe, die niemand braucht - ich gehe davon aus, dass man sich ausgewogen ernährt -

es ist ganz einfach, die teuren Nahrungsergänzungsmittel zu umgehen - macht nur etwas mehr Mühe und Arbeit in der Zubereitung  - und auf die Humira-Einnahme hat es weder einen Vor- noch einen Nachteil, wie sia schon schrieb -

eine Tablette oder Kapsel einschmeissen ist sicherlich einfach, aber was ist dort noch alles drin - Gelatine z.B. usw.usw.

nette Grüsse sendet - Bibi -

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Supermom
      By Supermom
      Hallihallo,
      dieses Jahr komme ich irgendwie auf keinen grünen Zweig mehr...
      Nachdem ich im Januar aus dem Simponie schleichen musste, weil es einfach nicht mehr wirken wollte, die kalte Lungenentzündung mich aus dem Rennen nahm und überhaupt alles coronamäßig blöd lief... Startete ich einen Versuch mit Embrel, erfolgslos... nun Humira und zusätzlich fährt die Rheumatologin das MTX wieder hoch (was ich hoffte los zu sein) aber es bleibt ein Dauermuskelkater, ein steter schmerzhafter Druck in Gelenken, Muskeln, Sehnen... und ich bin sooooo müde. Die Schilddrüse hat ihre Arbeit auch irgendwie eingestellt und mein Herz geht in Sprüngen... Alles wird geradet ständig kontrolliert und versucht mit Medikamenten in ein Gleichgewicht zu bekommen.
      Manno!!!! Kaum, dass ich über die 50er Hürde gehüpft bin, werd ich zum Frack.
       
      Ich arbeite so gern.. aber in letzter Zeit kann ein Arbeitstag zu einem Berg werden, den ich irgendwie nicht erklommen bekomme... Mag mich selber nicht mehr.
       
      So fertig mit Jammern, jetzt koche ich mir einen Tee und dann gehts in den Wald, dem Sonntag noch ein wenig Sinn geben. Herzlichen Dank fürs "Zuhören"
    • Stacheline
      By Stacheline
      Hallo zusammen.
      Ich befinde mich gerade mit meinem Sohn 9 Jahre in der Hautklinik. Dort unterziehen wir uns einer Creme Therapie. Er hat eine mittelschwere bis schwere PSO (vulgaris+gutata) entwickelt, ich habe es nur an den Ellenbogen, aber erfahren, dass die PSO wohl schon im unteren Rücken steckt.
      Hier haben sie uns Behandlung mit Adalimumab empfohlen, werden es aber hier definitiv noch nicht beginnen.
       
      Hat irgendjemand schon Erfahrungen mit diesem Biologika bei Kindern?
      LG
      Stacheline
       
       
    • Bernard
      By Bernard
      Hallo zusammen, 
      ich möchte mal eure Erfahrung bezüglich der Wirkdauer eurer Medikamente/Spritzen Zur PSA Therapie erfragen.
      Bei mir wurde nach überleben der Basismedikation MTX/Arava in 2010 mit Humira begonnen. Die Wirkung trat am übernächsten Tag ein, ich war komplett beschwerdefrei und begeistert. Spritzenintervalle zwischen 4 und 6 Wochen.
      Nach 7 Jahren ließ die Wirkung von Humira nach und ich bekam Cimcia. Gleiche gute Wirkung. Nach nun 3 Jahren reichen die Spritzenintervalle nicht mehr. Schübe kommen nach 2,5 Wochen. 
      habt ihr Erfahrung was es noch als Folgemedikation geben kann?
      LG 
       
       
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.