Jump to content

Ein freundliches Hallo aus Berlin …


Recommended Posts

… Ihr Lieben 👋

ich habe schon oft auf der Seite und den Foren nach Informationen gesucht und rumgestöbert und dachte es sei nun mal an der Zeit sich auch anzumelden. 😊

Von daher – ich bin dabei. 

Ich habe seit nunmehr 20 Jahren PSO Vulgaris und Nagel-PSO und neuerdings sind meine Entzündungswerte erhöht, weshalb mich mein Hausarzt zum Rheumatologen überwiesen hat. Mal sehen was dabei so geschieht. Ansonsten habe ich Vitamin D und Kortison-Salben, UV-Bestrahlung und auch fast 2 Jahre Fumaderm angewendet. Neuerdings auch Enstilar. Alles hilft mal besser mal schlechter. Neuerdings sind die Schübe aber heftiger und in kürzeren Abständen.

Es ist schon erstaunlich, was man so alles in den Jahren mit zahlreichen Hautärzten erleben konnte. Leider muss ich sagen, dass die meisten Doktoren nicht sonderlich "motiviert" sind. Aber das ist ohnehin ein schwieriges Thema.

Nun denn. Freu' mich auf Austausch.

 

Bis dahin

:David

 

PS: Cremen nicht vergessen.

Link to post
Share on other sites

Servus David!

Ja die lieben Ärzte...von denen habe ich mittlerweile auch einige durch und fühle mich mittlerweile bei der siebten oder achten doch recht gut aufgehoben, tatsächlich ist es eine Praxis wo es sich so anfühlt wie wenn man sich kümmert.

Ich habe meine PSO seit Kindheit an, also über 40 Jahre, die letzten paar Jahre ist sie aber akut schlimmer geworden, so das ich vor 2 Monaten eine Skilarence Therapie angefangen habe.

Gruß und einen regen Erfahrungsaustausch wünsche ich Dir

Markus

Link to post
Share on other sites

Hallo Markus,

nett, dass du geantwortet hast :) und Danke. 

vor 8 Stunden schrieb Markus S.:

recht gut aufgehoben, tatsächlich ist es eine Praxis wo es sich so anfühlt wie wenn man sich kümmert

Das freut mich für dich, eine Praxis mit "Engagement" gefunden zu haben – ist ja eher selten. Wenn ich Glück habe, dann "dauert" die Behandlung und Begutachtung bei meinem Arzt so circa 4 Minuten. Ich frage mich dann immer, wie man in so einer kurzen Zeit und oberflächlichen Inaugenscheinnahme eine Diagnose und geeignete Therapie entwickeln kann. 

Wo ist denn deine Ärztin? In welchem Bezirk? 

vor 8 Stunden schrieb Markus S.:

vor 2 Monaten eine Skilarence Therapie angefangen

Wie schlägt die interne Therapie bei dir an? Ist es besser geworden? Hast du starke Nebenwirkungen?

 

Bis dann

:David

Link to post
Share on other sites

Hallo David!

Ich bin wohnhaft in der Südpfalz und da ist auch meine Arztpraxis, fast an der französischen Grenze. Die letzen Ärzte haben mich auch sozusagen durchgewunken, hier ist es so das man sich Zeit nimmt und wenn ich noch zehn Fragen habe, dann stelle ich die auch...ich nehme mir schon das Recht raus das eine Sitzung 15 Minuten dauert, auch wenn die Ärztin, verständlicherweise, schon mit den Füßen trippelt.

Die Skilarence verursachen bei mir schon Party im Körper, aushaltbar, aber stellenweise echt am Limit. Ich lasse mir mehr Zeit mit der Dosisisteigerung und komme somit halbwegs klar, aktuell nerven leichte dauerhafte Magenschmerzen die selten krampfen und Muskelschmerzen, die ich seit der letzten Dosissteigerung habe, dafür nehme ich Magnesium. Ich bin jetzt bei 90mg, die max. Dosis von 720mg werde ich mir nicht antun, meine Ärztin meinte aber das es Patienten von ihr gibt die diese ohne jegliche Nebenwirkungen einnehmen...da würde ich gewiss nicht dazugehören!

Letztes Jahr habe ich eine sehr zeitintensive Balneo-Photo-Therapie gemacht, diese war äußerst erfolgreich, die Haut war fast normalisiert. Nach ca. 3-4 Wochen nach Therapieende ging es aber wieder Richtung Ursprungszustand und man muss ein halbes Jahr zwischen den Therapien zu 35 Sitzungen aussetzen. Dies ist kammerseitig so verordnet, leider.

Gruß Markus

Link to post
Share on other sites

hallo, DerDa4 -

Willkommen in diesem informativen Forum - ich hoffe, du fühlst dich hier wohl -

schau mal in den Unterforen nach, dort haben viele Betroffene geschrieben und sicherlich bekommst du dort auch viel Hilfe -

schön, dass du dich angemeldet hast - hier bekommst du immer Hilfe -

nette Grüsse sendet - Bibi -

 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Similar Content

    • DerDa4
      By DerDa4
      Hallo Ihr Lieben und leidgeplagten Schuppis, 
      ich habe schon öfter die Seite besucht und das Forum durchwühlt nach Informationen, Erfahrungen anderer und Anregungen zu und im Umgang mit meiner PSO vulgaris. Nun endlich dachte ich, ist es an der Zeit, sich hier einmal anzumelden und aktiver zu werden. 
      Ich habe heute einen kurzfristigen Termin bei meinem Hautarzt eingefordert, da sich nach der empfohlenen Therapie mit Daivonex die Schuppenflechte EXTREM verschlechtert hat. Die Praxis ⚕️ hatte aber 3 Wochen urlaubsbedingt geschlossen. 
      Ich freue mich auf Erfahrungsaustausch, Meinungen und Hilfen im Umgang mit unserer Erkrankung.
      Gibt es schon einen Termin für ein Treffen in Berlin? Dem Kalender konnte ich nix entnehmen. 
       
      Bis dahin,
      David
       
      PS: Cremen nicht vergessen 😉
       
    • Neu_Hier
      By Neu_Hier
      Hallo zusammen
      Am Dienstag vor zwei Wochen sind mir die ersten weissen Fleckchen aufgefallen. Ich habe aber trotzdem nochmals mit Gel lackiert. Schliesslich fiel mir im Verlauf der Woche auf, dass ich zwischen Nägel und Fingerspitzen etwas habe. Am Dienstag vor einer Woche habe ich deshalb den Lack runtergenommen und gesehen, dass alle Finger bis etwa zur Hälfte weiss verfärbt waren. Ich habe einen Termin bei meinem Hausarzt vereinbart. Dieser hat Kontakt mit einem Dermatologen aufgenommen. Diagnose ist Schuppenflechte.
      Da weder in meiner Familie jemand Schuppenflechte hat noch ich irgendwelche Anzeichen auf meinem Körper habe, bin ich in das dermatologische Ambulatorium gefahren. Die Ärzte dort meinten, es sei keine Schuppenflechte. Dafür habe sich der Zustand zu schnell verschlechtert. Sie sagten aber auch, dass ein Pilz unwahrscheinlich sei, weil alle Finger betroffen sind.
      Ich muss jetzt fünf Wochen warten, bis sie die Nagelproben ausgewertet haben. Schmerzen oder Juckreiz habe ich nicht, aber langsam löst es die Nägel ab. Auch verunsichert es mich, wie ich mich verhalten soll. Ich habe eine Creme erhalten, die aber nicht wirklich lindert.
      Gerne würde ich von euch wissen, wie sich die Schuppenflechte bei euch gezeigt hat und wie der Verlauf war.

      Ich danke für eure Aufmerksamkeit und Antworten.
       
      Liebe Grüsse
    • CurlyCat
      By CurlyCat
      Hallo! 
      Ich bin im Moment wirklich verzweifelt und weiß nicht mehr was ich machen soll.. 
      Also erstmal, ich habe diese Krankheit wohl schon seit 5 Jahren (ich bin jetzt 20 Jahre alt). Angefangen hat es mit einem befallenen Nagel, damals dachte ich es sei Nagelpilz, mit heftigen Knieschmerzen die ganz plötzlich auftauchten und wieder verschwanden, was damals keiner ernstnehmen wollte, und mit..naja..mäßigem kratzen am Kopf. 
      Vor 3 Monaten kam mein kleiner Sohn zur Welt. Kaum war er geboren, war innerhalb der Woche die ich im Krankenhaus war die sämtliche Kopfhaut befallen. (Zum Schluss der Schwangerschaft wurde es auch schon schlimmer) 
      Es wanderte bis zum Ohr, bis das ganze Ohrläppchen komplett befallen war. Ich dachte es wäre ein Ausschlag weil keiner der Ärzte dort etwas sagte obwohl sie es sahen. 
      Nach 1 Monat hielt ich es nicht mehr aus, es juckte wie wild. Die Ohren waren innen ! und außen befallen, meine Augenbraue, Kopfhaut, und mein Genitalbereich waren nun befallen. 
      Der Hautarzt stellte Psoriasis fest und verschrieb mir Elocon-Creme, eine Kortison Creme. Da ich stille durfte ich sie nur 7 Tage lang anwenden, danach eine Haartinktur 7 Tage lang anwenden, danach Pause. Und jeden 2. Tag Lichtkamm - Therapie. 
      Das ist jetzt 3 Wochen her. Und alles wurde schlimmer !! 
      Der Fleck an der Augenbraue ist riesengroß geworden !! und es sind nun 2. 
      Genitalbereich und Bereich zwischen Pobacken ist wieder befallen. Am Oberschenkel ist nun auch schon ein Fleck. Es wandert von der Kopfhaut über die Stirn weiter herunter, an der Nase Rechts ist auch ein Fleck. 
      Zwischen den Brüsten ist auch ein Fleck der immer größer wird.
      Ich kann nicht mehr nach draußen gehen, es juckt überall und oft kratze ich mir den Kopf blutig, geschweige den die Schuppen die dann in meinem Haar sind..  
      Wie gesagt, ich stille zurzeit, hier im Ort ist nur ein Hautarzt der maßlos überfordert ist, wegen Ärztemangel, und ich bin wirklich am verzweifeln weil NICHTS hilft !!! 
      Habe verschiedenste Fette, Öle, Salzwasser usw probiert, die verringern gerade mal kurz den Juckreiz, aber das wars. Außerdem sind es nun sooo viele verschiedene Stellen, es ist einfach nur noch schwierig.. 
      Achja, ich hatte meine Nägel ganz vergessen zu erwähnen, meine 2 großen Zehennägel sind bereits schonmal ausgefallen, jetzt wieder befallen, und 7 meiner Fingernägel sind schwer befallen..
      Was kann eine stillende Mama noch gegen diese Krankheit machen? Ich wäre unendlich dankbar für Hilfe !!!!! 

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.