Jump to content
Guest Burli

Neotigason - Langzeittherapie

Recommended Posts

Guest Burli

Hallo Leute !

Habe in den Foren gelesen, dass einige Neotigason von einem Monat bis zu

2 Jahren einnehmen oder eingenommen haben. Ich nehme dieses "Teufelszeug"

nun schon seit über 6 Jahren. Ist anscheinend das einzige, was bei mir hilft, das

Zellwachstum der Haut zu bremsen und somit auch die starke Verschuppung

der Haut in den Griff zu bekommen.

Bisher traten bei mir folgende Nebenwirkungen auf:

Austrockung der Schleimhäute - in weiterer Folge häufige Infekte der

Stirn- und Nebenhöhlen. Bin eigentlich ständig erkältet.

Magenprobleme

Migräneanfälle

Muskelkrämpfe

Knochenschmerzen

und last but not least - was bisher noch nicht mal als Nebenwirkung auf

dem Beipackzettel steht - Bluthochdruck.

Habe diesen erst bekommen, als ich ein halbes Jahr Neotigason eingenommen hatte

(es wurde mir auch von Internisten bestätigt, das der Bluthochdruck eine Nebenwirkung

des Medikaments sein kann). :D Daraufhin habe ich das Medikament sofort abgesetzt.

Aber seit ca. 2 Monaten nehme ich es wieder, das meine Schuppen "mir über die Haare

wuchsen". Von allen anderen Nebenwirkungen wie Haarausfall, dünne Haut etc. habe

ich nichts mitbekommen.

Fazit: Dieses Medikament sollte man dem Doktor, der es einem verschrieben hat,

selbst einnehmen lassen, aber wenn man es "braucht", muß man auch die

Nebenwirkungen ertragen. :D

lg Burli

Share this post


Link to post
Share on other sites

homer1

Hallo Burli

Ich nehm Neotigason seit Okt 2006. Ein Teufelszeugs, mit Nebenwirkungen,

die mich teilweise ganz schön fertig machen.

Bei deiner Aufzählung der Nebenwirkungen kommen bei mir noch folgene dazu:

Klebrige Haut

Erhöhte Leberwerte

Erhöhtes Cholesterin

Kälteschübe( ich habe bei der Herstellerfirma angerufen, und dies angegeben. Ein

Auftreten von Kälteschüben ist uns nicht bekannt, war deren Antwort, und fertig.)

Im Moment gehts mir echt beschissen mit dem Medi.

Aber, ich nehm es weiterhin ein, weil.....wenns schön macht ( hilft)

Jürgen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Burli

Hi Jürgen

Klebrige Haut habe ich von dem Zeug noch nicht bekommen.

Auch Kälteschübe sind nicht dabei (wie äußern sich die eigentlich?)

Meine Blutwerte (Leber, Cholesterin usw.) sind auch in Ordnung.

Einzig die Werte der Harnsäure sind bei höherer Dosierung ein

bisschen überhöht. Wenn man die sich die Nebenwirkungen

bei den Patienten so anschaut, kann man sich fragen was einem

da noch alles verheimlicht wird. Mich errinnern diese Pillen ein

bisschen an die Contagan-Kinder (siehe Aufdruck auf der Packung-

Missbildungsgefahr). Aber egal, wir brauchen diese bunten Pillen.

In diesem Sinne - runter mit dem Zeug.

Burli

Share this post


Link to post
Share on other sites
chestnut

Hallo,

Neotigason wäre momentan das einzige Medikament, daß ich strikt verweigern würde.

Die Nebenwirkungen waren bei mir extrem - mir gingen die Haare aus (nicht nur am Kopf auch die Wimpern) und ich bin ein Jahr nur mit Perücke gegangen.

Vom Juckreiz bis zum Wahnsinn und den Nagelbetteiterungen will ich gar nicht sprechen.

2 mal mußte ich dieses Medikament von den Ärzten aus nehmen. Heute würde ich wahrscheinlich den Arzt wechseln, würde er es mir noch einmal verordnen!

Liebe Grüsse aus Wien

Christine

Share this post


Link to post
Share on other sites
Monika

Hallo zusammen !

Ich bin neu hier im Forum und habe Neotigason über 3 Jahre mit hervorragendem Erfolg genommen! Alles komplett weg!!!!! Erst musste ich es 2 x tgl. nehmen, dann nach knapp 2 Jahren 1x tägl und die letzten 12 Monate 1x alle 2 Tage....

Meine Schuppenflechte war sehr schlimm und ich habe mich an das Medikament geklammert. Ich hatte außer dem Haarausfall keinerlei Nebenwirkungen. Auch meine Leberwerte waren... zwar erhöht... aber doch noch in Ordnung. Sozusagen grenzwertig. Meine Schuppenflechte ist ganz abgeheilt. Auch ich musste für ca 1/2 Jahr eine Perücke tragen, aber das habe ich gern in Kauf genommen. Allerdings muss ich sagen, dass man sehr konsequent in der Einnahme sein muss und mit dem Arzt vertrauensvoll zusammenarbeiten muss.

KEIN Alkohol.... kein fettes Essen.... keine anderen Medikamente ( noch nicht einmal irgendwelche Salben die man vielleicht von anderen empfohlen bekommt... )

Zusätzlich zu Neotigason habe ich alle 3 Tage UV-Bestrahlungen bekommen und sie auch gut vertragen ... obwohl ja gesagt wird, dass man unter Neotigason eher keine UV-Bestrahlungen haben sollte! Ich musste bei 10 Sekunden anfangen ..

Nun hat sich meine Psoriasis in eine Psoriasisarthropathie gewandelt und ich soll MTX nehmen. DIE Nebenwirkungen die in dem Beipackzettel stehen finde ich viel schlimmer! Bei Neotigason steht jedenfalls nichts von lebensbedrohlichen Nebenwirkungen.

Hat denn jemand Erfahrungen ob man Neotigason evtl. auch bei Psoriasisarthropathie nehmen kann ? Denn Neotigason habe ich ja extrem gut vertragen...

Gruß Monika

Share this post


Link to post
Share on other sites
chestnut

Hallo Monika,

da sieht man wieder wie verschieden die Menschen reagieren! Ich nehme zur Zeit Raptiva und bin zu 100% erscheinungsfrei (klopf auf holz!) und zusätzlich, da ich ja auch PSA habe nehme ich Ebetrexat(= MTX) 20mg pro Woche und 1 Folsäure. Werde jetzt auf 15 mg reduzieren und sehen wie es meinen Gelenken geht.

Nur wie gesagt Neotigason würde ich verweigern - habe auch zusätzlich eine PUVA Behandlung gemacht!

liebe grüsse

christine

Share this post


Link to post
Share on other sites
Monika

Hallo Christine!

Wie kommst Du denn mit MTX klar? Wie sind die Nebenwirkungen bei Dir ? Habe heute mit meiner Ärztin gesprochen und wurde beruhigt... Soll mit denen von Neotigason vergleichbar sein ... zumindest wenn man 15 mg / Woche plus Folsäure nimmt.

Liebe Grüße

Monika

Share this post


Link to post
Share on other sites
chestnut

Hallo Monika,

ich habe keinerlei Probleme damit. Angeboten wurde mir "Aulin", wobei ich dankend abgelehnt habe. Grund: ich habe einmal Aulin genommen, ich hatte damals eine Stirnhöhleneiterung und die Schmerzen waren kaum zu ertragen. Aber bei nur einer Tablette hatte ich so ein Black out - ich stand völlig neben mir. Ich bin eingeschlafen und wieder aufgewacht und wußte nicht was ich in meiner Wohnung machte. Ich habe keinerlei Erfahrung mit Drogen - aber so stelle ich sie mir vor.

liebe grüsse

christine

Share this post


Link to post
Share on other sites
Monika

Hallo Christine!

Danke für Deine Antwort! Dann werde ich mal loslegen mit der Einnahme von MTX ... ;)

Schon toll, dass man solche Bestätigung hier im Forum findet. Habe lange gezögert, mich anzumelden, aber es ist schon echt toll Menschen zu finden, die die gleichen oder ähnliche Probleme haben.

Alles Gute und liebe Grüße

Monika

Share this post


Link to post
Share on other sites
Fussballfan

Hallo Monika, auch ich nehme MTX ,habe keinerlei Nebenwirkungen, außer die Geschichte neuerdings mit meiner Regel.Ob das vom MTX kommt muß auch erst noch geklärt werden.

Gibt aber extra Threads über MTX ,kannst du mal über suchen, hier oben im roten Balken,hinfinden.

Viel Spaß beim lesen und denke dran, es kann zu Nebenwirkungen kommen ,muß aber nicht.

Lieben Gruß

Fußballfan

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Burli

Abend Leute !

Hatte gestern Termin bei der Hautärztin.

Neben den üblichen Nebenwirkungen wie trockene Schleimhäute usw.

hatte ich im Zeitraum der letzten 3 Monate immer stärker werdende

Schmerzen. Meine Hautärztin bestätigte mir, dass dies Nebenwirkungen

vom Neotigason sind. Knochen- und Gelenksentzündungen machen

mir zu schaffen. Vor allem die Ellbogen und Schienbeinknochen sind

betroffen, ebenso die Sehnenansätze in den Schultergelenken. Habe

zur Zeit absolut keine Kraft im Körper und fühle mich richtig down.

Auch plötzlich auftretende Muskelkrämpfe traten in letzter Zeit häufig

auf.

Wir haben uns nach einem längeren Gespräch nun dazu entschlossen,

die Therapie mit Neotigason abzubrechen, da sie bei mir im Moment

mehr Schaden als Nutzen bringen. Kann ja durch die starken Schmerzen

meine Haut nicht entsprechend behandeln.

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend

Burli

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Wir haben uns nach einem längeren Gespräch nun dazu entschlossen,

die Therapie mit Neotigason abzubrechen, da sie bei mir im Moment

mehr Schaden als Nutzen bringen.

Moin Burli,

ich habe vor vielen Jahren dieses Teufelszeug in die Tonne gehauen, weil ich die Nebenwirkungen nicht mehr ertragen wollte. Was - wen nutzt es, wenn die Gelenke und Haut positiv reagiert, aber alles andere den Bach runter geht.

Mir fällt kein nachvollziehbarer Grund ein, um dieses Zeug noch einmal zu schlucken.

Wünsche dir ne gute Zeit

Gruß

Siegfried

...verdammt, was ist das? Beitrag erstellt um 6:15? Meine PC Uhr schreibt 7:15

Share this post


Link to post
Share on other sites
Salvia

Hallo Freunde,

auch ich bin (fast) neu hier im Forum.

Da ich eigentlich ein sehr naturbezogener Mensch bin und z. Zt. versuche, die PSO auf natürliche Weise einzuschränken (s.: Ich stelle mich kurz vor), stoßen mir die mir verschriebenen Medikamente extrem auf.

V. a. gebe ich zu, habe ich panische Angst, diese Mittel, bzw. diese Kombination an Therapien über mich ergehen zu lassen. Im Gegenteil, ich habe PUVA nach Besserung beendet. Leider hat ein erneuter Ausbruch stattgefunden.

Meine Bitte an euch ist: Hat jemand von euch Erfahrung mit der folgenden Therapiekombination? Ich habe so ein schlechtes Gefühl dabei und noch keine der verordneten Tabl. genommen.

Therapie:

Psorcutan Beta (habe ich z.Zt. abgesetzt)

PUVA (wurde letzte Wo. nach Besserung beendet, neuer Ausbruch der PSO, müsste lt. Klinik die Therap. sofort wieder beginnen)

Neotigason 25 (ich hab einfach Schiss vor dem Zeug)

Arcoxia 90 mg

Über Neotigason wurde ja schon Einiges berichtet, aber Arcoxia 90 mg...u. dann in Kombination!

Allein der Beipackzettel dreht mir den Magen um!

Ausschnitte aus dem Zettel:

Allgemein:

Hautreaktionen/Überempfindlichkeitsreaktionen:

Schwerwiegende Hautreaktionen (in einigen Fällen auch mit tödlichem Ausgang!) wurden sehr selten im Zusammenhang mit der Anwendung von schmerzlindernden und entzündungshemmenden Arzneimitteln u. einigen selektiven COX-2-Hemmern berichtet u. können für Arcaxia 90 mg Filmtabletten nicht ausgeschlossen werden.

In Studien u. in der breiten Anwendung traten folgende Nebenwirkungen auf: (Ausschnitt)

Infektionen:

Gelegentlich: Magen-Darmentzündung, Infektionen der oberen Atemwege, Infektionen der Harnwege

Erkrankung des Nervensystems:

Häufig: Schwindel Kopfschmerzen

Augenerkrankungen:

Gelegentlich: Verschwommensehen

Erkr. des Ohrs:

Gelegentlich: Ohrgeräusche

Herzerkrankungen:

Gelegentlich: Herzleistungsschwäche, unspezifische EKG-Veränderungen, Herzinfarkt!

Gefäßerkrankungen:

Häufig: Bluthochdruck

Gelegentlich: Hitzewallungen, Schlaganfall!

u. u. u.

Es tut mir leid, aber bei dieser verordneten Therapie komme/käme ich mir vor, wie frisch aus der Giftküche! :D

(Eben rief mich die Ärztin aus der Klinik an und ich solle auf alle Fälle das Arcoxia 90 einnehmen)

Wer bitte hat Erfahrung mit Arcoxia 90 bzw. mit dieser Therapiekombination?

Danke und liebe Grüße

Monika

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Burli

Abend Monika !

Zu den anderen Medikamenten kann ich leider nichts sagen.

Bekam meine Neotigasontherapie immer in Kombination mit

Salben verabreicht (Salycilvaseline, Basunguent usw.).

Zum Neotigason folgendes:

Ich habe eine Ichthyose (schwere Schuppenflechte seit Geburt)

und war am Anfang der Therapie geblendet von dem überwältigendem

Erfolg. Keine Schuppen mehr und die Haut glatt wie ein Pfirischpopo.

Doch schon bald stellten sich die ersten Nebenwirkungen ein (siehe

Beiträge). 7 Jahre machte ich dieses "Spielchen" mit und schluckte

täglich meine Ration. In den letzten 2 Monaten hatte ich aber zu starke

Nebenwirkungen (Knochen, Muskeln), sodass ich meine Schuppenflechte

nicht mal richtig behandeln konnte. Darunter litt auch meine Psyche sehr. War in den

vergangenen Wochen richtig depressiv. Deshalb hab ich jetzt in Rücksprache

mit meiner Hautärztin das Zeug den Ausguss hinuntergespült und werde es

auch nie wieder nehmen.

In den 90-Jahren hatte ich überhaupt keine Behandlung, dafür eine gute

Lebensqualität, man muss zwar auf einiges verzichten aber man lebt.

Durch die Einnahme der Neotigason sinkt die Lebensqualität doch sehr

dramatisch, deshalb sollte man es sich gut überlegen, wie wichtig einem

eine "schöne Haut" ist.

Schönen Abend noch

Burli

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bengelchen50

Hallo,

möchte mich auch kurz zu Neotigason melden.Ich war 2003 in Borkum Riff,nach 5 Wochen hatt der DR, Aulep mir zu Neotigason geraten.War anfänglich bei 50 mg,habs aber runtergefahren auf 25 mg.

Nehme diese Giftzeug seit dieser Zeit bis heute.Nächste Woche fahre ich nach Usedom zur Reha.Denn meine Pso ist schlimmer als damals in Borkum.Ich werde das Zeug absetzen und was anders versuchen.

Werde versuchen euch auf dem Laufenden zu halten.

Gruss Bengelchen50

Ps. War vor 4 JJahren als Bengelchen hier im chatt angemeldet( bin aus dem schönen Saarland)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Salvia

Hallo Burli, hallo Bengelchen,

herzl. Dank für eure Beiträge.

Neotigason kommt für mich nicht in Frage, das steht ziemlich fest.

Wegen Arcoxia 90 werden ich morgen Rücksprache mit m. Arzt halten.

Ich wünsche euch beiden alles Gute und dir liebes Bengelchen viel Erfolg auf Usedom!

LG

Monika

Share this post


Link to post
Share on other sites
Salvia

Hallo,

muss leider doch noch mal nachhaken, bzw. hier im Forum um Rat bzw. etwaiige Erfahrung nachfragen.

Habe beide behandelnden Ärzte wegen o. erwähnten Arcoxia 90 mg gefragt.

Ergebnis: eine pro und einer contra!

Arznei-Telegramm: Wir raten davon ab!

Jetzt sitze ich wieder da und habe Angst das Präparat zu nehmen (die Nebenwirk. sind auffallend ähnlich mit denen des verbotenen Vioxx!)

Obwohl ich auf der Suche (in Selbstversuchen) nach Alternativen in der Phytotherapie bin, benötige ich aktuell einfach noch dementsprechende Schmerzmittel.

Vielleicht hat jemand von euch Erfahrung damit???

Würde mich über jeden Hinweis freuen.

LG

Monika

Share this post


Link to post
Share on other sites
dimmer

Hallo liebe Leute,

ich nehme seit einem Jahr Neotigason ein fast in Höchstdosis und habe außer anfänglich klebrige Haut und frieren nichts gehabt. Es hat mich zu fast 100% erscheinugsfrei gemacht. Nach fast 2 Jahren Hardcore-Leiden eine echte Befreiung. Ein wenig dünne Haut habe ich noch, aber wie gesagt, sonst fast völlig nebenwirkungsfrei.

Da war Fumaderm viel schlimmer. Was ist MTX? Und wie wirkt es?

Kopf hoch!!

Share this post


Link to post
Share on other sites
rederic

Hallo Forum,

ich bin seit kurzem hier angemeldet (ca. 5 Minuten) und habe bereits die ersten Fragen. Gestern Abend hat mir mein Hautarzt nach kurzem Gespräch Neotigason verschrieben. Kurz zur historie. Ich bin 28 Jahre alt, hab die Schuppenflechte jetzt ca. 5 Jahre und vor kurzem ist auch noch die Nagelgeschichte dazugekommen, d.h. das Zeug frisst mir die Nägel ab. Ich wollte unbedingt etwas zum einehmen haben, da ich beruflich so eingespannt bin, dass eine Lichttherapie nicht in frage kommt. (Arbeite von morgens 7.30 bis Abends 18.30, gerne auch länger:( )jetzt bin ich allerdings auch noch leidenschaftlicher Raucher. Jaja, ich weiß, total ungesund und überhaupt, aber ist nun mal so. Und nein, ich plane in nächster Zeit eigentlich nicht, damit aufzuhören. Das das rauchen den Heilungsprozess nicht verbessert, ist mir auch klar. Es wird aber noch schlimmer. ich trinke gerne zum Essen ein Glas Rotwein (am liebsten italienischen) und nach dem Fussballspielen auch mal ein oder zwei Flaschen Pils. Selten, aber es kommt vor, trinke ich auf Feierlichkeiten auch mehr. Die Packungsbeilage erscheint mir in diesen beiden Punkten recht diffus, und der Onkel Doktor konnte auch nicht weiterhelfen. deswegen suche ich hier Rat. Wie sind eure Erfahrungen mit Alk und Neotigason?

Ich setze auch recht große hoffnungen in Neotigason, da ich beruflich viel mit Kunden zu tun habe und ebenfalls längere Zeit im (arabischen) Ausland arbeite. Und da, man soll es nicht glauben, wird die Schuppenflechte noch gerne als Strafe Allahs angesehen, zumindest am ***** der Welt, wo ich den März diesen Jahres verbracht habe.

danke für eure Ratschläge

Rederic

Tschuldigung, ich wusste nicht, dass ein anderes Wort für den Darmausgang wegge*** wird. Wird nicht mehr vorkommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
dimmer

Hi Rederic,

ich würde auf jedenfall Alkohol aus dem Spiel lassen. Ich trinke seit 1 jahr keinen Alkohol mehr, und das ist gut so. Alkohol kann sehr schädlich sein in Verbindung mit Neotigason. Also solltest Du dir im Klaren sein, was an erster Stelle steht. Wenn Du ohne Dein Glas Rotwein oder Pils nicht auskommst, dann würde ich mich mal zusätzlich beim Psycho-Doc vorstellen. Hilft weiter.

LG

Markus

Share this post


Link to post
Share on other sites
rederic

Danke für die Info. Auch wenn man sich ggf. den letzten Satz hätte sparen können.

Nur weil ich gerne zu einem guten Essen einen guten Wein trinke, sehe ich noch nicht den Zwang, einen Psycho-Doc aufzusuchen, um diese unfassbare Sucht in den Griff zu bekommen.

Denn darauf zielte meine Frage ab. Als "Neukunde" von Neotigason wollte ich einfach die Erfahrungen andere Personen hören, gerade auch in wie weit sie ihre Lebensweise geändert haben (mussten), um den Erfolg zu optimieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
gerd87
Hallo Forum,

ich bin seit kurzem hier angemeldet (ca. 5 Minuten) und habe bereits die ersten Fragen. Gestern Abend hat mir mein Hautarzt nach kurzem Gespräch Neotigason verschrieben. Kurz zur historie. Ich bin 28 Jahre alt, hab die Schuppenflechte jetzt ca. 5 Jahre und vor kurzem ist auch noch die Nagelgeschichte dazugekommen, d.h. das Zeug frisst mir die Nägel ab. Ich wollte unbedingt etwas zum einehmen haben, da ich beruflich so eingespannt bin, dass eine Lichttherapie nicht in frage kommt. (Arbeite von morgens 7.30 bis Abends 18.30, gerne auch länger:( )jetzt bin ich allerdings auch noch leidenschaftlicher Raucher. Jaja, ich weiß, total ungesund und überhaupt, aber ist nun mal so. Und nein, ich plane in nächster Zeit eigentlich nicht, damit aufzuhören. Das das rauchen den Heilungsprozess nicht verbessert, ist mir auch klar. Es wird aber noch schlimmer. ich trinke gerne zum Essen ein Glas Rotwein (am liebsten italienischen) und nach dem Fussballspielen auch mal ein oder zwei Flaschen Pils. Selten, aber es kommt vor, trinke ich auf Feierlichkeiten auch mehr. Die Packungsbeilage erscheint mir in diesen beiden Punkten recht diffus, und der Onkel Doktor konnte auch nicht weiterhelfen. deswegen suche ich hier Rat. Wie sind eure Erfahrungen mit Alk und Neotigason?

Ich setze auch recht große hoffnungen in Neotigason, da ich beruflich viel mit Kunden zu tun habe und ebenfalls längere Zeit im (arabischen) Ausland arbeite. Und da, man soll es nicht glauben, wird die Schuppenflechte noch gerne als Strafe Allahs angesehen, zumindest am ***** der Welt, wo ich den März diesen Jahres verbracht habe.

danke für eure Ratschläge

Rederic

Tschuldigung, ich wusste nicht, dass ein anderes Wort für den Darmausgang wegge*** wird. Wird nicht mehr vorkommen.

hallo grüss dich.ich gebe dir einen guten rat,hat dich dein hautarzt aufgeklärt was neotigason überhaupt für ein mittel ist?wenn nicht sag ich es dir.das ist eine chemotherapie,lass ganz schnell die finger davon,es macht deinen ganzen körper kaputt.es gibt andere mittel und wege dir zu helfen glaub mir ,ich habe das zeugs auch einmal genommen und bereue es heute noch.ich bin seit 2002 schuppi ich habe die psoriasis pustolosa ,das ist die sorte wo die handinnenflächen und die fusssohlen betroffen sind.seit kurzer zeit habe ich auch noch rheuma wo von der schuppenflechte herkommt.gehe mal auf die seite von www.tomesa.de da helfen sie dir weiter

Share this post


Link to post
Share on other sites
moenthy

Hallo,

ich nehme nun Neotigason 4 x 10 mg täglich seit einem dreiviertel Jahr. Ich hatte damals Schuppenflechte von der Kopfhaut bis zu den Füßen. Innerhalb von den ersten zwei Wochen Einnahme von Neotigason verschwanden die Stellen am Bauch, Rücken und Kopf. Habe nun noch Stellen an den Ellenbogen, Unterarmen und Unterbeinen. Neotigason vertrage ich gut und habe außer sehr trockenen Lippen keinerlei Nebenwirkungen. Was mich jedoch ärgert ist, dass ich die Stellen am Ellenbogen und Unterarmen und -beinen nicht wegbekomme.

Verstehe ich nicht, da alle anderen Stellen ja auch sehr schnell verschwunden sind!

Hat jemand einen Rat für mich?

Lg

Share this post


Link to post
Share on other sites
senora-yatzi

Hi Leute,

ich habe eure Beiträge zu diesem Medikament gelesen und mir wird richtig schlecht. Ich leide seit ca. 7 Jahren unter Nagel-Pso mit pustulosa.

Heute war ich in der Uni-Klinik in Berlin, weil ich seit der 2. Januarwoche d. J. einen Mörderschub habe und ich den einfach nicht mehr unter Kontrolle bringe.

Und was will mir der Arzt geben. Neotigason(!) und weil es so schön ist nochmal PUVA-Bestrahlung (die hatte ich zwar schon und wurde abgebrochen, weil es nichts brachte, aber was solls, dann halt nochmal).

Nach euren Beiträgen habe ich jetzt eine Höllenangst vor diesem Medi.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Oliver NRW

hast du es genommen???das neo...ich habs in der schublade liegen, es guckt micha n und macht mir panische angst,ebenso macht mir die pso angst...sie schmerzt im moment sehr,....die füße bei mir sind roh....!!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.