Jump to content

sooo alt ... und jetzt plötzlich . . .


katerking
 Share

Recommended Posts

hallo in die Runde an alle mitgeplagten.

nicht am nick stören, bin in der wirklichkeit weiblich.

ähm, ja also . ..

kurze rede, lange antworten erwünscht

ich habe eine psoriasis palmoplantaris pustulosa.

leider hat es fast 8 monate gedauert bis eine biopsie gemacht wurde und endlich eine diagnose vorlag.

im märz/april letzten jahres habe ich ziemlich heftig mit ziemlich "dicker" essigsäure ( 80%ig nur mäßig verdünnt) herumgeputzt.

mitte mai bemerkte ich immer tauber werdende fingerkuppen, ende mai begann die haut dort zu pergament abzutrocknen, auf allerleichtesten druck aufzuplatzen und zu bluten.

zunächst nur die daumen und zeigefinger.

die relativ schnell nachwachsende haut war aber innerhalb weniger tage wieder in diesem zustand.

ab juli kamen die mittelfinger dazu, auf den handflächen bildeten sich kleine braune hornstellen, schwielen nicht unähnlich.

ab september wurden auch noch die innenseiten der zeigefinger hart und braun.

ab mitte oktober begannen die haut der daumenbeugen trocken zu werden, aufzuplatzen.

zu dem zeitpunkt war mir noch nicht klar, dass sich das ganz offensichtlich jetzt auch an meinen füßen ausbreitete.

im januar dann endlich die biopsie.

was mich aber stutzig macht, ich habe mit der psorcutan beta relativ gute erfolge an den händen, fingern und füßen innerhalb der ersten tage erreichen können.

auch der tastsinn der fingerkuppen kam schnell wieder. - was für sich schon sehr hilfreich war !!

aber die pergamenthaut an den fingerkuppen ist immer noch da. (die hautwechsel scheinen aber verlängert zu sein. - fast die normale 28tage-frist)

kennt das jemand im zusammenhang mit dem krankheitsbild der p.p.p.?

was ich vlt noch erwähnen sollte:

es hat niemals gejuckt !!

da ich nierenschäden habe, steht für die behandlung mit Fumaderm und/oder Neotigason noch die zustimmung der urologin aus.

ich frage mich, ob diese fingekuppen tatsächlich in dieses karnkheitsbild gehören, oder nicht doch eine eigene krankheit für sich darstellen.

die biopsie wurde an der innenseite des zeigefingers gemacht . . .

so, nun warte ich gespannt wie ein flitzbogen auf antworten.

gute wünsche für alle denen es gerade nicht so gut geht !

carola

Link to comment
Share on other sites


hallo Fischi, klaus,

danke für die willkommensgrüße und für den link.

ist aber nicht mit meiner vergleichbar . . .

es gibt und gab keine bläschen, nichts schuppiges an den fingerkuppen !!!

ich zeig mal bilder :

S5002091.JPG

S5002135.JPG

das trifft eben leider so gar nicht auf die bisher gefundenen beschreibungen zu.

jedenfalls nicht, was die fingerkuppen betrifft.

und die machen mir ja die meisten sorgen, weil ich gar nicht weiß was da wirklich los ist.

Link to comment
Share on other sites

mit 80 %iger Essigsäure hast du deine Haut behandelt?

Sie schrieb doch, daß sie geputzt hat und nicht, daß sie sich damit behandelt hat, wenn ich es recht verstanden habe.

LG :D

Link to comment
Share on other sites

mit 80 %iger Essigsäure hast du deine Haut behandelt?

Sie schrieb doch, daß sie geputzt hat und nicht, daß sie sich damit behandelt hat, wenn ich es recht verstanden habe.

LG :D

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil! :rolleyes:

Danke dir, Marion. :daumenhoch:

Grüße von

Kati

Link to comment
Share on other sites

Wie lange hast du Kortison gecremt?

die erste creme im Juni war SODERM. mit null erfolg.

verschrieben von der ersten hautärztin - die sich das alles aus ca 40 cm entfernung mit einem halben seitenblick anguckte, und dann meinte "das kriegen wir nicht wieder hin"-. *echt aufmunternd sowas*

dann wechselte ich im oktober zu einer anderen ärztin, und bekam eine angemischte Steinkohlen-teersalbe. die brachte anfangs ein bisschen was.

im januar war es dann aber absolut nicht besser, und ich bestand auf der biopsie.

nach vorliegendem diagnose ergebnis - p.p.p.- bekam ich PSORCUTAN Beta - mit guter und geradezu sofortiger wirkung in den daumenbeugen und an den füßen.

die ist jetzt fast aufgebraucht.

aber wie gesagt, die fingerkuppen, die durch die verätzung besonders betroffen waren, wollen nicht besser werden.

weiß jemand von euch, ob die hautärztin podologische behandlungen verschreiben kann ? - das sehe ich nämlich als dringlich an.

am 22. märz habe ich den regulären neuen termin bei der ärztin.

sollte sich da jetzt jedoch noch was ergeben, also dass das alles wieder schlimmer wird, sobald die salbe endgültig aufgebraucht ist, muß ich wohl noch einmal vorher hin.

**************************************

und noch eine andere frage, an alle hier: kann jemand was zu wechselwirkungen von neurodermitis, cortison und insulin sagen ?

mein mann ist diabetiker. der kater auch.

der kater hat aber eine art neurodermitis, auch als futtermittelallergie oder pseudo-podo-dermatitis bekannt.

wir können mit dem diabetes prima umgehen, haben den kater auch sehr gut eingestellt, aber es scheint heftigste wesensveränderungen bei dem kater auszulösen.

gegen den heftigen juckreiz ( ständiges felllecken) mit starker anschwellung der schleimhäute (schnäuzchen wird dick, augenränder schwellen an , die nase wird leuchtend pink) bekommt er "regelmäßig" Cortison. -er bekommt auch low-allergenfutter.

die schübe sind sehr unterschiedlich, liegen aber im durchschnitt bei 6-8 wochen.

die human-diabeteserfahrungen waren -und sind- uns beim kater wirklich sehr hilfreich.

und da katzen bis auf wenige ausnahmen ähnliche krankheistverläufe wie menschen haben, wäre es toll, besser zu verstehen was da in dem kater vorgeht wenn morgens und abends das insulin auf die neurodermitis und das cortison trifft.

er reagiert nämlich mehrheitlich mit leichter aggressivität - die aber nicht auf eine unterzuckerung zurückzuzführen ist, weil wir sehr darauf achten dass er ordentlich futtert kurz vor und nach dem spritzen.

danke schon mal für alle antworten im voraus.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

leider hat ja keiner was zum kater sagen können . . . schade,

hat sich aber insofern erledigt, als der sich meinem wahlspruch angepasst hat ( siehe signatur) und zu den rd 10% gehört bei denen sich die bauchspeicheldrüse regeneriert, und er sozusagen kein diabetes mehr hat. *TOLL; TOLL; TOLL und dolle freu*

tja, und weil das wohl auch für mich ein stressauslöser war . . . sind jetzt meine hände und füße fast wieder normal.

an beidem muß noch "gearbeitet" werden, aber im wesentlichen ist alles fast wieder wie vorher.

die verätzung und die folgeschäden sind gedämmt, die haut platzt nicht mehr auf, die hautwechselzeiten sind "normal".

die braunen und harten stellen stellen an den diversen fingern und den handflächen sind inzwischen auch weg.

ob das nun nur an

- der ent-stressung liegt,

- oder an der Psorcutan-salbe

- oder auch an dem ganz wichtigen und logisch nachvollziehbarem tipp der sehr guten podologin - nicht so viel fett auf die haut zu schmieren, weil das den natürlichen hautwechsel stört und nicht hilft - und weil sie mir auch noch zu einem supertollem pflegemittel geraten hat, ein fettfreier Pflegeschaum der eigentlich für die füße gedacht ist . . . ( aber was für die füße gut ist muß den händen schließlich nicht schaden, und in diesem sinne wende ich den schaum auch dort als pflegemittel an)

jedenfalls bin ichs zufrieden.

wenn Interesse an dem pflegemittel besteht nenne ich es sehr gern: ALLPRESAN Fuss spezial nr 1 und nr 3 / je 125 ml 14,95 € ( ich habe sie direkt bei der podologin gekauft, weil die auf der IN-Seite doch etwas anders beschrieben sind)

dazu habe ich mir noch von WELEDA die Sanddorn Pflegemilch / 100 ml 9,85 € und Granatapfel Regenerationhandcreme / probetube 10 ml ?€ gegönnt.

einmal die woche benutze ich z zt noch die medizin.salbe für die füße, weil die noch nicht ganz soweit sind.

ansonsten benutze ich sämtliche o.g. mittel mehrmals täglich und immer im wechsel

zusätzlich habe ich noch von SPIRIG Excipial Protect Hautschutzcreme / 500ml Spenderdose in der anwendung und trage bei fast allem was ich an arbeiten verrichte Einweghandschuhe Peha soft vinyl / gepudert/ Latex frei; von Hartmann

das alles zusammen, drei monate konsequent angewandt.

mir hats seeeeeeeeehr geholfen und hilft noch.

ich melde mich demnächst dann mal wieder, wie sich das -hoffentlich- weiter verbessert.

ich wünsche allen die es mit diesen mitteln versuchen wollen ebenso guten erfolg.

Edited by katerking
Link to comment
Share on other sites

Hallo Katerchen,

hast Du selbst denn auch einen Diabetes? Dann nämlich würde eine Behandlung beim Podologen von der Kasse übernommen.

Ansonsten schön, dass Du Besserung erfahren hast! Ich drücke Dir die Daumen, dass es so bleibt. :daumenhoch:

Link to comment
Share on other sites

hallo Claudia,

nein, ich habe keinen Diabetes. aber mein mann, und der hat diese podologin empfohlen. und einmal im monat 25€ ist es mir derzeit wert die füße fachfraulich behandeln zu lassen.

wenn die füße wieder richtig gut aussehen und auch dort die letzten harten stellen verschwunden sein werden, kann ich meine fußpflege auch wieder selber übernehmen, zumal die hände inzwischen ja auch wieder voll einsetzbar sind (tastsinn).

nunja, ich habe gestern hier lange gesucht bis ich mich "wiedergefunden habe", und bin dabei auf beiträge zur frage nach dem zusammenhang mit der psyche gestoßen.

einige davon habe ich - mit erstaunen - gelesen.

ich dachte alle Psoriasis-Kranken wissen, dass diese krankheit eine auto-immun-reaktion des körpers ist, und somit indirekt von der psyche gesteuert wird.

deshalb finde ich es sehr wichtig, so wie ich das mein leben lang auch schon immer gehalten habe, mich gar nicht erst auf die krankheit einzulassen, und gleichzeitig auf deren "rausschmiß" hin arbeiten.

die menschliche psyche kann berge versetzen, und deshalb gehören solche krankheiten, aus meiner sicht, auch in die behandlung eines Psychologen,( nicht psychiaters), neben der ernährungsberatung.

ich denke nämlich, dass viele der hauterkramkungen auch deshalb nicht besser werden weil schlichtweg zu viel "chemie" von außen - und leider eben auch von innen (über die nahrung) im körper landet.

ein großes weites feld über das sich aber jeder im grunde im IN gut informieren kann, sofern er den willen dazu hat.

so, nun aber genug der weisheiten.

bis demnächst,

Edited by katerking
Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

weil ich heute eine PN erhalten habe, und dort geantwortet habe, nunmal auszüge davon auch hier:

inzwischen hat sich das wieder noch einmal verschlechtert, mit kurzer besserungsphase, und akut habe ich wieder eine verschlechterung zu vermelden.

aber da mir die stressquelle als auslöser bekannt ist - der diabetes-kater - versuche ich weiterhin per kopf den teufelskreis stress und verschlechterung und neuer stress dadurch, zu durchbrechen.

ich habe mir gerade noch einmal das psorcutan beta verschreiben lassen, weil die "alpha" salbe nicht so gut angeschlagen hat ( - die aber nach auskunft der praxiskräfte immer nach der beta verschrieben wird als dauer-und weiterbehandlungssalbe-)

der vorrat an einmalhandschuhen ist auf 400paar erhöht worden, und die pfllegecremes sind so wie schon beschrieben weiterhin mit im einsatz.

die psorcutan benutze ich - - jetzt wo es wieder akut ist - - abwechselnd einen tag für die hände, einen tag für die füße ( wobei die hände auch ihren teil abbekommen) - weil mir nach wie vor auffällt dass die haut über nacht auch ohne creme stark selber nachfettet, was auf einen schutzprozess hindeutet.

und zu viel fett verstopft die atmungsfläche und die hautsituation verschlechtert sich rapide.

deshalb eben nicht fetthaltige cremes und salben in unmengen. ist kontraproduktiv. obwohl ich seit kindheit eine extrem trockene haut habe ( außer im gesicht, da ist es normaler durchschnitt, die berühmte mischhaut eben).

ich kann auch nur raten, arzt wechseln, notfalls mehrmals.

es scheint wirklich so zu sein dass hautärzte noch oberflächlicher sind als andere.

bei den ärzten durchsetzen, und wie gesagt: wechseln, oder auf eine überweisung in eine uniklinik drängen. dann werden die niedergelassenen dottores manchmal auch etwas arbeitsfreudiger . . .

Edited by katerking
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.