Jump to content

Guten Tag


Master1982
 Share

Recommended Posts

Hi,

ich bin 30 Jahre alt. Psoriasis vulgaris ist bei mir mit ca. 14-15 Jahren ausgebrochen.

Es waren immer nur kleine stellen. (Kopfhaut, Kniegelenk R und Ellbogen R) Meist nicht grösser als ein 2€ Stück.

Ich wurde hier immer mit Salben behandelt.

Bis vor 6Jahren hatte es sich lediglich am Schienbein R auf eine Handflächen große Stelle ausgebreitet. (noch erträglich).

Zu diesem Zeitpunkt habe ich meine heutige Frau kennen gelernt.

Ca. 1 Jahr vorher habe ich meine Arbeitsstelle als Servicetechniker(Springer im Außendienst) angetreten.

In der darauffolgenden Zeit bis heute hat es sich massiv ausgebreitet.

2008 habe ich eine Balneo-Phototherapie gemacht. Diese hat eigentlich gut gewirkt. War nur sehr zeitaufwendig und für meinen Beruf nicht die beste Therapieform. Kurze Zeit später ist es aber wieder voll zurückgekommen.

Aktuell sind beide Arme mit großen Stellen (Größe meiner Hand), beide Beine unter sowie ober Schenkel, Intimbereich, Rücken, Hüfte usw. betroffen

Ich war immer „sehr“ faul mit dem eincremen, dazu kommt das ich Servicetechniker im Außendienst bin und mit den Salben wird halt alles total eingesaut.

Auf bitten meiner Frau war ich dann nochmal beim Hautarzt, der hier wohl auch die Dringlichkeit erkannte. Es wurde eine Fumaderm-Therapie gestartet.

Bei den Initial war es mit den Nebenwirkungen noch einigermaßen erträglich. Als ich auf die Fumaderm wechselte waren die Magen/Darmkrämpfe und der massive Durchfall nicht mehr zu ertragen. Es ging so weit das ich nur noch mit Schwierigkeiten Nahrung zu mir nehmen konnte.

Tabletten wurden in Rücksprache mit dem Arzt abgesetzt. 3 Wochen später haben wir nochmal mit Initial angefangen - 3 Wochen nur 1 Tablette. Der Durchfall kam diesmal schon in der ersten Nacht wieder. Und ist die kompletten 3 Wochen nicht weggegangen. Magenkrämpfe ging so.

Da ich hier aber so stark reagiere wurden die wieder abgesetzt.

Jetzt habe ich Metex verschrieben bekommen. Habe heute die Tabletten in der Apotheke geholt. Ich müsste heute auch schon die erste nehmen. Leider habe ich hier den Eindruck, dass mein Arzt mich hier nicht wirklich über die Problematiken aufgeklärt hat.

Also ich möchte aktuell keine Kinder mehr. Habe schon 2 (23Monate und 3 Monate).

Dadurch das ich aber in der Woche ca. 2000 km mit dem Auto fahre bin ich halt etwas skeptisch und unschlüssig ob ich es einfach mal probiere oder ob ich erst nochmal mit dem Arzt reden soll.

Dazu kommt das ich Kaffeejunkie bin und rauche.

Gruß

Link to comment
Share on other sites


Hallo Master 1982,

ich begrüße Dich im Psoriasisnetz. Sehr schön, dass Du Dich hier angemeldet hast. Du kannst hier viele Informationen bekommen und mit anderen Dich austauschen, die mit ähnlichen Problemen zu tun haben.

Zu Deiner Frage kann ich ur begrenzt etwas schreiben, weil ich Metothrexat bisher noch nicht genommen habe. Ich weiß aber, dass es ein Medikament ist, das es schon lange gibt und mit dem es infolgedessen bereits viele Erfahrungen gibt. Ein nebenwirkungsfreies Medikament, das zugleich auch noch Wirkungen hat, gibt es leider nicht. Gleich, was Du bekommst, es gibt immer auch Wirkungen, auf die man gern verzichten würde. Sicherlich wäre es gut gewesen, den Arzt auf Deine spezielle Situation anzusprechen oder noch besser, wenn er danach gefragt hätte. Aufgrund von Stoffwechselüberlagerungen bei Koffein und Metothrexat kann es bei reichlichem Kaffeegenuss zum Nachlassen der Wirkung des Medikaments kommen.

Es ist natürlich am Ende Deine Entscheidung, ob Du ein Medikament oder keines nimmst. Aber sicherlich wäre es eine Chance zumindest einen Teil der Symptome loszuwerden. Wenn es denn gar nicht geht, kannst Du es ja immer noch absetzen. Auf jeden Fall wünsche ich Dir sehr, dass die Medikation erfolgrich ist, wenn Du Dich dann doch noch dafür entscheidest.

Grüße von Kuno

Link to comment
Share on other sites

  • 7 months later...

Nach langer Zeit mal wieder ein recht herzliches Hallo an alle.

seit meinem letzten Beitrag habe ich bis letzten Samstag MTX genommen.

Habe es eigentlich recht gut vertragen. Da ich es Samstags abends genommen habe waren die Sonntage zwar immer etwas schwierig für meine Familie (Müde, leichter reizbar als sonst, Träge) aber sonst ganz ok.

Meine PSO ist an den Unterschenkeln besser geworden. Dort sind die großen Flächen nur noch wegen derer dunkleren Hautfärbung zu erkennen.

Die restlichen Stellen sind aber leider noch in selbiger Größe. Die Schuppung ist nicht mehr so stark gewesen. Das war aber auch alles.

Meine Blutwerte waren auch super.

Hatte heute noch mal Blutabnahme und habe hierbei mir meinem Hautarzt besprochen das es so keinen sinn macht, das das Behandlungsziel nicht wirklich in aussicht steht.

Habe dann Humira verschrieben bekommen.

Die erste Spritze gab es heute direkt in der Praxis (auch zum zeigen des Pen´s). (12.04.)

Die nächste Spritze setz ich mir nächstes WE(also eine Woche später).(20.04.)

Die dritte dann erst weitere 2 Wochen später.(04.05.)

Am 10.05. habe ich dann erneute Blutuntersuchung.

Meine Frau hat sich natürlich wieder riesig gefreut als sie den Beipackzettel der Spritzen gelesen hat.

Die gelisteten Nebenwirkungen incl. Häufigkeit ist auch nicht zu verachten.

Ich würde mich freuen falls jemand hier Erfahrung hat . Evtl. gibt es hier ja Tip´s für den Umgang usw.

Gruß

Master

Link to comment
Share on other sites

Hallo Master1982

Also ich bekomme Humira, schon seit ca. 4 Jahren, und habe keinerlei Nebenwirkungen.

Zudem bin ich dank Humira, auch noch Erscheinungsfrei :).

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...
Master1982

Hallo,

mal eine kleine Zwischenmeldung.

Ich habe Humira bis zum 29.06.13 gespritzt. (an dem Tag die letzte).

Leider muss ich heute sagen, dass die Wirkung bei mir nicht wirklich vorhanden ist. Während noch Metex in meinem Körper war hat Humira super geholfen. Seid dem es aber (scheinbar) ausgeschlichen ist, kommt die Schuppenflechte in grossen schritten wieder. Am 01.07.13 war ich bei meinem Hautarzt der auch sofort Humira abgesetzt hat.

Als nächstes wird nun Stelara getestet. Am 15.07. bekomme ich die erste 90mg spritze gesetzt. Vier wochen später die nächste und dann den 3 monats Rhytmus.

Ich hoffe die Wirkung ist hierbei besser.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Hi,

melde mich auch mal wieder.

Wie schon angekündigt, habe ich am 15.07.13 meine erste 90mg Stelara bekommen.

Und es musste kommen wie es kommen musste....Nichts...;-)

Erstmal ist einfach nichts passiert. Nach der ersten Woche habe ich gemerkt wie die neu Schuppung nachgelassen hat. Nach und nach haben sich die stellen dann verändert.

Am 13.08.13 habe ich meine zweite 90mg Spritze bekommen. bis hier hin nahezu keine Nebenwirkungen.

Ab und zu leichte schmerzen im rechten Elbogen. Aber erträglich. Die Neuschuppung ist nahezu null. Die Enzündung geht gerade sehr gut weg.

Aktuell bin ich sehr zufrieden und meine Frau auch.

Nach der Odyssee (Fumaderm/Metex/Humira) geht es mir aktuell auch Psychisch wieder wesentlich besser.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.