Jump to content

Dyshidrose – Leidensgenossen gesucht


Baumwollfaust
 Share

Recommended Posts

Hey zusammen... Also ich leide auch schon etliche Jahre an dieser Hautkrankheit...und habe grad im Netz geschaut wo man sich dazu äußern kann... Bei mir ist es immer mal wieder extrem schlimm besonders an DEN HÄNDEN und Füßen... Ich war in einer Spezialhautklinik... Diverse Cremes und Salben... Pflanzliches zeig benutzt und echt nichts hat mir groß geholfen... Bis ich vor einiger Zeit auf einen Blog einer Frau gestoßen bin, diese hat diese Krankheit mit Magnesium, Antihistamine, Natron und Cranberry Saft in den Griff bekommen... Vor lauter Verzweiflung habe ich dies auch ausprobiert und muss sagen, es hilft... Ich hatte vor knapp 2 Wochen wieder so einen krassen Schub das meine Hände wieder einfach aufgeplatzt sind, was dann immer mit Schmerzen und Unwohlsein verbunden ist.. Seit ich jetzt täglich 2x2 Magnesium Tabletten 2x2 Antihistamin Tabletten und 2x Kaisernatron Tabletten zu mir nehme. Ist es wesentlich besser geworden aktuell... Ich weiß nicht ob es kopfsache ist oder die Produkte wirklich helfen... Aber es hilft bei mir... Habe mir jeetzz auch wieder einen Crsnberrysaft bestellt, denn ich täglich noch dazu 1x am Tag trinken werde... Ich hatte auch bevor ich wieder mit dieser selbst Therapie begonnen hatte, eine Cortison Salbe verwendet, und selbst die half mir in der akuten Phase nicht... Mich würde interessieren ob noch mehr Leute die unter der Krankheit leiden,dies so ausprobiert haben und wie ihre Erfahrungen damit sind.. Beste Grüße René 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites


Hallo Claudia... Ich war vor vielen Jahren in der Vital Klinik in Alzenau... Was genau alles gemacht wurde kann ich garnicht mehr genau sagen. Aber Cremes, Wasserbar mit Elektro, psychotherapeutische Sitzungen wurden angeboten, sowas alles... Aber leider hat nichts auf Dauer geholfen, außer meine selbst Therapie die ich ja bereits schon erwähnt habe... Ich habe aktuell seit der Einnahme meiner Sachen, echt Ruhe mit der Haut... Was vorher wieder nicht der Fall war... Beste Grüße 

René 

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Hallo, ich hatte meinen ersten Schub vor 14 Jahren nach einem Streit mit meinem Mann. Es betraf immer Mal einen oder zwei Finger und verflog Recht schnell wieder.

Letzten Sommer am Ende des Urlaubs gab es wieder einen schlimmen Streit. Ich weiß nicht, ob es die Ursache war oder doch eher die beängstigende Situation mit Corona hier in Deutschland.

Beide Hände waren mit Bläschen übersät. Dann fing es an den Füßen an. Es zog sich über Monate und wurde immer schlimmer. Die Hände waren offen und haben geschuppt. Jede Berührung mit Wasser war wie tausend Nadelstiche. Ich habe zig Handcremes ausprobiert. 

Jetzt über Weihnachten ist es ausgeheilt. Nur noch meine Fingernägel erinnern mich daran und denen geht es auch noch nicht gut. 

Ich schreibe hier eine Liste von allem, was mir merklich geholfen hat:

- Kontakt zu Wasser vermeiden

- Kurkuma Smoothies mit Öl

- Selentabletten!

- Vitamin D!

- Omega 3 Kapseln!, hohe Dosierung

- Wunderhandcreme! gegen Jucken und fürs Heilen: Cetaphil Pro Itch Control Handcreme 

Wenn mir jemand einen Tipp für die Fingernägel geben könnte, wäre das großartig. Beste Grüße

 

 

1644160131840842183738.jpg

16441602626811849281353.jpg

Edited by Makmilll
Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Hallo , ich habe Dishydrose nun seit ca. 20 Jahren- kein Arzt konnte helfen , so dass ich die letzten 10 Jahre komplett darauf verzichtet habe ! Bei mir half immer heißes Wasser gegen den Juckreiz! Nun nehme ich seit ca. 3 Wochen Gelenk 1500 von Doppelherz - wollte eigentlich nur mal Kollagen mit Hyaluron ausprobieren , so ganz nebenbei fiel mir auf , dass meine Hände nicht mehr jucken ( eigentlich Dauerzustand bei mir) ! Ich weiß nicht woran es liegt, ob das MSM in den Kapseln oder Kollagen oder Hyaluron geholfen hat oder ob einfach verschwunden, aber meine Hände sind seit Jahren komplett geheilt, kein Juckreiz oder Bläschen unter der Haut! Eigentlich kann ich mich nicht daran erinnern wann meine Hände das letzte Mal so normal waren 😅 vielleicht hilft es bei euch ja auch !

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
Natalia

 Hallo zusammen, ich bin 46 Jahre alt und vor drei Jahren begann plötzlich die Krankheit. Es war schlimm. Meine Nägel waren fast weg. So stark war die Haut an den Fingerspitzen und die Nägel beschädigt. Es hat lange gedauert, bis ich verstanden habe worauf mein Körper reagiert. Nun ist meine Haut und die Nägel vollständig geheilt.  

Tägliche Pflege: Tannolact Fettcreme. Waschen und Duschen mit PH- neutralen Produkten. Das ist alles. 

Vermeiden: stark konzentrierte chemische Produkte.  Putzen nur mit den Baumwollhandschuhen und Gummihandschuhe drauf. Ich reagiere auf alle Kosmetische Produkte ( Handcreme, Make-up) und Desinfektionsmittel. Von einer Antifaltencreme bekomme ich Wasserbläschen im Gesicht. Eine einfache Feuchtigkeitscreme geht. Von einer UV Lampe beim Zahnarzt bekomme ich die Wasserbläschen im Mund! Zum Glück habe ich gute Zähne und muss selten was reparieren lassen. Ich reagiere auf Lachs vom Supermarkt (Massenzucht). Bio Lachs ist dagegen kein Problem. Ich versuche auch, so gut es geht, keine Produkte mit den Konservierungsstoffen zu essen. 

Es sieht aus, als würde mein Körper gegen unnatürlich hoch konzentrierte chemische Einflüsse protestieren. 
Begonnen hat alles mit der Einnahme von hochdosierten Vitamin D3 + K2 Tabletten ( 1 Tablette alles 10 Tage). Drei Tabletten haben gereicht damit mein Körper sich zu Wehr setzte. 
Seit dem ich auf alles chemisches verzichte (äußerlich und innerlich) , geht es mir gut. 
 

Es war nicht einfach die akute Zeit zu Beginn der Krankheit zu überwinden. Da hat mir gut ein Wasserbad mit Tannosynt und einschließlich die Karison Salbe geholfen. 
 

Ich hoffe, jemanden damit geholfen zu haben und wünsche allen genau so viel Erfolg wie bei mir. 
 

Liebe Grüße

Natalia 

Link to comment
Share on other sites

Natalia
Am 6.2.2022 um 16:09 schrieb Makmilll:

Hallo, ich hatte meinen ersten Schub vor 14 Jahren nach einem Streit mit meinem Mann. Es betraf immer Mal einen oder zwei Finger und verflog Recht schnell wieder.

Letzten Sommer am Ende des Urlaubs gab es wieder einen schlimmen Streit. Ich weiß nicht, ob es die Ursache war oder doch eher die beängstigende Situation mit Corona hier in Deutschland.

Beide Hände waren mit Bläschen übersät. Dann fing es an den Füßen an. Es zog sich über Monate und wurde immer schlimmer. Die Hände waren offen und haben geschuppt. Jede Berührung mit Wasser war wie tausend Nadelstiche. Ich habe zig Handcremes ausprobiert. 

Jetzt über Weihnachten ist es ausgeheilt. Nur noch meine Fingernägel erinnern mich daran und denen geht es auch noch nicht gut. 

Ich schreibe hier eine Liste von allem, was mir merklich geholfen hat:

- Kontakt zu Wasser vermeiden

- Kurkuma Smoothies mit Öl

- Selentabletten!

- Vitamin D!

- Omega 3 Kapseln!, hohe Dosierung

- Wunderhandcreme! gegen Jucken und fürs Heilen: Cetaphil Pro Itch Control Handcreme 

Wenn mir jemand einen Tipp für die Fingernägel geben könnte, wäre das großartig. Beste Grüße

 

 

1644160131840842183738.jpg

16441602626811849281353.jpg

Urlaub? 
Bei mir war es die Sonne! Die UV Strahlen und vor ALLEM die Sonnencreme. Ich kann mich höchsten drei Tage in der prallen Sonne aufhalten. Meine Nägel sahen genauso aus. Nun sind die wie früher - gesund.

Lese bitte meinen Beitrag. 
LG

Natalia

Link to comment
Share on other sites

gbchrista

Liebe Leidensgenossen,

ich bin total froh, dass ich diese Seite gefunden habe und dass es noch andere gibt, die wie ich an dieser schrecklichen Erkrankung leiden.

Ich hatte es zum ersten Mal 2018. Damals an den Händen, den Fingern und den Füßen. Es juckte und juckte und ich weiß, da ich Allergikerin bin, dass man nicht kratzen darf, aber es juckte so sehr, dass ich meist nicht drum rum kam. Ich wachte nachts auf und erwischte mich beim Kratzen. Ich bin dann erst zum Hausarzt. Mittlerweile hatte ich gefühlt alles an Cremes durch was man so kaufen kann und war eine Menge Geld los, ohne dass etwas geholfen hatte. Die Bilder erspare ich Euch. Die Füße waren offen,  die Haut schälte sich an Füßen und Händen und auch zwischen den Fingern. Meine Hausärztin verschrieb mir eine Cortison-Salbe (BetaGalen), bei der ich das Gefühl hatte, dass die Haut sich nur noch schneller schälte, aber auch nicht half.

Ich mochte meine Finger nicht mehr zeigen. Ich kaufte mir Baumwollhandschuhe und trug diese immer, die ganze Zeit, weil ich mich für meine Hände geschämt habe.

Als nächstes ging ich dann zum Dermatologen. Dieser meinte wörtlich, so etwas habe er noch nie gesehen und verschrieb mir dann verschiedene Salben, die ich anrühren lassen musste bei der Apotheke. Sie kosteten viel, haben aber nicht geholfen. Außerdem meinte er, dass mir vielleicht die Lichttherapie helfen würde. Diese habe ich dann aber doch nicht gemacht, da sie viele Nebenwirkungen hat und man dann auch gar nicht mehr in die Sonne darf.

Dann ging ich als nächstes zu einer Heilpraktikerin im Ort. Diese meinte sofort, es sehe aus wie eine Dyshidrose. Sie verschrieb mir auch verschiedene Salben, darunter auch die hier schon beschriebene Excipial® Protect Handcreme für meine Hände, die mir aber damals nicht wirklich geholfen hat.

Dann erhielt ich von jemandem den Tipp, ich solle doch einmal zu Dr. Icks fahren, der könnte mir vielleicht helfen. Dort bin ich dann hingefahren (Westoverledingen) und dieser verabreichte mir eine Spritze (50,00 Euro). Seine Diagnose (Schuppenflechte war zwar nicht richtig, aber die Spritze half!).  Innerhalb weniger Tage wurde der Juckreiz besser und nach ca. zwei Monaten war die Haut wieder normal. Ich bin dann hinterher noch ein paar Mal bei ihm gewesen, um eine weitere Spritzen zu erhalten (habe aber nie gefragt, was drin ist). Jemand der auch zu ihm wollte (es gab immer lange Schlangen vor der Tür) meinte sie könnte Ameisensäure enthalten. Ich weiß es bis heute nicht, aber so lange sie half war mir das auch egal.

Bei mir ist höchstwahrscheinlich Stress Auslöser für die Dyshidrose, den man leider nicht immer vermeiden kann im Job.

Helfen tut mir in der Nacht vor allem Kühlen. Ich nehme dazu Coolpacks aus der Kühltruhe, die ich dann mit einem Geschirrtuch umwickel und die Füße dann dran halte, ab und zu verwende ich auch in kaltes Wasser getränkte Geschirrtücher, mit denen ich meine Füße umwickel. Die Kälte sorgt bei mir innerhalb von ca. 5 Minuten für Linderung. Zusätzlich nehme ich bis zu 3 x täglich 40 Tropfen Fenistil.

Ich habe gerade wieder einen Schub, wo eine Stelle am Fuß sehr schuppt und ich werde mal die Kombi, die hier beschrieben wurden, mit Excipial Protect Creme und dem Dermalibour ausprobieren. Vielleicht klappts ja auch bei mir.

Ich wünsche Euch, dass ihr auch was findet, was Euch gut durch die Schübe hilft. Leider scheint es (noch) keine Heilung für diese Krankheit zu geben, aber wenn ich etwas finde, mit dem ich die Schübe einigermaßen in den Griff bekomme, reicht mir das schon.

Liebe Grüße an alle Leidensgenossen,

Christa

Edited by gbchrista
Hatte etwas vergessen
Link to comment
Share on other sites

gbchrista
Am 2.7.2021 um 22:05 schrieb Marc1985:

Deswegen fande ich es schon ein wenig lächerlich dass dieser Dermatologe mir eine Arbeitsschutz Handcreme für die Füße empfahl. Nun ja dachte ich ein Versuch ist es Wert, ich musste mehrmals am Tag die Excipial P Handschutzcreme auftragen. Auf der Arbeit war dies nicht besonders einfach, da ich auch Sicherheitsschuhe trage. Abends sollte ich dann Dermalibor + Creme, eine Fetthaltige, regenerierende Creme mit Kupfer und Zink auftragen. Nun ja so richtig dachte ich ja nicht dass es hilft aber innerhalb von zwei Wochen war fast alles weg, keine schuppende Haut mehr keine Rötung mehr keine Bläschen mehr.

Hallo Marrc1985, hast du abends Socken drüber getragen, nachdem die Füße mit Dermalbor + Creme eingerieben hast?

Link to comment
Share on other sites

gbchrista
Am 22.4.2022 um 16:25 schrieb gbchrista:

Ich hatte es zum ersten Mal 2018

Sorry, ich habe mich vertan. Ich hatte es zum ersten Mal im August 2020.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...
Florian83

Hallo Zusammen,

Ich bin froh, hier einige Informationen erhalten zu haben. Bei mir hat eine Dermatologin die Diagnose gestellt mit der Aussage es hilft nix.

Ich habe es, zum Glück, nur am rechten Fuß und hauptsächlich im Sommer.

Ich habe mir nun gerade einmal die Handschutzcreme und Dermalibour bestellt in der Hoffnung das es Hilft.

Bisher konnte ich es immer mit Silberspray und Zinkcreme ein wenig kontrollieren aber nur im Anfangsstadium. 

Ich bin auch am überlegen ob es mit dem schwitzen am Fuß zu tun hat. Aber ich habe leider mit dem Wechsel von Schuhen und Socken Erfolge erzielt. Einen genannten Tipp:" Socken ohne Farbstoff " werde ich auch nochmal testen. 

Wenn die bestellten Cremes helfen werde ich ebenso berichten.

 

Diese Krankheit ist einfach nervig. Seit fast 4 Jahren habe ich Sie. Begonnen hat es als ich mit dem Rauchen aufgehört habe und leider auch knapp 25kg zugelegt habe. Psychosomatik würde ich bei mir komplett ausschließen.

Falls wer einen Tipp zu Socken oder Schuhwerk hat ( habe aber Gr. 49-50 ) bitte gerne melden. Bin für jeden Tipp dankbar.

Link to comment
Share on other sites

Marc1985
vor 15 Stunden schrieb Florian83:

Hallo Zusammen,

Ich bin froh, hier einige Informationen erhalten zu haben. Bei mir hat eine Dermatologin die Diagnose gestellt mit der Aussage es hilft nix.

Ich habe es, zum Glück, nur am rechten Fuß und hauptsächlich im Sommer.

Ich habe mir nun gerade einmal die Handschutzcreme und Dermalibour bestellt in der Hoffnung das es Hilft.

Bisher konnte ich es immer mit Silberspray und Zinkcreme ein wenig kontrollieren aber nur im Anfangsstadium. 

Ich bin auch am überlegen ob es mit dem schwitzen am Fuß zu tun hat. Aber ich habe leider mit dem Wechsel von Schuhen und Socken Erfolge erzielt. Einen genannten Tipp:" Socken ohne Farbstoff " werde ich auch nochmal testen. 

Wenn die bestellten Cremes helfen werde ich ebenso berichten.

 

Diese Krankheit ist einfach nervig. Seit fast 4 Jahren habe ich Sie. Begonnen hat es als ich mit dem Rauchen aufgehört habe und leider auch knapp 25kg zugelegt habe. Psychosomatik würde ich bei mir komplett ausschließen.

Falls wer einen Tipp zu Socken oder Schuhwerk hat ( habe aber Gr. 49-50 ) bitte gerne melden. Bin für jeden Tipp dankbar.

Hallo Florian, starkes schwitzen hat bei mir den Ausschlag verstärkt. Ich habe deshalb meine Socken durch dünne Merino wollsocken getauscht, das verhindert das schwitzen nicht, aber die Füße bleiben trotz schwitzen viel trockener. Zudem Trage ich nur noch Schuhe mit Leder Innenfutter. Überwiegend Wanderschuhhersteller Meindl und  Hanwag. Beide von mir oben genannten Cremes haben bewirkt, daß ich nichts mehr an den Füßen habe. Creme aber auch täglich mit der Arbeitsschutzcreme meine Füße ein. Wenn ich Sicherheitsschuhe berufsbedingt tragen muss, und es Sommer ist reibe ich die Füße noch mit gehwohl Antitranspirant ein.

Link to comment
Share on other sites

Florian83

Vielen Dank für die weiteren Informationen. Merino Socken hatte ich auch schon einmal gelesen, aber scheint viel Schund vertreten zu sein. 

Bei den Schuhherstellern habe ich mal geschaut und Meindle hat tatsächlich Schuhe in meiner Größe, ich werde daher da mal welche kaufen. GeoTex wäre das auch eine Innenfutter Alternative? Haben Sie da Erfahrung.

 

Vielen Dank auf jedenfall für die Tipps aller hier. Alles was mir hilft werde ich entsprechend mitteilen. 

Link to comment
Share on other sites

Marc1985

Gore-Tex in Futter ist zumindestens wenn es draußen wärmer ist nicht geeignet schwitzt man sehr dolle. Ich trage gar kein Gore tex vor allem wenn man wanderschuhe oder auch die halbschuhe von Meindl verwendet und diese ordentlich mit lederpflege behandelt sind auch die lederschuhe so gut wie wasserdicht aber bleiben immer noch atmungsaktiver als mit Gore tex Membran. Selbst meine sicherheitsschuhe auf der Arbeit mit Leder innenfutter haben ein wesentlich besseres Klima problematisch ist dort halt die stahlkappe. Marino Socken gibt es halt wirklich viel Schund, ich habe jetzt welche von ullwang aber ob sie in ihrer Größe gibt weiß ich nicht wichtig dass es so Art Business Socken sind und nicht die dicken wandersocken.

Link to comment
Share on other sites

Vanita

Ich hatte 1,5 Jahre lang Dyshidrose und bin seit Ende letzten Jahres davon geheilt.

Bei mir fing es im 1. Lockdown an der linken Handfläche an und breitete sich dann nach 1 Jahr auf die 2. Handfläche aus. Meine Theorie war, dass die Hautbarriere der Hände aufgrund der Desinfektionsmittel bei den Supermärkten gestört wurde und sich so dieses Ekzem entwickelte. Nachdem ich aber keine Desinfektionsmittel mehr an meine Hände ließ und es wie gesagt nach 1 Jahr bei der zweiten Hand auch anfing, bin ich davon nicht mehr ganz so überzeugt.

Zusätzlich zur Dyshidrose entwickelte sich auch ein Ausschlag an den inneren Unterarmseiten und am Hals.

Meine Haut an den Händen war extrem entzunden, nässte, juckte.... es tat sogar weh wenn nur Wasser dran kam. Ich trug monatelang Baumwollhandschuhe. Ich hab die gängigen Methoden alle durch (bis auf orale Arzneimittel) wie Kortisonsalben, Allergietest zum Ausschluss eines Kontaktekzems, div. Handcremes, Baumwollhandschuhe, Handbäder mit Natron, echtes Aloe-Vera-Gel, Teebaumöl, Einnahme von Probiotika, Nahrungsergänzungsmittel wie Selen, Zink usw. Diese Dinge haben die Haut beruhigt, aber das Ekzem nicht eingedämmt.

Das Einzige was bei mir dauerhaft geholfen hat ist eine Nahrungsumstellung auf Paleo, zusätzlich trinke ich keinen Kaffee mehr und rauche nicht mehr, war aber nie starker Raucher, eher Gelegenheitsraucher. Innerhalb von 2 Monaten war das Ekzem verschwunden und es kamen keine neuen Bläschen nach.

Man muss wie gesagt ein bisschen Geduld haben, es dauert schon seine Zeit bis der Körper positiv auf diese Umstellung reagiert, aber es zahlt sich auf jeden Fall aus das auszuprobieren - bei mir hat es geholfen.

Seit der Heilung esse ich nicht mehr streng nach Paleo, es gibt wieder Pasta, Hülsenfrüchte und Getreide, lediglich Gebäck esse ich sehr selten. Auch bei Milchprodukten halte ich mich zurück, hin und wieder esse ich Käse und Joghurt.

Ich glaube nun fest daran, dass die Nahrung die wir uns zuführen, absoluten Einfluss auf unseren Körper hat - mehr als wir glauben!

Link to comment
Share on other sites

Florian83

Ich hatte mir direkt Baumwollsocken bestellt und die Cremes welche erwähnt wurden. Die Cremes sind bisher nicht angekommen. Ich hatte stattdessen die Wund und Heilsalbe meine Tochter ( Baby Salbe von HIPP ) getestet. Die habe ich Dick aufgetragen und einen Socken drüber damit man nicht alles vollschmiert. Das hat definitiv eine Linderung der Symptome verschafft. Die Haut entspannt und regeneriert sich, wodurch da jucken und Schmerzen zumindest komplett verschwunden ist. 

Überlege nun gerade wenn die Cremes kommen ob ich überhaupt wechseln sollte oder, solange es klappt, wie bisher weitermache. 

Ich denke ich werde erstenmal wie bisher weitermachen, denn jede Variante die hilft ist Gold wert bei dem Mist. 

Ich werde weiterhin berichten.

Vielen Dank für die ganzen Tipps denn vom Arzt kann man so etwas heute nicht mehr erwarten. 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.