Jump to content

Suche Rat bezüglich Medikamentenwirkung


Milauli

Recommended Posts

Hallo ,Ihr Lieben,

ich leide seit vielen Jahren an Psoriasis an Händen und Füssen. Früher gab es immer Schübe und freie Intervalle. Seit 1996 hält der letzte Schub pausenlos an.Ich habe es jahrelang mit allen möglichen Salben und einer Puva Therapie probiert, nichts schlug an.

Seit 2Jahren habe ich nun auch noch Schübe von Psoriasis Arthritis (mit nur sehr kurzen schmerzfreien Intervallen).Letzten Herbst habe ich 4 Monate Prednisolon genommen. Seit 5Wochen schlucke ich MTX- bin jetzt bei 17,5mg.Nach 3 Wochen MTX kam ein neuer Schub. Er betrifft die Zehgelenke im linken Fuß. Jeder Schritt ist eine Qual.Mein Arzt (Rheumatologe) hat mir jetzt Valerontropfen dazu verordnet.Doch davon wird mir schwindelig , übel und ich bekomme Schweißausbrüche. Die Schmerzen aber bleiben. Außerdem nehme ich noch 150 mg Diclofenac pro Tag. Das nutzt alles nichts.

Hat noch jemand eine Idee , was ich noch machen könnte ? Kann ich noch damit rechnen , daß das MTX helfen wird?

Ich freue mich auf Eure Antworten

Link to comment

Erfahrungen austauschen über das Leben mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis

Anmelden oder Registrieren


Guest Barb

Hallo Milauli

Kann ich noch damit rechnen , daß das MTX helfen wird?
Mir hat mein Rheumatologe damals gesagt, dass ich 12 Wochen durchhalten sollte. In Tablettenform habe ich MTX nicht vertragen. Danach wurde mir Arava verschrieben, die Nebenwirkungen waren enorm, sodass ich dann MTX (15 mg) einmal wöchentlich selbst subkutan gespritzt habe.

Die Gelenkentzündungen sind zurückgegangen, zwischendurch musste ich aber auch Schmerzmittel nehmen. Meine Psoriasis pustulosa an Händen und Füßen zeigte sich von MTX allerdings unbeeindruckt. Die Schübe gingen immer weiter, die Abstände wurden kürzer.

Sprich mal mit deinem Rheumatologen drüber, ob er die Dosis MTX eventuell erhöhen und dir ein anderes Mittel als Valeron verschreiben kann. Wichtig ist ja, dass die Entzündungen in den Gelenken gestoppt werden. Dafür ist dein Arzt an erster Stelle dein Ansprechpartner. Auf keinen Fall würde ich eigenmächtig das MTX absetzen.

Gruß

Link to comment

Hallo,Milauli

Diesen Zustand kenne ich nur zu gut.Ich hatte auch jahrelang sehr starke Pso und Psa an Händen und den Füßen.Ich konnte teilweise nur noch mit Krücken gehen.Einmal war es so schlimm das ich mich nur noch mit dem Rollstuhl fortbewegen konnte.Ich habe auch alles versucht und mehrere Kliniken besucht und nichts half auf dauer.Ich bekam dann Sandimmun und das half mir leider nur ein Jahr.Letztendlich bekam ich Remicade und bin seit über einem Jahr völlig beschwerdefrei.Dieses Medikament ist ein Biologik und wird seit diesem Jahr, für sehr schwere Fälle von Pso und Psa angewandt.Allerdings ist dieses Medikament sehr teuer,eine Infusion kostet ca.3200 Euro.Ich kann aber nur sagen mir hilft es sehr gut und das ohne jede Nebenwirkung.Wenn du mehr erfahren willst,dann sehe doch bitte einmal unter "Remicade" im Forum nach.Da stehen einige Artikel von mir.Oder schreib hier einfach was du noch von mir wissen willst.Oder treffe mich einfach einmal im Chat,da bin ich fast jeden Tag.

PS.:Geduld ist die Kraft mit der wir das beste erreichen.(Konfuzius) :)

Mfg.RolandG

Link to comment

Hallo Milauli ,

warst du denn schon mal in Bad Bentheim ? - Wenn nicht würde ich mich dort mal mit Dr. Waltz zusammen setzen . Er ist Rheumatologe und hat ein sehr fundiertes Wissen zu MTX.

Interessieren würde mich aber mal ob nach deinen Diclofenac Einnahmen die Psoriasis schlimmer geworden ist ?? . Ich habe sowohl Zäpfchen als auch Tabletten der Marke genommen und innerhalb von 4 Wochen explodierte meine Psoriasis förmlich. Die dann widerum auf die Knochen schlug.

Alles Gute

Lutrifu

Link to comment

Hallo Milauli,

mit diesen Medikamenten hab ich, zum Glück, so wenig zu tun wie mit mit PSA. Deshalb kann ich Dir da nicht weiterhelfen. Aber über Pso an Händen und Füßen kann ich Dir ein paar Liedchen pfeifen. Lies doch Mal das Thema Phyikalische Therapien / Interferenzstrom-Therapie und dort meine Erfahrungen mit dieser Behandlung. Vielleicht kannst Du wenigstens damit was anfangen.

Gruß

W.W.

Link to comment

Hallo Milauli,

ich selber habe MTX so über 6-7 Jahre genommen. Musste es aber wegen Nebenwirkungen absetzen. Ich kann mich aber Barb anschliessen. Du musst Geduld haben, dann wirkt es auch. Ich selber brauchte ungef. 10 Wochen bis die Wirkung richtig eingesetzt hatte und wurde dann mit 10 mg/Woche weiterbehandelt. Zu den Schmerzmitteln kann ich nur sagen: Hände weg vom Diclo. Dieses Mittel ist die Hölle an Nebenwirkungen. Du bekommst hier schon die Höchstdosis die pro Tag genommen werden darf. Du schreibst auch dass dir dein Arzt noch Valeron verordnet hat. Du nimmst doch hoffentlich nicht Diclo und Valeron? Dann nämlich würde es mich nicht wundern wenn du dich mies fühlst. Mein Arzt hatte mir gegen die Schmerzen Tramadol verordnet. Er meinte, dass dieses an sich schon ein sehr starkes Schmerzmittel ist, ähnlich Valeron, aber von der Verträglichkeit besser.

Gruss Artos

Link to comment
Peppels210

Hallo!

Versuche es mal mit dem Dermalight 80 UV Kamm, den gibt es auf Rezept und man kann den Kammaufsatz abnehmen und einzeilen flächen damt bestrahlen, dazu eine gute fettende Creme (z.B.Kaufmanns Kindercreme), bei mir ist an den Händen alles weg!!!

Wichtig ist ein Cleopatra Bad, das gibt der Haut all das zurück was sie braucht!

1/2 Liter milch und einen guten schuß Olivenöl, eine halbe stunde drin baden und man fühlt sich schon besser!

Viel Erfolg!

Link to comment

Hallo ,Ihr Lieben ,vielen Dank für die vielen Ratschläge.Es hilft schon , wenn man hört, wie ihr mit den Problemen umgehen gelernt habt.Ich werde mit dem MTX es jetzt noch ein wenig geduldig weiter versuchen.Durch Diclofenac ist meine PSO bisher nicht schlimmer geworden. Ohne könnte ich ja gar nicht laufen. Schlimm sind immer die 24 Stunden vor und nach der Einnahme von MTX ,weil ich in der Zeit ja kein Schmerzmittel nehmen darf.

An einen Aufenthalt in Bad Bentheim habe ich auch schon gedacht ,nachdem ich Eure Berichte darüber gelesen habe. Jetzt muß ich aber wohl erst die Wirkung von MTX abwarten , sonst wird mein Arzt so einen Antrag bestimmt nicht unterstützen.

Nochmals danke und liebe Grüße

Link to comment

......

Interessieren würde mich aber mal ob nach deinen Diclofenac Einnahmen die Psoriasis schlimmer geworden ist ?? . Ich habe sowohl Zäpfchen als auch Tabletten der Marke genommen und innerhalb von 4 Wochen explodierte meine Psoriasis förmlich. Die dann widerum auf die Knochen schlug.

Alles Gute

Lutrifu

huhu hatte heute morgen schon in einem beitrag geschrieben, das mir mal ein chefarzt vor vielen jahren gesagt hat, das diclofenac richtiges futter für die pso sei! okay es muß nicht bei jedem solche auswirkungen haben, aber meine pso hat sich erst erholt, als ich von diclo auf celebrex gewechselt habe.

LG

susan

Link to comment

Hallo , Ihr Lieben , hat von Euch jemand Erfahrung mit Endometacin gegen die Gelenkschmerzen? Ist dieses Mittel auch Futter für die Schuppenflechte? Ich würde es sonst gern mal statt Diclofenac probieren.

Liebe Grüsse

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.