Jump to content

PSA ohne Hautbeteiligung: Erfahrungsberichte


moondabold
 Share

Recommended Posts

moondabold

Ich bin neu hier im Forum und hätte eine Frage die sich insbesondere an die von euch richtet, die eine Psoriasis Arthritis OHNE Hautbeteiligung haben, also eine PSA sine psoriase. Bei mir besteht nämlich der Verdacht, dass ich das haben könnte. Leider ist es ohne Hautbeteiligung nicht ohne weiteres nachweisbar, also eindeutig belegbar. Daher wollte ich mich umhören, wie genau es sich bei euch zeigt, was die Symptome sind, wie es erstmals auftrag, usw.

Konkret würden mich in dem Kontext folgende Fragen interessieren:

- Wie machte es sich erstmals bemerkbar? Kam es schleichend? Hat es sich Monate im Voraus angekündigt? War es anfangs eher ein leichter Schmerz oder direkt höllische Qualen?

- Ist es eher ein konstanter Schmerz, oder ein Schmerz der wellenweise kommt und geht? Wenn letzteres, wie lange dauert so eine "Schmerzwelle"? Stunden? Tage? Wochen?

- Wie viele Gelenke sind betroffen? Hat sich die Anzahl der betroffenen Gelenke mit der Zeit verändert? Wenn ja, wie viel Zeit lag da jeweils dazwischen? Kam es stets aus heiterem Himmel oder gab es jeweils etwas wie ein auslösendes Element?

- Könnt ihr eine Veränderung der Symptome über den Tagesverlauf hinweg beobachten? Also ist es z.B. morgens nach dem Aufwachen besonders schlimm?

- Was sind eure medikamentöse Erfahrungen? Wirken NSAR (wenn zutreffend) oder andere Schmerzmittel? Wenn ja, wie gut? Haben sonstige Medikamente, aber auch Salben und Cremes angeschlagen?

- Wie kam es zur Diagnose? Gab es irgendwelche Auffälligkeiten im Blutbild oder sonstige Anhaltspunkte, die eine PSA nahe legten?

Und abschließend noch eine schwierige Frage:

- Könnt ihr den Schmerz beschreiben? Sowohl bezüglich seiner Intensität, wie er sich anfühlt, als auch bezüglich sonstige Folgen wie Rötungen, Schwellungen usw.

 

Ich fände es super wenn sich hier sowas wie eine Sammlung von Erfahrungsberichten zu PSA ohne (zumindest anfänglicher) Hautbeteiligung bilden könnte 😊

Link to comment
Share on other sites


Clau dia

Hallo moodabold,

ich versuche mich kurz zu fassen und Stück für Stück deine Fragen beantworten. 

Ich habe PsA, allerdings mit einer so geringen Hautbeteiligung das ich erstaunt war das ich Hautbeteiligung habe. Das habe ich bei der Diagnose der PsA erfahren. Ich hatte schon immer Schuppen auf dem Kopf die ich bis jetzt 100% mit einem bestimmten Schuppenshampoo im Griff hatte. Meine Zehnägel sind verändert, war angeblich immer Nagelpilz der trotz Behandlung nicht weg ging. Meine Hornhaut unter den Füßen die mal da war und mal nicht, ist Psoriasis. Zwischendurch mal raue Ellenbogen oder Knie, nicht im Ansatz an eine Hauterkrankung gedacht. Seit ich ca 14 Jahre alt bin eine schuppige Stelle IN der Nase. Aber alles so human das es keine besondere Pflege bedarf. 

vor 3 Stunden schrieb moondabold:

Wie machte es sich erstmals bemerkbar?

Druck bis stechende Schmerzen. An den Fingern Verdickungen der Gelenke, erwärmt, Bewegungseinschränkungen. 

vor 3 Stunden schrieb moondabold:

Kam es schleichend?

Beschwerden kommen meist über Nacht.

 

vor 3 Stunden schrieb moondabold:

Hat es sich Monate im Voraus angekündigt?

Jahrelange Probleme ohne Diagnose. Keine Ahnung. 

vor 3 Stunden schrieb moondabold:

War es anfangs eher ein leichter Schmerz oder direkt höllische Qualen?

Abends ins Bett ohne Probleme. Nachts wach spätestens am morgen durch starke Schmerzen aufgewacht. 

vor 3 Stunden schrieb moondabold:

Ist es eher ein konstanter Schmerz, oder ein Schmerz der wellenweise kommt und geht?

Schubweise. Man kann am Abend nicht wissen wie es einem am nächsten Morgen geht. Es kann Monate lang gut sein, dann kommt wieder ein Schub nach dem anderen. 

vor 3 Stunden schrieb moondabold:

Wenn letzteres, wie lange dauert so eine "Schmerzwelle"? Stunden? Tage? Wochen?

Unterschiedlich, von Tagen über Wochen. Im Moment Schmerzen mal weniger mal sehr stark seit ca Mai. 

 

vor 3 Stunden schrieb moondabold:

Wie viele Gelenke sind betroffen?

Es können alle Gelenke betroffen sein. 

 

vor 3 Stunden schrieb moondabold:

Hat sich die Anzahl der betroffenen Gelenke mit der Zeit verändert?

Angefangen mit den Acchilles Sehnen. Ich habe bis jetzt  keine Beschwerden in der rechten Hüfte und im Lenden und Halswirbelbereich, rechten Kiefergelenk.

 

vor 3 Stunden schrieb moondabold:

Wenn ja, wie viel Zeit lag da jeweils dazwischen?

Mit Accilles Sehnen angefangen ca 1987.  Diagnose durch Befall der Hände endlich 2019. Dazwischen immer mehr Probleme mit Gelenken. Wurde immer als Simulant eingestuft. 

vor 3 Stunden schrieb moondabold:

Kam es stets aus heiterem Himmel oder gab es jeweils etwas wie ein auslösendes Element?

Die Veränderung kam nach der Geburt meines Sohnes 1987. Achillessehen nach der Geburt meiner Tochter 1992. Es kam  aber meist aus heiterem Himmel, bzw nach so langer Zeit keine Zuordnung mehr möglich. Die letzten vier Schübe kamen jetzt nach Impfungen. 

vor 3 Stunden schrieb moondabold:

Könnt ihr eine Veränderung der Symptome über den Tagesverlauf hinweg beobachten? Also ist es z.B. morgens nach dem Aufwachen besonders schlimm?

Morgens starke Schmerzen die sich aber teilweise über den ganzen Tag ziehen. Dann auch wieder nach ner halben Stunde schmerzfrei.  Alle Gelenke sind morgens meist steif. Meine Therapie leichte Dehnungen  vor dem aufstehen. Dann wieder  Schmerzen die zum Teil auch ganz verschwinden im Laufe des Tages, nennt man auch Anlaufschmerz.

vor 3 Stunden schrieb moondabold:

Was sind eure medikamentöse Erfahrungen?

Zuerst Stoßtherapie mit Prednisolon. Herrlich auf ein mal Schmerzfrei zu sein. 

Danach MTX, reichte aber nicht aus. Dazu jetzt Sulfasalazin. Reicht jetzt auch nicht mehr aus. Wie es weiter geht erfahre ich nächste Woche beim Rheumatologe.

vor 3 Stunden schrieb moondabold:

Wirken NSAR (wenn zutreffend) oder andere Schmerzmittel? Wenn ja, wie gut?

NSAR hatten bei mir noch nie eine Wirkung, anderen hilft es super. Bei mir half immer Paracetamol, bin ich wohl inzwischen immun gegen. Kaum noch Wirkung. Tramadol hilft, ich weiß aber nicht ob ich davon so müde werde das ich trotz der Schmerzen schlafen kann oder ob die Schmerzen weg gehen das ich schlafen kann. Es haut mich um, nutze es sehr selten wenn ich ein paar Tage und Nächte so gut wie nicht schlafen konnte. Ist nicht mein Ding. Jetzt habe ich Teufelskralle ausprobiert. Hatte ein paar Tage guten Erfolg. Kann auch Zufall gewesen sein das ich eine ziemlich Schmerzfrei Zeit hatte. 

vor 3 Stunden schrieb moondabold:

aber auch Salben und Cremes angeschlagen?

KEine Wirkung, könnte ich auch Butter schmieren.

vor 3 Stunden schrieb moondabold:

Wie kam es zur Diagnose? Gab es irgendwelche Auffälligkeiten im Blutbild oder sonstige Anhaltspunkte, die eine PSA nahe legten?

Hab den Ärzten Dampf gemacht als es auch noch in den Händen angefangen hat. Da hat es mir gereicht. Habe mir selbstständig einen Termin beim Handchirug gemacht. Er hat die Diagnose alleine durch eine Röntgenbild gemacht weil die Schäden inzwischen sichtbar waren. 

 

vor 3 Stunden schrieb moondabold:

Auffälligkeiten im Blutbild

Keine Rheumawerte erhöht. Meist keine Entzündungswerte erhöht. Keine Auffälligkeiten bei einem normalen Blutbild.

 

vor 3 Stunden schrieb moondabold:

Könnt ihr den Schmerz beschreiben?

Stechende brennende Schmerzen.

in den Händen. Stell dir vor dein ärgster Feind presst deine Hände in ein Schraubstock, dreht fest zu. Und der Feind hat auf den Schraubstock noch mit einem dicken Vorschlaghammer drauf. 

In den Knie und Schultergelenke. Stell dir vor es zieht dir jemand raue Drähte durch die Gelenke. Es sind Sehnenansätze die angegriffen sind. Entzündungen, Rötungen, Erwärmung, Flüssigkeitansammlung im Gelenk. Oft ist es nur ein starker Druck. Du hast eigentlich die gesamte Palette der Schmerzen die es gibt. Es ist ein gelegentliches Zwicken bis Amputationgedanken. 

Ich hoffe das du jetzt keine Panik bekommst. Wenn du eine recht frühe Diagnose und gute Medikamente bekommst wird es wahrscheinlich nicht so schlimm. Ich wünsche es dir. Es ist so wohl so krass bei mir weil die Diagnose über 30 Jahre gedauert hat. 

Gruß Claudia

Link to comment
Share on other sites

moondabold

Hallo @Clau dia. Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung ☺️ Scheint auch bei dir ja ein langer Weg bis zur Diagnose gewesen zu sein.

Ich hätte noch ein paar kleine Rückfragen an dich.

vor 10 Stunden schrieb Clau dia:

Alle Gelenke sind morgens meist steif.

Ist das ein frühes Symptom gewesen, oder hat sich das erst nach Jahrzehnten eingestellt?

vor 10 Stunden schrieb Clau dia:

Meist keine Entzündungswerte erhöht.

Welche Blutwerte können bei dir konkret erhöht sein? CRP? Oder was genau meinst du mit Entzündungswerten?

vor 10 Stunden schrieb Clau dia:

Ich hatte schon immer Schuppen auf dem Kopf

Waren die Schuppen auf dem Kopf und andere äußerliche Symptome wie Nagelbeteiligung schmerzhaft bzw. spürbar? Zumindest zeitweise? Oder hattest du dadurch tatsächlich nie Beschwerden, war es also quasi nur sichtbar, nicht spürbar?

Link to comment
Share on other sites

Clau dia
vor 54 Minuten schrieb moondabold:
vor 11 Stunden schrieb Clau dia:

Alle Gelenke sind morgens meist steif.

Ist das ein frühes Symptom gewesen, oder hat sich das erst nach Jahrzehnten eingestellt?

Ich hatte das schon immer mal, aber für mich war es normal weil jeder Arzt sagte, das ich nichts hätte. Die Steifigkeit in den Händen fing kurz vor den ersten Entzüdungen der Gelenke. Dachte auch bei den ersten Entzündung das es vom Arbeiten ist. Aber als ich es auch am Ende des Urlaub bekam war ich mir sicher das es eine Erkrankung war. 

Bei den Achilles Sehnen war es gleich schmerzhaft. Ich konnte Morgens die Fersen nicht auf den Boden stellen. Das dauert lange bis das funktionierte. Aber dann auch schmerzhaft. Nach ca. einer Stunden war ich dann meist schmerzfrei bis ich dann mal wieder für 5 Minuten gesessen habe. 

vor 58 Minuten schrieb moondabold:
vor 11 Stunden schrieb Clau dia:

Meist keine Entzündungswerte erhöht.

Welche Blutwerte können bei dir konkret erhöht sein? CRP? Oder was genau meinst du mit Entzündungswerten?

Das kann ich dir nicht genau sagen. Da vertraue ich inzwischen meinen Hausarzt und dem Rheumatologe wenn sie mir sagen das sie im Rahmen sind. Aber mir wurde von beiden gesagt das es normal ist das Rheumawerte und Entzündungswerte bei der Erkrankung nicht steigen. 

vor einer Stunde schrieb moondabold:

Waren die Schuppen auf dem Kopf und andere äußerliche Symptome wie Nagelbeteiligung schmerzhaft bzw. spürbar? Zumindest zeitweise? Oder hattest du dadurch tatsächlich nie Beschwerden, war es also quasi nur sichtbar, nicht spürbar?

Als Teenie hatte ich schon mal so Fingerkuppen große Stellen auf dem Kopf die zum Teil sich auch komplett in einem Stück abgelöst haben. Schmerzhaft war es nicht. Gut es hat sich etwas wund angefühlt. Das war es aber auch. Inzwischen wurde die Zutaten in dem Shampoo angepasst und es kommt so langsam wieder. 

Da die Fußnägel sehr verdickt sind und auch etwas nach oben gebogen sind schmerzt es sehr weh wenn man irgendwo gegen tritt. Tührrahmen, Sessel usw. Der Nagel löst sich dann vom Nagelbett. Auch wenn es nur minimal ist geht man die Wände hoch. Ansonsten hab ich oft ein ziehen in den Nägel, auch Fingernägel. Das ist aber erträglich. Durch das MTX sind die Nägel aber wesentlich besser geworden. 

Aber es sind nicht bei allen die Symptome gleich. Das ist das komische bei dieser Erkrankung. 

Was sich durch das MTX auch schlagartig verbessert ist eigentlich kurios. Selbst mein Zahnarzt konnte es nicht glauben. Ich hatte immer an einem Zahn starken Zahnstein. Direkt unter einer Ohrspeicheldrüse. Ich musste mindestens 4 mal im Jahr den Zahnstein weg machen lassen. Der Zahnarzt wusste keinen Rat weil es nur diese eine Stelle war. Kurz nachdem ich MTX genommen habe merkte ich das es nicht mehr so wucherte. Dann noch einmal weg machen lassen und es war weg. Jetzt reicht es wenn er ein mal im Jahr über diese Stelle geht und ein wenig weg macht. Er hat den Verdacht das es mit der PsA zusammenhängt. Hatte noch nie so einen Fall. 

Schauen wir mal was für Überraschungen noch so mit sich bringt. 

Gruß Claudia

Link to comment
Share on other sites

Hallo

So ähnlich wie Claudia würde ich es auch beschreiben. 

Als Kind hatte ich schon Schmerzen in den Fersen und in den Handgelenken. Die Haut hat dann in der Pubertät angefangen, und Tennis-, Golferarm und Sehnenscheidenentzündungen der Handgelenke und Schultern waren dann ab etwa 20 meine ständigen Begleiter. 2017, also kurz vor 40, hatte ich dann den ersten richtigen Schub, der allerdings wirklich schleichend kam. Der zweite Schub dann, der kam über Nacht! Und von Schub zu Schub wurden die Schmerzen schlimmer. Morgens aufzustehen war ein Graus. 

Momentan geht's mir relativ gut. Spüre die ganzen Sehnenansätze nur noch als leichten chronischen Schmerz, was sich mit Dehnen und Massieren recht gut händeln lässt. 

Ach ja, die Sache mit den Blutwerten..... Nein, für die PSA gibt es keine ausschlaggebenden Blutwerte 

Grüße 

 

Link to comment
Share on other sites

moondabold

@PeacockDanke für deinen Input 😊

Mir würde mal interessieren, wie sich so ein Schub von den allgemeineren Fers- und Handgelenkschmerzen, wie du sie bereits aus deiner Kindheit kanntest, unterscheidet? Dass er schmerzhafter ist? Oder dass noch mehr Gelenke betroffen sind?

vor 3 Stunden schrieb Peacock:

Spüre die ganzen Sehnenansätze

Wie fühlt sich das eigentlich an? Also, wenn man spürt dass die Sehnen entzündet sind. Ist das dann wie ein Ziehen? Oder wie würdest du den Schmerz bzw. das Gefühl beschreiben?

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Halli hallo,

ich klinke mich mal in das Gespräch ein.

Ich hatte vor ca. 20Jahren mal eine Achillessehnenenrzündung. Die verschwand dann nach Pysiotherapie irgendwann wieder.

Jahrelang war fast nichts. Hier und da mal komische Bläschen an den Füssen, die juckten und nach einer Zeit ( evtl. mit cortisonhaltiger Salbe aus der Apotheke) wieder verschwanden.

Vor ca. 2.5 Jahren ging langsam die Achillessehnenentzündung wieder los. Ich habe Gymnastik und Stretching gemacht und mir gedacht:"Stell Dich nicht so an, geht bestimmt bald wieder weg."

Ging leider nicht weg, sonder wurde immer schlimmer. Bin nach längerem Sitzen immer auf dem anderen Bein gehüpft, da es sich anfühlte als würde gleich was abreißen. Es kam dann auch noch der rechte Ellenbogen dazu.

Ich bin dann doch mal zum Hausarzt gegangen. Der hat sich das angehört und hat die Blutwerte kontrolliert und ein Rheumawert war postiv (weiß nicht mehr wie der heißt).

Mein HA hat mich dann ns Rheumazentrum überwiesen und dann kam das volle Programm: Röntgen, Skelettszintigraphie. MRT etc.

Da es in meiner Familie Psoriasis gibt, viel die Diagnose wohl etwas leichter.

Erst kam eine Behandlung mit Sulfasalazin, die brachte nichts außer Nebenwirkungen. Also wieder abgesetzt.

Seit ca 5 Monaten bekomme ich ein Biolagical (Hulio) . Meiner Achillessehne geht es wieder fast gut. 

Ich habe jetzt nur noch ein leichtes Problem mit steifen Fingern morgens. Das geht aber innerhalb von ca. 15-30Minuten fast weg.

Ich hoffe das bleibt erstmal so.

Gruß Christiane

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Auch interessant

    PsA ohne Hautbeteiligung - Diagnose?
    Psoriasis arthropatica
    Hallo zusammen, ich bin gerade auf das Forum gestoßen - und möchte mich einmal vorstellen und vielleicht habt ihr...
    Hier erzählen Betroffene ihre Geschichte. Sie schreiben von ihrem Alltag, von ihren Problemen, von dem, was sie freut...
    Hi, ich möchte hier für andere meine Erfahrungen mit Tremfya schildern.   Ich bekomme das Medikament seit...
    Hallo Leute,ich bin hier noch ziemlich neu & bisher eher als Leser aufgetreten - will aber ein paar Erfahrungen z...

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.