Jump to content

Hilfe meinem Arzt sind die Salben zu teuer!


Providenza
 Share

Recommended Posts

Providenza

Hallo ich bin neu bei euch und habe seit ca.9 Jahren Pso.Ich war heute mal wieder beim Arzt und um mein Rezept zu holen was ich nur durch laut werden bekommen habe(Quartalsanfang).seit ca 2Monaten begründet der Arzt die nicht verschreibung aufgrund des zu geringen Budget.In diesm Quartal brauche ich dort nicht mehr hin gehen da meine Salbe und Lösung,welche mir zur Zeit am besten hilft,zu teuer sind.

Wer kennt mitlerweile dieses Problem und wer kann evtl einen guten Arzt in Berlin empfehlen? :confused:

Link to comment
Share on other sites


Hallo ich bin neu bei euch und habe seit ca.9 Jahren Pso.Ich war heute mal wieder beim Arzt und um mein Rezept zu holen was ich nur durch laut werden bekommen habe(Quartalsanfang).seit ca 2Monaten begründet der Arzt die nicht verschreibung aufgrund des zu geringen Budget.In diesm Quartal brauche ich dort nicht mehr hin gehen da meine Salbe und Lösung' date='welche mir zur Zeit am besten hilft,zu teuer sind.

Wer kennt mitlerweile dieses Problem und wer kann evtl einen guten Arzt in Berlin empfehlen? :confused:[/quote']

Erstmal herzlich Willkommen!

Also wenn der Doc am Ende vom Jahr bestimmte Untersuchungen (z.B. Kernspin, CT etc) mit Hinweis auf das Budget auf den Anfang des nächsten Jahres verschiebt, sofern das medizinisch vertretbar ist, ok das kann ich noch nachvollziehen.

Aber am 2. Tag des Quartals (am WE haben Ärtze nunmal nicht auf) ein Rezept mit Hinweis auf das Budget nicht zu geben, was man braucht, also das ist der Gipfel der Krönung finde ich, zumal er das ja laut deinen Ausführungen schon im letzten Quartal = Jahresanfang so machte.

Also ich würd mich da mal bei der Krankenkasse erkundigen ob der Hinweis vom Doc auf das geringe Budget korrekt ist.

Grüße

Teq

P.S. um welche Salbe handelt es sich denn, kann mir kaum vorstellen das die mehrere hundert Euro kostet :cool:

Link to comment
Share on other sites

Guest Barb

Hallo, Providenza,

auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Club.

Zu deinem Problem kann ich sagen: Mich hat mein Rheumatologe mal zu einem Prof. der Dermatologie geschickt, weil er wissen wollte, ob bei mir eine Therapie mit Enbrel (ca. 1.800 € im Monat) angebracht wäre. Der Prof. hat nur zynisch gelacht und gemeint, er hätte nur 17 € pro Patient pro Quartal. Dabei sollte der mir das gar nicht verschreiben, sondern nur eine Empfehlung in der Sache geben.

Du solltest deinen Hautarzt mal auf das Thema Praxissonderbehandlung ansprechen. Auf Antrag bei der Krankenkasse können die Ärzte nämlich auch ohne Risiken für ihr Budget teure Medikamente verschreiben, wenn sie das ausreichend begründen. Leider sind nur viele Ärzte nicht bereit, sich den schriftlichen Kram anzutun.

Vielleicht haben noch andere User hier mit dem Problem zu kämpfen oder wissen mehr drüber.

Lieben Gruß

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich kann derlei Praktiken leider bestätigen. Drei (!) Hautärte(innen) in Potsdam haben mit Hinweis auf die Kosten die Verschreibungen abgelehnt.

Ich wollte wg. Allergien und Neurodermitis Terfenadin (Antiallergikum), abgelehnt mit Hinweis auf verschreibungsfreie Antiallergika. Daß die Wirkung allerdings wesentlich geringer ist, hat nicht interessiert.

Auch meine Salbenmischung, die ich seit Jahren in Nürnberg (ich bin vor 3 Jahren umgezogen) bekommen habe, wurde mit der Begründung "...zu teuer!" abgelehnt.

Gruß

Dietmar

Link to comment
Share on other sites

Hallo Providenza,

wo in Berlin bist du denn so unterwegs? Es nützt ja wenig, einen Arzt in Rudow zu nennen, wenn Du in Pankow wohnst oder arbeitest.

Mit bestem Gruß

Claudia

Link to comment
Share on other sites

Providenza

Hallo und Danke für die verschiedenen Antworten.

Also meine Salbe ist z.Z.Daivobet Preis ca 67,-€ und die Topsymlösung ca. 21,-€.Diese helfen zur Zeit am besten.Im übriegen bitten die Ärzte auch mir zur Zeit keine neuen Behandlungen an, da ich schon viele verschiedene Salben und Crem`s ausprobiert habe und wir bei den jetzigen beiden die beste Wirkung bzw. überhaupt eine Wirkung erzielen.

Ich habe auch schon vor ca.4 J.selbst eine Therapie mit Lichtbestrahlung und Salzbädern sowie Salben selbst bezahlt, hat aber auch keine Wirkung gezeigt.

Ich bin z.Z. in Friedrichshain bei einem Arzt in Behandlung und suche deshalb inder nähe von friedrichshain,Lichtenberg,Hohenschönhausen oder Prenzl.Berg evtl. einen neuen Arzt.(vertrauenswürdig)der mir auch neue Behandlungsformen vorschlägt.

Bei der Kankenkasse habe ich dann gestern noch angerufen diese schreiben aber nur einen Brief an den betreffenden Arzt ,das er die nicht Verschreibung, mit dem fehlendem budget nicht begründen darf!Ansonsten obligt es dem Arzt ob er verschreibt oder nicht.Also nicht wirklich eine Hilfe.

Also meine Frage was kann ich als Patient nun tun ,um überhaupt noch eine wirkliche Behandlung zu bekommen? Denn es kann doch nicht sein das ich zwar meine Beiträge zahle aber keine wirkliche Leistung erhalte!

Gruß Providenza

Link to comment
Share on other sites

Guten Abend, Providenza -

ich habe auch die Erfahrung gemacht, daß längst nicht mehr alle Mittel vom Dermatologen verschrieben werden - man versucht ja alles selbst, was vielversprechend ist - allerdings bin ich nach ca. 25 Jahren Pso etwas abgeklärter. Also ich meine damit meine persönlichen Erfahrungen.

Was gerne von den Rentenanstalten preislich übernommen wird, ist eine Kur. Ich bin alle zwei Jahre ca. weg - erst einmal wegen meiner Nervenschädigung im linken Bein nach einer Bandscheiben-Op, dann wegen meiner Diabetes und dann auch wegen der Pso von Kopf bis Fuss mit Nagelbefall. Ich meine, es ist müßig, sich über sich die Kosten einer Kur zu unterhalten - im Gegensatz zu Cremes und Salben für die Haut, die über zwei Jahre anfallen.

Ich bin inzwischen so frustriert, daß ich eben zur Kur fahre - das sprengt sicherlich den Rahmen zu den Rezepten meiner Dermatologin. Das kennen wir ja alle. Aber wenn die Gesundheitsreform und die Politiker es so haben wollen - gut - dann bezahlen sie eben vielfach drauf. Ich persönlich bin nicht dafür, daß die Allgemeinheit bezahlen soll, aber wir alle als Betroffene sollten doch alles machbare für uns herausholen, was uns hilft.

Meine Krankenkasse übernimmt z.B. keine Lichttherapie und keine Salzbäder - ja, aber die Kur wird anstandslos alle zwei Jahre bewilligt - können die denn nicht rechnen?!

So, nun habe ich mich persönlich mal wieder so richtig 'ausgeärgert' - lasse Dich nicht unterkriegen - Kopf hoch - und liebe Grüße, Bibi.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.