Jump to content

Recommended Posts

Hallo, 

ich habe seit ich ca. 12 bin mit Schuppenflechte zu kämpfen, bisher immer nur an der Kopfhaut. In der Ausbildung (wohl stressbedingt) kam dann hinter und in den Ohren dazu. Dann die Ellenbogen.. 

Jetzt bin ich 23, kürzlich Mutter geworden und jetzt explodiert es. Mein Kopf ist Feuerrot mit Schuppen übersäht, bis in den Nacken. Die Ohren ebenfalls, Ellenbogen und nun kommen am ganzen Körper vereinzelt Stellen dazu: Knie, Brust, Hüfte, Po, Unterarm. 
 

Ich arbeite als Krankenschwester und sorge mich jetzt natürlich wie das weitergehen kann. Eine Berufsunfähigkeitversicherung ist da wahrscheinlich ratsam.. aber bei bestehender Diagnose bestimmt ganz schön teuer oder genau das wird ausgeschlossen oder? 
hat jemand Erfahrung gemacht? 
 

liebe Grüße 

juli

Link to comment

Erfahrungen austauschen über das Leben mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis

Anmelden oder Registrieren


Hallo Juli,

erst einmal herzlich willkommen hier im Forum.

Ich verstehe dich nicht so ganz. 🤔 Eigentlich sollte doch deine erste Frage sein, wie bekomme ich die Psoriasis so in den Griff, das ich ein beschwerdefreies Leben führen und weiterhin als Krankenschwester arbeiten kann.

Deine Sorge gilt aber in erster Linie einer Berufsunfähigkeitversicherung. Ich denke du kannst mit einer gut behandelten Psoriasis weiter als Krankenschwester arbeiten. Auch eine Versicherung wird nicht so einfach eine Berufsunfähigkeit anerkennen und zahlen, wenn sie dich überhaupt aufnimmt.

Also sortiere dich erst einmal neu und versuche dich mit deiner Erkrankung auseinander zu setzen. Ein gutes Leben mit Psoriasis ist heutzutage durchaus möglich. Es ist eben anders.

Gruß Uwe

  • Upvote 4
Link to comment
vor 24 Minuten schrieb Juliii:

Ich arbeite als Krankenschwester und sorge mich jetzt natürlich wie das weitergehen kann.

Solange keine schwere Psoriasisarthritis dazukommt, würde ich keine ernste Gefahr einer Berufsunfähigkeit sehen.
Aber mal mit dem Hautarzt sprechen, auch wegen einer effektiven Behandlung, evtl. einem Biologikum.

Alles Gute!

  • Upvote 4
Link to comment

Hallo Juliii,

die gute Nachricht ist: Heute kann man das sehr gut behandeln. Ab einer gewissen Größe der Stellen, machen Kortisoncremes nicht mehr so viel Sinn.
Deine Schritte wären: Einen guten Hautarzt finden (ich weiß, das ist nicht so leicht), der dich sehr ernst nimmt. Dann könntest du einen Wunsch einer Systemtherapie äußern. Das wäre eine medikamentöse Therapie, die auf den gesamten Organismus wirkt.

Da gäbe es die klassischen DMARDS, wie MTX, die dein Immunsystem modulieren.
Des weiteren gibt es bDMARDS, auch Biologika genannt. Diese blockieren geziehlt bestimmte Komponenten des Krankheitsprozesses.

Dein Hautarzt könnte mit dir besprechen, was davon für dich in Frage käme.

Link to comment

Mein Sohn ist gelernter Gesundheits-Krankenpfleger und arbeitet, bis heute neben dem Studium, im OP. Im Funktionsbereich dürften Pso und ggf. PsA nicht so ein großes Problem sein. Ich denke Du weiß wie ich das meine. Gerade Kopfpso hatte er auch in stressigen Zeiten. Heute mit einem Biologika ist das alles kein Problem mehr. Das wäre nach Deiner Elternzeit sicher eine Option, denn es gibt sogenannte Firstline Biologika, wo man nicht erst andere Medis probieren muss. Eine gute Begründung dafür dürfte für Deinen Arzt kein Problem sein.

Ich denke auch, dass gerade im Gesundheitswesen es so viele neue Berufe gibt oder man eben auch in Arztpraxen usw., arbeiten kann wo es ggf. leichter ist. Krankenschwestern sind Mangelware...salopp gesprochen.

Nur Mut Du wirst einen Weg finden.

Lg. Lupinchen

  • Upvote 1
Link to comment
Am 19.9.2022 um 11:47 schrieb Juliii:

Jetzt bin ich 23, kürzlich Mutter geworden und jetzt explodiert es. Mein Kopf ist Feuerrot mit Schuppen übersäht, bis in den Nacken. Die Ohren ebenfalls, Ellenbogen und nun kommen am ganzen Körper vereinzelt Stellen dazu: Knie, Brust, Hüfte, Po, Unterarm. 

Hallo Juli @Juliii,

mit Mitte20 bis Ende20 ging es bei mir auch rund... Was ich damals brauchte, war Ruhe! Hast Du Unterstützung mit Kind und Haushalt, damit Du auch zur Ruhe kommen kannst?

Beruflich wanderte ich aus dem Labor heraus, ein Haus weiter, in die medizinische Dokumentation.

Nachträglich hört sich das so einfach an, aber es war ein Lernprozess, der sich wirklich gelohnt hatte.

Später mit kleinem Kind musste mal ein Psoriasisschub bei mir gestoppt werden. Das wurde mit Cignolin=Dithranol in Kombination mit UVB-Licht gemacht und dauerte 3 Wochen. Mein (noch gestilltes) Kind wurde mit stationär aufgenommen. Vor 30J wurde im Aufnahmebogen des Krankenhauses vom Oberarzt der dermatologischen Station nur "ein Kreuz" an richtiger Stelle (Notwendigkeit von Begleitpersonen) gemacht; mehr war nicht nötig (kostenfrei). Ein Kinderbett kam aufs Zimmer und der Kinderbrei wurde mitserviert.

Wie die heutigen Biologika wirken, weiß ich nicht, aber da wirst Du hier sicherlich Ansprechpartner finden.

Zur Berufsunfähigkeitversicherung kann ich Dir leider nichts sagen. Nur so viel, dass ich bis zum Rentenalter keine psoriatische Arthritis zur Hautpsoriasis dazu bekommen habe.

Jetzt wünsche ich Dir viel Glück!

LG Burg

 

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Auch interessant

    Hallo zusammen, ich bin dann wohl die Neue und möchte mich gern vorstellen Ich bin Gabi, 30 Jahre, wohnhaft ...
    Ist das psoriasis?
    Schuppenflechte an Händen und Füßen
    Ich bin neu hier und echt verzweifelt.  Mein Hausarzt meint es wäre ein Pilz. Clotrimazol brachte keine Besserung, je...
    Guten Morgen, ich heiße Isa und bin 40 Jahre alt. Mitte April hatte ich mal ein paar Tage Halsschmerzen, aber das...
    Hallo, ich bin 78 Jahre alt und habe seit 4Jahren Schuppenflechte. Nach einer Tumoroperation  zunächst großflächi...
  • Wissen und Tipps für Dein Leben mit Schuppenflechte oder Psoriasis arthritis

    Meld dich für unsere Newsletter an.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.