Jump to content

Psoriasis und Zahnherde (unendeckte)


Schupi-Nici

Recommended Posts

Hallo zusammen,

ich möcht euch mal eine kleine Geschichte über mich erzählen...

also so richtig ausgebrochen ist die Schuppenflechte vor 5 Jahren bei mir..

nun hatt ich meine Schüppchen 3 Jahre lang ohne sie in irgendeiner Art und Weise zum abheilen bewegen zu können...

Na ja da ich im Frontzahn bereich durch einen Unfall einen Zahn verloren hatte beschloss ich dort ein Implantat setzten zu lassen...

na ja nun hab ich im Oberkiefer alle 4 Backenzähne draussen.

Die hatten Kronen und sind unter den Kronen vor sich hingefault ohne Beschwerden zu machen ...

seit die Zähne draussen sind ist auch meine Schuppenflechte verschwunden...

Ich will hier nur jedem Mut machen und nicht aufgeben..

ich war bei allen möglichen Ärzten deswegen und zu guter Letzt waren s wohl die Zähne wie sich hier gezeigt hat.

Ich hätte nie gedacht das das soviel ausmacht ... bin irgendwie happy weil ich das erste mal seit 3 jahren beschwerdefrei bin..

lg nici

Link to comment
  • 1 year later...

Erfahrungen austauschen über das Leben mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis

Anmelden oder Registrieren


Wozu möchtest Du denn Mut machen?

Mut zur Zahnlosigkeit?

Zähne, sind etwas für das gesammte Leben und bei den heutigen Preisen von Zahnersatz, kein Gegenstand den man auf Grund unerklärbarer Symptomatik einfach mal entfernen lassen kann.

Schöne Zahnästhetik bringt Vorteile im Umgang mit seinen Mitmenschen und macht erfolgreich im Leben.

Schickst Du jemanden, mit schlechtem Gebiss und jemanden mit strahlenden Zahnweiss-Gebiss, zu einem Vorstellungsgespräch unter der gleichen Leistungsqualifikation, wird der Bewerber mit gepflegten Zähnen den Job erhalten.

Kein seriöser Zahnarzt würde nach heutigem Kenntnistand einen konkreten Zusammenhang zwischen Psoriasis und Zahnherden bestätigen.

Deine Psoriasis ist vielleicht weg, dafür aber auch 4. Deiner wertvollen Zähne. Nach Deiner Therorie, daß Psoriasis demzufolge von den Zähnen gekommen ist, wirst Du Psoriasis wohl bald wiederhaben.

Ich kann Dir versichern, die Karies kommt wieder, die Zahnfüllungen kommen wieder, Zahnwurzelbehandlungen werden dem folgen und Schluss der Kette sind auch wieder Mikro-Herde.

Irgendwann, sind nicht mehr nur die Backenzähne, sondern auch Schneide und Frontzähne betroffen.

Läßt Du diese dann auch alle ziehen, statt auf die modernen Möglichkeiten der Zahnmedizin zu vertrauen ?

Und abschliessend zu mir:

Ich habe selbst Psoriasis im Kopfbereich bekommen, habe ebenfalls zwei Zahnherde gehabt und lange über solche Zusammenhänge gegrübelt und Ärzte konsultiert.

Im Endeffekt habe ich mich entschieden, die Zähne durch einen operativen Eingriff behandeln zu lassen. Dabei, wurden die Kanäle gesäubert, gefüllt und die Granulome operativ entfernt.

Die Psoriasis war 4 Wochen nach erfolgreicher Operation nach wie vor vorhanden bei mir und nicht ein bißchen weniger geworden obwohl vom Kiefer keine entzündliche Streuung mehr ausgegangen ist..

Link to comment
Guest Savant_iner

Ich hatte ein ähnliches Problem mit einem Zahnherd. Seit dieser behandelt wurde ist meine PSO fast ganz zurückgegangen. Ich kam darauf, weil bei einem Arbeitskollegen das gleiche war. Nach ein paar Monaten war dieser nach entspr. Behandlung erscheinungsfrei. Meine Meinung: Es muss nicht, aber es kann ein "Trigger" sein.

Link to comment
Ich hatte ein ähnliches Problem mit einem Zahnherd. Seit dieser behandelt wurde ist meine PSO fast ganz zurückgegangen. Ich kam darauf, weil bei einem Arbeitskollegen das gleiche war. Nach ein paar Monaten war dieser nach entspr. Behandlung erscheinungsfrei. Meine Meinung: Es muss nicht, aber es kann ein "Trigger" sein.

Welche Behandlungsform wurde bei Dir durchgeführt?

Eine Wurzelspitzenresektion ?

Link to comment
Guest Savant_iner

Bei mir wurden die Kanäle gesäubert u. gefüllt, sowie die Granulome entfernt.

Der med. Fachmann bin ich jetzt nicht, um dir die genaueren Details und die entsprechenden Fachausdrücke zu benennen.

Link to comment

Wenn die Granulome entfernt wurden, muß es eigentlich die Zahnwurzelspitzenresektion sein, die ich aus meinem eigenem Fall beschrieb.

Es wird das Zahnfleisch lokal aufgeschnitten, ein Loch durch den Kieferknochen an den Herd gebohrt und das Granulom entfernt. Wird meistens beim Kieferchirugen durchgeführt weil es eine kleine Operation ist.

War es daß, was sie bei Dir gemacht haben ?

Link to comment
Guest Savant_iner

Bei mir wurden beim vorderen Eckzahn oben alles über die "Kanäle" gemacht. So nach 4-5 Sitzungen war nach einigen 'Ausschabungen' der Herd soweit, das man den Zahn wieder verschließen konnte. Hoffe, es hält noch lange.

Link to comment

Hmm...

Dann kannst Du eigentlich noch kein Granulom an dem Zahn gehabt haben?! Das Granulom, ist ja praktisch ein von der Zahnwurzel abgestossener und verkapselter kleiner Entzündungsherd, der sich aus den Überresten des Zahnnervs und Bakterien bilden kann, weil der tote Zahn, keinen eigenen Blutkreislauf mehr besitzt und Bakterien nicht mehr abstransportieren kann. Ein Granulom im Kieferknochen, kann man - meineswissens - nicht über die Wurzelkanäle entfernen.

Was Du beschreibst, hört sich nach einer Wurzelbehandlung, mit Spülung, Medikament, anschliessender Wurzelfüllung und Versorgung des Zahnes an.

Diese Zähne, sind leider nie mehr wirklich gesund. In den feinsten Verästelungen der Zahnwurzeln, können Bakterien zurückbleiben und später Granulome bilden.

Ich hatte das bei 2 gut versorgten Zähnen gehabt. Wurde nur durch Zufall bei Röntgenaufnahme festgestellt. Auf Grund meiner Beschwerden und weil ich die Zähne behalten wollte, habe ich an beiden Zähnen die Granulome operativ entfernen lassen.

Leider hatte das -wie schon erwähnt- auf meine Psoriasis keinerlei positive Auswirkung.

Dafür sind aber die Zähne noch da :)

Aber halten wir mal feste, Entzündungen können eine Ursache haben müßen aber nicht. Kommt immer auf den Einzelfall an.

Link to comment
Guest Savant_iner

Hab jetzt gegoogelt und mich mal genauer informiert. Stimme Deinen obigen Ausführungen zu. Bei mir war das ne Wurzelbehandlung. Den toten Zahn will man noch eine Weile erhalten.(Teleskopträger). Danke für Deine Mühe.

LG

Link to comment
Hab jetzt gegoogelt und mich mal genauer informiert. Stimme Deinen obigen Ausführungen zu. Bei mir war das ne Wurzelbehandlung. Den toten Zahn will man noch eine Weile erhalten.(Teleskopträger). Danke für Deine Mühe.

LG

Hallo, bin neu hier und Zahntechniker.

Man sagt ,daß jeder Zahn eine Beziehung zu einem Körperorgan hat.

Dass aber die Psoriasis deswegen ,wie oben beschrieben ausgelöst, oder gar gestoppt werden kann glaube ich nicht.

Sonst müssten ja alle menschen mit Granulomen usw an Psorriasis leiden.

Ich lasse mich aber gern eines besseren belehren.

Edgar

Link to comment
Guest Savant_iner

Hallo edgar,

das Entzündungen die Auslöser von Pso. sind wollte ich nicht kundtun. Das unser Autoimmunsystem überreagiert, ist aber ein Anzeichen das (Entzündungen) sich im Körper befinden. Nehmen wir an, unser Immunsyst. fährt 100km/h und kommt mit allen Beeinträchtigungen des Körpers klar und kann es auf ein Normalmaß regulieren. Bei Leuten mit der genetischen Veranlagung kann es dann doch durchaus möglich sein, wenn d. I-System auf 180km/h fährt körpereigenes Zellgewebe nicht mehr als Eigenes erkannt wird und es somit zu Irritationen kommt. Wie gesagt, es kann bei Entfernung der Entzündung zur Normalisierung beitragen. (z.B. Mandeln, Zahnherde, Magen-/Darmkonflikte usw.) Lasse mich vom Fachmann aber gerne vom Gegenteil überzeugen.

LG

Link to comment
Hallo edgar,

das Entzündungen die Auslöser von Pso. sind wollte ich nicht kundtun. Das unser Autoimmunsystem überreagiert, ist aber ein Anzeichen das (Entzündungen) sich im Körper befinden. Nehmen wir an, unser Immunsyst. fährt 100km/h und kommt mit allen Beeinträchtigungen des Körpers klar und kann es auf ein Normalmaß regulieren. Bei Leuten mit der genetischen Veranlagung kann es dann doch durchaus möglich sein, wenn d. I-System auf 180km/h fährt körpereigenes Zellgewebe nicht mehr als Eigenes erkannt wird und es somit zu Irritationen kommt. Wie gesagt, es kann bei Entfernung der Entzündung zur Normalisierung beitragen. (z.B. Mandeln, Zahnherde, Magen-/Darmkonflikte usw.) Lasse mich vom Fachmann aber gerne vom Gegenteil überzeugen.

LG

Hallo, so meinte ich das auch!!

Das heist, dass für den Ausbruch IRGENDEINE,egal welche ,Fehlfunktion im Immunsystem vorliegt.

Edgar

Link to comment
Hallo, so meinte ich das auch!!

Das heist, dass für den Ausbruch IRGENDEINE,egal welche ,Fehlfunktion im Immunsystem vorliegt.

Edgar

Das ist mir, ehrlich gesagt, etwas zu einfach abgehandelt.

Der Kontext war ja nicht der, daß JEDER mit Zahnherden eine Psoriasis bekommen muß, sondern, ob Zahnerde im eigentlichen, es bei vorveranlagten Personen Triggern können.

Vielleicht, bekommt die Person XY mit unendeckten Granulomen, beim Leistungssport einen plötzlichen Herzinfarkt, der nie ergründet werden kann?

Vielleicht, bekommt Person XY mit unendeckten Zahnherd, Gelenkentzündungen und entwickelt einen Rheumafaktor?

Vielleicht, bekommt Person XY infekthäufungen und/oder entwickelt chronische Beschwerden?

Vielleicht, bricht bei anderen, eine Psoriasis aus?

Wer weiß das schon? Und wer würde mir schriftlich geben, daß dem nicht so sein könnte?

Zahnherde, können im Körper -unabhängig von der Psoriasis-Theorie - tatsächlich einiges anrichten, was wissenschaftlich untersucht und auch im Internet zu recherchieren ist.

Selbst ein wurzelbehandelter und später gefüllter Zahn, bleibt immer chronisch entzündet und sondert Zellgifte ab.

Wo gehen diese Zellgifte eigentlich hin, wenn der Zahn nicht mehr durchblutet ist? Im Grunde genommen, verwest doch der Zahn dann lediglich im Kiefer, bis der Knochen, sich irgendwann zurückzieht und das verweste Objekt abstossen möchte?!

Hat man mehrere solcher wurzelbehandelten Zähne oder Granulome im Kiefer so erhöht sich die Gift und Entzündungsmenge und das Risiko zu erkranken, oder nicht?!

Ich habe viele Ärzte danach gefragt, aber nie eine Antwort bekommen?! Warum drückt man sich um das Thema?

Warum, sagt die Medizin nicht ganz klar: JA ES IST GEFÄHRLICH oder NEIN ES IST ES NICHT!

Link to comment
Guest Savant_iner

Ich habe viele Ärzte danach gefragt, aber nie eine Antwort bekommen?! Warum drückt man sich um das Thema?

Warum, sagt die Medizin nicht ganz klar: JA ES IST GEFÄHRLICH oder NEIN ES IST ES NICHT!

Nach dem Motto: "Beiße nie die Hand, die dich füttert!"

Ist die moderne Medizin noch bezahlbar?

Hoffentlich steigen die Chinesen in die med./dentalbedingten Sorgenmärkte ein.!

Wahrscheinlicher ist aber eher, das wir uns auf dem "Bazar von Bombay" ne Flickschusterei holen.

Link to comment

Stimmt. Man darf die Hand nicht schlagen die füttert und wer zuviele Fragen stellt, kriegt keine Antwort mehr. Ich kenne das auch alles. Jetzt haben wir einen Zahntechniker im Forum der vielleicht Licht in das Dunkle bringen könnte, aber dann kriegt man keine Antwort mehr...

Link to comment

Hi ich bi Melanie,

ich habe seit ca 5 jahren Schuppenflechte.

Sie ist bei mir aufgetreten als sich ein Weisheitszahn entzündet hatte, ich hatte die Hoffnung, dass wenn alle vier entfernt werden würden würde auch die Flechte verschwinden. Dies war aber nicht so. Sie ist sogar ein wenig schlimmer geworden. ich habe die Stellen gezählt es sind jetzt wieder 60 Flecken geworden, und langsam bekomme ich sie auch im Gesicht. Ich versuche immer freundlich und selbstbewust aufzuteten aber im innern ist dieses gefühl sehr stark, dass es sich immer weiter ausbreiten wird und ich noch nicht mal mehr ein T-shirt tragen kann.

Salben habe ich natürlich auch schon ausprobiert und Cortison vertrage ich nicht.

Kann mir einer von euch helfen???

Ich würde mich sehr freuen LG Melanie

Link to comment

Schwieriges Thema. Ein Zahnarzt behandelt Zähne, er macht seine Arbeit, es führt aber keiner Protokoll darüber, was evtl. als spätere köperliche Reaktion bei seinem Patienten in Zusammenhang mit der Behandlungs als mögliche Folge auftreten könnte. Darum, gibt es darüber auch keine wissenschaftlich haltbaren Belege und man kriegt nie wirkliche Antworten.

Das ist wie, wenn ich mich HEUTE starker radioaktiver Strahlung aussetzte und in 20 Jahren vielleicht einen Tumor kriege. Den Zusammenhang, kann man dann nicht mehr eindeutig herstellen, da der Tumor auch ohne die radioaktive Belastung hätte auftreten können.

Wenn Du an einen Zusammenhang mit Deinem Gebiß glaubst, was ja verständlich ist, wenn es bei einem entzündetem WZ begonnen hat, würde ich beim Zahnarzt mal eine Rundum-Röntgenaufnahme des Kiefers vorschlagen.

Das macht aber eigentlich nur dann Sinn, falls Du schon kariöse Zähne hattest, die insbesondere wurzelbehandelt werden mussten, denn diese, können Herde sein und Granulome bilden die oft LANGE unbemerkt bleiben und sogar beim Röntgen erstmal gar nicht sichtbar sein müssen..

Wenn dem nicht so ist, kannst Du die Zähne wohl für Dich als Ursache abhaken. Den was weg ist, ist weg :-)

Edited by Haarp
Link to comment
  • 6 months later...
Hallo Zusammen!

Ich war anfang 2008 auf Borkum in der Reha.

Dort hatten sie das auch erwähnt.

Das entzündete Zähne pso Schübe auslösen können.

Schöne Grüße Frank

Hallo Frank.

Ich bitte um mehr Details dazu.

Zwischen entzündeten Zähnen muß man unterscheiden.

Es gibt den chronisch-entzündeten Zahn, ggf. in einer unbemerkt und unentdeckt verlaufendene Entzündung, in Folge von Karies, die dann der Körper versucht in Schach zu halten und welche für den Organismus, in der Tat gefährlich werden kann.

Dann, gibt es noch den 2. Kandidaten. Den ebenfalls chronisch-entzündeten Zahn, den der Behandler ZA, mit Feilen- und Chemikalien-Technik unter Zuhilfenahme von Füllmaterialien, "zu erhalten versucht" !

Klappt das arbeitstechnich und röntgendiagnotisch korrekt, hat der Patient später keine lokalen Schmerzen, ist der Fall für den ZA erfolgreich abgearbeitet.

Bei Problemen, bekommt der Patient ein Antibiotikum, welches gar nicht alle Keime/Bakterien in den feinsten Verästelungen der Zahnwurzeln erreichen und abtöten kann.

Selbst abgebrochene Feileninstrumente, werden von manchen Behandlern beschwichtigt und dem Patienten als

normales Wurzelfüllmaterial erklärt. ;)

Verbleiben trotz allen Rettungsversuchen weiterhin lokale Zahnschmerzen, wird meistens die chirugische Wurzelspitzenresektion vorgeschlagen. Doch selbst dieser operative Eingriff, ist nur ein weiterer Versuch den Platzhalter in seiner Kaufunktion zu erhalten, nicht aber zu heilen !

Keime und Bakterien können auch mit der WSR nicht 100%tig sicher ausgeräumt werden. So kann jederzeit eine Neubesiedlung mit Bakterien aufbrodeln. Was auch passiert, denn gar nicht so wenige WSR verlaufen unbefriedigend und es muß später.... trotzdem extrahiert werden.

Während diesem ganzen Prozedere können unter Umständen Jahre vergehen. Jahre, in denen Du Dich vielleicht auf einmal nicht mehr so fit und gesund fühlst wie vorher, obwohl Du an Deinen Lebensgewohnheiten nichts verändert hast.

Du bekommst vielleicht unspezifische Symptome, wie Hautjucken, Rötungen, Verstopfte Nase, Augenbrennen, oder auch Psoriasis.

Möglicherweise, sind auch mal Leberwerte etwas erhöht, obwohl Du nicht zu dick bist, dich auch nicht zu ungesund ernährst und wenig, oder gar keinen Alkohol trinkst, vielleicht sogar Sport machst und auch keine Medikamente als Ursache zu finden sind.

Du bekommst gegen das Hautjucken Kortison, fühlst Dich im Stich gelassen und bist gefangen in einem Teufelskreis der sich nicht auflösen lassen kann ohne die Ursache zu erschliessen. Vielleicht, landest Du beim Neurologen, beim Psychiater, weil Du inzwischen auch seelisch an Deinem Zustand zu nagen hast. Du bekommst vielleicht Antidepressiva um Deinen Zustand zu verbesseren und doch wird es nicht besser.

Das ist wie bei einem Motor, der ständig frisches Benzin zugeführt bekommt, aber bei dem der Ölwechsel nicht gemacht wird.

Wenn Du dann in Foren wie diesen liest und Menschen triffst, die genau das Gleiche durchlebt haben, Du plötzlich voller Hoffnung und Erkenntnis bist, Deinen ZA Behandler in dieser Hoffnung auf Hilfe aufsuchst, ihm von Deinem Leidensweg erzählst, wirst Du vielleicht hören: Nein, Frau/Herr XY, das kann nicht sein, denn die medizinischen Erkenntnisse und Arbeitserfahren sagen uns etwas anderes.....

Und genau hier ist das Problem begraben. Die Zahnärzte wissen es nämlich gar nicht besser. Weil Du, mit deiner Psoriasis später nicht mehr zum Zahnarzt gehst, sondern zum Hautarzt und sich diese Kette immer fortsetzt.

Die gesetzlichen Krankenkassen haben so viele wichtige und nötige Leistungen aus Ihrem Leistungskatalog gestrichen, doch dieser "Wahnsinn" Wurzelfüllung und WSR wird noch immer getragen. Warum wohl? ;)

Generell, ist eine Wurzelfüllung natürlich schon richtig um einen Zahn zu erhalten, doch die Aufbereitung muß dann entsprechend aufwendig und fachlich erfolgen um alle Bakterien auszuräumen. Das kann nur ein Endodontologe unter speziellen Gerät und mit aufwendigen Aufwand tun.

Ich war bei einem Endodontologen um einen Zahn zu retten. Dieser Dr. hat völlig anders gearbeitet als der mein bisheriger Zahnarzt. Das fing schon mit dem Kofferdamm an, der um den Zahn gelegt wurde um keine weiteren Keime aus der Mundschleimhaut und dem Speichel in den Zahn zu bekommen, aber auch, um den Patieten vor den ganzen desinfizierenden Chemikalien zu schützen, die bei meinen bisherig frequentierten Zahnärzten ohne jede Schutzmassnahme in meinen Mund gelangten. Das sagt doch schon einiges?! Findet Ihr nicht?! Wo man weiß, daß z.b CHKM höchst umstritten ist und man allergisch darauf reagieren kann.

Die Behandlung beim Endodontologen mußte ich leider aus eigener Tasche tragen. Da meine gesetzliche Krankenkasse, nicht unterstüzend dazu beiträgt, meine bereits toten Zähne und den Kauapparat so zu erhalten daß ich beschwerdenfrei leben kann.

Gott zum Gruße,

Haarp

Link to comment
  • 2 years later...

Hallo Ex-Leidensgenossen

Ich habe mich nun 10 Jahre mit meiner Psoriasis rumgeschlagen. Mit allen Therapien die man sich vorstellen kann, aber ohne grosse Besserung.

In Letzter Zeit bemerkte ich, das sich bei mir völlig gesunde Zähne anfingen sich zu lockern.

Also nichts wie zum Zahnarzt....nun die erschreckende Diagnose....Streptokokken-Infekt in beiden Kieferknochen.

Die nächste Horrormeldung war, das es für eine Sanierung nur einen Weg gibt, die Extraktion aller Zähne...

So habe ich diese Prozedur über mich ergehen lassen und stehe nun kurz vor der Implantatversorgung.

Nun aber zu unserem Thema, nur 3 Tage nach der OP bemerkte ich eine deutliche Besserung meiner Psoriasis und nun 3 Monate nach dem Eingriff ist sie völlig verschwunden....

Da ich mir vor dem Eingriff noch einige Meinungen von Kieferchirurgen eingeholt hatte, haben zwei von ihnen ohne Nachfrage mich darauf hingewiesen, das meine Psoriasis sich nach einer

Sanierung bessern würde.

Noch ein Nebenfaktor ist der, das meine Tagesmüdigkeit abgenommen und meine Leistungsfähigkeit zugenommen hat

Als schaut zu euren Zähnen.

Link to comment
  • 8 years later...
Cindymaus1979

Hallo Nagel, wie geht es heute mit der schuppenflechte? Ich habe am Donnerstag leider alle meine Zähne verloren und bin gerade auf diesen beitrag gestoßen. Wie sieht es heute aus mit der Haut und der Psoraris? 

 

Ich nahm lange MTX und bei mir schrumpfen die Knochen überall. Es ist furchtbar... Ohne Zähne ist es der horror. Schmerzen hab ich keine aber es ist alles geschwollen. Muss nun Antibiotika nehmen und Nasen Tropfen. Meine Kieferhöhle ist durch. Soll nicht niesen und keine Nase schnauben. Echt anstrengend 

Link to comment
Tenorsaxofon
vor 2 Stunden schrieb Cindymaus1979:

Hallo Nagel, wie geht es heute mit der schuppenflechte? Ich habe am Donnerstag leider alle meine Zähne verloren und bin gerade auf diesen beitrag gestoßen. Wie sieht es heute aus mit der Haut und der Psoraris? 

 

Ich nahm lange MTX und bei mir schrumpfen die Knochen überall. Es ist furchtbar... Ohne Zähne ist es der horror. Schmerzen hab ich keine aber es ist alles geschwollen. Muss nun Antibiotika nehmen und Nasen Tropfen. Meine Kieferhöhle ist durch. Soll nicht niesen und keine Nase schnauben. Echt anstrengend 

Hallo Cindymaus,

herzlich willkommen in diesem Forum. Leider hast du auf einen recht alten Thread geschrieben. Von den Leuten ist vermutlich keiner mehr hier aktiv oder gar angemeldet. Schau dich einfach um. Vielleicht findest du einen Artikel mit dem du etwas anfangen kannst.

Gruss Anne

  • Like 1
Link to comment

hallo, Cindymaus1979 -

bitte schaue dir die Beiträge hier genau an und antworte nicht hektisch -

es ist ja die Smartphone-Generation, der du sicherlich auch angehörst -

hier ist gerade in heutiger Zeit Entschleunigung angesagt - nur mal so als Tipp -

wenn du einen Beitrag findest, dann scolle mal hoch und schaue dir letze Antwort an - es ist immer ein Datum eingeblendet -

ich gehöre der älteren Generation an und habe nur ein Handy, damit kann ich telefonieren und Nachrichten verschicken -

technisch bin ich völlig unterentwickelt, ich habe kein Smartphone und ein Telefon ohne Anrufbeantworter - ich möchte mein Leben geniessen, ohne dass es ständig piept oder klingelt -

ja, Oma eben - aber PC kann ich - 😄 -

nette Grüsse sendet - Bibi -

 

  • Haha 1
Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.