Jump to content
Sign in to follow this  
Guest

PSA/PSO bei Kindern

Recommended Posts

Guest

Hallo,

Bei meinem Sohn, 10 Jahre steht jetzt seit 3 Monaten die Diagnose Psa und Pso mit Vitiligo. Seitdem nimmt er wegen der Schmerzen zwischen 800 und 1200 mg Ibu/Tag, ist mit dem Rheumatologen abgesprochen. Für den Vitiligo Selen Zink und Multibionta. Wir haben auch die Ernährung versucht auf basisch umzustellen - Tip vom Hautarzt. Leider zur Zeit mit mäßigem Erfolg da er ein absoluter Fleischesser ist. Wir diskutieren oft, aber bei jeder Mahlzeit schaff ich das nicht.

Hat mir hier noch jemand ein paar Tips?

Danke

Viele Grüsse

Moni

Share this post


Link to post
Share on other sites

vinbergssnäcka

Hallo Moni,

bei der Diagnose "Psa und Pso mit Vitiligo", sieht der Rheumatologe einen Zusammenhang zwischen PSO und Vitiligo? Ich frage das, weil ich ja selber PsA, PSO und Vitiligo habe. Hatte da aber noch keinen Zusammenhang ausser das alles autoimmun ist.

Wie soll denn Selen, Zink und Multibionta gegen Vitiligo helfen? Hast Du da irgendwelche Info dazu?

Erstmal im Voraus vielen Dank.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Hallo vinbergssnäcka,

nein der Rheumatologe sieht keinen Zusammenhang. Das ist nur die komplette Diagnose, wichtig ist aber das vor einem neuen rheumatischen Schub sich immer erst die Haut verschlechtert. Also kann ich mit Ibu schon anfangen und es wir nicht so heftig mit den Gelenkschmerzen. Wenn er grade schmerzfrei ist gehen wir schwimmen und er fechtet damit er Muskeln aufbaut um die Gelenke zu "schützen". Ab nächste Woche gehts auch zur Physio.

Die Nahrungsergänzer sollen das Immunsystem unterstüzen, ausserdem schmieren wir noch Protopic, sorry hat ich vergessen. Er soll wegen dem Vitiligo viel an die Sonne und ab Herbst bekommen wir ein Gerät zum bestrahlen.

Was tust oder nimmst du gegen alles?

Grüsse

Moni

Share this post


Link to post
Share on other sites
vinbergssnäcka

Hallo Moni,

na da hatte ich Dich glaube ich einfach etwas verkehrt verstanden.

Also mit dem Vitiligo, der ist ja eigentlich der harmloseste (glaube ich), der tut nicht weh und auch nicht jucken, nur weg geht er nicht, sondern wird eventuell immer schlimmer. Dagegen tun kannst Du nichts, auch das bestrahlen hilft eigentlich nicht. Die Beste Art mit dem Vitiligo umzugehen, ist ihn zu akzeptieren und offen damit umzugehen...sich nicht dafür zu schämen o.ä. Bei mir hat es als 20 jährige angefangen, und da ich es auch im Gesicht habe, kann ich ne Sammlung dummer Sprüche vorweisen. Von "die Sonnenbrille beim Sonnen aufgehabt" bis "du hasst ein Fussel am Auge" (weisse Wimpern). Da kann man nur ein dickes Fell haben, ich selber finde meine "Farbflecken" inzwischen richtig schön und habe mir angewöhnt, eben gerade in kurzen Hosen/Röcken, Sonnentops oä. rumzulaufen.

Die PSO liegt zum Glück zur Zeit irgendwo latent im Undergrund. Wegen der PsA bekomme ich MTX (welches sich auch auf das Vitiligo auswirkt, weg gehts aber trotzdem nicht) und Kortison. Hoffentlich darf ich bald ein Biological ausprobieren und es geht dann besser.

Viele Tipps in Bezug auf die Psoriasis habe ich leider nicht...vor allem weil es sich um einen 10 jährigen handelt. Das bringt ja jede Menge spezieller Probleme mit sich. Vielleicht suchst Du da mal Rat speziell bei anderen Eltern mit Kindern die Rheuma haben. Ich denke hieer kannst Du einiges an Tipps und Ratschlägen erhalten.

Alles Gute und gute Besserung für Deinen Sohn.

lieben Gruss

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Petruschka
      By Petruschka
      Hallo,
      vor gut 6 Jahren hatte ich die Diagnose „Paoriasis Arthritis“ angefangen mit höllischen Schmerzen / rechtes Knie 
      schuppenflechte an den Füßen seit ich auf der Welt bin / die ich seit einem 1/4 Jahr vor allem am rechten Fuß kaum noch in den Griff bekomme.
      Seit gut 3 Monaten habe ich extreme Rheuma Schübe / Sehnen Rechter Fuß und Bein- ich kann mich zum Teil kaum bewegen bisher schlucke ich bei akuten Schmerzen Tabletten und nun hat mir meine Rheumatologin eine Immuntherapie angedroht / Spritzen die mein Immunsystem angreifen und tausend Nebenwirkungen haben aber sehr gut verträglich wären / für mich ein absoluter Widerspruch......
      Da ich mich ungern vergiften lasse und es zum Glück noch selbst entscheiden darf habe ich mich eingelesen —— Ernährung bei Autoimmunerkrankungen....
      und bin auf Paleo gestoßen  nun habe ich beschlossen ab Nov die 30 Tage eine vollentgiftung zu machen und danach dann alles umzustellen 
      keine Milchprodukte 
      kein Gluten und kein Getreide 
      kein Zucker / keine Hülsenfrüchte 
      aber gutes Bio Fleisch / Eier sind erlaubt und gewisse Gemüsesorten / Obst / guten Fisch 
      weniger Kaffee und Alkohol 
      hat da jemand bereits Erfahrungen mit der Steinzeitdiät sprich mit Paleo ????
      ich denke es ist den Versuch wert 
      die Erfahrungen im Netz sind gut !!!!!
      es gibt Lektüre über Autoimmunerkrankungen da is die Ernährung die der Paleo sehr ähnlich deshalb habe ich mich dafür entschieden —-ich denke halt : schlimmer werden kann es damit ja nicht 😉
       
       
       
       
       
       
    • lara_hannah
      By lara_hannah
      Hallo ihr Lieben!
      Ich wollte mich erkundigen ob jemand Erfahrungen mit der Diät/ Ernährung von Anthony William gemacht hat. Ich habe sein Buch empfohlen bekommen (Mediale Medizin) und bin generell sehr skeptisch dem gegenüber. Er empfielt eigentlich für fast jede Krankheit das selbe (einen Monat Rohkost und Selleriesaft). Aber da ich vor kurzem mit Pso-athritis diagnostiziert wurde und ich vor einer MTX Therapie noch anderes ausprobieren möchte, überlege ich mich dran zu versuchen. Vor allem da ich vor ca. zwei Monaten eine Woche Buchinger Fasten probiert habe und danach für drei Wochen komplett schmerzfrei war... aber leider nur für drei Wochen. Würde mich freuen falls jemand mehr weiß, wäre auch gepannt auf etwagige andere alternativen Ansätze.
      Lg, Lara
    • Lumilu
      By Lumilu
      Hallo ihr Lieben,
      ich bin neu hier, weil ich einen guten Hautarzt in Köln suche. Kennt jemand einen guten Hautarzt?
      Ich habe jetzt leider öfter die Erfahrung gemacht, dass Hautärzte schnell urteilen und Cortison verschreiben, was ich einfach nicht mehr möchte. Ich habe auch schon über eine Ernährungsberatung nachgedacht weil ich dazu jetzt viel gelesen habe im Zusammenhang mit Schuppenflechte.
      Vielen Dank schonmal euch !!!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.