Jump to content
Sign in to follow this  
Guest Billyelvi

Psoriasis Arthritis Medikamente

Recommended Posts

Guest Billyelvi

Hallo ihr Lieben,

ich leide seitdem ich 14 Jahre alt bin an Psoriasis Arthritis. 10 Jahre wurde es nicht erkannt,weil meine Blutwerte immer In Ordnung waren. Seit September 2012 wurde es dann nun sicher diagnostiziert und ich habe folgende Medikamente ausprobiert Sulfasalazin ( wegen Husten,Atemnot abgesetzt), MTX ( wegen Husten, Atemnot abgesetzt), Humira ( wegen Haarausfall,Atemnot,Brustschmerzen,juckender Hautausschlag,Schlaflosigkeit,Menstruation weg usw abgesetzt) . Nebenbei habe ich versucht Osteopathie,Schüssler Salze,Bachblütentherapie und Chinesische Medizin,alles ohne Erfolg.Nicht zu vergessen treibe 3 mal in der Woche Sport und habe meine Ernährung umgestellt und wiege bei einer Körpergröße von 1,60 m ,59 Kilo.

Jetzt wurde ich auf Enbrel umgestellt und sofort nach der ersten Injektion,haben sich meine Schmerzen richtig doll verstärkt. Kennt das eventuell noch jmd ?

Was gibt es denn jetzt noch für Möglichkeiten,überhaupt?

Lg Billyelvi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lupinchen

Ich habe mit Arava Tabl. gerade begonnen, zunächst zum Einsteigen 10 mg. Bin auch Allergiker, aber bis jetzt ist alles Ok. Mal sehn wie es steht wenn ich auf 20 mg. erhöhe. Nehme eigendlich nicht so gerne Tabl., aber meine Ärztin meint das es für ein Biologic noch zu früh ist. Ob es wirkt kann ich noch nicht sagen, soll 4-6 Wo. dauern. MTX hat mir nur etwas für die Pso gebracht, aber die Nebenwirkungen waren mir zu viel.

Ansprechpartner sollte aber doch auf jeden Fall Dein Arzt sein, es wundert mich immer wieder wie wenig das hier der Fall ist.

Gruß Lupinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Billyelvi

Natürlich ist meine Rheumatologin meine Ansprechpartnerin,aber die sind langsam am Ende mit Ihrem Latein. Wenn man sich alles genau durch gelesen hat bei mir,müsste man doch erkennen was ich für Medikamente schon genommen habe. 2 Basismedikamente und zwei Biologika. Deswegen wollte ich mal von Leidensgenossen erfahren, wie denen es denn so ergeht. Was man denn noch machen kann,wenn selbst die Biologika versagen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lupinchen

Natürlich ist meine Rheumatologin meine Ansprechpartnerin,aber die sind langsam am Ende mit Ihrem Latein. Wenn man sich alles genau durch gelesen hat bei mir,müsste man doch erkennen was ich für Medikamente schon genommen habe. 2 Basismedikamente und zwei Biologika. Deswegen wollte ich mal von Leidensgenossen erfahren, wie denen es denn so ergeht. Was man denn noch machen kann,wenn selbst die Biologika versagen.

...tja manche müssen noch mehr Biologica ausprobieren oder Kombinationen wie z.B. mit MTX o.Ä.

Stöbere mal im Forum, dass Thema hatten wir schon öfter.

Gruß Lupinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Billyelvi

Wer lesen kann ,ist klar im Vorteil.... Nur singen und klatschen in der Schule gehabt....

Share this post


Link to post
Share on other sites
poldi1

hallo billyelvi! na, da hast du schon einiges an Medikamenten durch! ich nehme seit 9 Monaten mtx plus humira 7monate, habe es gutv ertragen,-etwas husten- fieberblasen- aber seit einen Monat, juckender ausschlag am rücken, und die fieberblase geht nicht mehr weg,bin auch verunsichert wie es jetzt weiter gehen soll.ich gehe am montag zum Arzt. ich hoffe du findest im netz leute die mehr Erfahrung haben mit Medikamenten als ich. kopf hoch, das wird schon wieder.alles gute poldi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

Enbrel ist ja nicht das einzige Biologikum auf der Welt. Es gibt da noch mehr, beispielsweise Humira oder Stelara. Sie alle aber vereint: Sie sind schon eher das obere Ende der Fahnenstange.

3x in der Woche Sport ist aber schon mal eine gute Einstellung. Was für Sport betreibst Du? Geht der gut ohne Schmerzen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • PSOnkel
      By PSOnkel
      Seit Donnerstag leide ich unter einer Virusinfektion. Herpes Zoster / Gürtelrose. Seit Freitag erhalte ich zur Behandlung den Wirkstoff Aciclovir.
      Seit 7 Jahren nehme ich zur Behandlung meiner Pso nun schon erfolgreich Enbrel.
      Kann mir jemand von Euch etwas zu Thema Nebenwirkungen, Wechselwirkungen oder Verträglichkeit zur Einnahme von Enbrel bei einer Viruserkrankung wie dem Herpes Zoster sagen?
      In einer ärztlichen Fachinformation von Pfizer zu Enbrel lese ich, dass Patienten mit einer signifikanten Varizella-Viren-Exposition vorübergehend unterbrechen sollten.
      Gibt es zwischen den Varizella-Viren und einem Herpes Zoster Gemeinsamkeiten oder Parallelen?
      Wie lassen sich Viren dieser Art nachweisen?
      Was heißt „signifikant“?
      Sollte tatsächlich bei einem Herpes mit Enbrel unterbrochen werden, und falls ja, wie lange?
       
      Wer von Euch hat Erfahrungen oder Hinweise, kennt sich mit dem Thema aus? Bitte um Hilfe und/Unterstützung. Vielen lieben Dank.
       
       
       
       
    • Health
      By Health
      Hallo zusammen, 
      hat hier schon jmd, der bereits länger ein Biologikum nimmt, die Masernimpfung  nachgeholt? Ich müsste das nämlich machen, wenn ich in meinem angestrebten Beruf arbeiten möchte und frage mich nun, ob ich das Risiko eingehen soll mein Biologikum 4-4,5 Monate (3 Monate vor Impfung und 4-6 Wochen danach abwarten) auszusetzen oder ich besser die Ausbildung abbreche. Kann es sein, dass das Biologikum nach so einer Pause nicht mehr so gut wirkt wie zuvor? Wie würde man die 4,5 Monate überbrücken? Mit Kortison nach Bedarf? Ich habe tausend Fragezeichen und im Internet scheint das bisher gar kein Thema zu sein....
      Ich würde mich sehr freuen, wenn mir irgendwer von seinen gemachten Erfahrungen berichten kann. 
      Liebe Grüße 
      Health
    • Tessa
      By Tessa
      Hallo ihr Lieben,
      ich nehme seit 2015 Cosentyx.
      Es gab vorher Enbrel, Talz jetzt gibt es Kyntheum.
      Was sind  die  Unterschiede und warum werden soviele Biologicas hergestellt?
      Gruß Tessa
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.