Jump to content
Sign in to follow this  
Chris9282

Ich brauche Hilfe und Ratschläge

Recommended Posts

Chris9282

Hallo.

Ich brauche mal etwas Hilfe und Erfahrungen von euch.

Ich bin eigentlich wegen Verdacht auf Ischias zum Orthopäden gegangen. Die Schmerzen zogen aus der Region LWS über den Po bis in den linken Fuß. Die Schmerzintensität war allerdings in der LWS sehr gering, etwas mehr im Po und am stärksten im Unterschenkel sowie am linken Knöchel. Dieses ist ausgerechnet der Knöchel, wo ich vor einigen Jahren mal extrem umgeknickt und die Bänder überdehnt hatte. Mir persönlich war schon aufgefallen, dass dieser Knöchel aktuell wesentlich dicker ist als der rechte Knöchel. Außerdem habe ich vor wenigen Jahren einen leichten Bandscheibenvorfall im Bereich der Lendenwirbelsäule gehabt.

Meine Psoriasis auf der Haut habe ich mittlerweile bestimmt schon über 10 Jahre. Im Laufe der Jahre war ich bei verschiedenen Hautärzten, welche mir aber alle nicht helfen konnten. Die Behandlung bestand bisher in Lichttherapie, Kortisonsalbe, baden in Totem Meersalz, andere Cremes. Jedoch hatte bisher nichts helfen können. Die Flächen sind im Laufe der Zeit um einiges größer geworden. Derzeit ist auch ausgerechnet der Bereich um den linken Knöchel massiv befallen.

Fakt ist nun, dass der Arzt (Orthopäde) mich auf der Liege liegen hatte und in verschiedene Richtungen versucht hat die Muskeln zu lockern. Außerdem habe ich 600er Ibuprofen verschrieben bekommen, und soll Ende Januar wieder kommen. Zu dem Termin soll ich so weit wie möglich die Röntgenbilder und CT-/MRT-Aufnahmen der letzten Jahre mitbringen. Der Orthopäde ist der Ansicht dass die derzeitigen Schmerzen und auch der geschwollene und schmerzende Knöchel nicht von einer Bänderüberdehnung oder Ischias kommen. Viel mehr hat er den dringenden Verdacht dass es sich um eine Psoriasis Arthritis handelt.

Anzumerken gibt es vielleicht noch dass die Schmerzen dann am stärksten sind wenn ich ruhig auf dem Sofa oder im Bett liege, bzw wenn ich auf einem Stuhl sitze. Sobald ich mich bewege sind die Schmerzen weniger, allerdings dauert es etwas bis ich vernünftig laufen kann. Ebenfalls bringt mir ein Rheumabad gar nichts, während eine Wärmesalbe (Tigerbalsam) oder auch eine andere Schmerzsalbe sehr wohl helfen.

Hat irgendwer von euch Erfahrungen mit der Psoriasis Arthritis und kann mir vielleicht sagen, ob es sich bei dem geschildertem um so etwas handeln kann? Wie sieht dann der weitere Verlauf und die Behandlung aus? Wie kann ich selber erkennen, ob es eine Arthritis ist?

Bitt helft mir.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Supermom

Hallo Chris,

Erfahrungen mit der PSA haben hier einige, nur mit den Ferndiagnosen ist es immer so eine Sache :)

Aber erst einmal ein herzliches Willkommen.

Da du eine Pso hast, ist der Gedanke bei Gelenekschmerzen an eine Arthritis naheliegend. Nun halte ich deine Schmerzbereiche nicht unbedingt für die typischen Stellen, wo eine PSA beginnt.

Erst einmal kann ich dir wirklich nur raten, deinen Arzttermin abzuwarten und zu sehen, welche Diagnose da genau gestellt wird.

Liebe Grüße

Supermom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hucki

Hallo Chris,

diese Schmerzen im ISG kennen hier sehr viele, ich persönlich auch.

Dazu gibt es schon einige Berichte im Forum, vielleicht helfen sie dir weiter. Hier kannst du mal schauen:

http://www.psoriasis...dung-durch-psa/

Auf alle Fälle erst mal herzlich willkommen hier. Und stelle deine Fragen, jetzt wirds hier bald wieder voller im Forum und du bekommst viele Antworten.

Gute Besserung und ein gutes neues Jahr, mit viel Gesundheit wünscht Hucki

Share this post


Link to post
Share on other sites
Chris9282

Hallo.

Vielen Dank erstmal für die ersten Antworten, und ein frohes neues Jahr.

Letzte Nacht sind meine Schmerzen mal wieder so extrem gewesen, dass ich jede Stunde wach geworden bin. Es war sogar so schlimmm, dass mein Mann die Nacht noch den Krankenwagen rufen wollte.

Interessanterweise tat aber nur der Knöchel verdammt weh, bzw gingen die Schmerzen scheinbar dort los. Nachdem mir also die Ibu 600 und auch Wärme nicht wirklich geholfen haben, bin ich einen anderen Weg gegangen. Ich habe mir die Nacht einen Kühlakku auf den Fuß gelegt und konnte damit wenigstens ein paar Stunden schlafen. Heute habe ich dann eine Sportbandage an den Fuß gemacht und bin damit mal eine Runde spatzieren gegangen. Komischerweise ging das besser als ausruhen. Die Bänder allerdings sollen ja laut Doc nicht das Problem sein.

Vielleicht noch als kurzer Hinweis: Der linke Knöchel ist richtig dick angeschwollen, was wohl auf eine Entzündung schließen lässt. PSA???

Share this post


Link to post
Share on other sites
Supermom

Ist der Knöchle auch rot und heiß?

Kälte tut mir bei Entzündungen auch besser. Und ich fühle mich oft in Bewegung wohler, als beim Stillsitzen oder Liegen...

Chris, ich weiß, du möchtest gerne Klarheit haben, aber die kann dir hier keiner so ganz geben. Meine PSA begann in den kleinen Gelenken (Zehen, Finger, Achillissehne...später die BSW, Knie, Becken, Kiefer...)

Lass doch mal ein Blutbild machen, dass könnte schon auch einiges klären.

Gute Besserung!

Share this post


Link to post
Share on other sites
mni

hallo CHris,

das ist doof!! mir kommt das, was Du schreibst, sehr sehr bekant vor, schicke Dir mal mitfühlende Grüße!

ich habe noch keine definitive DIagnose.......

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Barb

Ich habe mir die Nacht einen Kühlakku auf den Fuß gelegt und konnte damit wenigstens ein paar Stunden schlafen

Hallo, Chris,

bei solchen Problemen kühle ich meine Gelenke immer mit einem Körnerkissen, das ich vorher ins Gefrierfach lege. Ich habe drei davon in der Größe von ca. 40 x 10 cm mit einem flauschigen Bezug. Die Kissen passen sich gut den Gelenken an und lassen sich mit einem Band oder Tuch gut fixieren.

Das und eventuelle schmerzlindernde Medikamente bringen zwar Erleichterung, aber sollten keine Dauerlösung sein. Ich an deiner Stelle würde mir einen Termin bei einem internistischen Rheumatologen besorgen.

Liebe Grüße und gute Besserung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Chris9282

Hallo Barb.

Wie lange legst Du das Körnerkissen ins Gefrierfach??? Die Größe kann ich mir ja machen lassen wie ich möchte, muss nur mit nem Kissenbezug zur nächsten Mühle fahren ;)

Für den Rheumatologen brauche ich ja leider zunächst mal eine Überweisung vom Orthopäden. Und da soll ich erst Ende Januar wieder hin. Laut Aussage des Arztes kann ich doch damit problemlos arbeiten gehen. Ich stehe den ganzen Tag bei der Arbeit und hebe auch einiges. Wie soll das gehen???

Share this post


Link to post
Share on other sites
mni

oh, beim Rheumatologen sind die Wartezeiten sehr lange/ bis zu einem Jahr!!-

ich würde da auf jeden Fall direktjetzt schon anrufen und einen Termin vereinbaren.

ich habe seit über einem Jahr!! strake Schmerzen im Fuß/Knöchel- Eisbeutel hilft mir- das mit den Körnern ist ein guter Tipp-ich hab welche und benutze sie nie-

@Barb, welche Körner hast Du drin???

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Barb

Wie lange legst Du das Körnerkissen ins Gefrierfach??? Die Größe kann ich mir ja machen lassen wie ich möchte, muss nur mit nem Kissenbezug zur nächsten Mühle fahren ;)

Je mehr Körner, desto längert dauert es, hält jedoch auch länger die Kälte. Aber rund vier Stunden, so über den Daumen gepeilt, müssten reichen. Die Körnerkissen solltest du aber vorher aufheizen, damit sie noch Feuchtigkeit abgeben, bevor sie ins Gefrierfach kommen. Ich habe dazu die Restwärme im Backofen nach dem Kuchenbacken genutzt. Es geht auch in der Mikrowelle.

Für den Rheumatologen brauche ich ja leider zunächst mal eine Überweisung vom Orthopäden.

Erst einmal müsstest du einen internistischen Rheumatologen finden. Die Wartezeiten bis zu einem Termin sind oft sehr lang. Wenn du einen gefunden hast, erkundige dich, ob er dich nur mit Überweisung aufnimmt. So macht es meiner nur. Die Überweisung könntest du dir dann auch von deinem Hausarzt ausstellen lassen.

Liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Barb

Barb, welche Körner hast Du drin???

In den gekauften, glaube ich, Weizen. Ich habe aber in die Beutelchen mit Bändern für die Ellbogen Hirse genommen, weil sie feinkörniger sind. Von einem Kirschkernkissen für geplagte Gelenke würde ich abraten.

Liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
Chris9282

Habe gerade mit ner alten Bekannten, deren Mann im RD ist gesprochen: Der geht eher davon aus dass meine derzeitigen Schmerzen von einer Bänderverletzung kommen. So jedenfalls sieht es nach den Symptomen aus. Ich habe den Rat bekommen, so schnell wie möglich zum Unfallarzt zu gehen.

Habe nur die Sorge, dass der mir den Fuß oder gar das Bein per Gips ruhig stellt. Und das könnte ich derzeit absolut nicht brauchen, da wir mitten im Umzugsstress sind. Suchen derzeit eine andere Wohnung, da wir Ende Februar hier raus sein müssen. Na das wird ein lustiger Umzug, wenn ich nicht mit anpacken kann.

Edited by Chris9282

Share this post


Link to post
Share on other sites
Chris9282

In den gekauften, glaube ich, Weizen. Ich habe aber in die Beutelchen mit Bändern für die Ellbogen Hirse genommen, weil sie feinkörniger sind. Von einem Kirschkernkissen für geplagte Gelenke würde ich abraten.

Liebe Grüße

Wieso würdest Du von Kirschkernkissen abraten???

Share this post


Link to post
Share on other sites
Chris9282

So, inzwischen steht fest wovon meine Schmerzen kommen. Es ist Arthrose im oberen Sprunggelenk. Ob diese Arthrose nun von der Psoriasis kommt, oder ihren Ursprung in einer Bänderüberdehnung vor einigen Jahren hat, kann noch nicht sicher gesagt werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
mni

oh, nicht schön, aber besser als keine Diagose...

alles Gute Dir!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Stehaufweibchen

Hallo,

 

Ich habe diese Seite erst heute entdeckt und möchte Erfahrungen mitteilen, die vielleicht auch Anderen helfen können:

 

Ende der neunziger Jahre habe ich in der Häuslichen Krankenflege gearbeitet und in dieser Zeit einen alten Herrn als Patienten gepflegt, der noch leicht an einer Schuppenpflechte litt. Seine Ehefrau erzählte mir, dass er diese in jüngeren Jahren kurzfristig und sehr extrem bekommen hatte. Nach einem starkem Schub wurde er in einem Krankenhaus in Neuss behandelt. Eine ältere Krankenschwester (Nonne) gab der Ehefrau den Tipp, dem Ehemann mindestens dreimal am Tag eine Tasse Tee aus Gänseblümchen aufzubrühen. Mit der Zeit wurde seine Haut viel besser und er hatte keine Schmerzen mehr.

 

Ein paar Jahre später bekam ich an den Beinen, Armen und Händen einen sehr starken Ausschlag und ich habe immer versucht, meine Hände zu verstecken. Ein Besuch beim Allergologen sollte meinen Verdacht bestätigen,dass ich mal wieder eine neuen Allergie entwickelt hatte, Doch dieser sagte mit, dass ich eine Schuppenpflechte hätte.Eine Cortisonsalbe half mir nicht sehr sondern machte die Haut dünner. Dann ist mir mein Erlebnis mit dem Patienten eingefallen, und ich habe mir in der Apotheke ein Paket getrocknete Gänseblümchen gekauft. Es dauerte nicht lange und meine Schuppenflechte war weg.

 

Heute habe ich einen eigenen Garten in den ich extra Gänseblümchen gesät habe. Seit einiger Zeit informiere ich mich über die Heilkraft von Wildkräuter und habe gelesen, dass Tee aus Gänseblümchen sehr blutreinigend ist. Der Erfolg ist sicherlich unterschiedlich nach Stärke der Krankheit, doch der Versuch ist es sicher wert.

 

Viel Glück

Share this post


Link to post
Share on other sites
mni

@ Chris 9282,

 

wie geht es Dir denn inzwischen?? Berichtest Du bitte mal?? wäre schön :-)

Edited by mni

Share this post


Link to post
Share on other sites
Stehaufweibchen

Hallo,

 

ich hatte Schuppenflechte und Neurodermitis nur noch in sehr kleinen Ansätzen. Manchmal bekomme ich an der Nase ganz kleine Flecken, die ich intensiv mit Fettcreme bearbeite. Sie gehen dann in unterschiedlichen Zeiträumen weg, und ich kann nur vermuten, dass ihr Kommen und Gehen was mit meiner Ernährung zu tun hat. Es ist für mich schlecht herauszufinden, weil ich einige Allergien und Unverträglichkeiten von Lebensmittel habe.

Im Winter jucken mir manchmal die Gelenke (Knie und Ellenbogen), und ich vermute, dass es an der wärmeren Kleidung liegt.

 

In den letzten Jahren habe ich nur unregelmäßig Tee getrunken, doch In Kürze kann ich wieder Gänseblümchen sammeln, trocknen und im Vier-Wochen- Rhytmus Tee kochen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, Stehaufweibchen -

 

ich wünsche dir, dass du dauerhaft mit dem Gänseblümchentee Erfolg hast -

 

und dir, Chris9282 wünsche ich viel Erfolg. Die Diagnose steht und dann kann man etwas machen -

 

nette Grüsse sendet - Bibi -

Edited by Bibi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Dsiam
      By Dsiam
      Hallo zusammen,
       
      ich bin seit letzen Jahr in Behandlung aufgrund einer vermutlichen Psoriais arthritis an den Fingernägeln.
      Das ganze schauten sich schon mehrere Ärzte an. Es wurde bereits sowohl geröntgt, als auch eine MRT schon durchgeführt. Dennoch gibt es keine definitive Diagnose.
       
      Ich war jetzt eine Zeit lang in den Unikliniken in Homburg (Saar) in Behandlung, allerdings ließ deren Beratung und Aufklärung sehr zu wünschen übrig.
       
      Eine Behandlung mit MTX wurde bereits 4 Wochen durchgeführt, eine leichte Verbesserung stellte sich ein, die sich nach der Behandlung wieder rückgängig gemacht hat. Mittlerweile nehmen die Schmerzen an den Gelenken wieder zu.
       
      Jetzt suche ich nach einem andern Arzt, der seinen Schwerpunkt auch speziell bei dieser Krankheit hat
      Da ich in Luxemburg lebe und arbeite, wäre ein Arzt hier in der Nähe sehr von Vorteil.
      Kennt sich da jemand aus?
      Danke für euere Hilfe =)
       
    • sonne66
      By sonne66
      Hallo zusammen,
      ich bin neu hier und stelle mich und meine Geschichte kurz vor.
      Ich bin 53 Jahre alt, lebe mit meinem geliebten Lebensgefährten zusammen. Ich war immer sehr sehr sportlich und aktiv. Im April habe ich im Rahmen einer stationären Notfalleinweisung die Diagnose Psoriasis-Arthritis erhalten. Im März begannen für mich nicht einzuordnende Muskelschmerzen in den Beinen. Ich konnte quasi kaum noch laufen. Ein Orthopäde hat massiv erhöhte systemische  Entzündungswerte ermittelt und mir daraufhin zu einer rheumatalogischen Abklärung geraten. Kurz zuvor hat mein Dermatologe eine kleine Psorias vulgaris- Efflorszenz am Schienbein gefunden. Nun hatte ich also die Diagnose PsA mit ausgeprägter Enthesitis. 
      Man machte mir viel Mut mich in die Remission zu bringen und bekam recht zügig ein Biologic (Adalimumab). Die Beschwerden, die hauptsächlich meine Enthesen und Kniegelenke betrafen gingen erst mal signifikant zurück.  Komplett symptomfrei war ich aber nie. Auch die Entzündungswerte waren nie komplett negativ. Ich war dennoch recht positiv gestimmt. 
      Und nun ein Rückschlag. Seit 3 Wochen wieder massive Probleme wie zuvor, mit zusätzlichen Schmerzen in den Daumensattelgelenken. Am Montag hat die Spezialambulanz mich umgestellt auf ein anderes Biologic. Heute habe ich erfahren, dass meine Blutwerte wieder schlecht sind, was sich mit meinem klinischen Befinden deckt. Zusätzlich erstmalig schlechte Leberwerte. Ich bin sehr verzweifelt. Auch weil ich meinen Job gekündigt habe (als es mir noch relativ gut ging) und das nun  sozialversicherungstechnisch unschöne Konsequenzen haben wird. 
      Leider nicht der schönste Einstieg in die Community. Aber ich freue mich auf Austausch.
      Viele Grüsse
      sonne66
       
       
    • wuppergirl
      By wuppergirl
      hallo...
      wie war das bei euch mit den Schmerzen?Hattet ihr sie ganz plötzlich oder wurden sie nach udn nach stärker o.ä.? weil ich hab jetz seit ca.3 monaten,je nachdem in welchem winkel die knie sind bzw beim aufstehen und hinsetzen schmerzen in beiden knien..hatte bis jetz noch keine zeit mal zum hausarzt zu gehen..frage dann erstmal hier nach erfahrugnswerten
      LG

Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.