Jump to content
Sign in to follow this  
eva0062

Wie macht ihr das mit der Creme und mit der Salbe?

Recommended Posts

eva0062

Ich soll von der Hautärztin einsalben und wegen der  trockenen Haut eincremen.

 

In welchen Abstand? ich kann mich nicht eincremen und einsalben fast zur gleichen Zeit.

 

Wie macht ihr das? Das überlege ich mir die ganze Zeit. Die Wirkstoffe könnten negativ miteinander reagieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nüsschen

Hallo Eva, kommt ganz darauf an, was du für Cremes und Salben verwendest. Meine Hände und Füsse saugen die Wirkstoffe regelrecht auf, so dass nie lange ein Film auf der Haut bleibt. Ich habe auch schon mehrere Sachen hintereinander verwendet und immer dann, wenn ich das Gefühl hatte wieder etwas zu benutzen zu müssen. Leider ist es mir tagsüber nicht gegönnt, weil ich sonst meine Papiere auf Arbeit fettig mache oder die ganze Zeit Handschuhe tragen müßte. Frag doch am Besten deinen Hautarzt, wie du das handhaben sollst.

Share this post


Link to post
Share on other sites
VanNelle

Eva - das eine morgens - die andere abends.

Oder umgekehrt.

So einfach ist das. mocking.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, eva0062 -

 

hast du keinen Behandlungsplan bekommen - dann lasse es dir doch erklären und sprich mit dem Arzt - vielleicht schreibst du mal von den Cremes und Salben, die dir verordnet wurden.

 

Nüsschen - ich habe auch tagsüber eincemen müssen, als ich noch im  Beruf auf Vollzeit war - ich habe Einmalhandschuhe verwendet - und dann nach dem eincremen damit ab in die Tonne - vielleicht ein kleiner Tipp für dich - dann glitscht man nicht über die Tastatur, soviel ist sicher -

 

euch beiden nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
Waldfee

Habe mir heute statt Halicarsalbe Halicarcreme in der Apotheke gekauft, weil Halicarcreme fürs Gesicht nicht so fettig ist. In der Hautklinik Leutenberg wurde von den Ärzten großen Wert darauf gelegt, nicht zu sagen " ich habe mich eingecremt", sondern "ich habe mich eingesalbt". Fand es so vornehm übertrieben und lustig.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, Waldfee - Hauptsache es hilft -

Share this post


Link to post
Share on other sites
Supermom

Hallo Eva,

 

Creme zieht in der Regel schneller ein als Salbe und ist daher besser für den Tag geeignet, Salben sind "stabiler", bleiben länger oben und sind somit eher nachttauglich...so meine ehemalige Ärztin. Du musst für dich sehen, wie du es zeitlich am besten hinbekommst.

 

Welche Salben hast du denn verschreiben bekommen?

 

LG

Edited by Supermom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nüsschen

Nüsschen - ich habe auch tagsüber eincemen müssen, als ich noch im  Beruf auf Vollzeit war - ich habe Einmalhandschuhe verwendet - und dann nach dem eincremen damit ab in die Tonne - vielleicht ein kleiner Tipp für dich - dann glitscht man nicht über die Tastatur, soviel ist sicher -

 

 

Leider nicht liebe Bibi: Einmalhandschuhe gehen garnicht, nur Baumwolle und da kann ich kein Papier umblättern. Vielleicht wenn wir mal die elektronische Akte haben.

Aber Danke das Nüsschen

Share this post


Link to post
Share on other sites
clarus

Hallo Eva,

 

nimm die Creme morgens oder tagsüber, denn sie zieht schnell ein und stört dann nicht mehr (Kleidung). Abends die Salbe, wenn du gewöhnlich mehr Zeit hast. Hoffentlich helfen die beide.

 

Gruß

clarus

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, clarus - ich will ja nicht meckern - aber von welcher Creme - oder vielleicht auch einer Salbe  ist denn die Rede - von eva0062 habe ich noch nichts weiter lesen können -

 

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
clarus

hallo, clarus - ich will ja nicht meckern - aber von welcher Creme - oder vielleicht auch einer Salbe  ist denn die Rede - von eva0062 habe ich noch nichts weiter lesen können -

 

nette Grüsse sendet - Bibi -

Wenn du das wissen willst, musst du eva0062 fragen!

Gruß

clarus

Share this post


Link to post
Share on other sites
Reschu73

Hallo Eva

Also ich hab auch viel gesalbt und gecremt. Ich hatte Diprosalic die ich vor dem Schlafen gehen eingesalbt habe. Zum Schutz der Bettbezüge hab ich immer einen undurchlässigen Trainingsanzug getragen. An Händen trug ich Einwegplastikhandschuhe oder auch Baumwollhandschuhe. Morgens trug ich dann jeweils Remaderm auf. Zusätzlich halfen mir Meersalzbäder um die Schuppen zu lösen. Unterdessen brauch ich diese Zeremonien nicht mehr da ich Remicade-Infusionen erhalte in Kombi mit MTX dies hilft mir schon sehr und ich gehöre zu den glücklichen die mit Nebenwirkungen keinerlei Probleme habe.

Weiterhin viel Erfolg und gute Besserung

Gruss

René

Share this post


Link to post
Share on other sites
eva0062

Die Salbe ist von der Apotheke angefertigt wurden und ist Cortisonhaltig.

name steht keiner darauf.

 

Die Creme kaufe ich selber.

Share this post


Link to post
Share on other sites
eva0062

zum Schutz der Bettwäsche ein Trainingsanzug ziehen ist eine gute Idee

 

Dann nehme ich lieber alte Bettwäsche

Share this post


Link to post
Share on other sites
Logo

Ich habe wie wohl alle hier eine reichliche Erfahrung mit einem Handekzem. Früher suchte auch ich in allen Foren verzweifelt nach Antworten, bis ich zu Toctino gelangte. Unter Toctino wurde meine Hände noch schlimmer. Dünn wie Papier, schmerzhafte Risse und eine Schuppung die mich nahezu verzweifeln liess. Mein Creme und Salben Verbrauch stieg ins Unermessliche. Ich trug stets eine Creme mit mir,vom Universitätskrankenhaus empfohlen und trug den ganzen Tag und in der Nacht Baumwollhandschuhe.

Als am Ende der Oberarzt mir empfahl, weitere 6 Monate Toctino zu nehmen, da gab es bei mir einen Knackpunkt und ich fing an zu überlegen. Alle üblichen Tests waren negativ. Was kommt denn noch an meine Hände? Die Antwort war einfach - Cortisonsalbe und Handcreme. Ich habe Beides von diesem Tag an nicht mehr genommen. Meine Hände waren die ersten paar Tage eine absolute Katastrophe. Ich brauchte als wieder eine Creme für meine Hände. Was tun?

Da kam mir eine Idee. Ich suchte nach einer fettigen Creme mit dem absoluten Minimum an chemischen Zutaten. Dann probierte ich EUTRA, ja es ist fast zum lachen - es ist Schweizer Melkfett, das man ohne Rezept und für kleines Geld überall kaufen kann. Ich habe meine Hände die erste Woche richtig dick eingeschmiert und Baumwollhandschuhe darüber gezogen. Zum Duschen und in der Küche benutzte ich Einweghandschuhe. Nach einer Woche trat die erste sichtbare Besserung ein. Es dauerte noch eine ganze Weile bis auch meine Umwelt bemerkte, dass es meinen Händen immer besser ging. Die Entzündung ist nun nach 2 Monaten abgeklungen, meine Hände sind stabil, die Schuppung hat aufgehört und ich bin zuversichtlich, dass es in einigen Monaten zu einem einigermassen normalen Zustand kommen wird. Es gibt also durchaus Hoffnung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Psyy
      By Psyy
      Hallo,
      ich suche sehr fettige (wie Vaserin), aber nur aus NATÜRLICHEN Bestandteilen und auch sehr preiswerte Salbe/Creme. Ich möchte dieser EGCG Pulver (Catecin aus dem Grüntee), Drachenbluttropfen und Neemöl beimischen und benutzen. Wie mit Sheabutter usw. Mit möglichst vielen Mittel gegen Pso desto besser. Wenn ich Bestandteile auch lesen kann, desto besser. Vielen Dank!
      (Momentan benutze ich dafür Schwedenkräutersalbe 100g 10€, möchte aber preiswerter und besseres.)
    • Claudia
      By Claudia
      Liebe Frau Martens,
      ich gebe hier Fragen weiter, die uns auf anderen Wegen erreicht haben oder die immer mal wieder gestellt werden.
      Welche frei verkäuflichen Cremes werden in Ihrer Apotheke denn von Kunden mit Schuppenflechte am häufigsten oder immer wieder gekauft, also was scheint sich bei den Leuten bewährt zu haben? Hätten Sie da vielleicht drei Beispiele für uns?
      Und könnten Sie die gleiche Frage auch für Shampoos beantworten?
    • Viermalmama
      By Viermalmama
      Ich habe ja erst sein wenigen Wochen das Problem , Psoriasis an Händen und Füßen sowie unter den Nägeln zu haben. Seit die ersten Bläschen auf den Handflächen erschienen sind war auch die Haut an den Händen und Füßen trocken und spannte. Dank Google erfuhr ich schnell das Urea ein gängige Unterstützung bei der Behandlung o.g. Begleiterscheinungen ist. Nun meine Frage:" Wieviel gebt ihr so im Schnitt für geeignete Handcreme aus und wie heißen sie. Ich bin persönlich eher der Geizhals und suche immer nach einer günstigen Variante. Mein Favorit ist die Handsan von Rossman für ca 1.59 €. Sie hat ein 5% Urea Anteil und, was ich persönlich als wichtig empfinde,sie fühlt sich nicht fettig sondern eher frisch feucht an. Meine Hände und Füße konnten in Ruhe heilen und das ständige Spannungsgefühl ist weg.  Bei der Nagelpsoriasis habe ich jedoch keinerlei Einfluss festgestellt. Ich nehme zZt. keine Medikamente da ich noch in der Anamnese bin. 

Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.