Jump to content
Peachy

Weiße Stellen nach Daivobet

Recommended Posts

Peachy

Hallo ihr Lieben,

ich behandle meine PSO schon seit Jahren mit verschiedenen Kortison-Cremes, momentan benutze ich Daivobet und Beklazon. Es hilft an manchen Stellen ganz gut; die Rötung und Schuppung geht zurück. Jetzt bleiben allerdings weiße Stellen die zum Teil auch ziemlich groß und "ausgefranzt" sind. In manchen weißen Stellen ist in der Mitte noch ein kleiner geröteter Punkt. Da die Stellen ansonsten nicht mehr schuppig sind vermeide ich dort schon so gut es geht die Behandlung mit Kortison.

Durch die Sonne wird es leider nur bedingt besser und ich weiß nicht mehr was ich noch tun kann :( Jetzt ist es wieder warm und ich würde so gerne kurze Sachen tragen.

Hatte jemand damit schon Erfahrungen und kann mir weiter helfen?

Vielen Dank shonmal :)

Liebe Grüße :tw_blush:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Claudia

Hallo Peachy,

im Prinzip hilft nur Geduld. Sehr viel Geduld. Ich habe an den Knöcheln weiße Stellen, wo früher mal Schuppenflechte war. Und das seit Jahrzehnten. Nur fällt es an den Knöcheln ja nicht sooooo auf wie anderswo.

Andere hier im Forum haben aber berichtet, dass die weißen Stellen bei ihnen irgendwann weggingen. Nur gibt's keine Faustregel, leider.

Was du aber mal überlegen solltest: Was kannst du denn außer oder nach dem Kortison nehmen? (In beidem, Daivobet und Beklazon, ist Kortison.) Für die Daueranwendung sind nämlich beide nicht so geeignet. Denkbar wäre zum Beispiel Daivonex, also nur Vitamin D3, ohne den Kortison-Anteil.

Share this post


Link to post
Share on other sites
sueden

Hallo Peachy,

mein Hautarzt hat mir erklärt, daß die weißen FLecken (ich habe sie am rechten Arm) v. der starken Entzündung der Schuppenflechte kämen u. die Pigmentierung gestört sei. Die weißen Flecken können vergehen oder auch bleiben. Bei mir sah es schlimm aus,  hat sich aber sehr verbessert u. man sieht die weißen Stellen fast nicht mehr.

Ich hatte auch mit Daivobet eingecremt. Hat gut gewirkt. Darnach  bekam ich Daivonex verordnet, welches  aber bei mir keine WIrkung erzielte.

 Alles Gute u. das völlige verschwinden der Flecken wünscht Dir Sueden

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Pinie

Hallo, mein Mann bekam auch von der Sorion Creme weisse Stellen an den Waden, die dann aber wieder vergingen. Daivonex hatte bei ihm keine Wirkung, ausser dass sie anfangs gebrannt hat. Einen schoenen Sonntag Euch.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Richard-Paul
vor 13 Stunden schrieb Peachy:

Jetzt ist es wieder warm und ich würde so gerne kurze Sachen tragen.

Hallo Peachy,

die PSO-Stellen vor der Sonne verstecken ist das Schlechteste, was Du tun kannst. - Die "weißen" Stellen sind - natürlich - besonders im Sommer störend. Wenn Du mit den "weißen" Stellen in die Sonne gehst immer eine Zeitlang ohne jegliche Creme auf diesen Stellen. Ansonsten hinderst Du die chemische Wirkung wieder neues Melanin (Bräunung als Schutz) zu bilden.

Alle "weißen" Stellen wurden bei mir immer wieder "braun" in der Sonne; es ist ja nur die Oberhaut "entfernt" mit dem schützenden Melanin. (Etwas anderes ist es, wenn eine Pigmentstörung vorliegt). Positiv war bei mir immer, als ich jeden Morgen Olivenöl (nicht jedermanns/frau Sache) getrunken habe während der Bestrahlung mit UVB-Licht. Erwähnen möchte ich dazu aber auch nochmal, dass ich 75 Jahre keine Medikamente genommen habe und immer Kortison abgelehnt habe. Die Haut mit den PSO-Stellen reagiert dadurch anders, was ich jetzt vor wenigen Tagen erst in der Gluthitze nahe dem Äquator erlebt habe; - in 60 Minuten war die neue PSO-Stelle am Unterarm für immer verschwunden. - Ich bin seit 5 Jahren PSO-frei; höchstens 1-mal pro Jahr bildet mal eine kleine Stelle, die aber - meistens - in 1 Woche wieder verschwunden ist.

Ich wünsche Dir gute Besserung

LG

Richard-Paul

Share this post


Link to post
Share on other sites
Peachy

Vielen Dank für die Tipps :) dann werde ich mich jetzt einfach in die Sonne legen und hoffen, dass die weißen Stellen braun bzw. etwas brauner werden ☺️ 

Liebe Grüße :) 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Richard-Paul

Hallo Peachy,

denke daran, was  Claudia  immer wieder schreibt: "Geduld und nochmals Geduld".

Desto brauner die Haut ist (geschützt durch Melanin), desto länger kannst Du in der Sonne liegen und UVB "tanken". Mein Arzt sagte vorgestern: "Täglich 30 Minuten in der Sonne" [Mai - Sept.; in den anderen Zeiten =  länger] = ohne Cremes auf der Haut, -  mit Sonnencreme danach entsprechend länger (wobei ich grundsätzlich nur Sonnencreme im Gesicht nehme, wenn ich in der Sonne liege). Aber bitte nicht einschlafen in der Sonne!!!!!! 

LG

Richard-Paul

P.S.: Wenn Du mehr wissen möchtest, schau mal in der "Suche ...." Funktion, was wir alles über "Vitamin D3" geschrieben haben.  

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • Ratinacage
      By Ratinacage
      Wie bzw. womit regeneriert ihr eure Haut nach Kortisonbehandlung bzw. womit behandelt ihr Kortison-Schäden auf der Haut, falls welche Auftreten? Aktuell schwöre ich u.a. auf eine Salbe mit hohem Glycerinanteil - je länger ich sie regelmäßig  anwende, desto mehr scheint sich mein Hautbild langsam aber sicher wieder zu regenerieren und zu stabilisieren.
    • peterpan100
      By peterpan100
      Hallo an alle,


       
      wir kennen alle Kortison und seine Folgen wie Hautverdünnung etc.,

      Wie steht es aber mit Patienten die eine Kortison Unverträglichkeit bzw., Kortisnoallergie haben ?

      Welche Medikamente stehen für diese Patienten mit Kortisonunverträglichkeit bzw. Kortisonallergie zur Verfügung?

      Welcher Hautarzt unter euch bietet nebenwirkungsarme oder nebenwirkungslose alternative Medikamente für diese Patienten mit Kortisonunverträglichkeit bzw. Kortisonallergie?


       
      Gruß PeterPan100

    • Big-Friedrich
      By Big-Friedrich
      Hallo,
      ich benutze seit ein paar Monaten "Daivobet".
      Sie bewirkt keine Wunder, macht die Stellen aber "schöner" und "unauffälliger"
      Der Beipackzettel ist so spannend, dass ich nun mal "Otto-Normal-Menschen" fragen muß.
      Was macht diese Salbe ?
      Kann ich sie ewig nehmen ?
      Was können Langzeitschäden sein ?
      Und was sind D3-Salben ???
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.