Jump to content

Recommended Posts

Cly1M

Hallo, habe seit Jahren Schuppenflechte und bin leider, obwohl schon lange hier Angemeldet, nicht so aktiv im Netz.

Jetzt bin ich leider etwas verunsichert und deshalb meine Frage, hat jemand Erfahrungen mit MTX?

Mein Hautarzt möchte meine Medikation von Fumaderm auf MTX umstellen, ich weiß nicht ob ich das gut finden soll???

Share this post


Link to post
Share on other sites
Cly1M

Also, jetzt die zweite Spritze MTX gesetzt, bis jetzt alles gut.Mal sehen wie sich das weiter entwickelt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
butzy

Hallo Cly1M,

erst mal herzlich willkommen.

Hier im Forum findest du jede Menge an Informationen zum Thema MTX. Ich selber habe MTX über 5 Jahre ohne Nebenwirkungen genommen. Wichtig ist, das du regelmäßig deine Blutwerte überprüfen lässt.

Berichte bitte weiter wie es dir mit MTX ergeht und ob du eine Besserung erfährst. Und wenn du Fragen hast dann frage.

Gruß Uwe

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, Cly1M -

ich kann butzy nur zustimmen - aber auch von mir erst einmal Willkommen in diesem informativen Forum -

lies dich durch die Forumsbeiträge durch, dort wirst du viel erfahren über MTX - manchen hilft das Mittel - anderen nicht - das ist leider so - zu finden ist das unter Innere Medikamente (Von Innen) -

aber Aufgeben gilt nicht, es gibt noch viele andere Medikamente .......

ich selbst habe keine Erfahrung mit MTX, aber meine Freundin nimmt das seit etlichen Jahren. Sie spritzt jede Woche 15 mg und nimmt am nächsten Morgen Folsäure, weil sonst der Magen rebelliert -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Edited by Bibi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Cly1M

Hallo Bibi und auch hallo Uwe,

danke Euch erstmal für das nette Hallo, :-)

Ich gebe nicht auf und werde natürlich über alles was mir Auffällt berichten.Das mit den Blutwerten weiß ich schon, muss nächsten Montag zum ersten Check.War vorher sehr eingenommen von MTX, aber mein Lungenarzt und meine Hausarzt haben mir die letzten Ängst genommen.Nun warten wir mal ab was da so kommt.

lg. Kurt

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, Cly1M -

danke für deine Rückmeldung.

Was bei manchen Menschen auch der Fall ist, dass sie, wenn sie beim Arzt sitzen ....... ja, dann vergessen sie vieles, zu fragen. Ging mir auch so und ich habe mir früher immer eine Liste geschrieben und bin erst aufgestanden, nachdem mir der Arzt alles erklärt hat und ich es verstanden habe -

nur mal so als gutgemeinter Tipp vielleicht auch an andere, die hier mitlesen -

wenn du dich etwas ablenken möchtest, gibt es hier auch viele Themen im Forum am Rande bemerkt oder Hobbylobby z.B. - man kann hier wirklich den Feierabend geniessen - und Freitags ab 20.00 h ist immer Chatabend -

in diesem Sinne - nicht nur an die Krankheit denken - sondern auch mal die Seele baumeln lassen am PC -

nette Grüsse sendet - Bibi -

 

Edited by Bibi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tenorsaxofon

Hallo Cly1M (Kurt),

du musst unbedingt darauf achten, dass deine Lunge regelmäßig (jährlich) geröngt wird.

Gruß Anne

Share this post


Link to post
Share on other sites
Cly1M

Moin Moin, danke Bibi für den tollen Tip, werde Freitag mal reinschauen im Chat, das finde ich gut.Vor allen da der Freitag ja eh soooo öde ist.lg. Kurt

Share this post


Link to post
Share on other sites
Cly1M

Hallo Anne, ja daran denke ich schon, weil ich eh was mit der Lunge habe und auch über Nacht Sauerstoff nehme, deshalb war ich auch Besorgt, wegen dem MTX. Aber ich kann trotz meiner COPD ( 4 ,18% noch)  Fibrose bekommen, aber das Risiko ist verschwindent gering sagt mein Arzt.Da bekommen ich vorher von den anderen Nebenwirkungen was mit,Lol.....

lg. Kurt

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tenorsaxofon

Hallo Kurt,

dann drück ich dir die Daumen, dass du keine Probleme bekommst. Ich bin zur Zeit vom Metex (Lantarel ging gar nicht) abgesetzt, da ich eine seltene Nebenwirkung bekommen habe, die bei COPD nicht gut ist. Jetzt bin ich gespannt was mein Rheuma-Doc am Montag meint.

Gruß Anne

Share this post


Link to post
Share on other sites
Cly1M

Hallo Anne, uih.....Selten Nebenwirkungen hört sich nicht gut an, drücke Dir die Daumen das alles Gut wird.

Ich bin ja bis jetzt noch unter ständiger ärztlicher Beobachtung, wegen dem MTX, mal sehn was so geht.

lg. Kurt

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tenorsaxofon

Hallo Kurt,

solange du MTX spritzt wirst du immer unter Beobachtung stehen. Pen's sind übrigens leichter zu setzen. Mein Rheuma-Doc hört jedes mal die Lunge ab . Bei Op's die normal ambulant erfolgen kannst du dich schon mal auf stationär einstellen.

Bekommst du Nachts reinen  Sauerstoff oder hast du eine nichtinvasive (z.B. B-PAP ) Beatmung zur Entlastung der Atemmuskulatur?

Gruß Anne

Share this post


Link to post
Share on other sites
Cly1M

Moin, ja das mit der stationären Aufnahme weiß ich  mache ich dieses Jahr mit der Darmspiegelung zum ersten Mal durch, aber nicht wegen MTX sonder weil ich wegen eines Unfalls vor 4 Jahren 5 Wochen im Koma lag und deshalb meine Lunge im A.... ist. Und die Ärzte haben Angst, das ich nicht wieder zurückkomme, bei der kleinen Narkose.Mal sehen was die sagen, wenn ich jetzt noch MTX nehme,aber noch sehe ich das ganz entspannt.lg.Kurt

Share this post


Link to post
Share on other sites
Waldfee

Hallo Cly,

meine letzt Darmspiegelung war ohne Narkose und gut aushaltbar. Es gibt wirklich Schlimmeres. Das viele Vorhertrinken fand ich dagegen nicht so toll, mußte aber sein. Also da würde ich mir an Deiner Stelle nicht so viel Gedanken machen. LG Waldfee

Share this post


Link to post
Share on other sites
Cly1M

Hallo Waldfee, meine Frau macht sich darüber viel mehr Gedanken, werde das schon überstehen. Frage da mal was ohne Narkose möglich ist, daran habe ich gar nicht gedacht. lg.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Cly1M

Hallo, hier ein kleiner Zwischenbericht:

Habe jetzt zum vierten Mal MTX gespritzt und bis jetzt alles Gut.Flechte geht leicht zurück und habe keine Probleme, bis jetzt.

Mal sehen wie es weiter geht.

lg. Kurt

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tenorsaxofon

Hallo Kurt,

dazu braucht es keine Narkose. Ich habe mir nur ein Schmerzmittel spritzen lassen, was von Vorteil war. Wie es Waldfee schon geschrieben hat, ist das viele trinken bedeutend schlimmer und mich hat es nur noch gefroren. Nun warte ich auf den Befund. Ich drück dir die Daumen, dass du es gut hinter dich bringst.

Gruß Anne

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Similar Content

    • dernetteeddie1978
      By dernetteeddie1978
      Hi Leute,
       
      nachdem ich nun ca. 7 Monate MTX nehme, möchte ich mal meine Erfahrungen schlidern.
      Bevor ich mich damals für die Einnahme des Medikamets entschieden habe, hatte ich mir auch einen Wahnsinns Kopf gemacht. Man ließt in den Foren soviel negatives über das Medikament dass man meint man wird dadurch kranker als vorher.
      Dies kann ich überhaupt nicht bestätigen. Ich nehme 15mg MTX pro Woche als Fertig-Pen.
      Ich verspüre nicht die geringste Nebenwirkung!
       
      Allerdings bin ich auch unsicher ob das Medikament bei mir überhaupt wirkt. Die Krankheit ist bei mir noch in einem sehr frühen Stadium und es ist schwer zu unterscheiden wann kurzzeitige Schmerzen wirklich da sind, und wann man sich vielleicht auch mal was einbildet.
       
      Das ist aber für andere ja auch unwichtig. Als ich damals anfing mich in Foren zu belesen habe ich so viele Horrormeldungen gelesen, dass ich ne tierische Angst bekommen hatte ob ich es nehmen soll.
      Dies ist völlig unbegründet. Man muss bei Foren immer im Hinterkopf haben dass meistens die Leute schreiben, die Probleme mit irgendwas haben, und weniger die Menschen bei denen es läuft. Das erzeugt schnell ein verzerrtes Bild.
      Die meisten Menschen haben mit MTX keine Probleme!
       
      Wer von euch also unsicher ist ob er es nehmen soll - traut euch. Es ist wie mit allem im Leben - nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird.
       
      Liebe Grüße
      Eddie
       
       
    • Lebenskünstler
      By Lebenskünstler
      Ihr Lieben,
      ich bin neu hier und habe gleich mal eine Frage. Seit nunmehr sechs Wochen spritze ich MTX 7,5, Diagnose artritische Psoriasis. Leider habe ich bis heute noch keine positive Wirkung des MTX, Nebenwirkungen dagegen reichlich (Kopfschmerzen, Müdigkeit etc) . Meine Frage an euch: Wie lange hat es bis zum Wirkungseintritt gedauert? Kann es sein, dass die Dosis zu niedrig angesetzt ist? Benutzt ihr zusätzlich zum MTX cortisonhaltige Cremes?
      Herzliche Grüße
       
×