Jump to content
Nofix

Daivonex/Daivobet im Gesicht/Kopfhaut

Recommended Posts

Nofix

Hallo Gemeinde, hatte bis jetzt immer nur vereinzelte kleine Stellen im Gesicht und am Körper, doch vor ca. 14 Tagen habe ich meinen stärksten Schub jemals bekommen. 

Habe Stellen auf der Nase, Wangen, Backen, Kopfhaut, Gehörgänge, Ohrmuschel, Hinter den Ohren, Hals, Schulter, Ärme, Rücken, Bauch, Eichel 

War in der Hautklinik des Krankenhauses in Heilbronn. Der Oberarzt hat mir Psoriasis Guttata diagnostiziert und mir Daivonex-creme verschrieben. 

Auf der Nase und den Wangen tut die Haut weh und ist gerötet/gereizt nach der Behandlung. Sollte ich trotzdem weiterschmieren, oder aufhören? Bis ich einen Termin beim Hautarzt bekomme, vergehen Wochen...

Kann ich auch Daivobet im Gesicht schmieren? Hab mir überlegt es damit mal zu probieren, damit die Rötungen verschwinden. Dachte an morgens daivonex und Abends Daivobet.

Jedoch steht im Beipackzettel ja bei beiden, dass man nicht darf.. was der Oberarzt wohl anders sieht?

 

bearbeitet von Nofix

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Carsten Tr.
Zitat

 

 

Am ‎24‎.‎10‎.‎2017 um 01:50 schrieb Nofix:

Hallo Gemeinde, hatte bis jetzt immer nur vereinzelte kleine Stellen im Gesicht und am Körper, doch vor ca. 14 Tagen habe ich meinen stärksten Schub jemals bekommen. 

Habe Stellen auf der Nase, Wangen, Backen, Kopfhaut, Gehörgänge, Ohrmuschel, Hinter den Ohren, Hals, Schulter, Ärme, Rücken, Bauch, Eichel 

War in der Hautklinik des Krankenhauses in Heilbronn. Der Oberarzt hat mir Psoriasis Guttata diagnostiziert und mir Daivonex-creme verschrieben. 

Auf der Nase und den Wangen tut die Haut weh und ist gerötet/gereizt nach der Behandlung. Sollte ich trotzdem weiterschmieren, oder aufhören? Bis ich einen Termin beim Hautarzt bekomme, vergehen Wochen...

Kann ich auch Daivobet im Gesicht schmieren? Hab mir überlegt es damit mal zu probieren, damit die Rötungen verschwinden. Dachte an morgens daivonex und Abends Daivobet.

Jedoch steht im Beipackzettel ja bei beiden, dass man nicht darf.. was der Oberarzt wohl anders sieht?

 

Moin Nofix,

Daivobet und Daivonex sollte beide nicht im Gesicht angewendet werden. Zumindest riet meine Hautärztin mir davon deutlich ab. Eine Alternative die gut hilft ist zum Beispiel Advantan. Ich habe auch eine Zeitlang Elidel-gel benutzt. Allerdings ist Elidel eher für die Behandlung von Neurodermitis freigegeben. Im Gesicht habe ich damit aber gute Erfahrungen gemacht.

 

Wo man welche Creme benutzt hängt also auch weiter vom verschreibenden Arzt ab.

Hol dir auf jeden Fall noch mehrere Meinungen ein.

 

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen.

 

Gruß Carsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nofix

Gibt es nicht auch ein verträglicheres Vitamin D Präparat?

Die Röte und das Hitzegefühl stören schon extrem :>

bearbeitet von Nofix

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sueden

Hallo Nofix,

meine Hautärztin hat mir auch für mein Gesicht Elidel Creme verschrieben. Für den Körper abwechselnd 

Daivobet u. Daivonex welche leider bei mir keine Wirkung zeigen.

Gruß v. Sueden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nofix

Elidel hab ich hier auch rum liegen, hilft mir aber nicht so gut im Gesicht.. 

 

Das Daivonex verhindert gut die Schuppung und die Rltungen gehen auch zurück. Jedoch spannt die Haut, wird trocken, gerötet und leicht geschwollen..

Steige jetzt auf einmal Abends um.. mal schauen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nofix

Hey Leute, oh man ich bin so unglücklich zur Zeit, jetzt ist der starke Schub plötzlich fast komplett abgeheilt.. zurückgeblieben sind Pigmentstörungen auf der kompletten Kopfhaut und überall im Gesicht. Seit einem Monat kapsel ich mich von meiner Außenwelt ab. Liege teilweise 4-5 Tage nur im Bett :*( 

Sollte ich z.B nach Ägypten in die Sonne fliegen wegen den Flecken?

bearbeitet von Claudia
Auf Wunsch des Autors Halbsatz und ein Foto entfernt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Reiki

Hallo....die Haut sieht fleckig aus da die restliche Haut noch Restbräune vom Sommer hat. Wenn ich du wäre würde ich Sonnencreme nutzen und dann ab ins Solarium damit sich die bräune wieder angleicht.

Ist zwar nicht jedermanns Sache son Besuch im Solarium, hab ich aber immer so gemacht und mir hat es geholfen.

Wenn die Stellen im Gesicht noch aktiv sind leg dir dein Tshirt aufs Gesicht beim sonnen. Das die Sonne dort ein wenig gefiltert ankommt.

Ägypten würde natürlich auch gehen wenn das so spontan möglich ist.

Lg...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Claudia

Hallo Nofix,

4-5 Tage nur im Bett liegen – das hört sich für mich so an, als solltest du lieber psychologische Unterstützung suchen als die ägyptische Wärme und Sonne. Das meine ich ernst und nicht abwertend, verharmlosend oder anderswie, sondern eher besorgt.

Die Suche nach Hilfe kann auch bei einem Haus- oder Allgemeinarzt anfangen, das muss nicht gleich ein Psychologe sein, wo es sowieso erst Termine sonstwann gibt.

Für die Haut und Pigmentstörungen: Wann ist denn der Termin beim Hautarzt? Oder kannst du nochmal ins Krankenhaus in Heilbronn?

Und egal, zu welchem Arzt du gehst – sprich dort an, dass du manchmal tagelang nicht aus dem Haus gehst. Das sollte für jeden Arzt, egal welcher Fachrichtung, ein Warnsignal sein.

Viele Grüße und halt die Ohren steif!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nofix

Hallo, ja ich weiß, dass ich mir psychologische Hilfe suchen sollte. Ich spreche das nächste mal mit dem Arzt darüber. Hab in einer Woche ein Termin beim Hautarzt.

Hab echt Angst, dass ich jetzt auch noch diese Weißfleckenkrankheit bekommen habe. Denn die Stellen, die weiß werden, verhalten sich nicht wie typische pso Stellen. Teilweise sind sie nur bissl Rot und dann verschwindet das Melanin kreisrund um die Stellen. 

Auf dem letzten Bild sieht man aktiv rötliche Stellen, die gerade ihr Melanin verlieren. 

Kennt sich jemand aus, sieht das wie Vitiligo aus? Kleienflächte? Post inflammatorisch durch PSO? 

Bilder von Kopfhaut, Stirn, Arm, Augenbraue 

 

20171113_140729.jpg

20171113_140545.jpg

20171113_140922.jpg

20171113_142728.jpg

bearbeitet von Nofix

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kim2103

Huhu , also ich habe für meine Brust Daivobet als Gel bekommen . Hilft echt gut , brauche es auch nur alle 4 Tage auftragen . Für das Gesicht sowie Ellenbogen und Beine habe ich Advantan Creme bekommen die auch gut Anschlägt und für meinen Kopf bzw. die Kopfhaut habe ich Tarmed Haarwäsche die ich zwei mal wöchentlich benutze und Triam Galen Lotion die ich in der ersten Woche täglich in der zweiten alle zwei Tage und soweiter , ausschleichend benutze . Klappt ganz gut . LG ☺️ ( zudem wurde mir empfohlen drei mal wöchentlich einen Psoriasis Kamm zu benutzen ... Hat damit jemand Erfahrung? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Ähnliche Inhalte

    • Hallo123
      Von Hallo123
      Hallo,
      Ich wollte mal wieder einen keinen erfahrungsbricht abgeben.
      Und wie ich meine Schuppenflechte zu rückzug bewegen könnte.
      Und zwar geht es um den Wirkstoff CBD.
      Um es kurz zusagen es handelt sich bei CBD um Gras welche in Deutschland legal ohne Rezept in der Apoteke erhältlich ist.
       
      CBD ist der Wirkstoff im Cannabis der entspannt und hat nichts mit den Wirkstoff Thc Zutun. Bedeutet man füllt sich nach der einnahme nicht berauscht.
       
      Ich nutze es als Öl und als Tee bzw. Zum essen.
      Das öl löst die Schuppen ab und kann auch super auf den kopf angewendet werden. Zusätzlich gehen rötungen nach ein paar Tagen zurück.
       
      Nachteil ist der Preis von 8 € Pro Gramm und 24,99 € für 250 ml öl. Wobei der Artzt mir nur das öl geraten hat.
       
      Feedbeck zur längen anwendung gebe ich gerne falls gewünscht.
    • Mandarina67
      Von Mandarina67
      Ich bin seit 8 Wochen in einer Tagesklinik und bekomme Puva-Creme-Therapie. Bestrahlung auch seit 8 Wochen. Salbe tagsüber Harnstoff 10% und nachts Daivobet. Es wird aber nicht wirklich besser. Nun soll ich zusätzlich Salicyl-Vaseline 5% nehmen. Hat jemand Erfahrung damit?
    • Schuppentier
      Von Schuppentier
      Hallo.
      Ich begrüße zunächst alle, die diesen Erfahrungsbericht lesen und wünsche alles erdenklich Gute :)
      Zunächst ein paar Infos über mich: Ich bin 23 Jahre alt , Student und Hypochonder.
      Meine Geschichte fängt recht zu Beginn des Jahres an. Meine ersten Beschwerden waren ein zunächst von einem Proktologen diagnostiziertes Analekzem und eine anfänglich von einem Venerologen diagnostizierte Balanitis. Nach etlichen Salben die nicht halfen kam mein Venerologe schließlich auf die Diagnose Schuppenflechte. Er erklärte mir das es genetisch bedingt sei (ich kenne meinen Vater und seine Familie, geschweige denn seine Erbkrankheiten nicht) und chronisch.
      Das war für mich erstmal ein Schock, vor allem psychisch. Allerdings konnte mir nun besser geholfen werden und eine Salbe hat meine Eichel wieder wie neu aussehen lassen (ich will nicht beschreiben, wie sie am schlimmsten Zeitpunkt mal aussah. Es gab einen Grund, dass ich als Hypochonder, der eigentlich Angst vor Diagnosen hat zum Arzt gegangen bin...)
      Also ließ das in mir langsam Hoffnung aufblühen. Inzwischen haben sich weitere Stellen bemerkbar gemacht, die betroffen sind: eine kleine Stelle an meinem Hinterkopf schuppt. Ist aber nicht belastend. Von meinem linkem Fuß der kleine und der zweitkleine Zeh haben veränderte Nägelstrukturen. Sieht nicht schön aus und fühlt sich nicht gut an, aber man kann damit leben. Der Arzt meinte, wenn man es versucht zu behandeln hätte ich mehr Ärger damit, als ließe ich es in Ruhe. Und mein Bauchnabel eitert stark. Ständig. Und der eitrige Ausguss stinkt. Ich hoffe ich finde eine Möglichkeit das zu unterbinden weil es doch etwas unangenehm ist. Bis jetzt konnte nach einem Abstrich nur gesagt werden, dass es nichts schlimmeres sei... das bleibt zunächst abzuwarten.
      Naja ich will mich kurz fassen. Warum schreibe ich also einen für Internet-Verhältnisse ellenlangen Text über meine Diagnose? Eigentlich will ich nur Hoffnung stiften. Habt Mut zum Arzt zu gehen und macht euch keine Sorgen wenn ihr die Diagnose Schuppenflechte bekommt. Ich habe erlebt, dass einem echt geholfen werden kann.
      Im gleichen Zeitraum hatte ich übrigens auch die Diagnose Bandscheiben-Vorfall. Und ich muss sagen, auch was das angeht kann einem echt gut geholfen werden. Es ist auch beides nichts, wofür man sich schämen muss. Viele reden nicht gerne darüber, aber ich glaube man sollte mehr darüber reden, um die Angst vorm Fremden zu nehmen.
      So das wars soweit von mir, für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung. Ansonsten liebe Grüße an alle :)


       
       

×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.