Jump to content
Sign in to follow this  
Tomätchen17

Psoriasis guttata

Recommended Posts

Tomätchen17

Hallo!

Meine siebzehnjährige Tochter ist im Abi- Stress und hat nun vor einigen Wochen diesen Ausschlag bekommen. Wir dachten natürlich erstmal an eine nicht vertragene Creme oder eine Waschmittel Reaktion, wobei ich nur parfumfreie Produkte anwende. Ich habe ihr Linola Hautlotion  gegeben, weil eventuell die trockene Heizungsluft auch mit beteiligt hätte sein können. Nun war sie beim Arzt und hat diese Diagnose bekommen. Erstmal wird sie homöopathisch behandelt. Ich hoffe natürlich für meine Tochter, das das kein chronischer Zustand werden wird. Ihr Vater bekommt juckende Haut unter Stress, hat vielleicht einen Zusammenhang. Kennt jemand diese Form dabei Jugendlichen und hat schon Erfahrungen gemacht?

Grüße vom Tomätchen

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

sia

Hallo Tomätchen17,

ja blöd für deine Tochter - Abistress und dann auch noch das :(

Psoriasis guttata tritt häufiger bei Kindern und Jugendlichen (eigentlich so bis ca.15)  auf als bei bei jungen Erwachsenen. Aber 17 liegt da sicher noch im Bereich des Möglichen.  Stress ist ein möglicher Trigger der Erkrankung, oft gab es aber auch eine vorangegangene Streptokokkeninfektion, z.B. ein starker Husten oder eine Mandelentzündung. Manchmal wird auch von vorausgegangenen viralen Infekten berichtet.

Da die Pso guttata oft wieder verschwindet, wenn der auslösende Faktor behandelt wird, ist es wichtig Infektionen - evt. auch schlummernde abzuklären. 

Weiter wird für diese Art der Psoriasis oft mit Lichttherapie behandelt oder die sogenannte PUVA-Therapie eingesetzt.

Dass du hoffst, dass es für deine Tochter nicht chronisch wird ist sehr verständlich. Leider ist die Psoriasis eine genetische Erkrankung. Im besten Fall hat man keine Symptome.

Die Idee

vor 25 Minuten schrieb Tomätchen17:

Erstmal wird sie homöopathisch behandelt. 

wäre daher vielleicht zu überdenken. Bevor du dich auf etwas wie Homöopathie verlässt wäre es vielleicht sinnvoll dich über diese Form der (Nicht)'Behandlung' zu informieren

Deiner Tochter viel Erfolg beim Abi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Waldfee

Hallo Tomätchen17,

daß Deine Tochter die PSO guttata bekommen hat, tut mir sehr leid. Ich 

habe diese Art der Psoriasis erst mit 58 Jahren auf Grund von großem Streß bekommen.  Von Homeopathie würde ich Dir abraten, bringt nix, für naturkundliche Behandlungen aber zuraten. Meine jahrelangen Behandlungen bestandes aus der urbekannten und erfolgreichen, aber aufwändigen Behandlung mit Dithranol-/Micanol -und Teersalben in Kliniken und daheim. Bestrahlungen gehören genauso wie die PUVA ( Baden mit Lichtsensilibisierung plus Bestrahlunng)  zur Standartbehandlung. Am besten dazu wäre eine Uni/ Hautklinik oder Hautärzte, die Balneo-Behandlungen oder aber nur Bestrahlungen anbieten. Mit der chemischen Keule würde ich auf jeden Fall warten, Deine Tochter ist dazu noch viel zu jung. Wenns ganz schlimm ist und sie aus dem gröbsten Streß heraus ist und Ihr auf gute chemielose Behandlung schwört, sehr empfehlenswert die Hautklinik in Leutenberg, aber dort mit mindestens  3 Wochen Behandlungsaufenthalt rechnen. Hier im Forum gbt es auch genügend Informationen in alle Richtungen der Behandlung . Laßt den Kopf nicht hängen, es ist nicht das Ende der Welt! LG Waldfee

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tomätchen17

Liebe Sia! Liebe Waldfee!

Vielen Dank an Euch für die Infos und die netten Worte!

Es gibt einige Dinge, die meine Tochter stressmäßig etwas zurückfahren kann trotz der Vorbereitungen auf die Prüfungen. Falls die Psoriasis guttata länger verweilen sollte......,werde ich eine Kurklinik im Hinterkopf behalten. Ja, sie hatte auch vor einiger Zeit eine dicke Erkältung mit Monsterschnupfen. Könnte davor gewesen sein.

Ich melde mich demnächst wieder! Und hoffe, das ein niedrigerer Stresslevel auch die Hautreaktion zurück gehen lässt. 

Grüße vom Tomätchen

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tomätchen17

Hallo!

Nun sind einige Wochen vergangen, und meine Tochter hat 2 homöopathische Mittel genommen: Byrophyllum Argento und Taraxacum Stanno. Sie hat sich 2-3 x die Woche in Salzbäder gelegt, seit einiger Zeit kann man Dank des guten Wetters auch Sonne an die Arme bekommen. Bahnbrechend war das nicht, aber nachdem was ich hier schon an Infos dazu gelesen hatte, glaubten wir nicht mehr an ein rasches Verschwinden der Symptome. An den Fußknöcheln ist eine rötliche Fläche entstanden, die sichtbar, aber verhältnismäßig klein ist. Die Innenseiten der Arme sind mehr betroffen, da markanter die rechte Seite, wo sich bei Steigen des Stresspegels, die vielen, kleinen Pickelchen/Pusteln sofort wieder erheben. Meine Tochter ist nicht sooo genervt davon. Ich hoffe, das bleibt so. Bislang gab es nicht viele blöde Bemerkungen. Am liebsten ist es ihr natürlich, niemand sagt etwas dazu. In einigen Tagen hat sie erneut einen Arzttermin. 

Grüße vom Tomätchen

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

Schön, dass deine Tochter nicht soooo genervt davon ist. Möge sie sich das lange erhalten. :daumenhoch:

Wer mitliest und Jugendliche kennt, die doller daran zu knabbern haben, kann ihnen und ihren Eltern das Jugendcamp empfehlen. Da lernen sie Gleichaltrige kennen und wie die damit umgehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Flechteschuppen
      By Flechteschuppen
      Ich bin der Neue und komme jetzt öfter: bin 47 und leide seit 3 Jahren an heftiger Psoriasis, die sich an meinen Handinnenflechten und mittlerweilen den Füßen (Fußsohlen, Hacken, Spann) zeigt. Doofes Ding! Ich habs wohl von meinem Vater geerbt, der die gleichen Symptome hat, bei ihm ists im Alter von 65 Jahren und fast zeitgleich wie bei mir ausgebrochen, wir leben 150km voneinader entfernt. Komisch.
      Grüße aus dem Nordosten,
      Alex
    • Isa61
      By Isa61
      Hallo, nach langer Zeit möchte ich mich wieder einmal mit einer Frage an alle, die wenden, die sich schon längere Zeit Humira spritzen.
      Ich spritze mir seit 4 Jahren Humira und wecke seit ca. 1/2 Jahr jeden Morgen durch kribbeln in den Armen und Beinen auf. Das nervt und ist auch wirklich nicht schön. Hab schon einiges abklären lassen, Wirbelsäule und beim Neurologe war ich auch schon. Hat von Euch noch jemand eine Idee ? Bin über jeden Hinweis dankbar. 
      Vielen Dank und ein schönes Wochenende 
      Isa
    • riomyra
      By riomyra
      Hallo ich bin neu hier und habe schon viel gelesen aber das ist ja so verdammt viel... ich schildere mal meinen Krankheitsverlauf:
      Habe als Kind PS auf dem Kopf bekommen, und kleine Stellen an den Armen, es gab Cortison und UV-Kammlampe, das hat lt. meiner Mutter gut geholfen, darauf folgte dann Heuschnupfen. Es waren nur kleine Stellen die ich kaum wahr genommen habe und habe das Cortison auch so gut wie nie genommen. Wenn ich mal ins Solarium ging wurde es auch deutlich besser.
      2010 wurde ich schwanger und plötzlich waren die Stellen die über die Jahre nach meinem Abitur mehr und größer wurden komplett weg. Die Freude war riesen gross und die Hoffnung dass es für immer weg ist aus. Allesdings war es nach der Entbindung eine Frage von wenigen Stunden und es kam wieder und über die Wochen wurde es immer mehr und immer schlimmer. 2011 wurde ich erneut schwanger und wieder war alles weg! Babyweiche Haut und nichts mehr zu finden von Schuppen Nun nach der zweiten Entbindung vor 8Wochen kam es erneut wieder und noch schlimmer als nach der ersten Schwangerschaft nun brennen mir die Stellen unerträglich doll. Stress habe ich natürlich , keine Frage aber ich kann meine Kinder ja nicht links liegen lassen so klein wie sie sind habe ich einen Fulltimejob. Während der Schwangerschaft habe ich auch Schmerzen in den Hüftgelenken bekommen (Verdacht Osteoporose wurde nicht bestätigt aber das palathormon oder so ist nicht gut lt blutbild) sowie Colestase aufgrund der schlechten Leberwerte. Seit ein paar Tagen habe ich heftige Schmerzen in den Fussmittelknochen bis zu den Zehen, es fühlt sich an als bekomme ich jeden Moment einen Krampf aber bekomme ich nicht. Magnesium nehme ich vorsorglich aber wenn das Gefühl kommt habe ich schon Angst vor diesem unerträglichen Schmerz, weil der zweite Zeh dann einfach hart runter fällt und nicht mehr zu bewegen geht. Aber zum Hautarzt mag ich nicht dort bekommt man eh nur Cortison. Eine Heilpraktikerin hat mir lauter chinesischen wuwu erzählt ich hab Hitze in mir und Wind und Wasser... naja davon wirds auch nich besser... auf Milchprodukte,schweinefleisch,Brot,Nudeln usw verzichten geht auch nicht, irgendwas muss ich ja schliesslich noch essen bin eh schon sehr schlank... also eigentlich hilft nur schwanger sein, komisch könnt ihr euch das erklären? ich möchte eigentlich nur 2 Kinder haben
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.