Jump to content
Sign in to follow this  
Flechteschuppen

Flechteschuppen mit Schuppenflechte

Recommended Posts

Flechteschuppen

Ich bin der Neue und komme jetzt öfter: bin 47 und leide seit 3 Jahren an heftiger Psoriasis, die sich an meinen Handinnenflechten und mittlerweilen den Füßen (Fußsohlen, Hacken, Spann) zeigt. Doofes Ding! Ich habs wohl von meinem Vater geerbt, der die gleichen Symptome hat, bei ihm ists im Alter von 65 Jahren und fast zeitgleich wie bei mir ausgebrochen, wir leben 150km voneinader entfernt. Komisch.

Grüße aus dem Nordosten,

Alex

Share this post


Link to post
Share on other sites

Donna

Hallo Alex

Wilkommen bei uns Schuppis. Auf einen guten Austausch 

Hat es einen besonderen Trigger gegeben das  die PSO ausglöst hat?

Wie hast du die PSO bis jetzt behandelt und was gefunden das Lindert.

LG Donna

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flechteschuppen

Hi Donna,

keine Ahnung, was der Auslöser war. Im Nachhinein hat sie (?) sich schon vor einigen Jahren angekündigt: meine Ellenbogen waren leicht schuppig. Ich hatte mich etwas gewundert, habs aber nicht weiter verfolgt, da es mir harmlos erschien.

Vor ca. 3 Jahren gings richtig los: trockene Stellen auf dem Spann -> Lichttherapie, +Jucken am Bein und ganz leichte Anzeichen von Psorasis auf den Fingerknöcheln und den Handinnenflächen. Ich bin seit Beginn bei einer sehr guten Hautärztin, zwischendurch (zweite Meinung) war ich zur Vorstellung und Diagnose in der Uni-Klinik Lübeck. Bislang habe ich Otezla, MTX (gespritzt und auch in Tablettenform)  etc. genommen: entweder habe ich das Medikament gut vertragen, hatte aber mit den Nebenwirkungen zu kämpfen (Otezla hat mich nach Einnahme 2 Tage ausgeknockt) oder die Mittelchen haben nicht angeschlagen. Seit ein paar Wochen nehme ich Fumaderm, hilft leider (auch) nicht: die Hautausschläge an den Handinnenflächen werden mehr/größer, zusätzlich sind jetzt auch die Fußsohlen befallen. Als nächstes steht dann wohl Biologika an. Mal schaun....

LG Alexander

Share this post


Link to post
Share on other sites
Donna
Posted (edited)

Hallo Alex

Leider muss man immer sehr lange probieren bis man das richtige Medikament hat . Auf gut deutsch man braucht viel geduld🙄

Es ist gut das du eine Hautärztin  hast mit der du zufrieden bist. Uni Klinik ist auch gut Bin in der Uni Erlangen und fahre sehr gut damit.

Wünsche dir viel Erfolg 

LG Donna

Edited by Donna

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flechteschuppen

Ja, danke. Im Moment gehts noch mit der Geduld. Überlege grad, ob ich wieder MTX spritze und dann mit den Nebenwirkungen lebe...  Und: mein Befall ist ja recht harmlos im Vergleich zu anderen Betroffenen, aber schön ist was anderes. 😞

LG

Alex

Share this post


Link to post
Share on other sites
Donna

Vielleicht wäre ja mal eine Akutklinik Wie Bad Bentheim oder Hersbruck  was für dich? 

Mal Kliniken anklicken und dich durchlesen. 

LG Donna

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flechteschuppen

Das hatte mir meine Hautärztin auch schon geraten; ich muss mal schauen, wann der Zeitpunkt günstig ist (in Bezug aufs Familienleben). Sind ja immerhin 3 Wochen...

LG Alex

Share this post


Link to post
Share on other sites
Donna

Die Akuteinweisung muß nicht zwinglich 3 Wochen sein. Die 3 Wochen was du meinst sind für eine Reha angesetzt.

Würde mich mal bei dem Arzt oder der KK  genauer informieren.

LG Donna

Share this post


Link to post
Share on other sites
clarus
vor 1 Stunde schrieb Donna:

Die Akuteinweisung muß nicht zwinglich 3 Wochen sein. Die 3 Wochen was du meinst sind für eine Reha angesetzt.

Würde mich mal bei dem Arzt oder der KK  genauer informieren.

LG Donna

Eine Akuteinweisung sind höchstens 2 Wochen, danach eine eventuelle Anschlussheilbehandlung (AHB) sind max. 3 Wochen!

Gruß

clarus

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flechteschuppen

Meine Hautärztin hat mir die Klinik bereits empfohlen und sprach von einer Dauer von 3 Wochen. Wie genau sich diese aufteilen haben wir noch nicht geklärt.

Wie nachhaltig/dauerhaft ist denn so eine Behandlung in der Klinik?

LG

Alex

Share this post


Link to post
Share on other sites
Donna

Was für eine Klinik hat dir den deine Ärztin den empfohlen?

Ich war mal in Hersbruck und das hat dann 1Jahr nachgehalten . Das ist aber bei jeden anders.

LG Najana

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flechteschuppen
Posted (edited)

Meine Hautärztin hat mir die Fachklinik auf Sylt empfohlen. In 2 Wochen habe ich den nächsten Termin bei ihr, da werden wir die Details besprechen, damit ich dann Anfang November eingewisesen werden kann.

LG Alex

Edited by Flechteschuppen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Donna

Hallo Alex

Hat deine Hautärztin mit der Klinik ihre Erfahrungen gemacht weil sie dir di Empfiehlt?

Es wäre schön wenn du uns dann deine Erfahrungen damit mal schreiben könntest wenn du da warst.

LG Najana

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flechteschuppen

Hi Najana,

das erfahre ich dann beim nächsten Termin. Ich vermute mal, dass es u.a. an der Entfernung liegt (komme aus dem Nordosten). Ich werde berichten...

LG

Alex

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • MarkCen
      By MarkCen
      Hallo zusammen,
      ich heiße Markus und komme aus dem Ruhrgebiet. Ich habe seit ca. 4 Jahren Probleme an den Handflächen. Es fing recht harmlos mit kleinen Stellen an. Jetzt habe ich 3 große "Ausschläge" an beiden Handflächen die immer grösser werden. Und wenn ich nichts unternehme tauchen auch neue Flecken auf. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Ich habe schon vieles ausprobiert. Ich war auch schon bei mehreren Ärzten. Die Diagnosen sind hauptsächlich Psoriasis oder ein Handekzem. Ich wurde auch schon auf mögliche Allergien (Kontakt- oder Lebensmittelallergien) getestet. Bis auf Heuschnupfen ist auch nichts festgestellt worden. Auch meine Bluthochdrucktabletten habe ich für ein halbes Jahr abgesetzt, meine Ernährung habe ich ebenfalls umgestellt. Auch eine Lichttherapie habe ich hinter mir. Leider ohne Erfolg. Ich kann schon fast zusehen wie sich tagsüber die Symptome ändern. Erst bildet sich eine neue Schicht die dann später austrocknet und sich nach und nach wieder löst. Das einzige Medikament das Moment hilft ist Enstilar. Während der Behandlung verschwindet die kleine Stellen komplett und die großen werden auch viel besser. Leider soll man das Medikament nach 4 Wochen absetzen. Nach ca. 2 Wochen sieht dann wieder alles wie vorher aus.
      Habt Ihr noch ein Tipp was ich unternehmen kann?
      Vielen Dank
    • Michi007
      By Michi007
      Ein herzliches Hallo hier in die Runde, 
      habe mich hier angemeldet um ein bisschen mehr über meine neueste Erkrankung zu erfahren. 
      Angefangen hat es bei mir mit immer wiederkehrenden Bläschen an den Händen. Die kamen und gingen auch wieder von allein. 
      Erstemal ein Hautarzt aufgesucht, der meinte es hätte mit meiner Pollenallergie und Streß zu tun. Aha...Salbe drauf, nach zwei Tagen sah meine Haut aus, als hätte ich mich verbrüht. 
      Dann entdeckte ich Blasen am großen Zeh und an der Ferse. Diese vermehrten sich rasend schnell und ich bekam richtige Probleme mit Schuhe anziehen und laufen. Also ab wieder zum Hautarzt. 
      Jetzt heißt es Schuppenflechte und ich soll Daivobet 1x täglich eincremen. 
      Was kann ich noch tun, um den Heilungsprozess zu unterstützen. 
      Fußbäder mit Meersalz? Welche Hautcreme? Die mit Urea vertrage ich nicht. 
      Dankeschön für Eure Antworten
      Michi
    • schraeubchen
      By schraeubchen
      Ich bin 54 Jahre alt und meine Pso ist wohl wirklich ein echtes Erbstück. Solange ich denken kann, kenne ich Pso von meiner Mutter. Kurz nachdem sie letztes Jahr gestorben ist, fing es bei mir an der rechten Hand an. Die Hautärztin tippte dennoch zunächst auf Neurodermitis. Nach einiger Zeit kam sie dann auch an den Ellbogen. Meine Hautärztin hat dann eine Gewebeprobe entnommen und histologisch untersuchen lassen. Und ja, es war das erwartete Ergebnis Pso.
      Neben den schon geschilderten Stellen gibt es noch eine am Po und immer mal wieder kleine Stellen irgendwo. Insgesamt komme ich ganz gut klar. Ich verstecke auch die betroffenen Stellen nicht. Nervend ist die Stelle an der Hand. Die freut sich immer ganz doll, wenn ich Stress habe und juckt dann wie der Teufel.
      Cortisonsalbe hat bei mir sehr gut geholfen. Die Hautärztin hatte mir gesagt, ich solle die dick auftragen und dann die Stellen in Klarsichtfolie wickeln. Habe ich auch gemacht, obwohl ich es ziemlich unangenehm fand mit der Klarsichtfolie.
      Daivonex bringt fast nichts, aber immer Cortison ist auch keine Lösung.
      Jetzt habe ich im Drogeriemarkt Totes Meer Salbe gefunden und bin ziemlich begeistert. Meine Stellen sehen nach einer knappen Woche schon deutlich besser aus.
      Und weil das so gut klappte habe ich jetzt auch mal ein Salzbad (500 g auf eine Badewanne) probiert. Auf jeden Fall hat es mir nicht geschadet.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.