Jump to content

MTX und die Wirkung der Schmerzmittel


a-poempi
 Share

Recommended Posts

Hallo,

wieder mal eine Frage bzw. würde mich mal wieder Eure Erfahrungen interessieren. Ich bin ja gerade am Anfang einer Basistherapie mit MTX (4.Spritze, 10mg). Im MOment freue ich mich gerade darüber, dass nach langer Zeit endlich die Schmerzmittel mir auch helfen. In den letzten drei Jahren hatte ich immer das Gefühl, dass sie mir nur sehr kurzfristig eine Schmerzerleichterung brachten, aber eigentlich nicht wirklich viel halfen. Doch im MOment bin ich überglücklich, dass ich Voltaren resinat nehmen kann und die Wirkung auch eine Zeit anhält (ich fast schmerzfrei war).

Mein Ziel wäre natürlich irgendwann (wenn schon MTX) ohne Schmerzmittel klar zu kommen.

Welchen Zusammenhang konntet Ihr zwischen einer Basistherapie und Schmerzmittel feststellen?

Ich hoffe, dass die letzten 3-4 Tage nicht nur Zufall waren, sondern vielleicht ein Anfang von einer greifenden Therapie.

Viele Grüße,

Petra

Link to comment
Share on other sites


Hallo,

Ich nehme seit 01/2008 Mtx und brauchte gleich nach der ersten Einnahme keine Schmerzmittel mehr. Und das ist auch bis heute so.

LG sandra

Link to comment
Share on other sites

Hallo a-poempi,

ich leide auch seit ca. 1 Jahr an Schuppenflechte und zusätzlich noch an Arthritis. (...)

Was meine Erfahrung bezüglich MTX betrifft ist, dass ich seit Anfang diesen Jahres dieses gspritzt bekam-1 mal die Woche. Mir hat es aber gar nicht geholfen und außerdem war mir dauernd übel. So habe ich es in Absprache mit meiner internistischen Rheumatologin abgesetzt und nehme seit ca. 1 halben Jahr 2 mal tgl. Diclac 75mg. Die sind schmerzlindernd und vor allem entzündungshemmend. Ganz wichtig ist es auch, dass die Gelenke beweglich bleiben, Krankengymnastik zu machen. Lass Dir dies unbedingt von Deinem Rheumatologen verschreiben. Mir hat es sehr geholfen, aber natürlich in Maßen. Ja und was die Entzündungshemmung betrifft, besuch doch einfach mal meine Website (s.o.):D

Viele Grüße an Dich und wäre schön von dir zu hören!

Landschi

Wäre schön wieder von Dir zu hören.

Viele Grüße Landschi

Edited by Claudia
Link zur Seite entfernt, da der Nutzer zum Zwecke der persönlichen Bereicherung wirbt
Link to comment
Share on other sites

Hallo a-poempi,

ich leide auch seit ca. 1 Jahr an Schuppenflechte und zusätzlich noch an Arthritis. Durch berufliche Neuorientierung (war 15 Jahre im Garten- u. Landschaftsbau) bin ich auf Network Marketing gestoßen. Ich möchte Dir gerne ans Herz legen, dass Du mal auf meine Website gehst HierklickennurDoofe.de

Da wirst Du über ein einzigartiges Getränk und vollkommen neues, in Europa erst seit einigen Tagen lieferbares, absolut natürliches Hautpflegeprogramm (antipsoriatisch) informiert werden.

Was meine Erfahrung bezüglich MTX betrifft ist, dass ich seit Anfang diesen Jahres dieses gspritzt bekam-1 mal die Woche. Mir hat es aber gar nicht geholfen und außerdem war mir dauernd übel. So habe ich es in Absprache mit meiner internistischen Rheumatologin abgesetzt und nehme seit ca. 1 halben Jahr 2 mal tgl. Diclac 75mg. Die sind schmerzlindernd und vor allem entzündungshemmend. Ganz wichtig ist es auch, dass die Gelenke beweglich bleiben, Krankengymnastik zu machen. Lass Dir dies unbedingt von Deinem Rheumatologen verschreiben. Mir hat es sehr geholfen, aber natürlich in Maßen. Ja und was die Entzündungshemmung betrifft, besuch doch einfach mal meine Website (s.o.):D

Viele Grüße an Dich und wäre schön von dir zu hören!

Landschi

Wäre schön wieder von Dir zu hören.

Ich habe damit sensationelle Erfolge erzielt.

Viele Grüße Landschi

Spammer!

Es lohnt sich nicht. Irgendwann sind hier auch die Moderatoren wach und dein schöner Link ist weg...

Link to comment
Share on other sites

Es lohnt sich nicht. Irgendwann sind hier auch die Moderatoren wach und dein schöner Link ist weg...

Richtig. Lohnt sich einfach nicht :D

Link to comment
Share on other sites

Ich habe mit MTX Spritzen keine Erfahrung, nehme die Tabletten. Von 5 einmal die Woche auf 3 einmal in der Woche.CLeberwerte waren erhöht) Danach jedesmal am Tag darauf eine Folina. Ca. 1,5 Jahr jetzt. Muß sagen das mir die Gelenke nicht mehr weh tun, keine morgensteifigkeit in den Fingern mehr. Mein Rheumatologe meint, das es 2 Jahr dauern kann einen guten Erfolg für eine vorübergehende Stoppung der Gelenkwucherungen zu erreichen. Jeztz hoffe ich mal, das es was nutzt, weil meine Schmerzen mal weg sind und ich keine SChmerzmittel mehr nehme im Moment.

Das zu meinen Erfahrungswerten mit MTX Tabletten.

Ciao Mio

QUOTE=a-poempi;5441752]Hallo,

wieder mal eine Frage bzw. würde mich mal wieder Eure Erfahrungen interessieren. Ich bin ja gerade am Anfang einer Basistherapie mit MTX (4.Spritze, 10mg). Im MOment freue ich mich gerade darüber, dass nach langer Zeit endlich die Schmerzmittel mir auch helfen. In den letzten drei Jahren hatte ich immer das Gefühl, dass sie mir nur sehr kurzfristig eine Schmerzerleichterung brachten, aber eigentlich nicht wirklich viel halfen. Doch im MOment bin ich überglücklich, dass ich Voltaren resinat nehmen kann und die Wirkung auch eine Zeit anhält (ich fast schmerzfrei war).

Mein Ziel wäre natürlich irgendwann (wenn schon MTX) ohne Schmerzmittel klar zu kommen.

Welchen Zusammenhang konntet Ihr zwischen einer Basistherapie und Schmerzmittel feststellen?

Ich hoffe, dass die letzten 3-4 Tage nicht nur Zufall waren, sondern vielleicht ein Anfang von einer greifenden Therapie.

Viele Grüße,

Petra

Link to comment
Share on other sites

Habe diese Basistherapie vor fast genau einem Jahr gemacht, aber mir wurde auch ständig schlecht davon. Ging soweit, dass ich eine Nacht wegen Magenkrämpfen im Krankenhaus verbracht habe. Hatte zwar mit Omeprazol auch einen Magenschutz, aber das hat nichts gebracht. Inzwischen nehme ich nur hin und wieder Ibuprofen und wenn ich weiß, dass ich vielleicht länger unterwegs bin wie Urlaub usw., dann mache ich vorher eine Cortisontherapie, wobei das leider nicht wirklich lange hält und ich trotzdem nach einigen Stunden Ruhepausen brauche. Bei mir sind die Schmerzen fast ausschließlich in den Füßen zu spüren.

Ansonsten könnte ich von meiner Rheumatologin auch lokale Spitzen bekommen, was ich 1x in Anspruch genommen habe, aber was auch nicht so arg viel gebracht hat.

Link to comment
Share on other sites

Moin moin

Ich nehme seit ca. 10 Wochen 20mg MTX einmal die Woche. Habe nach ca. 4 Wochen mit voltaren aufgehört, da meine Beschwerden bezüglich der Gelenke auf fast Null zurückgegangen sind. Ich gehe wieder in die Muckibude stemme Gewichte und mache Cardiotraining. Nebenwirkungen habe ich noch keine, ich ernähre mich gesund, rauche nicht und trinke seit dem ich MTX nehme keinen Alkohol mehr.

Ich habe trotzdem eine Einweisung für RHEUMATOLOGIE in Berlin-Buch am 17.08.2009 in der Tasche, werde dort alles durchchecken lassen.

Gruß aus M/V

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.