Jump to content

Seit 3 Monaten Schuppenflechte


Uteschnute
 Share

Recommended Posts

Uteschnute

Hallo!

Ich möchte mich euch vorstellen. Vor 3 Monaten hatten ich einen Magen-Darm-Infekt (ich arbeite in einem Altenheim, dort ging der Norovirus um), während ich den Infekt auskurierte gesellte sich die Schuppenflechte hinzu (unter der Brust). Zuerst dachte ich nicht an eine Schuppenflechte, mehr an einen Ausschlag bedingt durch den Virus, frei nach dem Motto: "Was alleine gekommen ist, geht auch alleine". Nach ein paar Wochen fing das ganze an zu jucken und wurde wund, zeitlich bekam ich den Ausschlag auf dem Kopf, in den Ohren, Genitalien, teilweise Bauch und Rücken.

Ich ging zum Hautarzt, er nahm sich gefühlte 5 Minuten Zeit, verschrieb mir 3 verschiedene Kortisonsalben und gab mir einen neuen Termin. Zu diesem bin ich dann auch erschienen, ich war froh, dass es mir besser ging, langsam sollte ich die Salben ausklingen lassen, das tat ich dann auch.

Nun bin ich fast wieder am Anfang, nach ein paar Tagen fing es wieder von vorne an, ein paar Ausschläge mehr an verschiedenen Stellen (auch an den Armen), aber weg war nichts. Nächste Woche habe ich wieder einen Arzttermin. Ich weiß nicht, wie ich dem Arzt entgegentreten soll, eine Hautprobe wollte er nicht machen (... eine Art von Schuppenflechte, das ist ja auch egal wenn Sie den genauen Namen wissen, das muss dann eingeschickt werden ...), welche Möglichkeiten gibt es als Kassenpatient noch? Und warum bekomme ich eine Schuppenflechte durch oder mit einem Virus? Unter der Brust ist es am schlimmsten, da ich unter dem BH natürlich auch schwitze, nun habe ich schon Bedenken wegen meinem Sommerurlaub den ich im Süden verbringen möchte, nicht das sich das ganze noch mehr entzündet.

Ich weiß, es hört sich lächerlich gegenüber vielen von euch an die sich seit Jahren damit rumquälen müssen, es wäre trotzdem nett, wenn ihr mir ein paar Tipps geben würdet.

Herzliche Grüße

Uteschnute

Link to comment
Share on other sites


Liebe Uteschnute!

Selbst kann ich mich kaum beklagen, da sich meine PSO hauptsächlich die Füße vorgenommen hat, mit Kopfschuppen bereitet und immer mal wieder die Hände als neues Terrain erprobt, was mir berufliche Probleme bereiten könnte.

Es ist schwer Ratschläge zu geben, da sich die PSO oft nicht danach richtet. In südlichen Ländern könnte sich die Sonne günstig an Deiner Haut auswirken, wenn sie diese erreicht. Dennoch solltest du Sonnenbrände vermeiden. Die Haut vergisst nicht!

Das Schwitzen ist natürlich auch nicht so gut, weil es oft mit starkem Reiz der Haut verbunden ist, besonders wenn die Kleidung scheuert. D. h. dann Köbner-Phänomen oder isomorpher Reizeffekt. Gemeint ist damit, dass an Stellen, wo die Haut besonderen Belastungen ausgesetzt ist, Effloreszenzen, also PSO-Stellen auftreten, können.

Schau Dich weiter um bei uns. Schön, dass Du zu uns gekommen bist.

Grüße von Kuno

Teilweise muss man sich schon auf die PSO einrichten, aber nur nach der PSO zu leben, bringt meistens auch nicht so viel. Mach möglichst viel von dem, was früher war weiter.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.