Jump to content

tambourinist
 Share

Recommended Posts

tambourinist

Hallo, ich bin neu hier. Vielleicht könnte mir jemand helfen? Ich habe psoriasis auf dem Gesicht und Kopf, meine ganze Familie hat ein Problem damit, mein Bruder seit Kurzem mit Psoriasis arthritis. In meinem Fall ist die Psoriasis auf der Haut nicht so stark, ich benutze aber Salben.

Jetzt seit 8 Monaten schon habe ich Schmerzen am Becken, asymmetrisch an den Hüften und am Hintern. Ich war bei mehreren Orthopäden, keiner konnte mir helfen, auf der MRT, Röntgen, Blutbild sehe man nichts besonderes, was wehtun könnte. Ich hatte bisher keine Ahnung es gibt so was wie Psoriasis arthritis, habe die Ärzte davon auch nicht informiert, erst jetzt erfahre ich davon wegen meinem Bruder.

Meine Frage: Wenn meine Schmerzen daran liegen würden, wäre das auf MRT und Röntgen-Bildern sichtbar? Oder denkt Ihr, dass es unwahrscheinlich ist, das der Schmerz mit Psoriasis zu tun hat?

Danke.

Link to comment
Share on other sites


Hallo tambourinist,

herzlich Willkommen hier im Forum.

Natürlich ist es naheliegend, dass deine Schmerzen mit der PSO/PSA zusammen hängen können, zumal dein Bruder ebenfalls erkrankt ist. Es ist absolut von Vorteil, wenn man beim Röntgen noch nichts sehen kann, denn dann ist noch nichts verformt. :) Entzündungen lassen sich im Blut nachweisen.

Sprich es bitte bei deinem Arzt an. Vielleicht hast du ja die Möglichkeit einen Termin beim Rheumatologen zu bekommen.

Wünsche dir gute Besserung.

LG Supermom

Link to comment
Share on other sites

hi Tambourinist,

es ist schon so wie Supermom sagt nur solltest du als Psoriasispatient zu einem internistischen Rheumatologen gehen

gute Besserung

Andreas

Link to comment
Share on other sites

Luzyausdemwww

Auf alle fällt rheumatologe auch wenn man ewig auf termine warten muss.am besten laße deinen hausarzt dort anrufen. ich durfte fast ein jahr warten bis ich dran kam.

luzy

Link to comment
Share on other sites

Hallo tambourinist,

gratuliere - ich bin auch neu hier ;-)

Ich habe gerade Deine Frage hier gelesen. Mir ging es vor gut 2 Jahren ähnlich. Und ich gebe Supermom vollumfänglich recht - solange die Röntgenbilder noch nichts zeigen, hast Du wahnsinniges Glück.

Bei mir war es auch so und ich konnte mit einer Ernährungsumstellung und durch das Befolgen einiger Tipps das Ganze fast komplett in den Griff kriegen. Das bedeuted, ich führe ein zu 99% normales Leben.

Medikamente benötige ich fast nie. Einzigst, bei starken Wetterschwankungen merke ich, dass da was grummelt - mehr aber auch nicht.

Mir haben die Tipps hier: http://entzuendungen.de/arthritis-entzuendungen.html sehr geholfen. Da sind auch Anregungen zur Ernährung etc. zu fnden.

Alles Gute und viel Glück

Link to comment
Share on other sites

Hach Carolino, wie gern ich so was lese. Wünsche dir von Herzen, dass es soooooooooo bleibt.

Alles Gute und herzlich willkommen!

LG Supermom

Link to comment
Share on other sites

tambourinist

Es ist extrem schwierig einen Termin zu kriegen. Vielleicht mache ich etwas falsch, ich komme nicht aus Deutschland, vielleicht erledigt man es hierzulande anders. Ich habe diese Schmerzen, die manchmal (jetzt z.B. seit 2 Tagen...) stark sind. In den letzten Monaten musste ich meine Bewegung bis auf das Minimum begrenzen weil sonst der Schmerz intensiver wird und ich nicht arbeiten kann (bin Promotionsstudentin). Ich war bei mehreren Ärzten, wobei mir meiste nicht mehr als 2 Minuten gewidmet haben. Und das oft nach vielen Wochen Warten auf einen Termin. Manche haben noch dazu zynisch "mehr Sport" empfohlen (obwohl ich erklärt habe ich hatte früher ganz viel Sport gemacht, jetzt wegen den Beschwerden ist das mir unmöglich).

Kann man mit solchen Beschwerden einfach in ein Krankenhaus gehen (ohne Termin) und um Hilfe bitten?

Edited by tambourinist
Link to comment
Share on other sites

Hallo tambourinist,

ich glaube nicht dass Dein Herkunftsland eine Rolle spielt ob Du kurzfristig einen Termin bei einem Rheumatologen erhälst. Das Problem der langen Wartezeiten ist vielen hier bekannt.

Natürlich gibt es immer die Möglichkeit, wenn Du für Dich die Notwendigkeit siehst, in der Notaufnahme einer Klinik vorstellig zu werden, heisst aber nicht dass Du dann auch zu einem Rheumatologen gelangst. Meistens werden die Beschwerden und Schmerzen behandelt und der Patient zur Weiterbehandlung an den Hausarzt verwiesen. Eine ausführliche Diagnostik wie Du sie vielleicht erhoffst, erfolgt auf diesem Wege nicht.

Hast Du Dich mal an Deinen Hausarzt gewandt? Du benötigst eh eine Überweisung von ihm für einen Rheumatologen, vielleicht kann er "von Kollege zu Kollege" helfen, einen Termin zu beschleunigen. Über Deine Krankenkasse könntest Du z.B. Adressen von Rheumatologen bekommen, aber vermutlich hast Du da schon in Deiner Umgebung nachgefragt.

Die Möglichkeit einer Akuteinweisung in ein Krankenhaus mit rheumatologischer Abteilung oder eine Rheumaklinik erfolgt über Deinen Hausarzt. Du solltest Dich auf jedenfall mit ihm in Verbindung setzen.

Alles Gute

Edited by Saltkrokan
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.