Jump to content

Corona -Impfung


skorpion-53
 Share

Recommended Posts

skorpion-53

Hallo

Ich bin noch nicht gegen Corona geimpft da ich noch sehr skeptisch bin  wegen der Nebenwirkungen

und das sich durch die Impfung meine Psoriasis vielleicht verschlimmert oder ein neuer Schub ausgelöst wird ??

Welche Erfahrungen habt ihr schon gemacht nach dem impfen und Psoriasis. ? Und mit welchem Impfstoff ?

Muss zur Zeit meine Schuppenflechte wieder mit Kortison behandeln.

Grüsse Reiner

Link to comment
Share on other sites


Hallo und guten Abend Reiner,

bei mir hat ein "Mini"-Schub nach der zweiten Impfung (BionTech) eingesetzt - zudem andere Nebenwirkungen, wie Kopf- und Gliederschmerzen und leichte fiebrige Temperaturschwankungen. Ich kann Dir die Sorge vermutlich nicht ganz nehmen - konnte ich mir selbst auch nicht nehmen - aber ich denke, dass ein psoriatischer Schub im Zusammenhang mit der Impfung allemal besser ist, als eine Corona-Infektion zu durchlaufen, mit ggfs. langfristigen Folgeerscheinungen (LongCovid). Ich selbst leide jedoch nicht unter Psoriasis Arthritis, sondern "nur" unter Psoriasis Pustulosa, Pso vulgaris, Pso inversa - kurz unter Schuppenflechte auf der Haut. Bestimmt werden sich noch User*innen melden, welche Dir konkretere Hinweise in Bezug auf Arthritis geben können.

Glück auf und keine Bange, bleib gesund!

Liebe Grüße

Uli

 

 

  • Upvote 1
Link to comment
Share on other sites

Hallo Reiner

Bei mir hat sich nach 2 Biontech Impfungen weder die Psoriasis Vulgaris noch die Psoriasis Athritis verändert. Kein Schub und auch nicht die geringsten Nebenwirkungen. Nur Mut. Augen zu und durch.

L. G. Wolle

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Hallo Reiner

Ich habe mitlerweilen die 3. Biontech. Ich hatte einen Pso Schub bei der ersten Impfung. Meine Arthritis

hat die Impfung nicht intressiert. Nebenwirkungen hatte ich bei allen dreien weiter auch nicht.

LG Donna

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

hallo, Donna -

schon die dritte Impfung - hmmmm - die wäre bei uns erst nach einem halben Jahr fällig - wenn denn überhaupt notwendig - das wäre dann Januar 2022 -

wir vertrauen unseren Ärzten - Internist und Dermatologe - wenn sie das befürworten - dann kommt auch noch die dritte Impfung -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Link to comment
Share on other sites

Hallo Bibi

Meine Anti Körper waren zu niedrig. Die Uni Klinik Erlangen hat das im Rahmen einer Studie getestet.

LG Donna

Link to comment
Share on other sites

Am 20.9.2021 um 21:10 schrieb skorpion-53:

die Impfung meine Psoriasis vielleicht verschlimmert oder ein neuer Schub ausgelöst wird ??

Zwei mal geimpft mit Astrzenica. Keine besonderen Probleme, bischen Müde, kein Schub. Habe allerdings nur PsA, so gut wie keine Hautbeteiligung.

vor 2 Stunden schrieb Bibi:

wir vertrauen unseren Ärzten -

so ist es auch richtig. Rheumatologe und Hausarzt (Internist) haben beide unabhängig von einander gesagt dritte Impfung aufgrund der Immunsuppressiva. Bei mir MTX und Sulfasalazin

Edited by Clau dia
Link to comment
Share on other sites

Gerade im FS gebracht:

Im Verband der Krankenhäuser wie in Rosenheim ( Bayern) sind inzwischen die Intensivbetten von Corona betroffenen Impfgegnern belegt, dadurch müssen notwendige OPs und Behandlungen verschoben werden. So etwas kann doch nicht gut enden, da kommen zu Recht ganz ungute Gefühle der davon  Betroffenen auf. 
Ich bin froh, geimpft zu sein.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 14 Stunden schrieb Waldfee:

Gerade im FS gebracht:

Im Verband der Krankenhäuser wie in Rosenheim ( Bayern) sind inzwischen die Intensivbetten von Corona betroffenen Impfgegnern belegt, dadurch müssen notwendige OPs und Behandlungen verschoben werden. So etwas kann doch nicht gut enden, da kommen zu Recht ganz ungute Gefühle der davon  Betroffenen auf. 
Ich bin froh, geimpft zu sein.

Der Beitrag war gut und zeigt auch den Unmut darüber von den im Krankenhaus Beschäftigten auf. 

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...
Lunatika

Hallo, 

Ich bin gestern morgen mit johnson und johnson geimpft worden und bereue es total. Ich habe psoriasis arthritis und meine Schmerz Skala hat ein neues Level erreicht. Wahnsinn sag ich da nur zu. Hoffentlich erfüllt die Impfung auch ihren Zweck und der schub hält nicht lange an . Ich bin mir nicht sicher ob ich das nochmal machen werde. 

Link to comment
Share on other sites

Clau dia

Guten Morgen 

Warum hast du dich überhaupt mit Johnson und Johnson impfen lassen. Du bekommst später sowieso noch Biontec oder Moderna drauf. Das kam gestern noch in der Presse, das man sich nach drei Wochen nachimpfen lassen kann. Der Grund dafür ist, daß Johnson die meisten Impfdurchbrüche hat.

Es muss aber kein Schub sein. Es können auch normale starke Impfreaktionen sein. Drücke dir die Daumen das es morgen wieder besser geht. 

Ich hatte zwei mal Astra. Im Gegensatz zu meiner Tochter nur leichte Reaktion. Hatte aber bei der Pneumokokkenimpfung weit mehr Probleme. 

Alles gute von Clau dia

Link to comment
Share on other sites

Lupinchen
vor 5 Stunden schrieb Lunatika:

Hallo, 

Ich bin gestern morgen mit johnson und johnson geimpft worden und bereue es total. Ich habe psoriasis arthritis und meine Schmerz Skala hat ein neues Level erreicht. Wahnsinn sag ich da nur zu. Hoffentlich erfüllt die Impfung auch ihren Zweck und der schub hält nicht lange an . Ich bin mir nicht sicher ob ich das nochmal machen werde. 

Wichtig ist....Du hast Dich impfen lassen. Warum der impfende Arzt Dir J&J gespritzt hat, bleibt mal dahingestellt. Ich hätte es auch nicht genommen mit dem Wissen von "jetzt". Die NW sind gerade bei Jüngeren meist etwas heftiger und jede Impfung kann einen Schub auslösen. Ich blieb davon verschont und meine PsA blieb unbeeindruckt. Ob ich schon vor Ablauf der 6 Monate meine Impfung mit Biontec boostern muss erfahre ich nächste Woche. Ich habe meinen Kontrolltermin Montag und da werde ich getestet. An der Uni, wo ich in Behandlung bin, ist das kostenlos. Ansonsten habe ich vor nach der Auffrischung meiner Pneumokokken Impfung, am Donnerstag ohne NW, erstmal Ende Oktober mich gegen Grippe impfen zu lassen. Was für ein Impfmaraton dieses Jahr....aber ich will nichts unversucht lassen und meine PsA macht da auch mit.

Alles Gute und ein Schub geht auch wieder vorbei, könnte nämlich schon Dein Herbstschub sein, ich bin zzt. auch etwas steifer, aber sonst wirkt mein Taltz weiterhin gut.

Lg. Lupinchen

Link to comment
Share on other sites

chris744

Hallo,

Es ist inzwischen bewiesen das die Corona Impfung zu Autoimmunreaktionen im Körper führen kann, besonders nach der 2then und 3then Impfung soll es am heftigsten sein.

Da stellt sich mir natürlich die Frage wieso man sich diesem Risiko aussetzen will wenn man ja ohnehin schon eine Autoimmunkrankheit hat, das kann doch nur ein Witz sein oder?

Ich glaube ich muss hier auch nochmal was klarstellen was seltsamerweise kaum jemand weiß. Die Corona Viren gibt es schon sehr lange und sie waren auch schon vor Corona in der Bevölkerung aktiv, entsprechend haben laut meinen Quellen 70 - 88% der Bevölkerung bereits Antikörper. Damit wäre ein weiterer Grund gegeben sich diesem Risiko nicht auszusetzen.

Ich in meinem Umfeld kenne niemanden mit einem Long oder Post Covid Syndrom aber mehr als genug die Impfschäden haben. Mein Großvater verstarb 5 Tage nach der ersten Corona Impfung, Die Frau meines Bruders hatte 5 Stunden nach der 2then Impfung einen Blinddarmdurchbruch. Die 2 Fälle sind in meiner Familie aufgetreten die ganzen andern Bekannten aufzuzählen die Impfschänden haben erspar ich euch jetzt mal.

Ich finde es einfach nur lächerlich wie man den Ärzten so viel Vertrauen schenkt ohne das ganze mal zu überprüfen. Wer der Meinung ist das Ärzte und Pharma ja nichts anderes wollen als das wir alle ein gesundes Leben führen der sollte sich mal vor Augen führen das ohne Kranke Menschen die Pharma und die Ärzte alle arbeitslos wären. Ich schließe mich keinem Geschäftsmodell an das von der Krankheit der Menschen provitiert. 

Dies ist natürlich kein Aufruf sich nicht impfen zu lassen, ich kann nicht sagen das es mir Vergnügen bereitet immer wieder aufs neue zu lesen wie die Menschen Schübe und Schlimmeres nach Impfungen bekommen obwohl sie ja die Wahl hätten aber dennoch bestätigen mich diese Szenarien immer wieder aufs Neue das meine Quellen und meine Erfahrungen wohl doch nicht so schlecht sind.

 

  • Downvote 3
  • Sad 2
Link to comment
Share on other sites

Wieso glaubst du eigentlich, das die meisten hier uninformiert sind und nur deine Quellen und Erfahrungen zählen? 

Dass erscheint mir doch recht überheblich. 

Im Übrigen wissen wir ja nun mittlerweile , wie du zur Impfung stehst

und ja, das ist ganz allein deine Entscheidung . 

Aber musst du weiterhin dagegen wettern?

  • Upvote 2
Link to comment
Share on other sites

halber Zwilling
vor 1 Stunde schrieb chris744:

Ich glaube ich muss hier auch nochmal was klarstellen was seltsamerweise kaum jemand weiß. Die Corona Viren gibt es schon sehr lange und sie waren auch schon vor Corona in der Bevölkerung aktiv, entsprechend haben laut meinen Quellen 70 - 88% der Bevölkerung bereits Antikörper. Damit wäre ein weiterer Grund gegeben sich diesem Risiko nicht auszusetzen.

Du Schwätzer, würden die Schwaben sagen! Ich glaube, ich muss hier auch mal was klarstellen:

Coronaviren gibt es in der Tat schon länger! Das wissen mittlerweile viele! Daher ist der Impfstoff auch nicht aus dem Nichts hopplazack entstanden!  Allerdings ist Covid-19 neu und darauf musste der Impfstoff angepasst werden.

Und... jede Impfung birgt ein gewisses Risiko, aber doch weitmehr Nutzen! Es sei denn, man lässt sich als Autoimmunkranker mit Lebendimpfstoff impfen, wie Gelbfieber, nur um z.B. nach Brasilien in Urlaub fahren zu können.

Ob ein Blinddarmdurchbruch Ursache einer Impfung ist, oder so oder so gekommen wäre, sei auch mal dahingestellt.

Punkt. Und Ende dieser unsäglichen Diskussion!

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Tenorsaxofon

@chris744

noch eins,

was hat eine Corona Impfung mit einem Blindarmdurchbruch zu tun????? Und weil dein Opa verstorben ist muss es noch lange nicht mit der Impfung zu tun haben.

Du kennst niemand der an Long- bzw. Post Covid leidet? Ich meine, dass ich dich schon einmal eingeladen habe in unsere Reha Gruppe zu kommen. Dort kannst du welche kennen lernen und mit ihnen reden.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

ich habe mir sehr viel Mühe gegeben - auf die Antworten chris744 zu antworten -

bzw. antworten zu können -

wie lange soll ich denn noch warten, bis meine Antwort - bzw. Antworter erstellt werden -

ich habe einen sicheren Tipp von Claudia bekommen

Link to comment
Share on other sites

Lunatika

Ich würde jetzt nicht unbedingt sagen das es freiwillig war. Ich habe letztes Jahr meinen Job verloren und bin gerade abhängig vom jobcenter. Diese drückten mir eine Maßnahme aufs Auge und da gilt die 3g Regel. Test's müssen zwei mal die Woche vorgelegt werden. Ab Montag kostet ein test um die zwanzig Euro, die ich mir definitiv nicht leisten kann. Jetzt gelte ich als arbeitsverweigerin, zumindest für die nächsten zwei Wochen bis ich vollständig geimpft bin. 

Ich bereue es wirklich sehr das gemacht zu haben. Mir geht es immer schlechter. Sämtliche Begleiterkrankungen machen sich bemerkbar. Alltag ist gerade undenkbar🙈  aber danke Chris für deine so aufbauende Nachricht. Menschen wie dich braucht die Welt einfach, wir würden sonst alle dumm sterben 😉

Link to comment
Share on other sites

Bluehoney

Von einem Arbeitgeber bekommt man die Tests ja eigentlich gestellt? 
Zumindest bei uns an der Schule ist Testpflicht, auch für Lehrer und wir kriegen die Tests kostenlos gestellt. 

Link to comment
Share on other sites

Lunatika

Das ist ja interessant. Das ist eine arbeitsgelegenheit vom Arbeitsamt selber. Da wird nichts gestellt. Also war es ja doch irgendwie Nötigung 😔 naja.... Immer positiv denken 😉 mit jedem schub lerne ich dazu😋

Link to comment
Share on other sites

Bluehoney

Ich kenn mich da im Speziellen nicht so aus. Aber alle Unternehmen müssen die Tests für die Mitarbeiter kostenlos zur Verfügung stellen. Ist in der Autowerkstatt in unserer Familie auch so. 
Bei uns an der Schule machen die Lehrer die Tests daheim selber. Auf Wunsch kann sogar ein Testzertifikat ausgestellt werden. Dazu muss man allerdings den Test unter Aufsicht vor Ort machen. 
 

Ich bin absolut nicht gegen die Impfung, aber der immer größer werdende Druck ist schon heftig und führt wohl eher noch zu einem „und jetzt erst recht nicht“ anstatt zur Impfung. 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.