Jump to content

Wie die Psoriasis Arthritis bei mir verschwand


Recommended Posts

Kein Weizenmehl -- dafür Dinkelmehl zum backen usw(man merkt nur preislich einen

Unterschied zum Weizenmehl )

Kein Glutamat; Geschmacksverstärker -- das hat bei mir nur Schmerzen verstärkt

Kein Aroma -- natürliches Aroma kann man schon zu sich nehmen (Vanelin ist

ein chemisches Aroma)

Natriumnitrat; Pökelsalz -- ich kaufe meine Wurst nur im Bioladen in herkömmlichen Geschäften gibt es keine Wurst ohne Natriumnitrat.Achtung auch verpackter Schnittkäse enthält Natriumnitrat

Esse ich eimal was falsches leide ich 24h an schlimmen Schmerzen manchmal war ich völlig bewegungsunfähig. :mad:

Probiert es aus ihr merkt am ersten Tag schon den Unterschied smile.gif

Ich habe keinerlei Beschwerden mehr.

Link to post
Share on other sites

Oh Mann ich esse auch kein Schweinefleisch hab ich ganz vergessen zu schreiben.Schweinewurst kann ich essen aber wie gesagt ohne Natriumnitrat

und nicht in Unmengen sonst sind die Schmerzen wieder da meist schon 15 Minuten nachdem ich was falsches gegessen habe.Das passiert mir eigentlich nicht mehr.

Also jetzt hab ich alles erwähnt meldet euch bei fragen

.

Link to post
Share on other sites

Hallo Nina

da stellt sich die Frage, warum der Weizen den Dinkel praktisch verdrängt hat. Sind ja beides Weizenarten. Dinkel hat vielmehr essentiellen Aminosäuren und Kieselsäure als im Weizen. Das Salz der Glutaminsäure (Glutamat) - eine der zwanzig Aminosäuren. Das sind lebenswichtige Proteine, die für den Zellaufbau zuständig sind. Klar in grossen Mengen kann alles schädlich sein. Aber wir essen es ja nicht löffelweise. Natriumnitrat gehört verboten - wenn das Fleich dann grau und unappetittlich beim Metzger in der Theke liegt - werden die Vegetarier schnell im Vormarsch sein. Eines Tages werden wir alle wissen was uns krank macht - die Frage ist nur ob wir das noch erleben werden.

Gruss

Psorro

Link to post
Share on other sites
Kein Weizenmehl -- dafür Dinkelmehl zum backen usw(man merkt nur preislich einen

Unterschied zum Weizenmehl )

Kein Glutamat; Geschmacksverstärker -- das hat bei mir nur Schmerzen verstärkt

Kein Aroma -- natürliches Aroma kann man schon zu sich nehmen (Vanelin ist

ein chemisches Aroma)

Natriumnitrat; Pökelsalz -- ich kaufe meine Wurst nur im Bioladen in herkömmlichen Geschäften gibt es keine Wurst ohne Natriumnitrat.Achtung auch verpackter Schnittkäse enthält Natriumnitrat

Esse ich eimal was falsches leide ich 24h an schlimmen Schmerzen manchmal war ich völlig bewegungsunfähig. :mad:

Probiert es aus ihr merkt am ersten Tag schon den Unterschied ;)

Ich habe keinerlei Beschwerden mehr.

LIebe Nina,

ich stimme dir zu. Auch wenn ich Weichteil-Schmerzen (Sehnen- Muskel, Bänder und Nervenentzündungen) habe, so sind die Schmerzen nach "Genuss" von Weizenprodukten wie: Nudeln, Kuchen, Brötchen usw.

ätzend. Selber verwende ich schon länger Dinkel-Mehl. Aber in den vielen anderen Produkten ist eben dieses Weizenmehl. Muss mehr drauf achten. Danke für deinen Hinweis.

Bin Vegetarier, deshalb entfällt der "Wurst- und Fleischschmerz".

Schokolade, macht mir auch sehr zu schaffen. Faustregel seit neuestem festgestell:

1 Tafel Schokolade= am nächsten Tag: schweres Schmerzmittelgeschoss.

LG v.

Steph

Link to post
Share on other sites

Hallo Steph!

Ich habe sehr lange gebraucht um herrauszufinden, dass mein Körper auf bestimmte Lebensmittel reagiert. Danach habe ich ein Jahr gebraucht um zu erkennen auf welche Zusatzstoffe ich reagiere. Ich habe meine Ernährung dementsprechend umgestellt (siehe oben) aber habe festgestellt dass ich auf nichts verzichten muss.

Herkömmliche Schokolade wie Milka, Rittersport etc. enthält Aromen, die ich auch nach Verzehr stark bereuen würde. Aber sogar Lidl führt mittlerweile Schokolade (Fairglobe) ohne Aroma. Du solltest Dir einfach mal die Zeit nehmen bei jedem Produkt die Zutaten zu lesen.

Zuerst musste ich sehr viel Zeit im Laden mit Lesen verbringen, doch nach einer Zeit wusste ich genau was ich kaufen bzw. essen kann und wovon ich lieber die Finger lasse.

Was mir noch wichtig ist zu sagen; Selbst wenn ich wüsste dass ich auf all die Dinge nicht mehr reagieren würde, würd ich sie trotzdem nie wieder zu mir nehmen, da ich erkannt habe, was für giftige Zusatzstoffe dass eigentlich sind. Chemische Aromen, Pökelsalz etc. schaden dem Körper immer, nur die meisten kriegen es nicht zu spüren

Link to post
Share on other sites
  • 2 months later...

Hallo Leute !

Habe böse kritik an euch.

Hier scheint kaum einer interessiert zu sein seine Schmerzen mit gesundem Essen wegzubekommen. Medikamente kommen hier viel besser an. Ist ja auch viel einfacher

ein paar Medikamente einzunehmen als seinen eingefahrenen Lebensstil zu ändern.

Schade,dass nicht mal eine Person seit dem ich meinen Beitrag hier eingestellt habe,

es probiert hat aromenfrei,nititfrei,weizenfrei u.s.w.zu essen.

So,das wollte ich schon lange mal loswerden

Nina

Link to post
Share on other sites

Hallo Nina,

doch klar, ich bin total am Essen interessiert.

Ich denke auch, dass Hautkrankheiten mit dem Essen zu tun haben - sehr sogar.

Meine Idee/Glaube ist, dass es die vielen Kohlenhydrate sind, ich esse Low-Carb,

allerdings nicht streng genug.

Das letzte Jahr war das schlimmste meiner Pso. Seit dem habe ich es mal mit einiger Zeit mit Low-Carb versucht. Der Rücken, Po und Oberkörper sah richtig schlimm aus und das ist weggegangen, allerdings habe ich auch das Dr. Michael's-Set genommen.

Also kann man nicht genau sagen, ob diese Pso-Stellen durch das Pflege-Set oder durch die Ernährung weggegangen sind.

Auf der anderen Seite ist mein Kaffee-Konsum extrem schlimm und noch ein paar andere Dinge, die sicherlich der Low-Carb entgegenwirken...

Interessant ist, dass du gerade den Weizen meidest - ich meine aber inzwischen, dass Korn allgemein, in jeglicher Form nicht gut ist, und sicherlich nicht gut ist für Menschen, die krank sind.

Auch der Dinkel hat seine Schattenseiten, wie jedes Kornprodukt, ob Vollkorn oder nicht.

Meine Vermutung ist, dass mein Darm durch dieses ganze Körner-Zeug unter Dauer-Stress stand. Wenn ich Fotos von damals ansehe, sieht man den aufgeblähten Bauch.

Zwar bin ich nicht dick, aber man sieht deutlich auf Badefotos diesen Blähbauch!

Heute weiß ich voher.

Außerdem fehlte mir Eiweiß - jahrelang! Ich bin auch festüberzeugt, dass das so viel gerühmte Eiweiß im Korn soooo gesund sein soll! Das Weizeneiweiß ist nen echt klasse Kleber - wir haben das mal früher in der Schule als Versuch nachgemacht: Wasser mit Weizen. Damit hat man in früheren Zeiten Papier festgeklebt, sozusagen als Kleister.

Und das passt schon, dass ich jahrelang meinen Darm vollgekleistert habe!

Ich bin auch festüberzeugt, dass wir genug Eiweiß brauchen. Ich vermute stark, dass gerade meine Haut jahrelang einen Eiweißmangel durchstehen musste bis sie dann nicht mehr konnte und Pso ausbrach.

Haut besteht aus Eiweiß!

Leider habe ich den Unsinn meiner schnellgläubigen Generation geglaubt, die jedes Stück Fleisch als Teufeswerk hingestellt hat und noch hinstellt.

Ein sehr interessantes Buch finde ich von A.M. Lajustica Bergasa "Magnesium".

In diesem kleinen Büchlein beschreibt sie vom bio-chemischen Gesichtspunkt wie überhaupt erst Eiweiß, jegliches Protein in unserem Körper aufgebaut wird und auch wie es nicht (!!!) möglich ist Eiweiß im Körper herzustellen.

Da Haut aus Eiweiß besteht betrifft das also auch unser krankes Organ!

Sie beschreibt auch, wie und wie viel an Eiweiß der menschliche Körper pro Tag

verliert durch die Zellerneuerung.

Bio-chemisch ist es eindeutig dass drei Stoffe nicht fehlen dürfen:

Eiweiß - Vitamin C und Magnesium

In meiner Körnerzeit gab's damals genug Vitamin C bei Magnesium bin ich mir nicht mehr so sicher, aber es fehlte eindeutig das Eiweiß!

Wenn eines der drei Stoffe fehlt, kann sich kein Eiweiß "gesund" aufbauen.

Aus all diesen Gründen warne ich vor Fleischentzug!

Ich habe da immer das Fleischprodukt "Leber" im Hinterkopf. Es ist bestimmt nicht mein Lieblingsfleisch, aber die Inhaltsstoffe müssten nachdenklich stimmen. Wenn man mal Nährwerttabellen anschaut, sieht man, was darin alles enthalten ist, was der Mensch braucht. Und das sollen wir nicht essen?

Nina, es freut mich, dass es dir mit deiner Ernährungsumstellung gut geht und ich hoffe für dich, dass es immer so bleiben wird.

Schreibe mal wieder hier über deine Ernährungserfahrungen, ich lese das gerne...

Grüße stefan

Link to post
Share on other sites

Das mit der Leber liegt daran, dass sie neben den vielen essentiellen (notwendigen) Bausteinen (Aminosäuren für als Eiweißbaustein u.s.w.) teilweise sehr stark mit Schwermetallen belastet sein kann. Diese lagern sich an die Eiweiße in deinem Körper an und verändern deren räumliche Struktur, so dass Enzyme beispielsweise nicht mehr wirken können. Wie für die meisten Dinge gilt aber auch hier, dass der Verzehr in Maßen(!) okay ist.

Wegen dem Weizen: das haben schon viele beobachtet, dass sich deren Verzicht auf die Pso positiv auswirkt. Erst dachte ich dass das daran liegen könnte, dass jeder 6. von uns eh auf sämtliche Getreide (bzw. deren Bestandteil das Klebereiweiß Gluten) reagiert (siehe http://www.psoriasis-netz.de/ernaehrung_gluten.html).

Da ich aber öfters schon gelesen hab, dass manche direkt auf Weizen reagieren und nicht z.B. auf Dinkel wird dass sicher irgendetwas mit dem Weizen zu tun haben. Dass einzige was mir auffiel (aber dass is jetz an den Haaren herbeigezogen, also eher so eine hokuspokus-Homöopathen-theorie: ) Bei Schuppenflechte ist ja die Zellteilung krankhaft gestört (zu viel) und irgendwer hat mal hier im Forum geschrieben, dass Dinkel ja praktisch die Urform des Weizens ist. Und aus meiner Schulzeit von Bio kann ich mich erinnern, dass Weizen wie auch anderes Nutzgetreide so gezüchtet wurde, dass es reichhaltiger ist: Die Zellteilung wurde durch Kolchizin (Gift der Herbstzeitlosen) so gestört, dass sich die Chromosomen wie normalerweise üblich bei der Mitose nicht trennen. Dadurch liegt dann ein Getreide mit doppelter Chromosomenzahl vor. Und dass wurde wiederholt so dass unser Getreide bis zu sechsfacher Chromosomenanzahl besitzt.

Aber das is wohl eher so ne Quacksalber-Theorie :)

Link to post
Share on other sites

Hallo Nina,

Du schreibst das du es nicht gutfindest das es niemand probiert hat.

Dazu muß ich dir sagen ,ich habe schon einiges durch ,immer wieder probieren ,probieren ,probieren,leider muß ich auch Medikamente nehmen unter anderem Mtx und Cortison,wir haben auch schon probiert ob es nicht ohne Medis geht ,nur leider kann ich dann nicht mehr laufen.

Es gibt leider auch Leute die ohne nicht auskommen.

Ich freue mich für jeden den es besser geht, ob nun mit oder ohne Medikamenten.

Ich würde auch viel lieber drauf verzichten nur leider wie schon oben geschrieben geht es nicht.

Und Heilbar ist die PSA laut Auskunft meines Rheumatologen auch nicht,du kannst es wohl lindern.

So das wollte ich mal loswerden.

Gruß

Fußballfan

Link to post
Share on other sites

Hallo Fußballfan!

Hast du es wirklich schon mal auch nur einen Tag geschafft alles ohne Aromen zu essen

und zu trinken,Wurst zu essen die kein Geschmacksverstärker und Nititpökelsalz ent-

hält kein Weizen zu essen und du hattest trotzdem Schmerzen? Nein ,das glaube ich nicht.

Du müsstest immer gleichstarke Schmerzen haben die nie stärker ,schwächer oder sogar mal weg sind,dann könnte ich verstehen das du Medikamente nimmst.

Sollten aber die Schmerzen bei dir mal so, mal so auftreten,was ja dann bedeuten würde dein Körper will dir zeigen was du falschmachst ,mit den Schmerzen.

Mit Schmerzen will dir dein Körper immer zeigen das was falsch läuft,deine aufgabe ist es rauszufinden was du falsch machst und es zu ändern.

Einfacher natürlich Medikamente zu nehmen,um nicht auf seinen Körper hören zu müssen.Damit wird sich nichts verändern,du betäubst nur die Hilferufe deines Körpers und zerstörst noch andere Organe.Am Ursprung wird sich so nie was ändern.

Lieber Fußballfan diese Aussagen von mir sind auf die Allgemeinheit bezogen nicht (nur) auf dich.Also sei nicht all zu böse auf mich .

Liebe Grüsse an alle Nina

Link to post
Share on other sites

Nina,

Es ist sogar so ,das ich auch garnichts essen muß und trotzdem habe ich Schmerzen.

Es kommt vielleicht auch auf die betroffenen Stellen an von man die PSA hat ,das würd ich ja noch verstehen,aber mir kannst du es ruhig glauben , es gibt Stellen ,wo es OHNE Medikamente nicht zu gehen scheint.

Fleisch z.B. esse ich so gut wie garnicht ,und wenn dann ist es in der Regel Pute/Hähnchenfleisch.

Bei mir ist es so das es Tage gibt wo ich die Schmerzen kaum verspüre,dann gibt es Tage wo ich es trotz Medis kaum aushalte,und es gibt wenn auch ganz wenige Tage wo ich glaube keine Schmerzen zu verspüren.

Ist leider eine Besch...... Krankheit.

Aber böse bin ich dir wegen deiner Meinung sicher nicht.

Es sollte sogar jeder schreiben dürfen was er möchte,Erfahrungen anderer Mitbetroffener interessieren mich persönlich immer.

Danke dafür.

Gruß

Fußballfan

Link to post
Share on other sites

Hallo,

über Ernährung gibt es hier einige Beiträge. Wobei es kein Allheilrezept ist. Bei einigen hat es geholfen, bei einigen nicht.

Jede/jeder muss für sich selbst seinen Weg finden und seine Essgewohnheiten optimieren. Jedoch würde ich mich hüten, anderen eine bestimmte Ernährungsweise aufzudrängen. Es gibt auf dem Markt unterschiedliche Methoden. Für jede dieser gibt es für und wieder.

Eine Ernährungsberatung kann aber nicht schaden.

Gruss

Link to post
Share on other sites

Hallo Paddler,

Richtig eine Beratung kann nicht schaden.

Ich weiß z.B. das ich keine scharfen Gewürze zu mir nehmen sollte ,weil meine Haut drauf reagiert, genauso ist es mit Orangen/ Manderinen / eben Zitrosfrüchten, ich kann wohl mal eine essen aber auch nicht mehr weil ich direkt wieder anfange zu blühen.

Nüsse sind bei mir auch so ein Thema,es geht mal aber halt nicht im übermaß.

Ich denke auch das einige von uns Schuppis diese Prozedur schon mehrfach hinter sich haben,und wissen was ihrerer Haut und den Knochen gut tut.

In diesem Sinne schönen Abend noch

gruß

Fußballfan

Link to post
Share on other sites

Tja - das ist es ja - gehste zur Ernährungsberatung wird dir bestimmt zu 90% gesagt, dass man unbedingt Weizen essen soll, am besten noch Vollkorn, dass sei ja soooo gesund.

Allerdings sind dann oft jene wissenschaftlichen Untersuchungen zu Kornprodukten irgendwie nicht ganz in Ordnung. Und dann gibt es andere Untersuchungen, die ganz anderes sagen.

Ich glaube wenn eine Ernährungsberatung, dann am besten von drei verschiedenen, gegenseitigen Richtungen. Denn wenn man 10 Jahre das Falsche isst, kann man eine Krankheit riskieren!

Das ist jedenfalls meine Erfahrung!

Gruß Stefan

Link to post
Share on other sites

Hallo Stefan (Fly Fly)

Hatte seit einigen Wochen nachts Schmerzen wenn ich mich umdrehte, als ob mein Körper mir wieder irgendein Nahrungsmittel aussortieren wollte.Jetzt esse ich seit vier Tagen fast kein Getreide aber hämungslos Eier,abends als Rührei mittags als Dessert Schaumei.Gestern gabs Ziegenleber,hatte ich auch schon ewig nicht mehr gegessen.

Tja,das Resultat ist,seit zwei Nächten bin ich absolut schmerzfrei.Dafür vielen Dank!!!!Es kann nur am essen liegen,an sonsten habe ich nichts verändert.Meine Pso allerdings ist immer gleich,die reagiert immer nur auf mein psychisches Befinden.

Grüsse an dich Nina

Link to post
Share on other sites
  • 1 year later...
Die Sonne lacht

Hallo Nina!

Ich bin noch recht neu hier im Netz und lese mich so durch die Berichte. Ich habe seid über 15 Jahren Pso und seid einem Jahr PsoA, vor allem am Rücken, Hüften und der rechten Hand/Arm. Im Mai war ich für 3 Wochen am Toten Meer. Zurzeit geht es mir recht gut. Ich spüre die Gelenke hin und wieder, aber mehr nicht. Vor der Reise konnte ich oft vor Schmerzen nicht gehen oder schlafen. Ich bin gegen die Medis mit den viiiilen Nebenwirkungen!! Daher finde ich deinen Bericht total interessant. Ich lasse schon viele Nahrungsmittel weg. Seid meiner Rückkehr verzichte ich komplett auf Weizenmehl, backe mein Brot selbst (nur mit Dinkel- und Roggenmehl) Eh.. sollte ich das Roggenmehl auch weglassen??? Würde gerne mehr über deine Essgewohnheiten erfahren, da ich schon der Meinung bin, dass man mit der Ernährung einiges beeinflussen kann! Ich esse zB. täglich ein Frucht-Joghurt von Bauer. Sollte ich das auch weglassen? Fleisch esse ich nicht! Hab damit also keine Probleme:-) Wo findet man noch chemischen Aromen drin. Ich esse viel Gemüse und Obst; keine Soßen. Trinke Wasser mit Kohlensäure. Ist das auch nicht gut?

Sicher ist jeder anders, aber Erfahrungen anderer finde ich sehr interessant.

Was machst du an Sport? Ich fahre gerne Inliner? Belastet diese Sportart die Gelenke zu viel?

Würde mich freuen, noch mehr von deinen Essgewohnheiten zu erfahren!!

Viele Grüße:-)

PS: Diesen Spruch finde ich ganz schön:

Jeder Tag ist wie ein Wertpapier, dessen Kurs wir selbst bestimmen!

Link to post
Share on other sites
jennymegusta

Hallo nina:)

möchte dir schreiben ,finde es interessant was du mitteilst,

und stimme dir voll und ganz zu!

Auch ich habe gute Erfahrung mit Ernährungsumstellung gemacht.

ich mache sogar Palatschinken und Gugelhupf mit Dinkelmehl.

Auch Wafferl und vieles mehr.

Auch für Allergien besonders gut!

Brot packe ich selber.

tierisches Eiweiß wenig oft pflanzlich und meine marinaden immer zitrone

statt esig.usw.

war natürlich gewöhnungsbedürftig,doch der Körper dankt es uns

mit mehr lebensqualität!

Weil wir uns es wert sind;)

und viele informationen sind immer gut...man kann nie genug dazulernen.

l.g.Jenny

Link to post
Share on other sites

Hallo Nina,:)

Ich finde Deinen Betrag super. Einfach schon die Mühe die Du Dir machst, daß den Leuten klar zu machen. Vorher habe ich noch nie so einen guten Beitrag über dieses Thema gesehen. Das Schweinefleisch schädlich ist, wusste ich schon. Auch habe ich gemerkt, wenn ich welches gegessen habe, daß meine Schmerzen schlimmer wurden. Weißt Du in Punkto Essen bin ich ein kleiner Sünder. Werde mir aber Dein Anliegen zu Herzen nehmen. Hör mal, weißt Du ob es eine Art Diätplan für PsA gibt? Oder wärst Du in der Lage einen zu erstellen?:);) "Das wäre doch mal was"!

Gruß manni.:smile-alt:

Edited by manni
ein paar Fehler gefunden.
Link to post
Share on other sites
Die Sonne lacht

Oh ja... Ein "Diätplan" wäre super. Dann kannst du vielleicht auch noch einwenig auf meine Fragen eingehen. Vielen Dank!!

Link to post
Share on other sites
  • 3 weeks later...

Hallo Sonne, Jenni und Manni,

ich fürchte, von Nina 06 werdet Ihr keine Antwort bekommen, da der ursprüngliche Beitrag über anderthalb Jahre alt ist und Nina06 seit März 2007 keine Beiträge mehr geschrieben hat.

Da ich selbst PSA habe, kann ich Euch zumindest bedingt weiterhelfen. Bevor bei mir PSA festgestellt wurde, vermutete ein anderer Arzt bei mir einen Candida Pilz. Zusätzlich zu den Pilzmedikamenten habe ich mir selbst eine Diät verschrieben: acht Wochen keinerlei Zucker und Hefeprodukte! Ergebnis: 10 Kilo Gewichtsverlust (davon 4! in der ersten Woche), aber keinerlei Einfluss auf die Beschwerden (Ziehen in den Gelenken, massive Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Verspanntheit). Zucker ist auch fast immer in Wurst, Schokolade,Alkohol.. und auf Weizenmehl habe ich ebenfalls verzichtet. Somit denke ich, dass ich mit dieser Aktion den Vorstellung von Nina nahe gekommen bin. Bei mir leider ohne Wirkung. Aber wie immer bei PSO/PSA gilt: selbst ausprobieren, dem Einen hilft`s, dem Anderen nicht.

Anzumerken wäre noch, dass zweimal eine deutliche Verschlechterung meiner Symptome -ein sog. Schub- eindeutig "von Außen" ausgelöst wurde: Einmal durch ein scharfes asiatisches Gewürz (Name leider nicht bekannt, geschmacklich ging`s in Richtung Zitronengras) und einmal durch eine Diphterieimpfung.

Was ich letztendlich sagen will: Ernährung spielt sicherlich bei uns eine Rolle, aber ich fürchte den Diätplan der uns allen (oder sehr vielen) hilft, gibt es wohl leider nicht.:wein

Gruß, Harald

Link to post
Share on other sites

Hallo Leute, hallo Harald,;)

schade dass Nina nicht mehr online ist,hätte man vielleicht noch so einiges erfahren können von ihr. Aber unterhalten über dieses Thema kann man sich ja trotzdem. Ich habe zB. mit einer ähnlichen Diät wie bei Harald nun einen Erfolg zu vermelden, habe meinen Zuckerhaushalt um 90% gekürzt, esse kaum noch Schweinefleisch, ungesunde Fette, aber sehr viel Fisch (Hering,Makrele und Lachs) viel Obst außer Banane,Quark mit Marmelade auf Dinkelbrot morgens und abends, und zusätzlich noch Lachsoelkapseln.

Habe dadurch wahrscheinlich meine Hauterscheinungen um ca. 50% verbessert, und meine Arthritis auch etwas, nehme abends nun ein leichteres Medikament. Abgenommen habe ich in gut drei Wochen 5 1/2 Kg. OK das hilft vielleicht nicht bei Jeden aber doch vielleicht den Einen oder Andern.

LG manni.:smile-alt:

Link to post
Share on other sites
Die Sonne lacht

Hallo Manni!

Hallo zusammen!

Ja, du hast recht. Wir können uns auch ohne sie über das Thema Essen unterhalten...

Ich esse auch kein Weizenmehl mehr und ich finde das Dinkelmehl eine gute Alternative ist! Viel Obst und Gemüse stehen auf meinem Speiseplan. Aber wieso gibt es bei dir, Manni, keine Bananen mehr????

Hat jemand Erfahrungen mit frischer Ananans?

Hat eigentlich jemand Erfahrungen mit einem zu geringen Gewicht bei PSA???

Viele Grüße

Link to post
Share on other sites

hallo Harald,;)

es ist einfach so,dass die Banane viel Zucker beinhaltet, und das möchte ich wegen meinem zu hohen Gewicht und den Schmerzen vermeiden. Habe eben erfahren dass Eigelb ähnlich wie Fleisch in gewissen Mengen auch schädlich ist.

Gruß manni.:smile-alt:

Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

ja, ich hab auch Probleme mit dem Gewicht. Wiege bei einer Größe von 1,78 nur 57 kg. Durch das Kortison bin ich bis jetzt bei dem Gewicht stehen geblieben, aber je weniger Kortison ich nehme, um so mehr die Angst, dass das Gewicht durch die Nahrungsumstellung noch weniger wird. Ist alles ziemlich ätzend!

Link to post
Share on other sites

Auch Hallo an Alle!

Banane und vor allen Dingen ANANAS kann ich nicht mehr vertragen:mad:(esse ich sooo gerne). Habe in Null-Komma-Nix darauf ne Reaktion.

Schoggi und Nüsse kann ich auch getrost vergessen. Und trotzdem bin ich ein Wonneproppen :nanu. ;)

Anfang Oktober muß ich ins UK Münster. Bin mal gespannt, was man dort rausfindet. Verdacht auf beginnende PSA.

Finde toll, daß ihr es schafft, so diszipliniert mit dem Essen zu sein! HUT AB !!

LG Marion

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Similar Content

    • Beere
      By Beere
      Hallo, ich hab ein paar Fragen, und hoffe vielleicht auch, auf Informationen, wie ihr damit umgeht.
      Seit ca. zwei Jahren habe ich die Diagnose PSA. Pustulosa und Vulgaris.. Die Arthritis sitzt auf er Lendenwirbelsäule, der Brustwirbelsäule, dem linken Knie.
      Derzeit werde ich auf ein neues Medikament eingestellt.
      Wie schafft ihr eure Tage? Ich bin immer so müde. Habt ihr bei der Ernährung was umgestellt? Arbeitet ihr Vollzeit? 
      Wie geht ihr mit Schmerzschüben um? 
      LG und vielen Dank im Voraus!
    • Psyriasis
      By Psyriasis
      Viele Glutenfreie Nudeln auf dem Markt sind ja mit Mais und mit Hülsenfrüchten, was jetzt für uns auch nicht so der Burner ist.
      Eine Variante habe ich jetzt schon entdeckt, die mir richtig gut schmeckt und auch eine schöne Konsistenz hat: Nudeln aus 90% Buchweizen und 10% Kastanienmehl. Sind leider sehr teuer (4€ für 200g ), aber ich möchte bald mal diese Nudeln selber herstellen, wenn man das so 1-2 mal pro Quartal macht, hat man eigentlich immer Nudeln da und der preis für die Zutaten hält sich dann in Grenzen. Kastanienmehl rundet irgendwie die Konsistenz ab, pure Buchweizennudeln finde ich nicht so gut.
      Und dann - hab ihr Erfahrungen mit Konjak Nudeln? Die sind sogar fast ohne Kohlenhydrate und sollen auch entzündungshemmend sein.
    • luna2842008
      By luna2842008
      bin neu hier und habe seit kurzem psoriasis-athritis .möchte gerne mehr darüber mehr erfahren. z.b.ernährung

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.