Jump to content

Skilarence oder die Schmerzen des Todes...


Clafie

Recommended Posts

Hallo ,

Ich bin noch neu hier im Forum. Meine Schuppenflechte begleitet mich nun schon eine Weile und ich habe schon einiges an Cremes durch. Seit ca 3 Wochen nehme ich jetzt Skilarence. Am Anfang war alles gut Hitzewallungen aber sonst nichts. Letzten Freitag ging es dann los mit wirklich üblen Magenschmerzen. Dann Durchfall über das komplette Wochenende.  Dieser war Gott sei Dank am Montag wieder unter Kontrolle, aber mein Magen und Darm schmerzen und brennen.

Ich habe von meinem Chef jetzt Omeprazol 20mg bekommen.  Das nehme ich vor der Skilarence Tablette ein. Der Schmerz ist auch weniger geworden. Aber immer genau 3 Stunden nach der Einnahme gehen erst einmal die Schmerzen los. So Kolikartig. Gefühlt ewig.

Wie sind eure Erfahrungen mit Skilarence , lohnt es sich die Schmerzen auszuhalten? Meine Haut wird ja besser, alles ist insgesamt heller. Aber ich kann mir echt nicht vorstellen immer mit den Schmerzen zu leben. Vor Skilarence hatte ich den Enstilar Schaum.

 

Link to comment

Erfahrungen austauschen über das Leben mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis

Anmelden oder Registrieren


  • Claudia changed the title to Skilarence oder die Schmerzen des Todes...
vor 2 Stunden schrieb Clafie:

Dann Durchfall über das komplette Wochenende.  Dieser war Gott sei Dank am Montag wieder unter Kontrolle, aber mein Magen und Darm schmerzen und brennen.

Vielleicht lohnt es sich mal, die Silarence Dragees magenlöslich zu machen (Lack abkratzen oder Dragees durchtrennen) und zum Essen einnehmen...  siehe auch meinen Beitrag unter
Neu hier – suche Erfahrungen mit Skilarence - Fumaderm und Skilarence - Psoriasis-Netz

 

Link to comment
vor 2 Stunden schrieb Clafie:

Ich habe von meinem Chef jetzt Omeprazol 20mg bekommen. 

Warum das? Omeprazol ist ein  Protonenpumpenhemmer und verringert die Magensäureproduktion. 
Die Scilarence Dragees sind erst dünndarmlöslich und sollten den Magen als Ganzes verlassen und erst im Dünndarm das Fumarat freisetzen.
Zeigt Omeprazol bei Dir eine Wirkung?
Dann könnte es sein, dass durch weniger Magensäure sich die Scilarence Dragees bereits im Magen lösen. Dann kann ich auch gleich magenlösliche Tabletten schlucken ....

Ein Versuch wäre auch die magistrale Rezeptur der Fumaratzubereitung in mikroverkapselter Form von der Medicon Apotheke in Nürnberg. Siehe dazu auch:
 Alternative Bezugsquellen für Fumärsäurekapseln - Fumaderm und Skilarence - Psoriasis-Netz

Alles Gute und gute Besserung!

PS: Welche "Qualifikation" hat dein Chef?

Edited by GrBaer185
Link to comment
vor 3 Stunden schrieb Clafie:

wirklich üblen Magenschmerzen

Hallo @Clafie, zu Skilarence habe ich keine Erfahrung, da weiß @GrBaer185 gut bescheid, aber bei mir werden Magenschmerzen, solche wie von Dir beschrieben, durch Bohnenkaffee ausgelöst und sie halten dann 2 Wochen an. Freiwillig verzichte ich darauf seit über 40 Jahren.

Etwa 1978 wurde mir wegen der Magenschmerzen Metoclopramid-Tabletten verordnet (sie sollen nach aktuellem Wissen keine schmerzlindernde Wirkung haben!), die ich 4 Wochen lang eingenommen hatte. Nach dem Absetzen kamen die Magenschmerzen unverändert zurück. Also hatte ich danach 4 Monate lang ausprobiert, was die Ursache war - und ohne Kaffee verschwanden bei mir dann alle Symptome (denn der Magen vertrug durch die Kaffee-Reizung dann auch sehr viele Speisen nicht mehr). Als Nebenwirkung des Metoclopramids gab es noch die Mundtrockenheit - alles, was ich essen wollte, musste damals mit sauren Apfelscheiben belegt sein, damit es schluckbar wurde und eine 6-monatige Depression stellte sich auch noch ein. (Das kann man bei beginnender Pso alles nicht noch zusätzlich brauchen.)

Dir Clafie wünsche ich gute Besserung und eine Problemlösung.

LG Burg

  • Upvote 1
Link to comment
vor einer Stunde schrieb GrBaer185:

Vielleicht lohnt es sich mal, die Silarence Dragees magenlöslich zu machen (Lack abkratzen oder Dragees durchtrennen) und zum Essen einnehmen... 

Das halte ich für keinen guten Rat. In der Fachinformation zu Skilarence steht:

"Die Beschichtung der magensaftresistenten Tabletten soll einer Reizung des Magens vorbeugen. Deshalb dürfen die Tabletten nicht zerstoßen, zerteilt, aufgelöst oder gekaut werden."

und:

"Die gastrointestinale Verträglichkeit kann durch Einhalten des Dosistitrationsplans bei Beginn der Behandlung und durch Einnahme der magensaftresistenten Tablette(n) mit einer Mahlzeit verbessert werden."

Sprich: Das langsame Erhöhen der Dosierung um 1 Tablette je Woche in den ersten drei Wochen ist wichtig.

In der Fachinformation steht auch:

"Wenn eine bestimmte Dosissteigerung nicht vertragen wird, kann die Dosis vorübergehend auf die zuletzt vertragene Dosis reduziert werden."

Sprich: Du kannst auch erstmal auf die Dosis zurückgehen, die du noch vertragen hast. Wenn das stabil ist, kannst du ja wieder eine Steigerung versuchen. Niemand verpflichtet dich, im vorgegebenen Tempo die Dosierung zu steigern.

Wenn du es selbst nachlesen willst: Hier ist der Eintrag in der Roten Liste. Mit Klick auf das blaue "FS" kommst du zu besagter Fachinformation.

  • Like 2
Link to comment
vor einer Stunde schrieb GrBaer185:

Warum das? Omeprazol ist ein  Protonenpumpenhemmer und verringert die Magensäureproduktion. 
Die Scilarence Dragees sind erst dünndarmlöslich und sollten den Magen als Ganzes verlassen und erst im Dünndarm das Fumarat freisetzen.
Zeigt Omeprazol bei Dir eine Wirkung?
Dann könnte es sein, dass durch weniger Magensäure sich die Scilarence Dragees bereits im Magen lösen. Dann kann ich auch gleich magenlösliche Tabletten schlucken ....

Ein Versuch wäre auch die magistrale Rezeptur der Fumaratzubereitung in mikroverkapselter Form von der Medicon Apotheke in Nürnberg. Siehe dazu auch:
 Alternative Bezugsquellen für Fumärsäurekapseln - Fumaderm und Skilarence - Psoriasis-Netz

Alles Gute und gute Besserung!

PS: Welche "Qualifikation" hat dein Chef?

Mein Chef ist Urologe Aber er sieht eben was für Schmerzen mir die Tabletten machen. Ich hatte wirklich Hoffnung auf die skilerance gesetzt. 

Link to comment
vor einer Stunde schrieb Clafie:

Ich hatte wirklich Hoffnung auf die skilerance gesetzt. 

Probiere es doch wie von Claudia oben beschrieben mit ganz "langsamen" und sachten Dosissteigerungen und die Skilarence während einer (vielleicht möglichst großen) Mahlzeit einzunehmen.
Meine Erfahrungen beziehen sich auf FUMADERM (Skilarence habe ich noch nicht eingenommen). Skilarence ist sozusagen eine abgespeckte oder "entschlackte" Variante von FUMADERM, indem es sich als Monopräparat auf den vermutlich (haupt-)wirksamen Inhaltsstoff Dimethylfumarat beschränkt. Wirkungen, Nebenwirkungen usw. sollten daher weitestgehend vergleichbar sein (hierzu können die Fachinformationen der beiden Präparate verglichen werden).

Auf Nachfrage wurde mir während meiner Therapie mit FUMDERM vom Hersteller mitgeteilt, dass wenn ich die Dragees, wie damals von mir praktiziert, zerteilt einnehme, die Fumarate von der Magensäure "angegriffen"/teilweise "zersetzt" würden und die Dragees somit eine schlechtere Wirksamkeit hätten.
Als Ganzes eingenommen führten die FUMADERM Dragees bei mir aber zu extremen Durchfällen, teilweise mit Bauchkrämpfen verbunden.

Über einen Zeitraum von mehreren Jahren hatte ich vor FUMADERM (die waren da noch nicht auf dem Markt) Fumarate nach Dr. Schweckendiek (Chemiker und Heilpraktiker aus Ludwigshafen), dann die "Fumarsäuretabletten" nach Dr. med. Schäfer (Bad Säckingen / Zeisersche Apotheke in Laufenburg) und dann Fumaratkapseln während und nach meinem Aufenthalt in der Riefenbachklinik in Bad Harzburg zur Behandlung meiner Psoriasis eingenommen - immer magenlöslich und ohne Magen- oder Durchfallprobleme.
Meine Vermutung (zu Kommentaren und Fakten hierzu wäre ich dankbar) ist, das die FUMADERM Dragees lediglich aus Gründen der Abgrenzung und Unterscheidung zu den vorgenannten magistralen, von Apotheken hergestellten Rezepturen, mit einem magensaftresistenten Überzug versehen sind - möglicher Weise patentrechtliche Gründe. Jedenfalls hatten nicht nur ich, sondern sehr viele Patienten von Dr. Schweckendiek, Dr. Schäfer und der Riefenbachklinik gute Erfolge mit den magenlöslichen Fumaraten - von Magenproblemen habe ich diesbezüglich bisher noch nichts gehört.

Sehr wichtig und seinerzeit nicht bekannt, bzw. von Dr. Schäfer verharmlost, ist die mögliche unerwünschte Nebenwirkung der Fumarattherapie auf das große Blutbild. Deshalb unbedingt die vorgeschriebenen Laborkontrollen einhalten.

Edited by GrBaer185
  • Upvote 1
  • Like 1
Link to comment
vor 11 Stunden schrieb GrBaer185:

Omeprazol ist ein  Protonenpumpenhemmer und verringert die Magensäureproduktion. 

Hallo @Clafie,

du hast hier schon gute Hinweise erhalten. 

Spreche mal mit deinem Chef (falls er was von Chemie versteht). Du könntest damit beginnen, dass unser Körper ein Wunderwerk der Chemie ist. - Omeprazol ist gut bei  Gastritis (Entzündung der Magenschleimhaut). Aber (Chemie): Omeprazol sorgt auch dafür, dass ein Mangel an Magnesium, Kalzium und Vitamin B12 besteht, die dann wieder bei der Verstoffwechselung (= chemische Veränderung des Wirkstoffes im Körper) fehlen.  *)   - Omeprazol verträgt sich nicht mit einigen Medikamenten. -  Daher kommt es im Darm + Magen zu den von dir erwähnten Auswirkungen. - Omeprazol eine Stunde vor dem Essen (Frühstück) einnehmen auf nüchternen Magen. 

Hintergrund bei mir: im Oktober 2009 hatte ich eine Sehnenscheidenentzündung mit derartigen Schmerzen, dass ich eine ganze Nacht mit senkrechter Hand am Schrank stand, um die Schmerzen "erträglich" zu halten, da ich am nächsten Tag arbeiten musste. Da hat mein Hausarzt mir am nächsten Tag Schmerzmedikamente + Omeprazol  verordnet. Ein großer Teil davon steht heute noch bei mir rum. - - Ich nehme sehr selten Medikamente ein; daher kann ich dir zu  "Skilarence" auch keine praktischen Tipps geben.  

LG und gute Besserung

Richard-Paul

PS: Wenn man mit Ärzten über Chemie spricht, dann schweigen sie meistens oder lenken auf ein anderes Thema; - so auch mein Freund (guter Arzt), wobei er für mich nur ein Freund ist, aber manchmal diskutieren wir auch über die ärztliche Kunst und liegen uns in den "Haaren".  *) Daher spreche ich lieber mit den Apothekern*innen über solche Fragen. 

  • Upvote 1
Link to comment
vor 17 Stunden schrieb Clafie:

Omeprazol 20mg bekommen.  Das nehme ich vor der Skilarence Tablette ein.

Hallo @Clafie,

Omeprazol reduziert die Magensäure und soll zur Vorbeugung von Geschwüren im Magen-Darm-Trakt durch Medikamente, wie zB Aspirin, Ibuprofen, hilfreich sein.

Es kann aber im (Dauer)gebrauch einige Nebenwirkungen (auch Magenpolypen, uvm) wie @Richard-Paul beschreibt, haben. Besprich das mal mit Deinem Arzt.

vor 2 Stunden schrieb Richard-Paul:

Wenn man mit Ärzten über Chemie spricht, dann schweigen sie meistens oder lenken auf ein anderes Thema.

 

vor 2 Stunden schrieb Richard-Paul:

spreche ich lieber mit den Apothekern*innen über solche Fragen

Ich war ehedem in den Chemievorlesungen für Mediziner; da wurde nur eine Kurzübersicht der Stoffe gezeigt - zu wenig für ein tieferes Verständnis. Bei Apothekern sieht das (heute) anders aus, da sind Chemie + Medizin die Hauptmerkmale des Studiums.

In medizinischen Publikationen war/ist für die Ärzte nicht wichtig, mit welcher Form des Stoffes sie gerade arbeiteten, wenn die orale Einnahme sich geringfügig von der intravenösen Gabe (zB als Hydrochlorid) unterschied. Wirkungen und Nebenwirkungen können sich aber unterscheiden.

LG Burg

  • Like 1
Link to comment
  • 6 months later...

Hallo an alle…

ich nehme skilarence jetzt in der 3. Woche, die Haut schuppt nicht mehr so schnell nach und die Stellen sind auch bereits etwas heller geworden.

als Nebenwirkungen hatte ich Sodbrennen und auch reichlich Luft im Bauch und musste häufig aufstoßen…

die ersten 2 Wochen hab ich skilarence genau nach Anweisung zum Essen genommen. Jetzt bin ich dazu übergegangen die Tabletten 30-60min vor dem Essen zu nehmen… und oh Wunder keine Nebenwirkungen mehr… 

gestern war ich bei meiner Hautärztin und die meinte ich soll die Tabletten noch 2 Wochen mit 30mg morgens, mittags, abends weiter nehmen… der Körper braucht länger um sich dran zu gewöhnen. Die schnelle Steigerung führt dazu das es viele viele Leute nicht vertragen und dann absetzen müssen, sagte sie.

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Auch interessant

    Hallo,  Ich habe immer die erste Woche bei der Erhöhung der dosis dolle magenkränpfe nachts. Bin mittlerweile bei...
    Skilarence
    Fumaderm und Skilarence
    Hallo ich nehme seid knapp 3 Monaten das Medikament Skilarence ein, ich habe Psoriasis Pustulosa Palmoplantaris. Hat ...
    Skilarence Nebenwirkungen
    Fumaderm und Skilarence
    Hey hey ihr,  Die Beiträge, die es schon gibt, sind irgendwie schwer zu durchschauen ... Deshalb möchte ich so no...
    Skilarence - Kopfhautpsoriasis
    Fumaderm und Skilarence
    Hallo liebe Community, bin jetzt in der 4. Woche mit der Einnahme von Skilarence. Flush und Kribbeln unter der Ha...
  • Wissen und Tipps für Dein Leben mit Schuppenflechte oder Psoriasis arthritis

    Meld dich für unsere Newsletter an.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.