Jump to content

PUVA Therapie


Recommended Posts

Hallo, bei mir wurde durch eine Biopsie an den Handinnenfläachen und Füssen Pso diagnostiziert. Habe schon viele Salben und Cremes ausprobiert mit wenig Erfolg. Jetzt wurde mir die PUVA Therapie empfohlen. Hat jemand schon Erfahrung damit? Bin gespannt auf eure Meinung.

Gruss Luise

Link to comment

Erfahrungen austauschen über das Leben mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis

Anmelden oder Registrieren


Moin moin Luise,

ja, die PUVA-Therapie ist wohl immer das erste, mit dem angefangen wird. Mir selber hat sie leider absolut nicht geholfen, ganz im Gegenteil, die PSO wurde schlimmer. Nachdem ich dann den Arzt und auch das Krankenhaus gewechselt habe, wurde aus der PUVA eine sogenannte Photosole gemacht, also Salzbad und dann UVB-Bestrahlung. Damit kam die PSO dann etwas zur Ruhe.

Ich mache derzeit 3x täglich Hand- und Fußbad mit Tannosynt-Lösung (aufweichen und juckreizstillend), beim Abtrocknen vorsichtig abrubbeln, danach eine 10%-ige Harnstoffsalbe auftragen, ziemlich dick, Baumwollsocken drüber und gut ist.

Wenn es mal wieder richtig schlimm wird, sich also Risse bilden und es beim Laufen anfängt unangenehm zu werden, mache ich nachts Folienverband mit Salycil-Vaseline, morgens dann wieder Fussbad und Harnstoffsalbe.

Allerdings reicht das wohl doch nicht aus, denn ich fahre übermorgen wieder in die Nordseeklinik nach Sylt, freufreu, mein Hautarzt meinte: "Das kriegen wird noch besser hin." Ich lass mich überraschen, hab aber bei meinem letzten Aufenthalt dort nur gute Erfahrungen gemacht, als ich nach Hause kam hatte ich ne Haut, glatt und schön wie ein Babypopo.

Hat leider nicht lange angehalten, aber da ich als Akut-Patientin immer wieder nach Sylt kann, sehe ich der PSO jetzt gelassener ins Gesicht und nehme sie zwar ernst, aber nicht mehr ganz so wichtig. Das ist, glaube ich, auch das einzig Richtige. Um so weit zu kommen, hab ich allerdings auch einige Jährchen gebraucht.

Mach den Versuch mit der PUVA, beobachte sehr genau Deine Haut und Dein Befinden dabei und wenn es nicht hilft, sprich mal die Photosole an, evtl. ist das die bessere Lösung. Jeder Mensch ist anders und auch jede PSO reagiert wohl anders.

Grüßle Gaby

Link to comment

Morgen Gaby,

danke für deine Antwort. Ja bei mir ist es zur Zeit ziemlich lästig. Meine Hände sind immer rissig, und da ich auch einen Beruf habe wo ich ständig die Hände waschen und desinfizieren muss - bin Krankenschwester - weiss ich mir nicht mehr zu helfen. Das mit dem Hand und Fussbad werde ich schon mal ausprobieren.Danke für den Typ.

Gruss Luise

Link to comment
Guest Dame Edna

Hallo Luise,

Ich habe mit PUVA super gute Erfahrungen gemacht.

Ich wurde 2006 in der Hautklinik Bremen über einen Zeitraum von 5 Wochen (3 x die Woche) damit behandelt und bin seitdem erscheinungsfrei.

Ich würde es sofort wieder machen, wenn sich meine Pso breit macht.

Bis auf 2-3 Stellen, die ich aber gut mit Psorcutan Beta in den Griff bekommen habe, habe ich keine Stellen wieder bekommen.

Ich hatte es damals auch in den Handflächen sehr schlimm.

lG

Elke

Link to comment
Ponyreiterin

Hallo Luise!

Ich habe die Psoriasis pustulosa an Händen und Füßen. Bei mir fing es letztes Jahr im Sommer ( Juli ) an.Nach einigen Hautarztbesuchen bin ich in der Hautklinik gelandet.Dort war den Ärzten, Doktoren und sogar Professoren völlig unklar, was das denn sein soll. Nachdem sie dann eine Hautbiopsie gemacht hatten stand es endlich fest PSO pustulosa.

Nun hatte ich ja schon jedliche Cremes ausprobiert und nichts half, weder Cortison noch Harnstoff noch nichteinmal Vitamin D3.Dann wollten die mich mit MTX behandeln. Bringt nichts, weil ich ja unter der Behandlung mit Humira ( TNF alpha Hemmer ) diese Hautgeschichte bekommen habe. Also blieb mir nur eins übrig PUVA und das jetzt seid November.Ich muß sagen, wenn es weiter so gut heilt und so bleibt kann ich es nur empfehlen. Ist natürlich eine zeitaufwendige Geschichte und es dauert halt.Am Anfang mußte ich 4 x die Woche hin. Jetzt nur noch 2 x und toi, toi, toi, es kommen keine neuen Pusteln. Als Salbe nehme ich nur noch die Daivobet. Nächste Woche muß ich wieder mal einen Arzt drauf schauen lassen. Mal sehen, was der sagt wie es weiter geht. Melde mich dann wieder.

Bis dann und immer positiv denken:smile-alt:

Link to comment

Hallo Ponyeiterin,

danke für deine Nachricht. Ich habe noch nicht mit der Therapie angefangen, aber in ca 10 Tagen gehe ich in die Tagesstation der Hautklinik. Egal was gemacht wird ich bin froh, denn ich habe ständig Schmerzen in den Handflächen. Was mich noch interessiert, gibt es da einen Zusammenhang von Autoimmunerkrankungen? Ich habe seit 18 Jahren Hashimoto Thyreoditis, bin aber gut eingestellt.

Grüssle Luise

Link to comment

Ich habe zur Zeit meine zweite PUVA und bin wieder rundum zufrieden. Vor ca. 2 Jahren habe ich das erste mal 30 Behandlungen bekommen. Dadurch war ich weitestgehend erscheinungsfrei, nur auf dem Kopf hat es nicht komplett angeschlagen.

Jetzt habe ich wieder 20 Behandlungen verschrieben bekommen. Gut die Hälfte habe ich gerade herum und ich bin auch diesesmal wieder rundum zufrieden. Ich gehe sogar nur zweimal wöchentlich, nicht wie empfohlen 3-4 mal.

Ich würde die PUVA jedem empfehlen, vor allem bei einer so kleinfleckigen Form, wie bei mir. Sie ist unkompliziert und schlägt prima an.

Link to comment

Hallo Luise,

Psoriasis ist eine Gendefekt und vererbbar. Ich nehme jetzt die 3. Woche Fumaderm, meine Haut wird besser, warte noch das sich meine Wirbelsäule auch bessert.

Hoffentlich.

Gruß Feuerengel

Link to comment
Ponyreiterin

Hallo Luise.

Also, bei mir hat es etwas mit dem Gen HLAB 27 zu tun ( Morbus bechterew).Wie es bei Deiner Krankheit ist, weiß ich leider nicht. Aber Bechti ist ja auch eine Art Autoimmunkrankheit. Also trage ich die Pso pustulosa schon mein ganzes Leben mit mir rum. Mein Rheumatologe hat gesagt, das durch Humira mein ganzes Immunsystem geschwächt sei und dadurch die Pustulosa wohl aufgetreten ist:ähäm. Ich finde es gut, das Du es jetzt mit der Puva versuchen willst. Dem einen hilft es dem anderen nicht. Aber sei zuversichtlich.Dir hilft es bestimmt. Wie gesagt immer positiv denken. Denn nur der, der gesund werden will, wird es auch.Es hat ja auch meistens etwas mit der Psyche zu tun.

Vielleicht solltest Du noch etwas für Dein inneres Ich tun. Autogenes Training oder so. Ich habe einen Reiki Kurs belegt. Es hilft mir sehr, mit der ganzen Geschichte fertig zu werden.;) Man muß echt lernen, sich mit dieser Krankheit zu arrangieren.Laß Dich nicht so runterziehen, es wird alles gut. Glaube mir. Ich weiß wie schwer das alles ist.Du schaffst das. Ich wünsche Dir viel Erfolg und Kraft.

Ganz liebe Grüße Ponyreiterin

Link to comment
  • 15 years later...
Am 26.2.2008 um 12:25 schrieb Gast Dame Edna:

Hallo Luise,

Ich habe mit PUVA super gute Erfahrungen gemacht.

Ich wurde 2006 in der Hautklinik Bremen über einen Zeitraum von 5 Wochen (3 x die Woche) damit behandelt und bin seitdem erscheinungsfrei.

Ich würde es sofort wieder machen, wenn sich meine Pso breit macht.

Bis auf 2-3 Stellen, die ich aber gut mit Psorcutan Beta in den Griff bekommen habe, habe ich keine Stellen wieder bekommen.

Ich hatte es damals auch in den Handflächen sehr schlimm.

lG

Elke

Ab der wievielten behandlung hast du eine Verbesserung bemerkt?

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.