Jump to content

Welche Basistherapie ist die beste bei PsA?


Elisa
 Share

Recommended Posts

Hallo Leute !

Ich habe mich nun nach langem Ringen zu einer Basistherapie entschlossen, mein internistischer Rheumatologe hat mir MTX und Humira empfohlen, ich soll nächsten Dienstag damit beginnen.

Nun war ich gestern noch bei einem Dermatologen, der sich auch gut mit PsA auskennt (sagt er zumindest), und der stand dieser Therapiekombination kritisch gegenüber. Er sagt, man solle doch zuerst eventuell noch andere Basismedikamente (z.B. Cyclosporin) ausprobieren. Wenn die wirklich nichts helfen, kann man immer noch Humira und MTX nehmen.

Hat irgendwer Erfahrungen mit Humira und MTX als Starttherapie? Helfen dann die anderen Basismedikamente nicht mehr so gut ? Wie lange macht man so eine Basistherapie ?

Weitere Frage: Soll man diese Therapie am besten in einer Rheumaklinik oder in einer Hautklinik beginnen ? In der Hautklinik wollen sie noch vorher Tests auch auf Lebensmittelunverträglichkeiten machen, zudem habe ich viele Streptokokken-Antikörper im Blut - könnten die eine Entzündung auslösen ?

Liebe Grüße von einer etwas ratlosen Elisa

Link to comment
Share on other sites


Guest Barb

Hallo, Elisa,

ich weiß nicht, wie schlimm du betroffen bist und ob oder welche innerlichen Medikamente du bisher bekommen hast. Für mich sieht das eher aus, als wenn da mit Kanonen auf Spatzen geschossen wird. Mit der Kombination hast du nämlich so ziemlich das Ende der Fahnenstange erreicht, was dir die Schulmedizin zu bieten hat.

Seit Beginn meiner PSA bekam ich eine Basistherapie mit Pleon RA. Das hat gegen meine PSA gut zwei Jahre geholfen. Allerdings konnte ich mit meiner Pso damals noch ganz gut leben. Leider ließ die Wirkung nach und ich bekam MTX. Auf Grund der Leberwerte konnte die Dosis nicht höher als 20 mg gegeben werden.

2006 ging es mir sehr schlecht und ich habe folgende systemische Mittel genommen:

Enbrel + MTX = kein Erfolg

Neotigason + MTX = fast eine kaum zu verantwortende Kombination

Remicade + MTX = mäßiger Erfolg, aber ich konnte einigermaßen befriedigend leben

Von März bis April habe ich in diesem Jahr 6 1/2 Wochen in der Hautklinik verbracht. Nach dem erfolglosen Versuch, meine Hautprobleme mit äußerlichen Mitteln und Lichttherapie in den Griff zu bekommen, soll ich nun am Mittwoch mit Humira beginnen. Eine "Strafrunde" mit Neotigason musste ich leider vorher noch laufen.

Pflicht war, Lunge röntgen, Tuberkulin-Test, EKG und Blutuntersuchung.

Du siehst, dass ich mich mit diesen Dingen auskenne. Und gerade aus dieser Sicht halte ich die Kombination bei dir - immer vorausgesetzt, dass du vorher kaum innerliche Mittel genommen hast - für überzogen.

Lieben Gruß

Link to comment
Share on other sites

Ich habe wohl eine sehr aggressive PsA, sowohl die ISG-Gelenke, das linke Knie, die Zehen sind betroffen, zudem habe ich Fersenschmerzen. Momentan ist mit 5mg Kortison alles unter Kontrolle, allerdings sobald ich nur ein mg runter gehe, fängt ein neues Gelenk an zu schmerzen. Wirken denn andere Medis nicht mehr. wenn man vorher Humira genommen hat ? Humira wird ja von vielen ganz gut vertragen und in der Zeitschrift PSO aktuell immer hochgelobt.

Link to comment
Share on other sites

Guest Barb

Hallo, Elisa,

es spricht doch nichts gegen Humira. Ich verstehe nur nicht, warum man das Biological gleich mit MTX verabreichen will. Bei mir kam MTX erst immer später hinzu.

Gruß

Link to comment
Share on other sites

Ich werde morgen mal nachfragen in der Klinik, mir wäre es auch lieber, wenn überhaupt - erst einmal eine Monotherapie zu machen. Ob ich die nun schon in der Rheumaklinik anfange oder erst später in der Hautklinik, weiß ich noch nicht so recht. Bis auf ein paar Wehwehchen am Morgen und einer nicht so schönen Haut geht es mir eigentlich gut. Heute bin ich mit meinen Kleinen sogar schon wieder Autoscooter gefahren und konnte problemlos ein- und aussteigen. Ich habe halt momentan immer noch die Hoffnung, dass ich jetzt langsam die 5mg Kortison ausschleiche, mich vom Stillen erhole (habe heute das letzte Mal meine kleine Tochter gestillt) und dann ist alles wieder gut. Die Haut bringe ich sicher auch so wieder hin, ich habe schon seit 5 Jahren nichts anderes als Melkfett geschmiert, da ich die letzten Jahre entweder schwanger war oder gestillt habe. Ich habe halt Angst, wenn ich einmal in den Fängen der Pharmaindustrie geraten bin, dann kann ich nie wieder ohne Tabletten auskommen. Außerdem muss ja nicht unbedingt eine PsA hinter meiner Entzündung im Rücken stecken, ich habe immer noch die Theorie, dass das von meiner Verbrennung nach dem Kaiserschnitt vor sieben Monaten herkommt (in der Wunde hinten am Gesäß waren wunderbar viele Streptokokken) und ich die Kleine einfach zu viel getragen habe (fast alle jungen Mütter haben Rückenprobleme). Was meint ihr, könnte das nicht auch möglich sein ?

Aber sobald die Ärzte hören, du hast Psoriasis und schon ein paar Wurstzehen, dann schieben sie dich gleich in eine Kategorie ab.

Link to comment
Share on other sites

Noch eine Frage: Wie wars denn bei euch VOR der Basistherapie ?

Seid ihr nur mit Kortison (ca. 5 mg) allein fast schmerzfrei und voll bewegungsfähig gewesen ???

Als das mit meinen Zehen vor drei Jahren losging, habe ich zwar schon eine zeitlang heftige Schmerzen gehabt (in der Früh) aber nach einem halben Jahr war alles OHNE MEDIS wieder gut (ich habe so lange gestillt, damit ich nichts nehmen musste). Nun mit dem Rücken war ich kurzzeitig ganz am Ende, konnte kaum mehr laufen und mir kaum mehr die Hose selbst anziehen, aber mit einem Kortisonstoß war ich sofort wieder einsatzfähig.

Link to comment
Share on other sites

Hallöchen,

also ich kenne Psoriatiker die diese Kombination erfolgreich bekommen, sind aber alles schwere Fälle mit überwiegend PSA.

Ich habe auch PSA und kann bis auf Kortison nichts an Basisbehandlung bekommen wg. anderer Grunderkrankungen, habe also die A-Karte. Meine Haut ist zzt. auch schlecht, aber mir hilft nur Reha wirklich und das geht zzt. nicht. Also durchhalten und den Sommer nutzen. Seitdem ich aktiv Sport in einem Reha-Zentrum mache habe ich meine PSA und die damit verbundenen Schmerzen gut im Griff und wenn nicht, nehm ich Ibuprofen. Das ist auch entzündungshemmend.

LG Anjalara

Link to comment
Share on other sites

Hallo anjalara,

da klinke ich mich grad mal ein:

Wieviel Ibuprofen darf / kann man eigenlich nehmen? Also wenn die Schmerzen mal über Tage andauern, wieviel darf ich dann tägl. nehmen. Ich habe 400 mg. Was würdest du raten.

Link to comment
Share on other sites

Hallo anjalara,

da klinke ich mich grad mal ein:

Wieviel Ibuprofen darf / kann man eigenlich nehmen? Also wenn die Schmerzen mal über Tage andauern, wieviel darf ich dann tägl. nehmen. Ich habe 400 mg. Was würdest du raten.

..naja laut Dok darf man höchstens 1800mg, aber bei mir ist bei 1200 absolut Schluss, vertrag nicht mehr. Ich nehme eigendlich 2x 400mg, aber ich versuche ohne alles auszukommen, hab einen Horror vor den späteren Nebenwirkungen.

LG Anja

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo Leute !

Habe vor zwei Tagen nun eine Monotherapie mit Humira begonnen und mir gehts super, keine Nebenwirkungen bis jetzt. Heute morgen bin ich ohne Schmerzen aufgestanden und habe vor Freude geheult !!!

Liebe Grüße, Elisa

Link to comment
Share on other sites

Hallo Elisa,

es freut mich für dich,dass es dir mit Humira besser geht und hoffe,dass es andauert.Viel Glück!Ich muss jetzt mal mit meiner Rheumatologin schauen,was ich für meine Psa machen soll.Ich habe bis jetzt nur Schmerzmittel und Entzündungshemmer genommen,aber das geht sehr auf den Magen und hilft mir gar nichts mehr.Die Schmerzen sind beständig da.Bin halt froh,dass es meiner Haut besser geht.

Grüss dich Annette:smile-alt:

Link to comment
Share on other sites

Guest Barb

Hallo, Elisa,

das freut mich sehr für dich. Humira ist ja ein Biological aus der Rheuma-Forschung, das auch auf die Haut positive Wirkung hat. MTX gleich von Anfang an zusätzlich einzusetzen, wäre wirklich nicht das Optimale.

Ich habe vor genau einer Woche auch mit Humira angefangen - und bin von der Verträglichkeit her ganz zufrieden.

Alles Gute wünscht dir

Link to comment
Share on other sites

Hallo Leute !

Ich kann wieder schlafen !!!

Humira hat bei mir eingeschlagen wie eine Bombe - aber im positiven Sinne !

Das Leben ist wieder so schön ohne Schmerzen, ich fühle mich wie neu geboren ! Ich hoffe, dass das nun auch so bleibt. Meine Haut wird schon viel besser, schuppt und juckt nicht mehr so dolle, ich werde bald die ersten T-Shirts kaufen gehen.

Irgendwie traue ich der ganzen Sache ja noch gar nicht richtig, weil es wie eine Riesendosis Kortison wirkt, aber man muss da einfach positiv denken und hoffen, dass in zwei Wochen auch die Blutwerte noch stimmen ...

Barb, wie gehts dir nach Humira ? Ich habe manchmal das Gefühl, wie wenn kleine Ameisen an den geschwollenen Gelenken arbeiten würden.

Liebe Grüße

Elisa

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.