Jump to content

Vorstellung Wilhelm


Wilhelm
 Share

Recommended Posts

Hallo Teilnehmer,

ich nenne mich Wilhelm und möchte mich kurz vorstellen.

Im Frühjahr 2007 hatte ich solche Kreuzschmerzen, dass ich morgens nicht mehr aus dem Bett hochkam. Ich musste mich seitlich rausrollen und vorsichtig aufstützen, um in die senkrechte zu gelangen. Daneben hatte ich extreme Schmerze in den Fußsohlen.

Seit ca. 25 Jahren habe ich Psoriasis. Die Hautärzte taten das mit kortisonhaltigen Fluiden oder Salben ab mit dem Hinweis, dass meine Psoriasis nur verschwinden würde, wenn man mich körperlich vernichten würde. - wusste ich jedenfalls Bescheid! Teure Behandlungen kämen für mich als Kassenpatienten eh nicht in Frage, ich müsste also damit leben, es gehe schließlich vielen so …

Nachdem einer Orthopädin (meine Schwägerin!) eine „Wurstzehe“ und meine Nagelpsoriasis (alle Finger- und Fußnägel) aufgefallen war und sie meinte, dass da was „gemacht werden können muss“ wechselte ich den Hautarzt. Nachdem die neue Hautärztin mit Abstrichen und zusätzlichen Ganzkörper-Entpilzungen (obwohl alle Pilznachweise negativ waren) einen Nagelpilz ausschließen konnte, behandelte sie wie vorher alle anderen auch mit Volon-Tinktur, einem Kortisonpräparat. Erfolg: nicht wirklich erkennbar. Nachdem im Frühjahr 2007 parralel zu dem oben genannten Beschwerden der letzte gesunde Fingernagel am linken Zeigefinger verkrümelte, das Endglied des Fingers feuerrot und heiß wurde, wurde seitens der Hautärztin an eine Gelenkbeteiligung (PSA) gedacht und eine Überweisung an die Uni-Hautklinik nach Jena veranlasst.

Mit der Szintigraphie wurde schließlich die Arthritis in allen Fuß- und Handgelenken sowie irreversible Arthrose in 5 Lendenwirbeln diagnostiziert und im Ergebnis dessen die Basisbehandlung mit MTX eingeleitet.

Ich begann am 03.01.2008 mit 20 mg Methotrexat und 5 mg Fohlsäure pro Woche. Blutkontrolle das erste viertel Jahr wöchentlich, seitdem monatlich. Seit August 2008 nehme ich 15 mg MTX wöchentlich und 5 mg Fohlsäure.

Bis August habe ich absolut keinen Alkohol genossen (nicht mal Hustentropfen), seitdem ca. 2 Glas Wein oder ähnliches (aber immer < 15 Vol.-%) pro Woche!

Ich lebe sehr gesund, bewege mich viel, übertreibe es aber nicht mehr mit dem Sport, esse viel rohes Gemüse und Obst, rauche natürlich nicht und nehme auch keine weiteren Medikamente. Ich hatte damit von Anfang der MTX-Behandlung an ein gutes Gefühl und wurde für diese Disziplin, so denke ich auch belohnt.

Einziger Wehmutstropfen: die Nagelpsoriasis zeigt keinerlei Verbesserung.

Hier würden 100%-ig Biologics helfen – aber die sind so teuer (ca. 20.000 EUR pro Jahr), dass das keine Kasse übernimmt – Das sind wir Betroffenen unserem Bundesdeutschen Gesundheitswesen nun doch nicht wert!

Also keine Angst, die Krankheit kann gestoppt und damit die Zerstörung von Gelenken verhindert werden und die Schmerzen werden weitestgehend beseitigt. Einen Versauch ist’s Wert!

Gruß Wilhelm

Link to comment
Share on other sites


Hallo Wilhelm,

herzlich Willkommen bei uns fühle Dich wohl und lese dich ein wenig ein.

Kurze Vorstellung na ja ganz schön lang aber auch wieder gut so haben

wir ein schon klares Bild von Dir.

Das wichtigste ist schon mal der Hautarztwechsel gewesen jetzt bist

du bei MTX (habe keine Erfahrung mit MTX ).

Andere User werden dir sicher mehr darüber erzählen können, auch die

Steigerungen von MTX bis zu den Biologics.

KLaus...

Link to comment
Share on other sites

Hallo Wilhelm,

herzlich Willkommen bei uns fühle Dich wohl und lese dich ein wenig ein.

Kurze Vorstellung na ja ganz schön lang aber auch wieder gut so haben

wir ein schon klares Bild von Dir.

Das wichtigste ist schon mal der Hautarztwechsel gewesen jetzt bist

du bei MTX (habe keine Erfahrung mit MTX ).

Andere User werden dir sicher mehr darüber erzählen können, auch die

Steigerungen von MTX bis zu den Biologics.

KLaus...

Link to comment
Share on other sites

Hallo Wilhelm,

auch von mir erstmal ein herzliches Willkommen hier......

wie Klaus schon schreibt - les Dich durch und fühl Dich wohl, es gibt eine Menge netter Leute hier, und von anderen Threads weiß ich auch, das da eine Menge über MTX steht, falls Du da spezielle Fragen hast, nutz doch einfach die Suchfunktion......

Tja, aber zu Deinem ersten Hautarzt fällt mir ja so gar nix ein, ehrlich!!!!!!!!!!!

wurde Dir schon mal eine Kur angeboten? - einfach mal nach fragen.

Mein Hautarzt selbst kann den Antrag auch nicht stellen, ich habe das damals über den Hausarzt gemacht, mit einem "Empfehlungsschreiben" meines Hautarztes.....

Bei mir hilft auch immer ganz gut Bestrahlung, hast Du das mal probiert?

Nur mit der Nagelpso - tja, da weiß wohl noch keiner was genaues...... bei mir sind zum Glück nur die Daumennägel und 2 Zehennägel befallen, aber das ist schon sehr schmerzhaft......aber an allen Fingern?????? - habe mal gehört, das es für die Nägel auch ein spezielles Bestrahlungsgerät geben soll.....vielleicht fragst Du da mal beim Arzt nach, im Notfall bei der Krankenkasse???

Liebe Grüße,

Susanne

Link to comment
Share on other sites

Hallo Wilhelm,

Herzlichst willkommen.

Für Deine Nägel kommt eigentlich eine ausgiebige Behandlung mit einem "Blue Point" Bestrahlungsgerät infrage. Anschliessend dann die übliche Behandlung.

Hat mir sehr gut geholfen.

Grüsse; Rolf

Link to comment
Share on other sites

Moin, moin Wilhelm ...

willkommen bei den Schuppis -

Du scheinst ein Scherzkeks zu sein --- wie der letzte Absatz deines Beitrags erkennen läßt ...... (?)

Du selbst begnügst dich 24 Jahre mit Quacksalbern bis fast sämtliche Gelenke zerstört sind und verbreitest dann den Trost: Die Krankheit kann gestoppt werden ...

(gut, dass es da noch das Bundesdeutsche Gesundheitswesen gibt, dem Mann die Verantwortung für alles anlasten kann) :nanu:o

Ich wünsche reiche Erkenntnisse beim sorgfältigen Lesen dieser Seite !

Gruß - vira. ;)

Link to comment
Share on other sites

Hallo ihr Lieben,

vielen Dank für eure nette Aufnahme. Ich bin positiv überrascht über die Resonanz. Natürlich muss ich mich als Neuling wirklich erst mal einlesen; auch der Umgang mit den Smileys oder anderen Symbolen gehört dazu.

Ich bin durch 2 Quellen ins Psoriasis-Netz gekommen:

1. über die Apothekenrundschau

2. über die I-Net-Plattform Onmeda (Hinweis im PSA-Forum an mich)

Liebe® Vira,

mit Quacksalbern "begnügen" ist so eine Sache:

zu DDR-Zeiten hatte man keine Arztwahl; die Anzahl der Hautärzte beträgt auch heute noch für ca. 120.000 EW (Gera und Umgebung) 4 oder 5! und es sind noch dieselben - ich habe sie alle durch und bin heute zum Glück an der UNI-Hautklinik Jena in Behandlung (siehe Vorstellung). Der Hautbefall hielt sich gegenüber schweren Fällen immer in Grenzen. Der Nagelbefall setzte sich erst in den letzten Jahren durch und die Gelenkbeteiligung als evtl .mit der PSO im Zusammenhang stehend wurde erst vor ca. 1,5 Jahren erkannt.

Die Hautärztin, die mich dann letztendlich nach Jena überwies, klärte über 1 und 1/4 Jahr ab, dass es sich nun wirklich um PSO handelt! Ich glaube, dass die Ärzte hier unter einem enormen Etat-Finanzdruck stehen und deshalb auch so handeln. Jede Weiterbehandlung verursacht auch weitere Kosten, die ohne 100-%-ige Begründung durch den behandelnden Arzt für einen Kassen-Patienten nicht getragen werden. Das sagt hier auch jeder Arzt seinen Patienten. Deshalb bleibe ich auch bei meinem Vorwurf gegenüber dem Gesundheitswesen. Oder sollte ich dann lieber alle Ärzte anklagen?

Meine Kenntnisse über die PSA wachsen natürlich auch erst seit dem Zeitpunkt der Diagnose. Auch die Erkenntnis, dass im negativsten Fall Gelenke innerhalb eines halben Jahres völlig zerstört werden können, wenn keine Behandlung erfolgt.

Ich will jedem raten, der die Möglichkeit bekommt, eine Behandlung durchzuführen, egal ob mit MTX oder einem anderen Präparat, dies dringend zu tun.

Wie ich schrieb geht mir’s gut (natürlich als Einzelbeispiel) und ich weiß, dass ich keine Pfefferminzbonbons esse, sondern ein Chemotherapeutikum. Mein Motiv zu der Aufmunterung habe ich noch nicht genannt:

300 m von mir entfernt wohnt ein Freund, der 4 Monate jünger ist als ich, PSA hat, den gleichen Ärzte - Dschungel durchlief, bis zuletzt kein Arzt die PSA erkannte, er seit seinem 47. Geburtstag zwei Titan-Knie besitzt, da seine Knie völlig zerstört waren und Voll-Invalide ist und auf Grund weiterer Komplikationen ein Titangelenk entfernt werden musste und er vorerst im Rollstuhl sitzt.

Nun war der zweite Beitrag wieder so lang. Ich bitte das zu entschuldigen. Da ich aber auch verstanden werden möchte, halte ich die umfassende Erklärung für besser.

Gruß Wilhelm

Link to comment
Share on other sites

Guten Morgen, Wilhelm

ich denke Du musst Dich nicht entschuldigen.

Vira ist manchmal sehr schnell mit Ihrem Urteil.........;)

Leider bist Du auf "Blue Point" nicht eingegangen. Jena müsste das eigentlich haben.

Wie geschrieben, bei mir hats geholfen.

Darf ich Dich mal fragen, wie alt Du bist, oder möchtest Du das nicht schreiben, da Du die "persönliche Seite" ja nicht ausgefüllt hast. Auch das wäre natürlich völlig in Ordnung. Aber da Du ja schreibst Du hast die Pso schon 25 Jahre, denke ich doch, Du bist etwas älter als 26 :D:D

Herzliche Grüsse und schönen Sonntag; Rolf

Link to comment
Share on other sites

Hallo Wilhelm,

willkommen hier im Forum. Da du aus der Umgebung von Gera bist:

1. Es gibt in Gera eine sehr aktive Selbsthilfegruppe, in Jena übrigens auch (wohl fast die einzigen in ganz Thüringen).

2. Warst du schon mal bei CA Dr. Meyer im Waldklinikum Gera? Wir haben schon mehrfach Vorträge von ihm gehört und unsere SHG Jena war im letzten Sommer "auf Besuch" in der Klinik. Hat einen sehr positiven Eindruck auf uns gemacht.

Gruß

Rainer

Link to comment
Share on other sites

Lieber Wilhelm -

ich danke dir, dass du dich noch einmal ausführlicher erklärt hast, untermauert es doch, dass du dich wohl nicht so nachhaltig um deine Krankheit gekümmert hast, bzw. die Chancen des Bundesdeutschen Gesundheitswesens, die auch dir seit nunmehr 20 Jahren zur Verfügung stehen, nicht genutzt hast !

Da wir in BundesDeutschland freie Arztwahl haben, kannst du dir durchaus einen Termin bei einem Spezialisten außerhalb deiner unmittelbaren Umgebung geben lassen, wenn in und um Gera nur Hautärzte praktizieren, die dein Vertrauen nicht verdient haben !

(ich habe vor einer SchilddrüsenOP mal die Spezialisten zweier Bundesländer aufgesucht, bevor ich mich für den Operateur entschied)

Gerne verweise ich auch nochmals auf die von RainerZ benannten Selbsthilfegruppen in deiner Gegend, durch welche du viele Anregungen erhältst, wie DU für deine Gesundheit Sorge tragen kannst.

Alles Gute für dich !

Moin, moin - vira. ;)

Link to comment
Share on other sites

Hallo ihr Lieben, insbesondere Vira, RainerZ und RoDi

vielen Dank für eure schnellen Antworten. Ich dachte, dass ich die Altersangabe freigeschalten hätte – bin noch ungeübt und verspreche Besserung: 52 und m.

an RainerZ:

Die SHG in J und G kenne ich noch nicht, bekam vom Oberarzt in J den Hinweis hierzu und dass im I-Net mehr zu erfahren wäre. Auf genau diesem Weg befinde ich mich jetzt und bin auch auf jeden Hinweis dankbar.

an RoDi (Thema Blue Point):

nicht lachen: vor einigen Jahren wollte ich sowas erfinden, nachdem ich sowohl um die heilende (hautwachstumsausbremsende) wie auch gefährliche Wirkung der UV-Strahlung (Hautkrebs auslösend) erfuhr.

Einen der behandelnden Hautärzte (Gera) befragte ich hierzu Anfang der 1990er Jahre, der aber überhaupt nichts von diesem Spielzeug hielt (Zitat: „nur Geldschneiderei“).

Beim gleichen Arzt erhielt ich allerdings vor ca. 10 Jahren eine UVB-Bestrahlung in seiner Praxis mit sehr gutem Erfolg. Streuselkuchen im Gesicht und dem Oberkörper war nach etwa 14 Tagen völlig verschwunden … - … aber mit Rebound-Effekt nach weiteren 4 Wochen doppelt so schlimm wieder da.

Da Mann mit den Jahren weiter reift, werde ich auf jeden Fall RoDi’s Hinweis folgen und den jetzt behandelnden Arzt und die Krankenkasse (TK) ansprechen (mit mehr höflichem Nachdruck als früher).

An genau dem Punkt erhält Vira natürlich Recht, dass ich hinsichtlich der Nutzung der freien Arztwahl habe viel Zeit verstreichen lassen. Ich war jedenfalls nicht in der Lage, nach dem Systemwechsel vor 19 Jahren den Schalthebel sofort umzulegen. Eine schleswigholsteinige SPD-Politikerin sagte zur Wendezeit: „Die in der DDR aufgewachsenen Menschen werden

im Rahmen ihrer Psyche für immer eine Schadstelle behalten, die sie nicht ausklammern können.“ Leider weiß ich ihren Namen nicht mehr.

Gänzlich Unrecht hatte sie nicht. Man musste sich immer irgendwie irgendwelcher „Obrigkeit“ unterwerfen; dazu zählten auch Ärzte. Die dümmsten Partei-Offiziellen saßen beispielsweise gegenüber hochqualifizierten Ingenieuren immer am längeren Hebel – und das tat weh! Das ganze auszuweiten ist es allerdings nicht mehr wert und gehörte auch in ein anderes Forum.

Gruß Wilhelm

Link to comment
Share on other sites

Hallo Wilhelm,

an RainerZ:

Die SHG in J und G kenne ich noch nicht, bekam vom Oberarzt in J den Hinweis hierzu und dass im I-Net mehr zu erfahren wäre. Auf genau diesem Weg befinde ich mich jetzt und bin auch auf jeden Hinweis dankbar.

kein Problem: Unsere SHG wird hier kurz beschrieben.

Und was in den fast 15 Jahren unseres Bestehens an Veranstaltungen war, steht hier.

Wer war denn der Oberarzt, der auf uns hingewiesen hat?

Gruß

Rainer

Link to comment
Share on other sites

Hallo ihr Lieben, insbesondere Vira, RainerZ und RoDi

vielen Dank für eure schnellen Antworten. Ich dachte, dass ich die Altersangabe freigeschalten hätte – bin noch ungeübt und verspreche Besserung: 52 und m.

an RainerZ:

Die SHG in J und G kenne ich noch nicht, bekam vom Oberarzt in J den Hinweis hierzu und dass im I-Net mehr zu erfahren wäre. Auf genau diesem Weg befinde ich mich jetzt und bin auch auf jeden Hinweis dankbar.

an RoDi (Thema Blue Point):

nicht lachen: vor einigen Jahren wollte ich sowas erfinden, nachdem ich sowohl um die heilende (hautwachstumsausbremsende) wie auch gefährliche Wirkung der UV-Strahlung (Hautkrebs auslösend) erfuhr.

Einen der behandelnden Hautärzte (Gera) befragte ich hierzu Anfang der 1990er Jahre, der aber überhaupt nichts von diesem Spielzeug hielt (Zitat: „nur Geldschneiderei“).

Beim gleichen Arzt erhielt ich allerdings vor ca. 10 Jahren eine UVB-Bestrahlung in seiner Praxis mit sehr gutem Erfolg. Streuselkuchen im Gesicht und dem Oberkörper war nach etwa 14 Tagen völlig verschwunden … - … aber mit Rebound-Effekt nach weiteren 4 Wochen doppelt so schlimm wieder da.

Da Mann mit den Jahren weiter reift, werde ich auf jeden Fall RoDi’s Hinweis folgen und den jetzt behandelnden Arzt und die Krankenkasse (TK) ansprechen (mit mehr höflichem Nachdruck als früher).

An genau dem Punkt erhält Vira natürlich Recht, dass ich hinsichtlich der Nutzung der freien Arztwahl habe viel Zeit verstreichen lassen. Ich war jedenfalls nicht in der Lage, nach dem Systemwechsel vor 19 Jahren den Schalthebel sofort umzulegen. Eine schleswigholsteinige SPD-Politikerin sagte zur Wendezeit: „Die in der DDR aufgewachsenen Menschen werden

im Rahmen ihrer Psyche für immer eine Schadstelle behalten, die sie nicht ausklammern können.“ Leider weiß ich ihren Namen nicht mehr.

Gänzlich Unrecht hatte sie nicht. Man musste sich immer irgendwie irgendwelcher „Obrigkeit“ unterwerfen; dazu zählten auch Ärzte. Die dümmsten Partei-Offiziellen saßen beispielsweise gegenüber hochqualifizierten Ingenieuren immer am längeren Hebel – und das tat weh! Das ganze auszuweiten ist es allerdings nicht mehr wert und gehörte auch in ein anderes Forum.

Gruß Wilhelm

Hallo, lieber Wilhelm -

die offenherzige SchleswigHolsteinische SPD-Politikerin könnte HEIDE SIMONIS gewesen sein (?) ... die hat sich immer auf den Menschen direkt eingelassen und sich auch getraut, wenig populäre Erkenntnisse offen anzusprechen ... ! :P

Dein Beitrag ist wieder recht interessant - - aber ich denke, Ärzte sind die falschen Ansprechpartner, um gemeinsam über Neuerungen (Erfindungen) im Gesundheitsbereich nachzudenken. Lass dich aber davon nicht entmutigen, wenn du Verbesserungsvorschläge für bestehende med. Hilfen siehst, dann bleib am Ball.

Du könntest z.B. HIER gezielt einen Aufruf machen, wer für deine Ideen die passenden Ansprechpartner kennt --- einige Schreiberlinge hier haben einen guten Durchblick ! :)

Nur Mut und lieben Gruß von - vira. :D

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.