Jump to content
Sign in to follow this  
maddin0477

bin seit heute neu hier

Recommended Posts

maddin0477

guten abend,,hatte mich hier gerade neu angemeldet,,leide seit über 12jahren durch psoriasis,,jetzt wurde bei mir in der hand noch ahtritis festgestellt,,,

Share this post


Link to post
Share on other sites

maddin0477

weiss jemand wie lange die schmerzen anhalten?habe das seit knapp einerc woche

Share this post


Link to post
Share on other sites
Supermom

Hallo maddin,

was tust du denn dagegen? Welche Medis? PSA ist sehr schmerzhaft... ein paar mehr Infos wären , glaube ich, sehr hilfreich.

Aber erst einmal herzlich Willkommen!

Edited by Supermom

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kuno

Hallo Maddin!

Hiermit begrüße ich Dich im Psoriasisnetz. Es ist schön, dass Du den Weg zu uns gefunden hast. Hier kannst Du an vielen interessanten, manchmal durchaus leidenschaftlichen Diskussionen teilnehmen. Du kannst Dich auch ausführlich informieren. Die meisten Texte sind gut verständlich geschrieben und geben aber doch Fachwissen weiter.

Vieleicht magst Du ja noch ein klein wenig mehr über Dich und Deine Situation schreiben. Das lädt dann ja auch zu Diskussionen ein. Welche Erfahrungen hast Du bisher mit Deiner Krankheit gemacht? Sind die Ärzte mit Dir verständnisvoll umgegangen oder gerade nicht? Wie hat sich Dein Leben durch die Pso verändert? Z. B. beruflich, aber auch privat.

Aber wenn Du uns hier erst ein wenig besser kennen lernen möchtest, bevor Du mehr schreibst, dann ist das natürlich auch in Ordnung. Dann lernen wir Dich bestimmt später noch besser kennen.

Viele Grüße und herzliche Grüße aus Hannover von Kuno

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kuno

Sorry, das ist jetzt nicht so schlimm, aber Du hast jetzt ein neues Thema eröffnet. Du hättest besser diese Frage unter Deinem ersten Thema veröffentlicht. Denn hier kann man ja Deinen anderen Beitrag nicht lesen. Wenn Du Psoriasisarthritis hast, wie Du an anderer Stelle geschrieben hast, dann wird eine Behandlung erforderlich sein, um die Schmerzen zu vermindern. Da die Gelenke angegriffen werden, ist eine frühzeitige Behandlung sehr sinnvoll.

Allerdings müsste zunächst eine Diagnose erstellt werden. Dazu ist meistens der internistische Rheumatologe der richtioge Ansprechpartner. Er führt meistens die Diagnostik am sorgfältigsten durch. Der orthopädische Rheumatologe könnte das im Prinzip auch, aber die meisten machen beim internistischen Rheumatologen bessere Erfahrungen.

Die Behandlung mit Ibuprofen, Naproxen, Diclofenac = Voltaren usw. reicht meistens nicht aus, da die destruktiven Prozesse damit nicht genügend unterbunden werden. Aber vor dieser Behandlung sollte unbedingt die Diagnostik durchgeführt werden.

Viele Grüße Kuno

PS: Wir sollten am besten Deine beiden Threads zu einem zusammenfassen, damit zusammen kommt, was zusammen gehört.

Share this post


Link to post
Share on other sites
maddin0477

guten morgen liebe leser,,leide seit ca einer woche unter athritis pseorasis in der hand,,kann jemand sagen ob man die mehr bewegen muss oder ruhig stellen das es besser wird??

Share this post


Link to post
Share on other sites
Supermom

Lieber maddin...bewegen trotz Schmerzen ist immer gut. Nimm unbedingt Schmerzmittel. Mein letzter Schub ist jetzt ein Jahr her, schlucke MTX und Ibos...und habe immer wieder Schmerzen, oft so stark, dass ich den Zündschlüssel nicht drehen kann oder die Kaffeetasse halten... also bei mir gehts nicht so fix. Aber Schmerzmittel sind echt hilfreich in diesen Momenten.

Liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
maddin0477

moin supermom,,danke für die hilfe,,,das pröblem wird bei mir sein wg meinem beruf,,arbeite bei der müllabfuhr als lkw fahrer,,darf unter schmerzmittel nicht arbeiten,,da ist die schlussfolgerung das ich krank geschrieben werde,,wie lange kann so nen schub anhalten?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Supermom

...unterschiedlich....Prednisolon habe ich ca 8 Wochen genommen, dann war das schlimmste erst einmal vorüber

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, maddin0477 -

ich helfe gern, wenn hier fundierte Fragen gestellt werden - wenn auch berichtet wird, wie die Therapie aussieht - leider schreibst du sehr wenig davon.

Du solltest mit deinem Arzt sprechen, die Diagnose steht ja, wie du geschrieben hast -

ich wünsche dir viel Durchhaltevermögen und Hilfe bei dieser schmerzhaften Erkrankung, kann ein Lied davon singen -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Share this post


Link to post
Share on other sites
maddin0477

hallo bibi,,ja schmerzhaft ist die wirklich,,habe das seit ca einer woche,,war auf einmal da,,ich merke wenn ich die hand viel bewege es besser geht,,,unter der psoriasis leide ich schon ewig,,

Share this post


Link to post
Share on other sites
Saskia

Hallo Maddin, es ist traurig, das Du schon seit 12 Jahren an Psoriasis leidest und nun noch Arthritis in den Fingern hast! Ich habe seit 2005 hochgradige Arthrose in allen Fingergelenken. Da ich große Probleme mit Medikamenten habe ( Unverträglichkeiten ) habe ich mich auf alte Hausmittel spezialisiert. Trinke zwei mal am Tag eine große Tasse Balsamico di Modena. Gibt es bei Lidl, ist auch nicht teuer! Ich nehme immer den dunklen. Ein Esslöffel mit kochendem Wasser übergießen, etwas abkühlen lassen und dann einen vollen Teelöffel Honig einrühren und dieses dann schluckweise trinken! Es soll die Arthritis aus dem Körper ziehen. Ich habe dieses Jahre lang getrunken, meine Schmerzen sind weg, die Beweglichkeit ist besser geworden, vor allem hilft es auch an anderen betroffenen Stellen.

Ich wünsche Dir alles Gute

Saskia

PS. ich bin auch erst kurz hier! Komme noch nicht so gut mit Handhabung zurecht. Zum Beispiel Smileys...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • Dsiam
      By Dsiam
      Hallo zusammen,
       
      ich bin seit letzen Jahr in Behandlung aufgrund einer vermutlichen Psoriais arthritis an den Fingernägeln.
      Das ganze schauten sich schon mehrere Ärzte an. Es wurde bereits sowohl geröntgt, als auch eine MRT schon durchgeführt. Dennoch gibt es keine definitive Diagnose.
       
      Ich war jetzt eine Zeit lang in den Unikliniken in Homburg (Saar) in Behandlung, allerdings ließ deren Beratung und Aufklärung sehr zu wünschen übrig.
       
      Eine Behandlung mit MTX wurde bereits 4 Wochen durchgeführt, eine leichte Verbesserung stellte sich ein, die sich nach der Behandlung wieder rückgängig gemacht hat. Mittlerweile nehmen die Schmerzen an den Gelenken wieder zu.
       
      Jetzt suche ich nach einem andern Arzt, der seinen Schwerpunkt auch speziell bei dieser Krankheit hat
      Da ich in Luxemburg lebe und arbeite, wäre ein Arzt hier in der Nähe sehr von Vorteil.
      Kennt sich da jemand aus?
      Danke für euere Hilfe =)
       
    • sonne66
      By sonne66
      Hallo zusammen,
      ich bin neu hier und stelle mich und meine Geschichte kurz vor.
      Ich bin 53 Jahre alt, lebe mit meinem geliebten Lebensgefährten zusammen. Ich war immer sehr sehr sportlich und aktiv. Im April habe ich im Rahmen einer stationären Notfalleinweisung die Diagnose Psoriasis-Arthritis erhalten. Im März begannen für mich nicht einzuordnende Muskelschmerzen in den Beinen. Ich konnte quasi kaum noch laufen. Ein Orthopäde hat massiv erhöhte systemische  Entzündungswerte ermittelt und mir daraufhin zu einer rheumatalogischen Abklärung geraten. Kurz zuvor hat mein Dermatologe eine kleine Psorias vulgaris- Efflorszenz am Schienbein gefunden. Nun hatte ich also die Diagnose PsA mit ausgeprägter Enthesitis. 
      Man machte mir viel Mut mich in die Remission zu bringen und bekam recht zügig ein Biologic (Adalimumab). Die Beschwerden, die hauptsächlich meine Enthesen und Kniegelenke betrafen gingen erst mal signifikant zurück.  Komplett symptomfrei war ich aber nie. Auch die Entzündungswerte waren nie komplett negativ. Ich war dennoch recht positiv gestimmt. 
      Und nun ein Rückschlag. Seit 3 Wochen wieder massive Probleme wie zuvor, mit zusätzlichen Schmerzen in den Daumensattelgelenken. Am Montag hat die Spezialambulanz mich umgestellt auf ein anderes Biologic. Heute habe ich erfahren, dass meine Blutwerte wieder schlecht sind, was sich mit meinem klinischen Befinden deckt. Zusätzlich erstmalig schlechte Leberwerte. Ich bin sehr verzweifelt. Auch weil ich meinen Job gekündigt habe (als es mir noch relativ gut ging) und das nun  sozialversicherungstechnisch unschöne Konsequenzen haben wird. 
      Leider nicht der schönste Einstieg in die Community. Aber ich freue mich auf Austausch.
      Viele Grüsse
      sonne66
       
       
    • miah
      By miah
      Hallo ich habe eine kleine Frage,
      ich habe zusätzlich zu meiner Psoriasis ab und zu eine Art Ekzem in den Handflächen, von dem mir meine Ärztin gesagt hat es wäre eine atopische Hautreaktion, wahrscheinlich Dyshidrosis. Nun habe ich mir Bilder von Psoriasis pustulosa palmoplantaris angeschaut und muss sagen, für mich sieht das fst genauso aus wie einige Bilder der Dyshidrosis. Kann man die beiden Erkrankungen irgendwie durch bestimmte Kriterien unterscheiden?
      Ich werde bei meinem nächsten Kontrolltermin natürlich auch meine (mittlerweile neue) Ärztin fragen. Habe mich bisher noch nicht weiter erkundigt weil ich diese Symptome nur einmal vor 4-5 Jahren hatte und sie damals, nach einigen Therapieversuchen mit Salben, Cremes, Bestrahlungen und Bädern, spontan von selbst abgeheilt ist.
      Seit ca. 2 Woche bekomme ich diese fiesen juckenden Bläschen allerdings wieder und würde nun schon gerne wissen, was es ist.
      Zum Krankheitsbild: In den Handflächen, an den Fingern und auch an den Innenseiten den Handgelenke bilden sich stark juckende, mit Flüssigkeit gefüllte Bläschen, die nach einiger Zeit aufplatzen oder austrocknen und danach in dicken Platten verhornen. Diese Hornschicht bekommt irgendwann Risse, die anfangs schmerzen und dann nach und nach abschuppen.
      Liebe Grüße
      Sandra

Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.