Jump to content
Claudia

Otezla – wann habt Ihr eine Besserung bemerkt?

Recommended Posts

Claudia

Hallo Ihr,

wann ist bei Euch bei Otezla eine Verbesserung der Psoriasis oder der Psoriasis arthritis zu sehen gewesen?

 

Ich bin ja erst bei Tag 4 und erwarte das nicht so schnell. Mich interessiert einfach Eure Erfahrung. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Fussballfan

Hallo du , also ich würde mal sagen das ich bei den Gelenken nach wenigen Tagen eine leichte Verbesserung gespürt habe. Ich denke schon das es an Otezla liegt zumal das Wetter ja derzeit auch nicht wirklich gut ist. Völlig Schmerzfrei bin ich allerdings auch nicht , aber schon etwas besser. Ja und Hautmäßig kann ich dir noch nix dazu sagen , hatte in der Zwischenzeit noch eine Schulter OP , derzeit würde ich sagen das sich die Haut eher etwas verschlechtert, was aber an der OP liegen kann.

Fahre ja am 12.8. wieder nach BB, bin mal gespannt was die dort sagen.

Edited by Fussballfan

Share this post


Link to post
Share on other sites
Torti

Hallo,

 

also ich habe nach ca 1 Woche schon gute Ergebnisse gesehen, guckt mal auf meinen Beitrag da hab ich auch Bilder reingestellt.

 

Also Beine werden immer besser, Körper eher im Moment einen kleinen Tick schlechter.

 

Helfe gerade wieder ein bisschen mit Daivobet mit, habe ich die letzten 2 Wochen gar nicht benutzt.

 

Nebenwirkungen null, und Geduld ist angesagt.

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Waldfee

Hallo Claudia,

die Wirksamkeit auf der Haut ist unglaublich und schnell gegangen. Schon nach 14 Tagen war mein Kopf in Ordnung. Danach bis heute ( 6. Woche ) totaler Erfolg, sogar die so schwer behandelbaren Hände. Nur die Beine benötigen wahrscheinlich mehr Zeit. Natürlich creme ich weiterhin mit guten Urea-Salben. Mit den Nebenwirkungen auf Magen/Darm habe ich noch zu kämpfen, aber was soll's. LG Waldfee

Share this post


Link to post
Share on other sites
Rheinländer

hallo zusammen,

bin bei Tag 24 angekommen und berichte gerne über meine Erfahrungen mit Otezla.

bei der Starterpackung hatte ich schon Probleme, nach Einnahme der Tabletten 10-20- und jetzt 30 mg wurde mir nach etwa 2-3 Stunden, Einnahme sehr schlecht. 

Mittlerweile geht es, muss lediglich 5-6 x Tgl. zur Toilette,- also mein Darm dürfte leer sein. Kaum Hungergefühle und 5 Kg. abgenommen, seit Beginn der Einnahme. 

Leider hatte ich letzte Woche einen Arthritis Schub im linken Fuß, von 4 Tagen.

Meine Schuppenflecken sind irgendwie heller, als ob sie weggehen würden. ( hoffentlich )

Ansonsten sollen wir abwarten und täglich die 2 Tabletten nehmen. Lasse mich überraschen am 23.9.15 erneuter Termin bei der Rheuma Doktoren, was die sagen und wie das Blutbild sich gibt.

nachtragen möchte ich, dass ich alles probiert habe, von Fumaderm bis MTX, zuletzt Spritzen in die Entzündungen (RSO)

gerne berichte ich weiter über OTEZLA.

mfg

Bernd

Share this post


Link to post
Share on other sites
Matthias123

Wie wäre es mal mit cosentyx zum testen weil das kann es ja auch nicht sein

Lg Matthias

Share this post


Link to post
Share on other sites
Donna

Hallo Matthias

Ich denke die Entscheidung liegt wohl beim Arzt.

Man probiert solche Sachen nicht mal schnell aus.

Gruss Donna

  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ambivalenz

Hallo Claudia,

 

habe bisher 2 Patienten mit Otezla: 1 hat nach 2 Wochen wegen Magen-Darm abgebrochen, der andere war nach 4 Wochen wieder da mit Null Nebenwirkungen und deutlicher Besserung. von PASI 19,4 auf 8,3 runter. Die Stellen waren zwar nicht weg, aber alle viel heller, nicht mehr verdickt und kaum schuppig.

ich berichte nochmal bei Woche 8.

 

Dir auch gutes Gelingen! Wie siehts denn jetzt aus? Du hast doch auch schon 3 Wochen, da sollte man langsam was sehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

Hallo Ihr,

Danke für die Nachfrage, Ambivalenz :)

 

Die Wirkung ist schon gut. Es sind nur noch wenige Stellen da, damit kann ich absolut leben. Aber die Nebenwirkungen... Oft wird mir eine halbe bis eine Stunde danach übel, mit Magenschmerzen. Das führt nicht dazu, dass ich mich übergeben muss – dann würde ich das nicht weitermachen. Aber es stört doch, selbst nachts. Mal hatte ich den Eindruck, dass der Magen weniger muckert, wenn ich Otezla mitten beim Essen nehme. Aber das ist nicht immer so, leider.

 

Häufige Toilettengänge – das hat sich inzwischen ein wenig gegeben, ist nur manchmal noch so.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ambivalenz

Hallo Claudia, was ich bis her gehört habe, ist das recht häufig, soll aber nur vorübergehend sein. (Meine eigene Patientin hat sich damals leider trotzdem nicht überzeugen lassen, bei der Stange zu bleiben) Aber ich drück dir also guter Hoffnung die Daumen, dass es in wenigen Wochen besser wird damit. Freu mich auf dein Update!

Alles Gute!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wurmi

Hallo Leidensgenossen,

 

Ich nehme seit Anfang Juli otezla und habe vorher 2 Jahre Neoimun genommen.

Mir geht es bezogen auf die Übelkeit genau so.

 Nach etwa 1 Stunde ist mir schlecht... Manchmal mehr manchmal weniger. Konnte leider noch keinen Zusammenhang erkennen.

 

Nach dem ich ciclosporin abgesetzt habe, kamen einige Stellen zurück. Diese sind aber alle sehr klein und seit 4 Wochen nicht mehr geworden. Der Stuhlgang hat ebenfalls zugenommen dafur habe ich keinen Durchfall mehr und ich kann wieder etwas scharfes essen. Das ging unter ciclo nicht mehr.

 

Ich bin guter Dinge, dass mir das Medikament hilft.

Wünsche euch alle viel Erfolg mit Otezla.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Waldfee

Leider ist die Wirkung von Otetzla an den Beinen bis heute ( fast 10 Wochen ) nicht richtig eingetreten. Mein linkes Bein war bis gestern schön in Ordnung, das rechte Bein bekommt immer wieder neben der Pso rote Flecken, die ich mit Schwarztee-Umschläge zwar mildern kann, aber es doch eine Weile dauert, bis die echte Beinfarbe wieder kommt. Nun bilden sich auch wieder am linken Unterschenkel neue PSO-Flecken. Ob die Wirkung von Otetzla wieder nachläßt? Am ganzen anderen Körper ist die Haut i.O, an den Ellenbogen auch neue, diskrete Stellen. Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen gemacht?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Rheinländer

hallo Leidensgenossen, heute bei Tag 79 angekommen und regelmäßig meine Dosis Otezla, ( mo. 1 x 30 mg, ab. 30 mg.) eingenommen. alle Nebenwirkungen wie, schlecht sein oder häufiger Stuhlgang ect. , sind im normalen Rhythmus angekommen. 

Meine Hautflecken sind nicht mehr schuppig, lassen immer mehr sich, zurück ziehen. Hierbei ist eine Heilung zu erwarten, zumindest sieht es so aus, da die Flecken an meinem Körper, von Tag zu Tag kleiner werden.

Was die Arthritis Schübe betrifft, habe ich leider noch keine Linderung erfahren dürfen. Hatte am 25.Juli für 4 Tage starken Schub im linken Fußgelenk und habe diese Schmerzen nur mit Arcoxia 60mg. lindern können. Jetzt habe ich einen Schub im rechten Fuß, seit gestern.

Fazit: meine Unterschenkel fühlen sich an, als ob ich Muskelkater hätte, seit der Einnahme der Otezla, was  aber leicht zu verkraften ist. Mein Körpergewicht ist um 6,5 kg. geschrumpft. Alkohol vertrage ich nicht mehr ( 2 kleine Biere oder 1 Glas Wein, mehr geht nicht) danach werde ich müde und schlapp.

lt. Hersteller soll die volle Wirkung von Otezla nach 6 Monaten, erzielt werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

Hallo Rheinländer,

heißt das, dass die Übelkeit und der häufige Stuhlgang bei Dir weggegangen sind? Ich bin nämlich fast so weit, Otezla wegen ersterem wieder abzusetzen. Manchmal kann man ja Magenschmerzen und Übelkeit irgendwie durchstehen, aber so oft? Und immer geht das eben auch nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Rheinländer

Hallo Claudia,

nicht verzagen,- ich bin heute bei Tag 98 und habe morgen meinen Rheumatologen Termin.

Ich kann nur folgendes berichten:

Übelkeit ist kompl. verschwunden, Stuhlgang tgl. 5-6 x ist geblieben, Gewicht ist stabil.

Das beste aber, meine Schuppenflechte ist um 70 - 80 % zurückgegangen, lediglich an den Unterschenkel habe ich noch Flecken, aber nicht mehr schuppig. Kopf und Fingernägel sind frei von Befall.

Ich rate dir,- halte durch, denn was besseres habe ich in den letzten 40 Jahren nicht erlebt.

Das einzige ist,- noch immer habe ich alle 3-4 Wochen einen starken Arthritis Schub, mal li. mal rechet Fuß und hoffe auch hier bald auf Linderung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Torti

Hallo zusammen,

 

also mal ein kurzer Zwischenbescheid. Hatte ja mit Cremes aufgehört und  es hat lange gehalten.

 

Vor ca 2 Wochen dann ein Rückfall. Ein paar Stellen sind wieder durchgekommen.

 

Nicht alles. würde sagen ca 25% des Ursprungs. Cremen hat fast 1 Woche gar nichts geändert. Jetzt noch 1 Woche später ist der Zustand recht gut.

 

Die Stellen die jetzt Pso frei sind, sind auch nicht mehr hell sondern mittlerweile Hautfarben, man sieht keinen Unterschied zur normalen Haut. Das ist schon fantastisch.

 

Ich bin nur  schockiert gewesen das sowas überhaupt passieren kann. Ich dachte was weg ist bleibt durch die Tabletten weg.

 

Evtl.muss ich dem ganzen aber mehr Zeit geben. Bin jetzt bei Woche 10.

 

Ich hoffe das ich eine Erscheinungsfreiheit erlangen kann zumindest eine 95%ige, muss wohl mal zumindest 6 Monate vollbracht haben.

 

Hat jemand von euch Erfahrungen?

 

Nur zur Info. Nebenwirkungen immer noch 0%.

 

Liebe Grüße Thorsten

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jakob89

Guten Morgen Allemann....

Ich fange morgen mit der Einnahme von Otezla an und habe mich hier schon mal ein wenig eingelesen durch eure Erfahrungsberichte, danke ddafür :daumenhoch:

Aufgrund meiner Erfahrung mit Fumaderm lautet jetzt meine Frage:

Kann man vielleicht die Nebenwirkungen genau wie Fumaderm mit Milch lindern - hat das bereits jemand ausprobiert ??

 

 

Viele Grüße :cool::)

Share this post


Link to post
Share on other sites
trevor

Hallo..

Ich nehme jetzt schon die 6.Woche Otezla

Die ersten zwei Wochen sah es nach einer Verbesserung aus.Aber im Anschluss wurde es auf der Haut schlechter und es ändert sich nichts...mich macht das ziemlich fertig.Ich werde wohl noch Geduld haben müssen. Aber irgendwie denkt man wozu nehme ich die Pillen wenn sich eh nichts ändert fällt mir schwer

Lg Trevor

Share this post


Link to post
Share on other sites
Fussballfan

Bedenkt bitte das Otezla bis zu 6 Monate benötigen kann , ehe es wirkt.  Geduld ist auch nicht grad meine stärke, aber ich nehme es nun seit anfang Juli, merke noch nichts an der Haut , war ja auch zwischenzeitlich zur Reha in BB , Gelenke tut sich leider auch noch nichts.

 

 

Jakob, Nebenwirkungen können , müssen jedoch nicht auftreten. Ich nehme generell einen Magenschutz, muß ja leider noch mehr an Pillen einwerfen. Anfangs mußte ich deutlich mehr zur Toilette, das hat sich aber mittlerweile eingependelt. Nachts kann ich leider immer noch nicht mehr als 2,3 Stunden am stück schlafen, das schlaucht schon ganz schön. Das alles muß aber nicht bei jedem auftreten.

 

Gruß

Fussballfan

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

Im Moment habe ich den Eindruck, dass sich die Schuppenflechte wieder durchkämpft. :( Allerdings war mein Immunsystem wohl doch mal wieder im Keller, was sich bei mir dann in einem Herpes zeigt –  ja, ihhhhhhh, ich weiß, aber hab ich halt öfter, auch ohne Otezla.

 

Insgesamt ist die Psoriasis an den Händen noch okay, aber ich wünschte eben, es wäre mehr weg.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Grasmücke

Hallo Claudia,

wie ist es weitergegangen mit der Wirkung von Otezla? Bin jetzt bei Tag 10, habe kaum Nebenwirkungen. Die PSO-Pusteln an den Fußsohlen haben sich zurück gezogen, so schöne Füße hatte ich jahrelang nicht.

 

Aber die Schmerzen in den Gelenken und Knochen werden immer schlimmer, als ob das Medikament sie reizt und sie sich wehren müssen.

 

Wer kann mir ein paar Empfehlungen für eine längere Einnahmezeit geben??? Wie wirkt Otezla bei Arthritis?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Fussballfan

Ich habe Otezla am 17.6.16 abgesetzt. Meine Leberwerte , die immer in Ordnung waren , waren es auf einmal nicht mehr . Meine Rheumatologin in Urlaub , Hausarzt ging dann auch in Urlaub .... ja das habe ich gebraucht ......

Habe am 23.6.16 erneut das Blut  kontrollieren lassen , und siehe da , Leberwerte wieder ok.

 

Meine Knochen machten sich natürlich gleich wieder verstärkt bemerkbar.

 

@ Grasmücke , ich habe Otezla  seit anfang Juli 2015 genommen . Meine Haut war nie sauber obwohl ich in der Klinik damit angefangen bin . Meine Gelenke haben auch nie Ruhe gegeben . Ich hatte bei meinem letzten Besuch bei der Rheumatologin schon gesagt das ich keine Besserung feststellen kann , sie meinte dann auch , die Haut müßte eigentlich sauber sein und den Knochen müßte es deutlich besser gehen . Nunja , ich habe so ziemlich alles an Medis durch , da bleibt leider nicht mehr wirklich viel. Bin gespannt wenn sie sich meldet, was als nächstes auf dem Plan steht.

 

Im übrigen freut es mich für jeden der mit dem Mittel Erfolg erzielen kann.

 

Gruß

Fussballfan

Share this post


Link to post
Share on other sites
Waldfee

Hallo Fußballfan,

merkst Du nach dem Otezla eine Verschlechterung Deiner Haut bzw. einen neuen Schub? Mein Hautarzt behauptet, daß nach dem Absetzen unweigerlich ein neuer Schub käme. Wäre schön, wenn Du dahingehend berichten könntest. Danke und LG Waldfee

Share this post


Link to post
Share on other sites
Fussballfan

Ja ich steckte schon ein bißchen länger im Schub , allerdings jetzt nach dem absetzen ist es extrem. Ich kann auch schmieren was ich will, nix hilft. Noch nicht einmal Cortison , und selbst die Folienverbände bringen nur ganz kurz etwas Linderung . Der Juckreiz ist extrem, sowas hatte ich echt länger nicht mehr .Selbst die Kopfhaut , die war komplett frei nach der Reha in BB, ist leider auch wieder befallen . Werde jetzt die Tage , wenn es meine Knochen zulassen , zum Hautarzt, der soll mir auch den Lichtkamm für Zuhause aufschreiben .

 

Ansonsten , eigentlich bin ich wieder mal ein Fall für Akut nach BB.

 

LG

Fussballfan

Share this post


Link to post
Share on other sites
Waldfee

Hallo Fußballfan,

wärst Du nicht auch ein Fall für Cosentyx? Mein Hautarzt befürchtet ja auch so einen Schub nach dem totalen Absetzen vn Otetzla bei mir und möchte daher schon vorsorglich das Cosentyx geben. Trotzdem habe ich wegen meinem Immunsystem noch Bedenken. Muß sowieso übermorgen zum Rheumadoc. Letztendlich bleibt es meine Entscheidung. Versuch doch mal das mit dem Cosentyx. LG Waldfee

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • JuDo
      By JuDo
      Hallo an Alle.
      Ich nehme seid 1 Jahr verschiedene Medikamente gegen Psioraris die mein Immunsystem schwächen.
      Soll ich jetzt mein Medikament, zur Zeit Otezla, wegen Corona absetzen?
      Und wie geht das Ausschleichen.
    • Marc_1986
      By Marc_1986
      Hallo zusammen, 
      ich nehme jetzt seit Anfang November Otezla und bin inzwischen bei Woche 9 angelangt. Die Nägel scheinen sich etwas zu bessern, ein Zeh schmerzt weniger, andere jedoch nach wie vor. 
      Was mir Sorgen bereitet ist die Haut. Hier ist noch keine großartige Verbesserung sichtbar. Die Kopfhaut schuppt vielleicht etwas weniger, aber nicht wesentlich. Nach wie vor bilden sich jeden Tag neue Schuppen. Und auch die Rötung an den Beinen hat sich nicht verbessert. Dafür blühen Stellen im Intimbereich wieder stark auf.
      Wann habt ihr eine deutliche Verbesserung der Haut bemerkt? In der Packungsbeilage steht ja zwischen der 6. und 8. Woche. Da bin ich nun ja drüber hinaus. Habe Angst, dass nach Fumaderm nun auch Otezla wirkungslos bleibt. 
      Liebe Grüße Marc 
    • Linnda
      By Linnda
      Hallo zusammen,
      Ich nehme Otezla nun seit Juli 2016. 2 Jahre hat es wirklich gut geholfen, so dass ich die Nebenwirkungen (leichte Übelkeit und Durchfälle) gern in Kauf nahm. Die Gelenkbeschwerden besserten sich deutlich, die Haut  zufriedenstellend. Nach 2 Jahren dann wieder neue Arthritis-Schübe, Verschlechterung des Hautzustandes, dafür keine Nebenwirkungen mehr. Jetzt, nach 2 Jahren und 8 Monaten,  werde ich auf Enbrel umsteigen müssen.
      Hat jemand von Euch so einen Wirkungsverlust erlebt? Beim Stöbern hatte ich eher den Eindruck, dass Otezla wegen der Nebenwirkungen abgesetzt wurde.
      Linnda
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.