Jump to content
---

DER FEIND IST WEG! bitte lesen!

Recommended Posts

---

Hallo Leute

 

bin ganz neu hier und habe nicht so ganz durchgelesen was hier alles gepostet war aus einem simplen Grund: egal was für Beschwerde ihr habt oder was alles ihr ausprobiert habt...ICH HATTE SCHON ALLES DAVON!

...und wenn ich nur einem von euch mit meinem Bericht helfen kann, dann habe ich schon viel getan und werde sicher glücklich damit :-)

 

Die Psoriasis, nutzlose Krankeit, "Hurensohn", bringt dich nicht ein Mal um, macht dir nur das Leben zur Höle! 

Minderwertigkeitskomplexe, Jukreiz, Schubs im Frühling, Schubs im Winter, Kretzen bis es blutet, Selbstmordgedanken, asoziales Verhalten, Sommer auf dem Balkon, keine Röcke, kein Urlaub einfach nur noch Scheisse...und das auf zwanzig Jahren verteilt.

 

Ich möchte nun nich alles aufzählen was ich ausprobiert habe sonst werde ich nie fertig. Also nur kurz: von Kremen, Bäder, Schwarzes Meer bis zu  Kortizon, Liecht Therapie, Fischtherapie, Remicade Infusionen....nix half länger als zwei bis drei Monate. Ich war mit der Zeit sogar agresiv sobald jemand sagte: "ich kenne etwas dass hilft,hast du schon probiert..." nein,nicht mehr..ich kann nicht mehr...

 

Dann sagte mein Hausarzt, er möchte etwas mit mir ausprobieren, was neues, dass wirklich erst in Einsatz kommt wenn andere einfachere Therapiemetoden nicht helfen.

 

Das Wundermittel heisst STELARA!

 

Eine kleine Spritze die mich seit Juli 2015 total Psoriasisfrei mache! Ich hatte grösster Schub den je und schon nach zweite Spritze war das ganze Scheisse weg!

Ich werde einpaar Fotos zum Schluss anhängen um zu zeigen wie das aussieht, vorher und nacher.

 

Die Spritze ist seeeehr teuer ( hier in der Schweiz 4500.- Franken) und es wird alle drei Monate verabreicht. DIE KRANKENKASSEN ÜBERNEHMEN GESAMMTE KOSTEN!!! :-)

ich hoffe nur dass dies auch in EU der Fall ist... sollte es auch sein.

 

Hier noch ein Link um die Infos über die "Reterin" zu lesen: http://www.patienteninfo-service.de/a-z-liste/s/stelaraR-45-mg-injektionsloesung-in-einer-fertigspritze/

 

Ich habe seit dem absolut keine Beschwerden, keine Rückfälle, keine Flecken oder Narben, nix einfach NIX und weine tue ich immer noch...das mal vor Freude!

 

ICH HOFFE VON GANZEN HERZEN JEMANDEM MIT DIESER INFO HELFEN ZU KÖNNEN, DA ICH TOTAL MIT EUCH FÜHLE, DA ICH SELBER DURCH DIE HÖLLE GELAUFEN BIN...

post-38586-0-54229600-1458375682_thumb.jpgpost-38586-0-28139800-1458375686_thumb.jpgpost-38586-0-30726100-1458375698_thumb.jpg

 

 

und hier schon nach zwei Stelara Spritzen:

 

post-38586-0-76241000-1458375788_thumb.jpgpost-38586-0-65771500-1458375811_thumb.jpg

 

Ich werde sicher von euch hören falls jemand die Erfahrung mit Stelara macht, hoffe auf positive Nachrichten :-)...und sorry für mögliche Grammatikfehler, bin keine CH oder DE :-)

 

 

 

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Supermom

Hallo Nika Temida,

 

herzlich willkommen.

Viel Spaß beim Stöbern und das Stelara möglichst lange bei dir hilft!

 

Herzlich Supermom

Share this post


Link to post
Share on other sites
---

Danke Supermom  :D 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hardy

Toller Erfolg!  Glückwunsch!

 

Hardy

Share this post


Link to post
Share on other sites
poldi1

Hallo Nika!

Freue mich für dich.

Alles gute aus Wien wünscht dir poldi1

Share this post


Link to post
Share on other sites
---

Danke Leute das ist nett, das tut es gut :-D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Majo_Bü

Hallo Nika,

 

erstmal freue ich mich für dich das du bisher keine Probleme mit der Psoriasis mehr hast das sah ja wirklich schlimm aus.

 

da hab ich noch glück bisher damit...ich habe das so wie Windpocken verteilt auf der Haut am ganzen Körper also da nen Pünktchen und da nen Pünktchen aber es wird von Jahr zu Jahr immer mehr stell ich fest...habe auch einiges schon probiert aber helfen tut mir nur die echte Sonne dann ist soweit alles weg bis auf leichte Stellen am Ellenbogen und Knien...aber ich bin nur im Sommer beschwerdefrei kommt der Winter geht das wieder los ratz fatz....

 

Über Stelara:

 

wenn Sie jemals eine Krebserkrankung hatten - weil Immunsuppressiva wie Stelara Teile des Immunsystems schwächen. Dadurch kann sich das Krebsrisiko erhöhen.

Was heißt das ?

Erhöht es generell das Krebsrisiko?

Oder nur das Krebsrisiko das die alte Krebserkrankung wieder aufkommt?

 

Ich denke das es für beides zutreffend ist oder???

 

liebe Grüße Majo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Waldfee

Ja , ehem. Krebserkrankung kann wiederkommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
---

Hallo Majo_Bü

 

du denkst richtig. Vor gebrauch von Stelara muss zuerst  durch die Blutanalyse festgestellt werden dass du kein Aids, Malaria, Diabetes, Hapatitis, Krebs oder sonst was hast, sonst geht das nicht mit der Inektion. Das Imunsystem wird um fast 80 % reduziert so kann auch eine einfache Grippe gefährlich werden. So weit so gut, man meldet sich sofort beim Arzt und die Grippen oder sonstige Visruskrankeiten werden gestoppt. Natürlich hört sich das gefährlich an, ich hatte bis jetzt wirklich keine Nebenwirkungen oder gefährliche Situationen...bis jetzt nicht, aber das ist natürlich individuell. Sogar meine Nägel sind neu und schön gesund nachgewachsen so wie dickeres Haar :-) Es ist schon möglich dass der Krebs wieder kommt , da würde ich unbedingt Arzt konsultieren ob das wirklich so ist.

 

Und JA! die Sonne und das Meer...die beste Lösung vor allem wenn man sich leisten könnte auch dort zu leben. Es ist bewiesen das viele Menschem die in Süden leben, die Psori nichteinmal kennen...

Edited by Nika Temida
  • Upvote 1
  • Downvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ruhrpott

Immunsystem um 80% gemindert ?  würde eine dauernde schwere Lebensbedrohung (eigentlich würde es den Tod bedeuten) darstellen und keine Medikation bei Diabetes ?  dieses ist falsch. Lese bitte mal den Inhalt deines ersten Links.

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Matjes

Hallo Nika,

 

ganz so schlimm wie du es darstellst ist es mit den Infekten nicht und auch das Immunsystem "arbeitet " noch ganz gut. 

 

Ich spritze seit Dez. 03 regelmäßig Biologica, habe auch zwischendurch gewechselt und kann von mir nur sagen, dass ich nicht öfter erkältet bin als vorher.

 

Und ein Schnupfen oder Husten bzw. beides wirkt sich bei mir nicht gleich lebensbedrohlich aus.

 

Gerade jetzt vor kurzem hatte es mich nach Jahren mal richtig erwischt, sogar mit hohem Fieber. Nach Rücksprache mit meinem Arzt habe ich in der Zeit mit Humira ausgesetzt und mein Hausarzt hat mir Antibiotika verschrieben. 

 

Selbstverständlich bin ich auch sonst regelmäßig zur Kontrolle , mit Laborwerten und allem drum und dran.

 

Da sollte bei den Biologics schon Wert drauf gelegt werden, dass man in gutem Kontakt mit seinem Arzt steht, das ist klar.

 

Ich wünsche dir, dass Stelara dir lange und gut hilft. 

 

Liebe Grüße, Martina :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Majo_Bü

Hallo Nika und @all,

 

eine Bekannte von mir hatte auch Psoriasis wußte ich gar nicht...sie sagte das Sie 10 Jahre Ruhe hatte und plötzlich kam es wieder richtig schlimm...

Sie war auch ständig krank schnupfen husten und angina...und aus irgendwelchen Gründen musste bei ihr die Schilddrüse raus...und siehe da ihre Psoriasis war auch weg dann weg...

 

Was denkt ihr hängt das vielleicht doch alles nur mit dem Stoffwechsel zusammen?

 

Bei mir ist es eher erblich bedingt denke ich mein Onkel hatte auch Psoriasis aber er sagt das es seit 20 Jahren schon weg ist bzw er ruhe hat wissen warum es so ist weis er nicht...

komisch ist nur mein Vater hat es nicht und keiner von meinen Geschwistern ich meine es ist gut so aber komisch...

 

Liebe Grüße, Majo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Fussballfan

Schön das dir das Stelara hilft, bei mir hat es leider nicht geholfen , und ich habe wirklich so ziemlich alles durch . Bin seit letztem Jahr bei Otezla, scheint aber auch nicht wirklich zu wirken . Nächster Rheumatologenbesuch steht im Mai an , werde wohl wieder mal wechseln müssen , nur auf was !? Cosentyx hatte ich noch nicht , muss ich mal abklären ob das bei mir überhaupt in Frage kommt , und ansonsten gibt es für mich wirklich keine Alternative mehr .

 

Freue mich für jeden wenn es  " sein " Medikament gefunden hat , aber leider hat auch jedes Medikament 2 Seiten .

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • Guest
      By Guest
      Hallo, bin neu hier und möchte euch über meine "Krankheit" berichten. 
      Bin heute 33 und es hat bei mir mit 17 Jahren angefangen am Ellenbogen ganz leicht der Arzt verschrieb mir eine Kortisonsalbe die anfangs noch gut geholfen hat. Mit 24 hat ich schon fast 20% an allen üblichen Stellen vorallem die Kopfhaut war extrem befallen und hatte natürlich die starke seelische Belastung die jeder Betroffene ja kennt, ich wollte mich nicht damit abfinden mein ganzes Leben so zu meistern. Keine kurze Hosen(T-shirts) , kein Schwimmbad besuch usw also war der nächste Schritt Fumaderm was ich so 7 jahre lang genommen habe aber effektiv nur die ersten 2 jahre etwas geholfen hat trotz soviele Nebenwirkungen flush, Durchfall, sehr starke unerwartete Bauchschmerzen usw die nahm ich in kauf. Mit 30 Jahren hat ich mehrere psychische Schicksalsschläge das die Krankheit mutierte und mindestens 60% der Haut befallen war und ich schon langsam kein Sinn mehr in meinem Leben sah.Ich war dann bei vielen Dermatologen und hab alles ausgeschöpft was nur geht aber Besserungen waren immer nur leicht und von kurzer Dauer. Bis ich dann meinen heutigen Dermatologen(Ich liebe dich) kennen gelernt habe.Er überzeugte mich sofort mit BIOLOGIKA anzufangen, er leidet selbst an Psoriasis und behandelt sich selbst damit.Leider konnte er mir die "1 Behandlung" nicht selbst verschreiben und verwies mich an eine bestimmte Hautklinik die mir Gott sei Dank "STELARA" verschrieben hat was natürlich alles geduld braucht.Nach der 3 Spritze war ich KOMPLETT GEHEILT bis heute.Ich hab wirklich keine Nebenwirkungen kann endlich wieder ALLES essen was früher nicht möglich war. Der Weg zum Medikament war wirklich nicht leicht und bin echt enttäuscht von unserem deutschem System da es soviel Menschen nicht verschrieben bekommen weil Ärzte Angst vor REGRESSE haben.Hoffe kann hier leute wieder Hoffnung auf ein normales Leben geben wen ihr fragen habt last es mich wissen 
    • catwoman42
      By catwoman42
      Hallo, seit 2013 nehme ich ein Biologic namens Stelara. Die Hautklinik, die mir das immer aufgeschrieben hat, hat mich nun aus der Studie geschmissen, da ich mal eine Pause machen sollte. Erst sehr angepiekst, habe ich dann die Pause geschluckt. Aber es kam, wie ich es mir vorstellte: Ruckzuck war die Schuppi wieder voll da. Vom Scheitel bis zwischen den Zehen. Intimbereich wurde auch nicht ausgespart. Dann wollte ich zum niedergelassenen Hautarzt, um mir eine Überweisung zu holen für die Klinik. Mir graute es schon davor, weil der neue Klinik-Chefarzt echt unsympathisch ist. Nun, der Arzt, bei dem ich die Überweisungen immer bekommen habe,  ist leider in Rente. Sein Sohn hat nun die Praxis übernommen und wollte mich erst sehen. Na gut, nachvollziehbar. Als ich dem Arzt dann sagte, dass mich "die Willkür der Ärzte ankotzt" und ich es leid bin, immer wieder den Ärzten zu erklären, das Lichttherapie nicht hilft und dass ich halt eine starke Form der Psoriasis habe, und ich am liebsten diesen doofen Chefarzt anzeigen wollte, blieb er ganz cool, offen und freundlich und nahm mir so meine Wut. Lichttherapie so sagte er mir, sei eh krebsfördernd und die Salben, die ich ihm auf den Tisch knallte wären viel zu lasch. Meinen neuen Lichtkamm, den ich ihm vorlegte, könnte ich wieder weg packen. Die Salben könnten ja gar nicht helfen, weil sie so niedrig dosiert sind. Dann besah er sich meinen Rücken und hatte schon genug gesehen. Die Scham konnte ich mir ersparen und mich komplett ausziehen. Er hat es mir auch so geglaubt. Echt mal sehr angenehm, so ein Arzt. Dann hat er mir auch ohne wenn und aber mein Stelara wieder aufgeschrieben und meinte, dass er das genau so gut kann, wie eine Klinik. In dem Punkt vertraue ich ihm auch, aber was ist, wenn die Kasse Regress stellt. Eine Spritze kostet 5220 €. Das würde mir für ihn unendlich leid tun. Hat jemand von euch Erfahrung damit, ob so was auch ein niedergelassener Hautarzt aufschreiben darf? Ich würde mich sehr über eure Antworten freuen. Er war der Überzeugung, dass er das sehr wohl aufschreiben darf und das sein Budget dadurch nicht geringer wird für andere Patienten.
    • Bine89
      By Bine89
      Seit 3 Jahren bekomme ich alle 3 Monate stelara gespritzt. Schon mit der ersten spritze ist fast die komplette Schuppenflechte weg gewesen. Nach der zweiten spritze war alles weg und habe keine schuppige Stelle mehr gehabt. Hin und wieder tun mir die Gelenke weh, aber die sind sehr schnell wieder weg und die Schmerzen sind zu verkraften. Kann ich jedem sehr empfehlen und ans Herz legen 
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.