Jump to content
kk70

Hautarztwechsel mit Problemen

Recommended Posts

kk70

Moin,

bin seit 3 Jahrzehnten Psoriasispatient. In den letzten 6 Jahren habe ich dann Humira verschrieben bekommen und an einer Langzeitdoku teilgenommen, weil alles andere vorher (Badetherapien, Fumaderm, MTX, Cremes usw). letztendlich nix genutzt hatte und die Schuppenflechte immer wieder kdurch kam. Jetzt bin ich umgezogen und musste den Hautarzt wechseln. Dieser hat ein Verfahren am laufen, weil er mal Humira verschrieben hat. Jetzt hätte er gerne von den Patienten eine Kostenübernahmeerklärung der KK. Die allerdings sagt mit, das sie diese nicht austellen, weil sie dem Arzt nicht vorschreiben, welche Therapie er anwenden soll. Hier geht es ja einfach nur um den Arztwechsel. Meine Krankheit wechselt ja nicht mit. Soll jetzt alles vergebens sein, nur weil die KK sich dagen streubt? Zu welchem Arzt muss ich gehen, damit die sich nicht streuben können und ich weiter Humira bekomme? Oder kennt jemand eine KK die Humira ohne murren bezahlt und eine Kostenübernahme erteilt?

Edited by kk70

Share this post


Link to post
Share on other sites

firefly1990

Also ich hatte immer Probleme von Hautärzten mit eigener Praxis Enbrel oder Humira verschrieben zu bekommen.  Am besten guckst du mal wo in deiner nähe eine dermatologische Ambulanz oder HautKlinik ist, lässt dir vom Hautarzt eine Überweisung ausstellen und gehst damit dann dorthin. Die verschreiben meist ohne Zögern wenn es der Haut Zustand verlangt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Donna

Hallo kk70

Da kann ich firefly nur recht geben. Bin in Dauerbehandlung in den Unikliniken.

Da war es nie ein Problem mir solche Medikamente zu geben.

Gruss Donna

Share this post


Link to post
Share on other sites
kk70

Wenn eine Uniklinik in der Nähe ist. Wenn man auf dem Dorf wohnt?? Also kann mir vorstellen das es ne Uniklinik evtl. In WHV gibt. Das kann ich nur mit dem Zug hinkommen. Hab kein Auto. Also wieder zusätzlich Kosten...

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
firefly1990

Ich bin eine Zeitlang 2 1/2 stunden gefahren um mein Rezept zu bekommen... 

Share this post


Link to post
Share on other sites
arni

Ich kann mir nicht vorstellen, dass kein niedergelassener Arzt kein Humira verschreibt.

Ich bekomme meine Biologicals zwar von der Rheumatologin. Aber auch mein damaliger Hausarzt war bereit, mir ein Rezept dafür zu geben. Ich weiß, dass meine Ärztin immer ein wenig Schreibkram hatte. Habe mittlerweile etliche Biologicals hinter mir.

Sie musste die jeweiligen Therapie bzw, Wechsel der Medikamente für die KK begründen. So hat es immer geklappt und meine KK hat alle Kosten bis heute übernommen.

 

Ich kenne aber auch Hautärzte die sich dagegen sträuben. Und das finde ich eine Unverschämtheit.

Wie groß ist die Auswahl von Fachärzten in Deiner Umgebung? Ich würde rum telefonieren und alle Hautärzte anrufen und direkt fragen, ob sie Erfahrungen in der Behandlung von Psoriasis haben und ob sie auch mit Biologicals umgehen. 

Eine gewisse Fahrzeit und Kosten würde ich auf mich nehmen, um an mein Biological zu kommen.

 

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
RainerZ
vor 1 Stunde schrieb arni:

Ich kann mir nicht vorstellen, dass kein niedergelassener Arzt kein Humira verschreibt.

Ich bekomme meine Biologicals zwar von der Rheumatologin. Aber auch mein damaliger Hausarzt war bereit, mir ein Rezept dafür zu geben. Ich weiß, dass meine Ärztin immer ein wenig Schreibkram hatte. Habe mittlerweile etliche Biologicals hinter mir.

Sie musste die jeweiligen Therapie bzw, Wechsel der Medikamente für die KK begründen. So hat es immer geklappt und meine KK hat alle Kosten bis heute übernommen.

 

Ich kenne aber auch Hautärzte die sich dagegen sträuben. Und das finde ich eine Unverschämtheit.

Wie groß ist die Auswahl von Fachärzten in Deiner Umgebung? Ich würde rum telefonieren und alle Hautärzte anrufen und direkt fragen, ob sie Erfahrungen in der Behandlung von Psoriasis haben und ob sie auch mit Biologicals umgehen. 

Eine gewisse Fahrzeit und Kosten würde ich auf mich nehmen, um an mein Biological zu kommen.

 

Hallo,

ich habe die gleichen Erfahrungen wie arni gemacht. Es ist einfach nur Faulheit der Ärzte. Sie scheuen, wie arni schon schrieb, den Schreibkram!

Gruß

Rainer

Share this post


Link to post
Share on other sites
kk70

Die Auswahl an Hausärzten in meiner Nähe ist sehr sehr gering. Es ist halt ländliche Gegend. @arni schreibt Hausarzt... Kann den jeder Hausarzt auch Humira verschreiben? Ist da denn nicht der Facharzt für da?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
arni

Entschuldigung. Das war natürlich ein Schreibfehler!

Ein Hausarzt wird Dir wohl kein Humira verschreiben können. Zumindest nicht zur Therapieeinleitung. Zuwenig Fachwissen und ich denke es sprengt sein Budget.

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Donna

Mein Hausarzt würde mir solche Sachen auch nicht auf schreiben

Ich komme auch aus dem ländlichen und habe schon immer einen Weg gefunden zu einem zu kommen.

Ich selber bin in der Uniklinik in Erlangen. Da habe ich einen Anfahrtsweg mit dem Auto von ca einer halben Stunde.

Es ist aber auch mit dem Bus zu erreichen.

 Das muss man dann halt in Kauf nehmen. Andere fahren sicher noch länger wenn die Behandlung gut ist.

Gruss Donna

Share this post


Link to post
Share on other sites
Waldfee

Hallo Donna,

wenn Du die Hautklinik nicht hättest, wäre es wahrscheinlich auch ein Problem, einen geeigneten Hautarzt in Deiner Nähe zu finden, 1/2 Stunde mit dem Auto oder eben Bus ist doch super und kürzer wie  z.B von Leipzig-Süd nach Leipzig-Nord. Die Hautabteilng der Uniklinik Erlangen ist wahrscheinlich auch für Dich sehr hilfreich und dann eben ein Glücksfall. Diese guten Erfahrungen konnte ich nur eine Zeitlang in der Uniklinik in Regensburg machen. Dann wurde es ein richtiger Durchgangsbetrieb mit Schnellabfertigung und Zeitlimit der Ärzte. 

Mein jetziger Hautarzt ist ein Doc auf Augenhöhe, leider aber nur Schulmediziner. Trotzdem bisher der Beste. LG Waldfee

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Donna

Hallo Waldfee

Als ich "Nur die PSO" hatte war ich bei mir in der nähe bei einen niedergelassenen Hautarzt der nur ca 10 Min.

von mir entfernt war . Die waren auch sehr kompetent. Die Uni hat sich erst durch meine PSA ergeben.

Natürlich ist das ein Glücksfall. Wenn ich das Glück nicht gehabt hätte wäre ich auch durchaus weiter gefahren

um einen anständigen Arzt zu haben. Das muss aber jeder selber wissen.

Gruss Donna

Share this post


Link to post
Share on other sites
kk70

Wohne in nem 7Tsd Dorf. Bus kannste vergessen nur DBahn fährt alle Stunde. Uniklinik nein. Evtl in Bremen, aber ohne Auto. Nicht für mich bezahlbar jedes Quartal das Geld aufzubringen  nur weil die KK keine Lust hst sich mit dem Fall zu beschäftigen. Bisher lief es doch in der Großstadt 6 Jahre lang. Was soll an einer Behandlung anfets sein wenn man den Arzt wechselt wegen Ortswechsel.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

Ich habe beim Psonet (dem Zusammenschluss von Psoriasis-Ärzten) mal gesucht, welche Hautarzt in Bremen und 50 km Umgebung dort mitmacht. Viele sind das nicht gerade – um nicht zu sagen: genau einer und das aus Oldenburg. https://www.psonet.de/regionale-netze/zentrum-detailansicht/?detailsID=3450

In Oldenburg gibt es auch eine Uni-Hautklinik. Dort kannst Du unter 0441/403-2853 einen Termin vereinbaren.

Aber vielleicht ist Oldenburg ja auch ewig weit weg von Dir?

Ansonsten schließe ich mich den Vorrednern an: Es ist der Arzt, der sich sträubt – nicht die Krankenkasse. Blöde Situation.

Share this post


Link to post
Share on other sites
kk70

Also Leutz, immer noch der Stand, das der Hautarzt Humira nicht verschreibt, wegen Regressionen die er bekommen könnte und die KK sich rausredet das sie dem Doc nicht vorschreiben können, mit was er behandelt. Haben mich an die Kassenärztliche Vereinigung verwiesen - lest hier einfach mal weiter -  

Wer kann was zu "Etenarcept oder Infliximab" berichten/sagen oder Tipps zum nachlesen geben, die Interessant sein dürften.

LG kk70

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • Supermom
      By Supermom
      Hallihallo,
      dieses Jahr komme ich irgendwie auf keinen grünen Zweig mehr...
      Nachdem ich im Januar aus dem Simponie schleichen musste, weil es einfach nicht mehr wirken wollte, die kalte Lungenentzündung mich aus dem Rennen nahm und überhaupt alles coronamäßig blöd lief... Startete ich einen Versuch mit Embrel, erfolgslos... nun Humira und zusätzlich fährt die Rheumatologin das MTX wieder hoch (was ich hoffte los zu sein) aber es bleibt ein Dauermuskelkater, ein steter schmerzhafter Druck in Gelenken, Muskeln, Sehnen... und ich bin sooooo müde. Die Schilddrüse hat ihre Arbeit auch irgendwie eingestellt und mein Herz geht in Sprüngen... Alles wird geradet ständig kontrolliert und versucht mit Medikamenten in ein Gleichgewicht zu bekommen.
      Manno!!!! Kaum, dass ich über die 50er Hürde gehüpft bin, werd ich zum Frack.
       
      Ich arbeite so gern.. aber in letzter Zeit kann ein Arbeitstag zu einem Berg werden, den ich irgendwie nicht erklommen bekomme... Mag mich selber nicht mehr.
       
      So fertig mit Jammern, jetzt koche ich mir einen Tee und dann gehts in den Wald, dem Sonntag noch ein wenig Sinn geben. Herzlichen Dank fürs "Zuhören"
    • Stacheline
      By Stacheline
      Hallo zusammen.
      Ich befinde mich gerade mit meinem Sohn 9 Jahre in der Hautklinik. Dort unterziehen wir uns einer Creme Therapie. Er hat eine mittelschwere bis schwere PSO (vulgaris+gutata) entwickelt, ich habe es nur an den Ellenbogen, aber erfahren, dass die PSO wohl schon im unteren Rücken steckt.
      Hier haben sie uns Behandlung mit Adalimumab empfohlen, werden es aber hier definitiv noch nicht beginnen.
       
      Hat irgendjemand schon Erfahrungen mit diesem Biologika bei Kindern?
      LG
      Stacheline
       
       
    • Bernard
      By Bernard
      Hallo zusammen, 
      ich möchte mal eure Erfahrung bezüglich der Wirkdauer eurer Medikamente/Spritzen Zur PSA Therapie erfragen.
      Bei mir wurde nach überleben der Basismedikation MTX/Arava in 2010 mit Humira begonnen. Die Wirkung trat am übernächsten Tag ein, ich war komplett beschwerdefrei und begeistert. Spritzenintervalle zwischen 4 und 6 Wochen.
      Nach 7 Jahren ließ die Wirkung von Humira nach und ich bekam Cimcia. Gleiche gute Wirkung. Nach nun 3 Jahren reichen die Spritzenintervalle nicht mehr. Schübe kommen nach 2,5 Wochen. 
      habt ihr Erfahrung was es noch als Folgemedikation geben kann?
      LG 
       
       
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.