Jump to content
Marlenak1997

Operation mit Schuppenflechte Erfahrungen?

Recommended Posts

Marlenak1997

Hallo ihr Lieben!

ich leider unter einer sehr leichten Form der Psoriasis Guttata, welche ich zur Zeit auch recht gut im Griff habe. Zumindest entstehen keine neuen Flecken.

der Auslöser für die Krankheit bei mir war eine Tätowierung, sprich bei mir ist das Köbner Phänomen eingetroffen.

 

Jetzt stehe ich vor der Frage...

Ich würde mich gerne am Knie operieren lassen, es ist auf jeden Fall gesundheitlich kein muss, aber es würde mein Leben erleichtern.

ich habe große Angst, dass meine Naht nicht ordentlich verheilt, wenn nur neue Stellen dort Hin zukommen, würde ich das in Kauf nehmen, aber ich hab Angst, saaa das den heilungsprozess in irgendeiner Form unterdrückt.

die Stelle wo geschnitten wird, ist nicht betroffen. Hat einer von euch Erfahrung mit Operationen trotz Psoriasis? Was sagen eure Ärzte? Ich hab meinen Termin zur Besprechung mit meiner Hautärtzin erst in ein paar Wochen und mir bereitet das echt Kopf zerbrechen. Deshalb wollte ich vorab um Meinungen fragen. 

Danke!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Donna

Hallo Marlenak

Ich hatte ende Juni eine Hüfte OP. Die Stelle wo operiert wird musste bei mir auch frei von der PSO sein,

Sonst hätten meine Ärzte nicht operiert .

Da ich auch die PSA habe spritze ich 4 wöchentlich Cosentyx . Das habe ich für 1 Monat wegen der OP ausgesetzt.

Ich habe keinen Schub von der PSO oder PSA bekommen. Auch meine Narbe ist von der PSO frei geblieben.

Was hast du denn momentan für Medis oder Therapien gegen die PSO? Da hast du leider nichts dazu geschrieben.

Liebe Grüsse Donna

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marlenak1997
vor einer Stunde schrieb Donna:

Hallo Marlenak

Ich hatte ende Juni eine Hüfte OP. Die Stelle wo operiert wird musste bei mir auch frei von der PSO sein,

Sonst hätten meine Ärzte nicht operiert .

Da ich auch die PSA habe spritze ich 4 wöchentlich Cosentyx . Das habe ich für 1 Monat wegen der OP ausgesetzt.

Ich habe keinen Schub von der PSO oder PSA bekommen. Auch meine Narbe ist von der PSO frei geblieben.

Was hast du denn momentan für Medis oder Therapien gegen die PSO? Da hast du leider nichts dazu geschrieben.

Liebe Grüsse Donna

Ich hatte UVB Bestrahlung, momentan habe ich keine Therapie. Benutze nur eine Salbe falls es mal irgendwo schlimmer wird. Wenn ich diese dann anwende, ist die Stelle nach paar Tagen wieder geheilt. Also nicht weg, aber nicht mehr schuppig oder stark gerötet

Share this post


Link to post
Share on other sites
butzy

Hallo Marlenak,

bei mir ebenfalls keine Komplikationen. Genauso wie bei Donna, keine PSO im Operationsbereich. Und nach der OP musste ich das MTX wegen der Wundheilung 6 Wochen absetzten. Hat sich aber nicht negativ ausgewirkt.

Alles Gute Uwe

Share this post


Link to post
Share on other sites
Annuzella

Hallo Marlenak,

ich habe seit 24 Jahren eine ziemlich ausgeprägte Form von Psoriasis vulgaris (jetzt vulgaris früher auch andere Formen). Ich hatte nie aufgrund der Schuppenflechte ein Problem mit der Wundheilung. Verletze ich mich, bildet sich meistens an der Stelle ein Herd. Diese Verletzungen heilen schneller als bei anderen und die Narbenbildung ist sensationell :-) Zur OP kann ich nur sagen, dass es nach einem Not-Kaiserschnitt zu keinem Problem bei dem Schnitt gekommen ist. Und nach meiner MandelOP im Januar ist die PSO wesentlich stabiler und auch besser geworden. Wenn Dir die Knie-OP das Leben erleichtert, wie Du oben schreibst, würd ich es machen und mich nicht wegen der PSO weiter quälen. Keiner weiß, was der Haut als nächstes einfällt ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marlenak1997

Danke für eure Antworten! Werde berichten wie es verlief. Habe mich für eine OP entschieden :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lilli1

Moin ich bin schon viermal Opperiert worden und habe auch vier Stend bekommen es hat sich nie Negertiv ausgewirkt. Allerdings sollte ich bei der HWS das MTX absetzten aber das ging auch ohne Probleme.

 

Gruß Lilli die erste 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • Bico
      By Bico
      Hallo! Ich habe 1991 die Diagnose bekommen! Nach 1 Jahr hatte ich nichts mehr..ohne Therapien oder sonstiges! 2017-2019 sechs schwere Not Operationen mit Nahtod Erfahrung,jetzt seit März 2020 Psoriasis am ganzem Körper.Diäten scheinen sicher eine Rolle zu spielen,nur schwierig wenn neben den chronischen Diahrroen noch Histamin und Fructose Intoleranz hinzu kommen wie bei mir.Beim täglichen Erbrechen und Durchfall werden orale Medikamente kaum resorbiert..also..was kann ich machen,bitte?
    • Hannah91
      By Hannah91
      Hallo zusammen,
      ich bin neu hier im Forum und finde es super interessant und hilfreich eure Beiträge zur Psoriasis guttata zu lesen.
      Nun zu meinem Verlauf:
      Ich hatte letztes Jahr zwei Mandelentzündungen innerhalb von zwei Monaten und wurde insgesamt mit 3 Antibiotika behandelt. Bei meiner zweiten Mandelentzündung und am letzten Tag meines Antibiotikums (Amoclav) brach ein Hautausschlag aus. Zuerst diagnostizieren mir mehrere ÄrztInnen Röschenflechte, die jedoch nicht von selbst abheilte, sondern sich weiter ausbreitete. In meiner Verzweiflung ging ich zu einem privaten Hautarzt, der mir Psoriasis Guttata diagnostizierte und mir eine Cortisonsalbe verschrieb, mit der ich mich 2 Monate gut über Wasser halten konnte. Als sie leer war, begannen die roten Punkte wieder zum Vorschein zu kommen und in meiner Verzweiflung und auf Rat meiner HNO und Hausärztin, die nach dem Streptokokken Blutwert urteilten (bei mir 3mal so hoch) ,vereinbarte ich einen Termin zur Mandelentnahme. Die Ärzte in der Klinik sagten mir jedoch, dass man in Folge diesen Blutwertes keine Mandeln mehr entnimmt. Ich fand jedoch trotzdem einen, der bereit war die OP durchzuführen. 
       
      In Rücksprache mit einem befreundeten Heilpraktiker habe ich mich letztlich kurz vor knapp jedoch dazu entschieden die OP wieder abzusagen und die Psoriasis Guttata erst einmal weiter zu beobachten da sie scheinbar noch wenig erforscht ist und es keine Garantie dafür gibt, dass sie nach einer Mandelop verschwindet. Zudem gibt es wohl Fälle, bei denen es von selbst wieder abgeheilt ist bzw. es bei einem Schub geblieben ist. 
       
      Nun nutze ich eine Salbe ohne Cortison und hoffe, dass es bei einem Ausbruch bleibt. Wie sind eure Erfahrungen? 
      Und hat hier jemand hilfreiche Tipps in Richtung Naturheilverfahren, Ernährungsumstellung, naturbelassene Öle usw. 
      Vielen Dank schonmal und Liebe Grüße
    • speedy72
      By speedy72
      Hallo Ihr Lieben,
       
      Frage: Ich habe seit 2006 Pso-vulgaris.....Flecken die vereinzelt klein beginnen und eventuell wie die Fläche einer unförmigen kleinen Kaffeetasse erhalten.
       
      Jetzt habe ich eine Schub in Form von windpockenartigem Befall? Was ist das?
       
      Mein Hautarzt hat nicht neues gesagt?! Mir weiter Kortisonsalbe aufgeschrieben und ich beginne jetzt den dritten Versuch in meiner Laufbahn mit Fumaderm, da ich mich gegen MTX weigere!
       
      Im Frühjahr letzten Jahres hatte ich Fumaderm bei den blauen Pillen nach zwei oder drei Wochen absetzen müssen, da die Leberwerte drastisch gestiegen wären. Gerade fingen sie an zu wirken, da musste ich sie schon wieder absetzen, die Nebenwirkungen alles umsonst gehabt.
       
      Jetzt nehme ich heute Abend die erste Initial wieder, werde aber begleitend Pantoprazol Tabletten nehmen, die hatte ich das letzte mal nicht dabei genommen. Vielleicht klappt es ja ohne Nebenwirkungen, die waren Magenkrämpfe, Übelkeit und zum Schluss Durchfallattacken. (
       
      Würdet ihr es auch nochmal versuchen? Oder was macht ihr bei einem heftigen Schub??
       
      Gibt es auch was kurzfristiges zur Genesung?
       
      LG an Euch
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.