Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Lilli23

PSA und andere Krankheiten

Recommended Posts

Lilli23

Sehr geehrter Dr. Rihl

seit 7 Monaten nehme ich jetzt Humira, richtig gewirkt hat es nur Ca. 3 Wochen gegen Die PSA, die Schuppenflechte auf dem Kopf war weg, langsam kommen wieder kleine Stellen. Jetzt nehme ich 5 Wochen Sulfasalazin dazu. Sei Zwei Jahren hab ich durchgehend Schmerzen in fast allen Gelenken. Der Rücken ist bei mir auch beteiligt. Einige Gelenke sind schon kaputt. Meine Beweglichkeit wird immer eingeschränkter, trotz Bewegung.

Ich habe noch viele anderen kronischen Krankheiten. Morbus Meulengracht, Schilddrüsenunterfunktion auch wohl Autoimun , Bluthochdruck, vererbt hohes Cholesterin, Cheyne-Stokes-Atmung, zentrale Abnoe und nehme dadurch sehr viele Medikamente. Jeder Arzt behandelt nur seine Sache. 

Kann es sein das alle Krankheiten zusammenhängen? Ich nehme jetzt schon 8 Medikamente täglich, dazu noch Humira und Schmerzmitel. Kann es sein das es keine PSA ist und von den vielen Medikamenten kommt?

ich muss noch erwähnen MTX hab ich nicht vertragen da die Leberwerte sehr hoch waren, das hat aber am besten geholfen, Leflunomid da hab ich schwere Depressionen und Albträume  bekommen, das hat gar nicht geholfen. 

vielen Dank

bearbeitet von Lilli23

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Claudia

Leider kam die Frage zu spät für dieses Expertenforum. Bei einem nächsten denken wir hoffentlich beide dran, sie dann erneut zu stellen.

Ob deine wirklich sehr vielen Medikamente miteinander "können" oder nicht, kannst du bei einem Wechselwirkungs-Check herausfinden. Den gibt es zum Beispiel hier.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Inhalte

    • M¡ch3ll3
      Von M¡ch3ll3
      Hallo liebe Nutzer des Forums,
      ich würde mich gern über ein paar Tips oder einem Rat freuen. Und zwar nehme ich Humira und das noch nicht lange, seit Ende Mai. Dabei ist es ja so, dass das Immunsystem runtergefahren wird und man mehr oder weniger anfällig für Infektionen ist. Bei mir ist es so, dass ich sehr schnell mal Halsschmerzen bekomme. Auch als ich Humira noch nicht genommen habe war ich sehr anfällig für Infekte und des weiteren. Das betrifft auch die Zeit, als ich noch gesund war. Ich wohne mit meiner Familie unter einem Dach, wir sind zu 5. und da wird es schon krittisch, wenn mal jmd krank ist. Auch dann, wenn die kalten Jahreszeiten kommen werde ich Menschen begegnen die erkältet sind oder ähnliches, das ist ja auch normal. Also ich bin jetzt schon dabei mir oft die Hände zu desinfizieren und Abstand von erkälteten Personen zu halten. Im Herbst/Winter wird das aber ja viel mehr Leute betreffen als im Sommer und da überlege ich, wenn ich rausgehe immer einen Mundschutz dabei zu haben, falls ich an der Schlange stehe oder in der Bahn oder im Bus bin und dort einige Leute die erkältet sind für mich eine ‚Gefahr‘ darstellen. Was ich noch machen werde ist öfter Hände waschen, lieber zu warm als zu luftig angezogen sein. Was könnte ich noch tun, um wirklich kein Risiko einzugehen. Handschuhe tragen wenn es kälter wird vielleicht. 
      Danke wer sich das durchliest und mir weiterhelfen möchte  ich freu mich schon auf eure Antworten.
      LG Michelle 
    • leihei
      Von leihei
      Hallo, nach etlichen Jahren melde ich mich mal wieder zurück.
      Kurz zu mir. Ich habe schwere Pso (Dauerschub), nehme seit ca 8 Jahren Humira und es wirkt!!! Vorher Remicade, Enbrel, MTX, Fumaderm und alle erdenklichen Salben und Hausmittel probiert. 
      Humira ist ein Wunder, mein Segen. Ich lebe
      Allerdings hat diese Medikamentesache so Spuren hinterlassen und habe eine Art Phobie davor, und generalisierte Angst entwickelt, letzteres könnte auch noch andere Gründe haben. Nun habe ich seit Monaten eine schwere Krise in meinem Leben und kann vor Angst und Sorgen gar nict mehr klar denken. Mein Hausarzt wollte mir ein AD verschreiben. Aber vor Angst der Nebenwirkungen möchte ich es lieber mit hochdosierten Johanniskraut versuchen, welches ähnlich wirken kann wie eine AD Chemiegehirnkeule.
      Laut Apotheker gibt es keine Einträge von Wechselwirkung mit Humira, aber laut Packungsbeilage gibt es verschiedene Zellhemmer und Immunsupressiva die nicht kombiniert werden sollen. Jetzt bin ich wieder unsicher. Eine andere Sache die mich noch beschäftigt wäre. Johanniskraut macht stark Lichtempfindlich. Bei meiner Pso bin ich das ohnehinschon, denn im Sommer blühe ich auch mit Humira. Längst nicht so schlimm wie ohne aber ohne LSF 50 gehe ich gar nicht raus im Sommer.
      Was meint ihr?
      lg
    • nudelsalat
      Von nudelsalat
      Hallo zusammen,
      leider hilft Humira bei mir nicht mehr,war nach 11 Spritzen (alle zwei Wochen) fast erscheinungsfrei,bis ich von einem
      Tag auf den anderen einen starken Schub bekam aus mir und meinem Hautarzt unerklärlichen Gründen.
      Am Montag gehe ich in die Uniklinik Münster,seit 3 Wochen überbrücke ich mit Cortisonsalbe.
      Ich hoffe,daß mir dort geholfen werden kann und ein anderes Biological verschrieben bekomme.
      Das wäre dann mein dritter Krankenhausaufenthalt seit 2015,langsam habe ich genug.
      Jemand hat mir geraten,mal einen Monat lang nur Papaya zu essen und Wasser zu trinken,habe aber nur 4 Tage durchgehalten,meine es hat ein wenig geholfen.
      Alkohol lasse ich schon ganz weg,habe danach oft einen Schub bekommen.
      So schwer es auch ist,es kann nur besser werden.
      An mich selbst und alle anderen:Tapfer bleiben und niemals aufgeben.
      LG
      Nudelsalat
       
×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.