Jump to content

Pso jetzt an den Füßen


wolke42
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen,

mit Interesse habe ich hier im Forum gestoebert, und einige Interessante Dinge gelesen. Ich selber habe Pso jetzt schon einige Jahre (Ellbogen, Beine, Haende).

Jedoch habe ich jetzt seit ca. 3 Monaten die Geschichte jetzt auch an den Fuessen bekommen, und die Pso dort laesst sich nur ganz schwer behandeln.

In letzter Zeit sind die Stellen sogar noch groesser geworden. Ich habe ein Bild angehaengt um mein Problem anschaulich zu machen.

Wie behandelt ihr die Stellen dort ?

Liebe Gruesse

8323.attach

Link to comment
Share on other sites


Hallo Wolke,

ich muß schon sagen, die Zehengelenke sind bei dir durch die PSA echt deformiert. Wenn du eine bestimmte Creme für Ellbogen , Hände und Knie hast, und diese Creme hilft dir, dann wird sie bestimmt auch an den Füßen helfen.

Ich nehme gern ureahaltige Crems, Vit.B-Creme (nicht die teure Rigidiverm), wenns es schlimm ist auch mal cortihaltige Crems für kurze Zeit. Dann trage ich mittels Wattestäbchen Imkerhonig aud entzündete Stellen auf, der Honig wirkt entzündungshemmend. Stöber mal in meinen Beiträgen, ich habe da Menge drüber geschrieben. Und zu guter Letzt: selbst hergestellte Crem aus Melkfett, Glycerin und Honig zu gleichen Teilen.

Gute Besserung

Link to comment
Share on other sites

Ich kenne diese Stellen auch - nur bei mir unter den Füßen!

Ich behandel sie mit Daivobet! Cortisonsalbe! Ob es gut ist oder vernünftig lasse ich mal aussen vor! Bei mir hilft halt nichts anderes, sonst geht es gar nicht zu oder blutet dementsprechend lange! ;)

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...
Ich kenne diese Stellen auch - nur bei mir unter den Füßen!

Ich behandel sie mit Daivobet! Cortisonsalbe! Ob es gut ist oder vernünftig lasse ich mal aussen vor! Bei mir hilft halt nichts anderes, sonst geht es gar nicht zu oder blutet dementsprechend lange! ;)

ich habe ein starkes brenne und schmerzen unter meinen füßen:(

Link to comment
Share on other sites

Auch ich habe es an den Füßen, aber hauptsächlich an den Hacken, den Ballen, an der Fußsohle und rechts auch an den Zehennägeln. Am Hacken und an den Ballen bilden sich harte, rissige Hornschichten. Hin und wieder bilden sich feine Bläschen oder rote Punkte auf der Fußsohle, an den Seiten, weniger auf dem Fußrücken.

Zur Behandlung verwende ich Creme mit Urea (10 - 12%). Damit fahre ich ganz gut. Es geht zwar nicht weg, aber die Haut reißt nicht mehr ein, weil sie weicher bleibt. Ab und zu löse ich die Hornschichten vorsichtig ab, nicht zu oft, um das Köbner-Phänomen (= isomorpher Reizeffekt) nicht zu sehr zu provozieren.

Mehrere Jahrzehnte haben mir selbst Hautärzte weis machen wollen, dass ich Fußpilze hätte. Die gingen aber nie weg, allerdings bei guter Salbengrundlage wirkte sich der Pflegeeffekt gut aus. Schlimm war es, wenn ich sehr fettige Salizylvaseline bekam. Dann wurde die Haut trocken und brüchig und riss ein. Dennoch wollten die Hautärzte immer nicht einsehen, dass das nicht der richtige Weg war. "Nehmen Sie weiter Salizylvaseline!", bekam ich stets zur Antwort. Dann habe ich meistens die Behandlung abgebrochen.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo , auch mich hats an den Füßen erwischt, wohl eher drunter.

Ist das erste mal das es dort ausbricht und man kann dabei fast zusehen wie es jeden Tag mehr und mehr wird.

Am Körper hab ich recht wenige aber hartnäckige Stellen. (aber auch das wird grade mehr).

Zurück zu den Füßen, bei mir hats angefangen mit Juckreiz, wo ich noch meinte ich hätte Mückenstiche unter den fußsohlen, mittlerweile hat sich die ganze Sohle komplett verhärtet (innerhalb von 2 Wochen!!!), die Plaques gehen nach innen und drücken dementsprechend.

Die Zehen sind mehrfach aufgeplatzt und meine Hautärztin (dermatologische Tagesklinik) meint sie könne nicht viel machen und ich soll die Füße nachts mit Clobegalen Creme eincremen und dann Folie drum machen. Bisher keine Besserung, es wird nach wie vor immer schlimmer.

Socken kann ich garnicht mehr ertragen und bei den Schuhen ist es so das ich nur noch Crocs trage, die drücken am wenigsten.

Jetzt nehme ich seit 2 wochen Fumaderm initial und ich habe große Hoffnung das meine Füße bald wieder besser werden, das Laufen fällt mir immer schwerer und ich muss doch auch mal wieder arbeiten gehen (an Arbeitsschuhe darf ich in Moment garnicht denken...).

Hat einer von euch das ähnlich, mit den verhornten Füßen, würde mich sehr interessieren wie ihr euch da helft.

Liebe Grüße

Raupe

Link to comment
Share on other sites

Hallo Raupe,

auch ich habe pustulöse PSO auf den Fußsohlen, starke Verhornung an den Fersen. Mit Vit. A-säure -haltigen Salben "enthorne " ich die Fersen. Die PSO bekämpfe ich größtenteils mit meiner selbst gerührten Honigsalbe: Honig vom Imker, Glycerin und Melkfett zu gleichen Teilen. Wenn es ganz krass wird, müssen gerührte Salben, vom Doc verordnet, herhalten.

Die starke Verhornung ist dabei das schlimmste Problem. Mit dem Padd egg rasple ich öfter die Fersen ab, denn sonst würden die Fersen aufplatzen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo , auch mich hats an den Füßen erwischt, wohl eher drunter.

Ist das erste mal das es dort ausbricht und man kann dabei fast zusehen wie es jeden Tag mehr und mehr wird.

Am Körper hab ich recht wenige aber hartnäckige Stellen. (aber auch das wird grade mehr).

Zurück zu den Füßen, bei mir hats angefangen mit Juckreiz, wo ich noch meinte ich hätte Mückenstiche unter den fußsohlen, mittlerweile hat sich die ganze Sohle komplett verhärtet (innerhalb von 2 Wochen!!!), die Plaques gehen nach innen und drücken dementsprechend.

Die Zehen sind mehrfach aufgeplatzt und meine Hautärztin (dermatologische Tagesklinik) meint sie könne nicht viel machen und ich soll die Füße nachts mit Clobegalen Creme eincremen und dann Folie drum machen. Bisher keine Besserung, es wird nach wie vor immer schlimmer.

Socken kann ich garnicht mehr ertragen und bei den Schuhen ist es so das ich nur noch Crocs trage, die drücken am wenigsten.

Jetzt nehme ich seit 2 wochen Fumaderm initial und ich habe große Hoffnung das meine Füße bald wieder besser werden, das Laufen fällt mir immer schwerer und ich muss doch auch mal wieder arbeiten gehen (an Arbeitsschuhe darf ich in Moment garnicht denken...).

Hat einer von euch das ähnlich, mit den verhornten Füßen, würde mich sehr interessieren wie ihr euch da helft.

Liebe Grüße

Raupe

Hallo Raupe

bin seit einigen Tagen hier am stöbern in der Hoffnung, dass man noch den einen oder anderen hilfreichen Tip bekommt.

Ich leide auch an der Schuppenflechte an den Füssen, genauer gesagt unter den Füssen.

Wenn es bei mir auch wieder schlimmer und schmerzhafter ist und das Laufen sehr einschränkt ist, dann nehme ich Dermoxinsalbe(vom Arzt verschrieben), trage sie DÜNN auf und wickele dann Frischhaltefolie drum. Das ganze mache ich vor dem schlafen gehen, dann kann die Salbe gut wirken und die Füsse haben Zeit sich auszuruhen.

Also bei mir hilft es zumindest soweit, dass ich innerhalb einer halben Stunde schmerzfrei bin und dann auch in Ruhe ein- und durchschlafen kann.Und meine Haut wird schön weich.

Globegalensalbe kenne ich nicht, aber mir persönlich tut Dermoxinsalbe sehr gut.

Gruß Andrea

Link to comment
Share on other sites

Beide Salben sind das selbe.

Dermoxin = Originalpräparat

Clobegalen = günstigeres Nachahmerprodukt

Inhalt der Gleiche.

Gruß

Reinhard

Link to comment
Share on other sites

Ich hatte vergangenen Herbst die Vit. B12 -Salbe ausprobiert, nicht das Original, das war mir zu teuer. Selbst die Avocado-B-12- leert den Geldbeutel. Die PSO an den Füßen ging tatsächlich zurück, kommt jetzt wieder. Und da ich ein Freund des Probierens bin, auch oft zu Erfolgen führt, habe ich heut Morgen folgendes gemacht:

Eine Avocado mit der Gabel in einem Schälchen zermatscht, den Inhalt einer Vit.-B- Komplex -Kapsel dazu gerührt. Ein Teil des Muses auf die Fußsohlen gestrichen, in Folie gewickelt. Nun wirkt der Matsch ein. Es läuft sich wie im Morast. Ist mir egal. Mal schauen, wie es mittags aussieht. Den Rest des Matsches habe ich als Haarpackung auf dem Kopf verteilt. Angenehm kühl, das Jucken hat erst mal aufgehört. Das werde ich jetzt eine Woche lang durchziehen, dann muß ja was zu sehen sein - ich hoffe weniger Pustulöse PSO auf den Fußsohlen.

Erfolgreiches Ausprobieren dieser ungewöhnlichen Maßnahme.

Gesegnetes Osterfest wünsche ich

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Jetzt meld ich mich mal wieder. Die Pso an den Fuessen wird einfach nicht besser. Nach Salben, Tabletten etc... sieht man keine Besserung. Jetzt bilden sich auch Stellen an der Sohle und an den Zehenspitzen was sehr schmerzt.

Mein Aerztin meinte am besten offene Schuhe tragen damit auch Luft rankommt. Aber wer traegt schon gerne offene Schuhe mit solchen Zehen ?

So irgendwie bin ich langsam am verzweifeln mit dieser Krankheit...

Schuppige Gruesse... Wolke.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Hallo Wolke 42

ein Tip, den ich aus Klinik mitbekommen habe (Ich konnte wegen der PSO nicht mehr laufen ) . Bestell Dir im Internet sogenannte Curettes. (Ca 15 €). Dann nimmst Dir ein Fußbad mit Schmirseife oder Kaisernatron. Dann schneidest oder schabst Du die weißlichen PSZ Zellen ab. Erst dann kann eine Creme wirken. Bei mir tut es Calcipotriol (Psorcutan). Ich kann wieder laufen, und wiederhole die Prozetur wöchnetlich.

Gruß Trampel

Link to comment
Share on other sites

Hallo Wolke,

ich kenne das nur zu gut was du auf den Füßen hast habe ich an den Fußsohlen und an den Knöcheln, im sommer ist es für mich besonders schlimm, möchte gern mal in Flipp-Flopps rumlaufen aber meine Füße sehen so arg aus das ich mich wirklich schäme.

liebe grüße bettina :smile-alt:

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo Wolke

ich kenne das gut. Hatte letzten Sommer die Füße und die Hände offen, rissen und bluteten. Daraufhin war ich eine gute Woche in der Unihautklinik. Die Packungen - Cortison - haben sehr geholfen. Danach Globegalen und alles kam wieder. Ein viertel Jahr PUVA für Hände und Füße hat nichts gebracht.

Mein Apotheker ist auch Heilpraktiker, der erzählte mir immer von Entgiftung. und in meiner Verzweiflung habe ich dann mitgemacht. War nicht bilig. 3 Monate Darmsanierung und dann Entgiftungsbäder (Fußbäder) 1x wöchentlich.

Ich weiß nicht was geholfen hat, aber zur Zeit keine offene Stellen mehr und wenn ich neue Blasen kriege mache ich 2 - 3 mal wöchentlich ein Salzbad ca. 20 Minuten. Ich creme 1x täglich mit einer Urea-haltigen Creme und ansonsten Melkfett. Ich hoffe du findest auch bald etwas, denn ich weiß es ist fast unerträglich.

LG

Agnes

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Ich grab mal das Thema wieder vor. Vor 14 Tagen fing mein rechter großer Zeh an, sich stark zu pellen. Die anderen Zehen nur gering. Die Hautränder waren weißlich, immer mehr Haut löste sich. Die Haut darunter war rot und Schuhe nicht zu ertragen. Bloß gut, daß im Sommer Sandalen getragen werden.

Dieses mal habe ich nicht den Avocadomix aufgetragen, weil ich an den Händen den Erfolg mit Meersalzabreibungen und anschließendem Panthenol auftragen probieren wollte. Und siehe da: es half. Es hat sich neue rosarote Haut gebildet, der Zeh sieht fast wieder gut aus.

Ich häng mal Bilder an, wie der Zeh ausgesehen hat. Die Bilder ließen ließ wegen des bekannten Problems mit der Bildbearbeitung nicht verkleinern. Verzeiht. Vielleicht wissen die Admins ja Rat oder könnens für mich tun. An dieser Stelle meinen Dank dafür. Die Bilder sind erst entstanden, als ich mit der Meersalz /Panthenolbehandlung angefangen hatte. Sieht das bei PSO-Befall der Zehen bei Euch so aus? Pilz jedenfalls wars nicht. Und Corti wollte ich nicht drauf haben.

post-15730-074072800 1281871791_thumb.jpg

post-15730-007523100 1281871839_thumb.jpg

Edited by Fuchs
Link to comment
Share on other sites

Richard-Paul

Hallo Fuchs,

habe deine Zehen gerade mal so groß vergößert, dass ich jedes einzelne Haar (oberhalb) zählen konnte. Das linke Bild ist wesentlich schärfer.

- Mir sieht es so aus, wie früher bei meinem Fußpilz. - Wenn (gaaaanz selten) dies bei mir mal wieder erscheint [wegen Hitzestau im Schuh], ist es mit 5 Mal einreiben mit "exoderil Creme" wieder verschwunden.

Lg

Richard-Paul

Link to comment
Share on other sites

Nette Füße*g* ,

So Frau Fuchs, HIER

kannst Du Deine Bilder verkleinern und Internetfähig machen . Welche Link Du da nehmen mußt,bitte ausprobieren.

Was witzig ist,als ich noch jung war,hatte ich auch so was,konnte da die Haut einfach so abziehen. Damals hab ich gedacht,das ist normal,weil die alte Haut dabei abgestoßen wird. Irgendwann war es damit vorbei.

Liebe Grüße und viel Spaß beim verkleinern

Sigrun

Link to comment
Share on other sites

Hallo Richard Paul:

Pilz ist es nicht, hatte ich ja geschrieben. Erst bilden sich kleine Bläschen, dann löst sich die Haut in Fetzen.

Hallo Sigrun,

ich schrieb ja schon: mein Druckerprogramm streitet sich mit dem Bildbearbeitungsprogramm und ich find keine Lösung zur Zeit. Ich kann auch nicht den ganzen Tag am PC sitzen, und nach einem kompatiplen Programm suchen, immerhin geh ich ja auch arbeiten. Ich schau immer mal nach einem Up-Date, mehr ist zur Zeit nicht drin.

Die Haut konnte ich vom Zeh auch abziehen, nach sie anfing, sich zu lösen. Wie Pustulosa sah es nicht aus, aber irgendwie so ähnlich

Link to comment
Share on other sites

Richard-Paul

Hallo Fuchs,

alles, was Du schreibst, war genauso bei mir. - Ich habe die "kranke" Haut abgezogen, möglichst viel davon; - eingecremt und in kurzer Zeit war alles weg, wieder gesunde Haut.

Ich schreibe nur meine Sicht, weil meine Zehen so aus sahen, wie Deine (was das Krankheitsbild betrifft). - (Entschuldige bitte, aber Dein großer Zeh, war so groß, wie mein Bildschirm). -

Finde bitte das Richtige.

Lg

Richard-Paul

Link to comment
Share on other sites

Hallo Richard Paul,

ich habe die Zehen mit angefeuchtetem Meersalz 2 mal am Tag abgerieben, nach einer Stunde Panthenol drauf gemacht. An Arbeitstagen etwas schwierig, aber da ich sowieso zeitig aufstehe, konnte mein Gö-Ga noch helfen, das Panthenol auf den Zeh zu bekommen, da ich morgens sehr steif bin und ohne Hilfsmittel nicht mal in die Socken komme. Der Zeh heilt prima, was mir bestätigt, daß nicht gleich auf alles, was entzündet ausschaut, ne Corticrem drauf muß. Die heftige Reaktion auf die Karisoncreme vor Wochen nimmt mir die Hautärztin auch nicht ab. Was solls.

Nach dem Allergietest im Sept. - diesen Versuch bekommt sie noch - treff ich ne Entscheidung. Nur weil sie was nicht kennt, ist alles gleich Allergie. Das kann nicht angehen.

Schönen Tag dir

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.