Jump to content

Erfahrungen mit Taltz


Hannah2209

Recommended Posts

Hannah2209

Hallo meine Lieben,

mein Name ist Hannah (18). Seit gestern nehme ich Taltz. Meine Schuppenflechte hat sich bis vor wenigen Monaten nur auf die Kopfhaut unter den Haaren und hinter dem Ohr beschränkt, bis sie sich durch einen Schub im Oktober am ganzen Körper ausgebreitet hat. Erst waren es sehr viele kleine Stellen, die dann teilweise aber auch „zusammengewachsen“ sind. 
Meine Hautärztin hat sich nach mehreren verschieden Cremes und Salben (alle ziemlich erfolglos) direkt für eine Behandlung mit Biologika, Taltz, entschieden.

Gestern habe ich mit voller Vorfreude die ersten beiden Spritzen bekommen. Mir sind die möglichen Nebenwirkungen bewusst, aber ich will positiv denken.

Bis jetzt geht es mir sehr gut. Das spritzen fand ich schon sehr unangenehm, aber sonst war das kein Problem. Heute Morgen hatte ich an den beiden Stellen am Oberschenkel eine kleine Schwellung (ein bisschen wie ein Schnackenstich), was aber schon wieder etwas zurückgegangen ist. 
In Zukunft würde ich meine Erfahrungen gerne mit Euch teilen, aber auch gerne die Erfahrungen und Ratschläge von Euch mitnehmen.

 

Jetzt drück ich aber erstmal die Daumen, dass alles klappt und die Stellen an meiner Haut zurückgehen.

 

Schönen Abend Euch allen ! 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Liebe Hannah, ich bin fast 40 Jahre älter als du und werde nächste Woche nach 12 Jahren Humira von diesem auf Taltz umgestellt. Schauen wir uns mal unsere Erfahrungen an.

Grüße

Matthias

 

Am 19.1.2021 um 21:31 schrieb Hannah2209:

Kopfhaut unter den Haaren und hinter dem Ohr beschränkt, bis sie sich durch einen Schub im Oktober am ganzen Körper ausgebreitet hat. Erst waren es sehr viele kleine Stellen, die dann teilweise aber auch „zusammengewachsen“ sind. 
Meine Hautärztin hat sich nach mehreren verschieden Cremes und Salben (alle ziemlich erfolglos) direkt für eine Behandlung mit Biologika, Taltz, entschieden.

Gestern habe ich mit voller Vorfreude die ersten beiden Spritzen bekommen. Mir sind die möglichen Nebenwirkungen bewusst, aber ich will positiv denken.

Bis jetzt geht es mir sehr gut. Das spritzen fand ich schon sehr unangenehm, aber sonst war das kein Problem. Heute Morgen hatte ich an den beiden Stellen am Oberschenkel eine kleine Schwellung (ein bisschen wie ein Schnackenstich), was aber schon wieder etwas zurückgegangen ist. 
In Zukunft würde ich meine

 

Edited by Matthias
  • Like 2
Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Matthias:

Liebe Hannah, ich bin fast 40 Jahre älter als du und werde nächste Woche nach 12 Jahren Humira von diesem auf Taltz umgestellt. Schauen wir uns mal unsere Erfahrungen an.

Grüße

Matthias

 

 

 

Am 19.1.2021 um 21:31 schrieb Hannah2209:

Hallo meine Lieben,

mein Name ist Hannah (18). Seit gestern nehme ich Taltz. Meine Schuppenflechte hat sich bis vor wenigen Monaten nur auf die Kopfhaut unter den Haaren und hinter dem Ohr beschränkt, bis sie sich durch einen Schub im Oktober am ganzen Körper ausgebreitet hat. Erst waren es sehr viele kleine Stellen, die dann teilweise aber auch „zusammengewachsen“ sind. 
Meine Hautärztin hat sich nach mehreren verschieden Cremes und Salben (alle ziemlich erfolglos) direkt für eine Behandlung mit Biologika, Taltz, entschieden.

Gestern habe ich mit voller Vorfreude die ersten beiden Spritzen bekommen. Mir sind die möglichen Nebenwirkungen bewusst, aber ich will positiv denken.

Bis jetzt geht es mir sehr gut. Das spritzen fand ich schon sehr unangenehm, aber sonst war das kein Problem. Heute Morgen hatte ich an den beiden Stellen am Oberschenkel eine kleine Schwellung (ein bisschen wie ein Schnackenstich), was aber schon wieder etwas zurückgegangen ist. 
In Zukunft würde ich meine Erfahrungen gerne mit Euch teilen, aber auch gerne die Erfahrungen und Ratschläge von Euch mitnehmen.

 

Jetzt drück ich aber erstmal die Daumen, dass alles klappt und die Stellen an meiner Haut zurückgehen.

 

Schönen Abend Euch allen ! 

Hallo Hannah und Mathias!

 Mai 2021 werden es 2 Jahre, dass ich die Taltz Therapie erhalte. Meine Erfahrung sind sehr positiv. Obwohl ich Spritzen überhaupt nicht mag. Aber man gewöhnt sich dran. Auch nach fast einem Jahr zeigt sich auch bei mir nach wie vor eine kleine Rötung an der Impfstelle, Durchmesser 2-3 cm. 

Sichtbare Wirkung an den Plaques zeigte sich schon nach der 3. Spritze. Nach 4 Monaten waren all meine Schuppenherde total flach, nur mehr anhand der rötlichen Umrandung erkennbar. Mein Arzt sagt nach 2 Jahren werden wir anfangen die Impf-Intervalle zu vergrößern. Mal sehen, ab Mai gehts dann los. 

An den Nägeln hat sich die Psoriasis nicht ganz zurück gezogen. Und meine Gelenksbeschwerden sind nach wie vor noch vorhanden .... 

Das sind meine Erfahrungen. 

 

LG 

LeeLou

Link to post
Share on other sites

Hallo Hannah2209,

Du bist glücklich, das Du als 18-jährige ein Biologic Namens  „ Taltz „ erhalten hast  und wenn Du Glück  hast, daß das auch noch sofort wirkt und Du schwubdiwubs  eine makellose Haut wie  vielleicht ein bißchen wie Rotkäppchen bekommst .Und wie durch Zauberhand gehen tatsächlich die blöden häßlichen PSO -Flecken wieder weg, da kann man sich freuen wie bei  dem, der schon einen jahrelangen Leidensweg hinter sich hatte, vielleicht noch mit  PSA - Arthritis gequält wurde. Das ist bei diesem Patienten natürlich verständlich. Aber wenn Du als meine 18 -jährige Enkelin wegen einer Momentaufnahme einer schönen Haut aus eigenen freien Stücken dazu entscheidest , diese Hammermedis immer nehmen zu müssen, denn die schöne Momentaufnahme soll ja immer bleiben, dann würde ich Dich erst mal übers Leben aufklären. Und über die anderen Methoden und Kliniken aufklären, bei denen Du sogar Kinder bekommen darfst. Das werden keine Momentaufnahmen sein, aber Du hast das gute Gefühl, Deinem Körper ohne Hammermedizin zu helfen. Denke bitte mal darüber nach. LG Waldfee

&

 

 


 

Link to post
Share on other sites
Everclear
vor 9 Stunden schrieb Waldfee:

Hallo Hannah2209,

Du bist glücklich, das Du als 18-jährige ein Biologic Namens  „ Taltz „ erhalten hast  und wenn Du Glück  hast, daß das auch noch sofort wirkt und Du schwubdiwubs  eine makellose Haut wie  vielleicht ein bißchen wie Rotkäppchen bekommst .Und wie durch Zauberhand gehen tatsächlich die blöden häßlichen PSO -Flecken wieder weg, da kann man sich freuen wie bei  dem, der schon einen jahrelangen Leidensweg hinter sich hatte, vielleicht noch mit  PSA - Arthritis gequält wurde. Das ist bei diesem Patienten natürlich verständlich. Aber wenn Du als meine 18 -jährige Enkelin wegen einer Momentaufnahme einer schönen Haut aus eigenen freien Stücken dazu entscheidest , diese Hammermedis immer nehmen zu müssen, denn die schöne Momentaufnahme soll ja immer bleiben, dann würde ich Dich erst mal übers Leben aufklären. Und über die anderen Methoden und Kliniken aufklären, bei denen Du sogar Kinder bekommen darfst. Das werden keine Momentaufnahmen sein, aber Du hast das gute Gefühl, Deinem Körper ohne Hammermedizin zu helfen. Denke bitte mal darüber nach. LG Waldfee

&

 

 


 

Guten Morgen Waldfee,

ich kann  sehr gut nachvollziehen, was du geschrieben hast.

ich glaube jedoch, nach meinen eigenen Erfahrungswerten, dass es keine Rolle spielt ob es Hammermedis sind oder nicht richtig für das Alter, oder auch nicht. Ich selber habe den ersten Riesenschub mit 16 bekommen und wusste nicht wohin mit mir.

Mein Selbstwert war im "Ar***"

Zu dem Zeitpunkt..Muss 1994 gewesen sein... Wurde ich auf Pilz behandelt(ohne Abstrich), soll mich besser waschen!

KInder in der Boarding School in Oxfordshire sind Tiere gewesen. Man wusste selber nicht mir dem Gedanken Psoriasis Vulgaris umziúgehen. Ich wusste wie der"Dreck" heisst, aber niemand hat mir gesagt , wie es weg geht!

Der Arzt in good ol`England hat mir empfohlen mich mit Cortison einzukleistern und dann mit Frischhaltefolie okklusiv zu schlafen!

Lange Rede kurzer Sinn...

 

Ich erinnere mich noch sehr gut an die Zeit, wo ich alles Voll hatte und gehänselt wurde.

 

Ich hätte alles darum gegeben, es loszuwerden. Mit Hammermedis usw.(bring it on!!!). Und glaub mir, fand MTX, Neotigason und den ganzen anderen Medikamenten Überschuss auch nicht so prickelnd von den Nebenwirungen.

 

Jeder entscheidet für sich selber.

Meine Güte jeder war mal 18, und man musste erstmal das Selbsbewusstsein aufbauen...Keiner hier kann mir erzählen nicht so verzweifelt gewesen zu sein, als dass man nicht weiss , wo man hingehört...

Meines erachtens, muss man erstmal den Weg finden und dann sieht man weiter.

Wer hat Medikamentös nicht mals was gehabt, wo man wusste es ist "s**t" und trotzdem angewendet, weil man nicht mehr weiter wusste und es leid war???

"Hypocrisy"

Hannah macht das schon gut so, was in Ihrem Interesse ist!!! Kudos.

Gruss,

Michael

 

 

 

 

  • Upvote 3
Link to post
Share on other sites

Hallo Ihr,

den Leidensdruck von Hannah kann ich nachvollziehen und verstehe auch , daß sie froh ist, mit Taltz eine Hilfe zu bekommen.  Habe selber 3 Versuche mit Taltz unternommen und meine Nebenwirkungenn( Verschlechterung der Asthmasymptome ) dem Ehrlich- Institut gemeldet. Aber darum geht es nicht. Ich bin erstaunt, daß es heute so leicht für junge Menschen verschrieben wird und vielleicht ändert sich auch inzwischen der Behandlungsmodus, d.h. ohne die üblichen Basismedikamente, die auch nicht immer vertragen wurden. Bin über den Satz gestolpert, daß währen der Behandlung keine Schwangerschaft sein darf. ( Unter Nebenwirkungen zu lesen ). Aber Ihr habt Recht, Hannah wird das wissen. . LG Waldfee
 

  • Upvote 2
Link to post
Share on other sites
Everclear

Hallo Waldfee,

das wiederrum bemängele ich auch aufs schärfste.

Es ist ultraleicht alles zu bekommen, nichts desto trotz gibt es einen Grun d dafür...

den Grund dafür kenne ich aus der pflege...

Ist im Grundgesetz verankert.

Ein Mensch darf keine sellischen und körperlichen Schmerzen erleiden.

"Grundgesetzlicher Anspruch auf gesundheitliche Versorgung"

 

In diesem Kontext ist geregelt, dass man dir nichts verweigern kann..Das heisst, dass man dich über Nebenwirkungen oder sinstiges unterrichten soo, nichts desto trotz, darf man nicht nein sagen.

Ein Mensch darf nicht unter körperlichen seelischen Schmerz leiden. In der Versorgung heisst es...Arzt informieren, darüber untrrischen und der entscheidet was verwendet oder verabreicht wird.

 

Gut oder schlecht bleibt eine eigene Meinungsgescvhichte...

 

ich verstehe dich vollkommen Waldfee...

Gruss,

Michael

 

 

Link to post
Share on other sites
Lupinchen

Warum muss ein junger Mensch erst das alles erdulden/erleiden was wir Älteren manchmal durchgemacht haben? Die Biologika sind ein Fortschritt der Medizin und sollte natürlich allen die es brauchen zugänglich sein. Ich finde es toll das Du einen Arzt hast der Dir das möglicht. Er ist der Fachmann. Der Leidensdruck gerade bei jungen Leuten ist immens und wer schon mal am Toten Meer war und dort gerade Jüngere getroffen hat, weiß wovon ich spreche. Sie hatten oft die Pso am ganzen Körper und deswegen Schwierigkeiten in Schule und Beruf. Hier im Forum haben einige ja schon davon erzählt. Mein Sohn hat auch mit MTX und Fumarsäure begonnen, aber die NW waren fatal, gerade in der Ausbildung. Er hatte dann einen jüngeren Hautarzt der ihm Cosentyx verschrieb. Durch einen Umzug und Beginn des Studiums hat er dann verschlammt sich einen neuen Arzt zu suchen und unterbrach die Behandlung. Sein neuer Hautarzt hat dann aber nicht mehr Cosentyx, was gut gewirkt hatte, sondern den Nachfolger Taltz. Er meinte das er damit bessere Ergebnisse bei seinen Patienten erzielt. Leider bekam er nach Injektion 2 starke NW und kann deswegen zur Wirkung nichts sagen. Danach bekam er dann Stelara und zzt. Skyrizi mit gutem Erfolg.

Du siehst, falls das Taltz nicht wirklich hilft, gibt es auch für Dich Alternativen. Evtl. hast Du ja aber gleich beim ersten Biologika gute Ergebnisse.

Lg. Lupinchen

  • Like 3
Link to post
Share on other sites
Lupinchen

.....und bis Du ins gebährfähige Alterkommst, was immer das ist, gibt es ggf. schon wieder neue Entwicklungen. Kann ja auch sein das Du sowieso mal eine Therapiepause einlegen und ggf dann nur topisch behandeln kannst. Eine Reha kann ja auch manchmal wahre Wunder bewirken oder beim Ausstieg von Medis helfen.

Hatte ich oben vergessen😎

 

Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb Waldfee:

Hallo Ihr,

den Leidensdruck von Hannah kann ich nachvollziehen und verstehe auch , daß sie froh ist, mit Taltz eine Hilfe zu bekommen.  Habe selber 3 Versuche mit Taltz unternommen und meine Nebenwirkungenn( Verschlechterung der Asthmasymptome ) dem Ehrlich- Institut gemeldet. Aber darum geht es nicht. Ich bin erstaunt, daß es heute so leicht für junge Menschen verschrieben wird und vielleicht ändert sich auch inzwischen der Behandlungsmodus, d.h. ohne die üblichen Basismedikamente, die auch nicht immer vertragen wurden. Bin über den Satz gestolpert, daß währen der Behandlung keine Schwangerschaft sein darf. ( Unter Nebenwirkungen zu lesen ). Aber Ihr habt Recht, Hannah wird das wissen. . LG Waldfee
 

Das mit der Schwangerschaft steht bei allen Biologica drin, weil garantiert keiner die Studien aufsetzen wird das an Schwangeren zu testen.
Andererseits hat man natürlich unter Biologica inzwischen zufällig jede Menge Schwangerschaften (ich meine irgendwo von 2000 gelesen zu haben) ohne dass man da konkrete Nebenwirkungen bemerkt hat. Das schliesst diese natürlich völlig nicht aus, ganz klar. Und bevor Frau schwanger werden will, sollte sie immer gut abwägen.
Aber im Gegensatz zu MTX oder Neotigason ist das eine ganz andere Sache, bei diesen beiden kommt es regelmäßig zu Komplikationen oder Fehlbildungen (Neotigason) bei Schwangerschaften.
Das sind ganz andere Größenordnungen.

https://www.google.com/search?client=firefox-b-d&q=biologica+schwangerschaft

  • Upvote 2
Link to post
Share on other sites
Hannah2209
vor 3 Stunden schrieb Lupinchen:

.....und bis Du ins gebährfähige Alterkommst, was immer das ist, gibt es ggf. schon wieder neue Entwicklungen. Kann ja auch sein das Du sowieso mal eine Therapiepause einlegen und ggf dann nur topisch behandeln kannst. Eine Reha kann ja auch manchmal wahre Wunder bewirken oder beim Ausstieg von Medis helfen.

Hatte ich oben vergessen😎

 

 

Am 25.1.2021 um 17:14 schrieb Matthias:

Liebe Hannah, ich bin fast 40 Jahre älter als du und werde nächste Woche nach 12 Jahren Humira von diesem auf Taltz umgestellt. Schauen wir uns mal unsere Erfahrungen an.

Grüße

Matthias

 

 

Hallo Matthias, 

gibt es einen bestimmten Grund für den Wechsel zu Taltz? Ich würde mich sehr gerne mit dir austauschen - natürlich nur wenn du willst! 
LG Hannah 

Link to post
Share on other sites
Hannah2209
vor 18 Minuten schrieb Matthias:

Das mit der Schwangerschaft steht bei allen Biologica drin, weil garantiert keiner die Studien aufsetzen wird das an Schwangeren zu testen.
Andererseits hat man natürlich unter Biologica inzwischen zufällig jede Menge Schwangerschaften (ich meine irgendwo von 2000 gelesen zu haben) ohne dass man da konkrete Nebenwirkungen bemerkt hat. Das schliesst diese natürlich völlig nicht aus, ganz klar. Und bevor Frau schwanger werden will, sollte sie immer gut abwägen.
Aber im Gegensatz zu MTX oder Neotigason ist das eine ganz andere Sache, bei diesen beiden kommt es regelmäßig zu Komplikationen oder Fehlbildungen (Neotigason) bei Schwangerschaften.
Das sind ganz andere Größenordnungen.

https://www.google.com/search?client=firefox-b-d&q=biologica+schwangerschaft

Genau das habe ich auch mit meiner Hautärztin alles abgewägt. Ich bin 18 Jahre jung und habe auch nicht vor in den nächsten paar Jahren ein Kind zu bekommen.  

Link to post
Share on other sites
Hannah2209
vor 20 Stunden schrieb LeeLou:

 

Hallo Hannah und Mathias!

 Mai 2021 werden es 2 Jahre, dass ich die Taltz Therapie erhalte. Meine Erfahrung sind sehr positiv. Obwohl ich Spritzen überhaupt nicht mag. Aber man gewöhnt sich dran. Auch nach fast einem Jahr zeigt sich auch bei mir nach wie vor eine kleine Rötung an der Impfstelle, Durchmesser 2-3 cm. 

Sichtbare Wirkung an den Plaques zeigte sich schon nach der 3. Spritze. Nach 4 Monaten waren all meine Schuppenherde total flach, nur mehr anhand der rötlichen Umrandung erkennbar. Mein Arzt sagt nach 2 Jahren werden wir anfangen die Impf-Intervalle zu vergrößern. Mal sehen, ab Mai gehts dann los. 

An den Nägeln hat sich die Psoriasis nicht ganz zurück gezogen. Und meine Gelenksbeschwerden sind nach wie vor noch vorhanden .... 

Das sind meine Erfahrungen. 

 

LG 

LeeLou

Hallo LeeLou,

vielen Dank, dass du deine Erfahrungen mit mir teilst! 
Lg Hannah 

Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten schrieb Hannah2209:

 

Hallo Matthias, 

gibt es einen bestimmten Grund für den Wechsel zu Taltz? Ich würde mich sehr gerne mit dir austauschen - natürlich nur wenn du willst! 
LG Hannah 

Nach 12 Jahren Humira wirkt das einfach nicht mehr so gut. Das Problem ist, dass diese ganzen Biologica ja komplexe Eiweißmoleküle sind. Für den Körper sind sie aber eigentlich fremd. Und irgendwann produziert das Immunsystem so viele Antikörper dagegen, dass das Medikament einfach weggefangen wird und nicht mehr so gut wirkt. Das war am Anfang bei Enbrel mit am stärksten, das waren zuviele Hamster- oder Mausbestandteile drin. Die neueren Sachen werden immer menschenähnlicher. 12 Jahre ist schon sehr lang. Ohne eigene Studie vermute ich, dass wenn es denn wirkt die meisten irgendwo zwischen 2 und 6 Jahren landen. Das Gute ist, dass es inzwischen sehr viele Biologica gibt, und wenn der Körper das eine kennt, das nächste für ihn völlig unbekannt ist.

Grüße

Matthias

P.S. Habe heute mein Rezept in der Apotheke abgegeben.

Edited by Matthias
Link to post
Share on other sites
Hannah2209
vor 17 Stunden schrieb Waldfee:

Hallo Hannah2209,

Du bist glücklich, das Du als 18-jährige ein Biologic Namens  „ Taltz „ erhalten hast  und wenn Du Glück  hast, daß das auch noch sofort wirkt und Du schwubdiwubs  eine makellose Haut wie  vielleicht ein bißchen wie Rotkäppchen bekommst .Und wie durch Zauberhand gehen tatsächlich die blöden häßlichen PSO -Flecken wieder weg, da kann man sich freuen wie bei  dem, der schon einen jahrelangen Leidensweg hinter sich hatte, vielleicht noch mit  PSA - Arthritis gequält wurde. Das ist bei diesem Patienten natürlich verständlich. Aber wenn Du als meine 18 -jährige Enkelin wegen einer Momentaufnahme einer schönen Haut aus eigenen freien Stücken dazu entscheidest , diese Hammermedis immer nehmen zu müssen, denn die schöne Momentaufnahme soll ja immer bleiben, dann würde ich Dich erst mal übers Leben aufklären. Und über die anderen Methoden und Kliniken aufklären, bei denen Du sogar Kinder bekommen darfst. Das werden keine Momentaufnahmen sein, aber Du hast das gute Gefühl, Deinem Körper ohne Hammermedizin zu helfen. Denke bitte mal darüber nach. LG Waldfee

&

 

 


 

 

vor 9 Stunden schrieb Matthias:

Waldfee, was hast du an "am ganzen Körper" von Hannah nicht verstanden?
Ich mache mich ja auch unverschämterweise über Leute lustig, die ein paar kleine Fleckchen haben, ihre Modelkarriere schwinden sehen und nach allem rufen, was die Pharma liefern kann. Aber ich kenne auch sehr junge stark betroffene Leute und nein, keiner sollte heutzutage ert mal leiden müssen, nur weil "wir Alten" es auch durften. Ich traue da den Ärzten von Hannah schon zu, dass die einen Ganzkörperbefall einzuschätzen wissen.
Und nein, die Medikamente sind keine Sahnebonbons (obwohl diese auch nicht gesund sind), aber so eine Wortwahl wie "Hammermedikamente" usw. sind unnötig. Das ist ein Framing so wie in der Impfdiskussion "Gift in die Adern spritzen" und der Sache nicht angemessen. Ich halte die Biologics im Vergleich zu diversen alten Medis gegen PSO wie Teersalben, MTX oder anderes sogar für besser kontrollierbar. Und im Gegensatz zu Neotigason oder MTX sind auch keine Auswirkungen auf Embrios bekannt, oder kannst Du da konkrete Nachweise nennen?

 

vor 7 Stunden schrieb Everclear:

Guten Morgen Waldfee,

ich kann  sehr gut nachvollziehen, was du geschrieben hast.

ich glaube jedoch, nach meinen eigenen Erfahrungswerten, dass es keine Rolle spielt ob es Hammermedis sind oder nicht richtig für das Alter, oder auch nicht. Ich selber habe den ersten Riesenschub mit 16 bekommen und wusste nicht wohin mit mir.

Mein Selbstwert war im "Ar***"

Zu dem Zeitpunkt..Muss 1994 gewesen sein... Wurde ich auf Pilz behandelt(ohne Abstrich), soll mich besser waschen!

KInder in der Boarding School in Oxfordshire sind Tiere gewesen. Man wusste selber nicht mir dem Gedanken Psoriasis Vulgaris umziúgehen. Ich wusste wie der"Dreck" heisst, aber niemand hat mir gesagt , wie es weg geht!

Der Arzt in good ol`England hat mir empfohlen mich mit Cortison einzukleistern und dann mit Frischhaltefolie okklusiv zu schlafen!

Lange Rede kurzer Sinn...

 

Ich erinnere mich noch sehr gut an die Zeit, wo ich alles Voll hatte und gehänselt wurde.

 

Ich hätte alles darum gegeben, es loszuwerden. Mit Hammermedis usw.(bring it on!!!). Und glaub mir, fand MTX, Neotigason und den ganzen anderen Medikamenten Überschuss auch nicht so prickelnd von den Nebenwirungen.

 

Jeder entscheidet für sich selber.

Meine Güte jeder war mal 18, und man musste erstmal das Selbsbewusstsein aufbauen...Keiner hier kann mir erzählen nicht so verzweifelt gewesen zu sein, als dass man nicht weiss , wo man hingehört...

Meines erachtens, muss man erstmal den Weg finden und dann sieht man weiter.

Wer hat Medikamentös nicht mals was gehabt, wo man wusste es ist "s**t" und trotzdem angewendet, weil man nicht mehr weiter wusste und es leid war???

"Hypocrisy"

Hannah macht das schon gut so, was in Ihrem Interesse ist!!! Kudos.

Gruss,

Michael

 

 

 

 

 

vor 7 Stunden schrieb Waldfee:

Hallo Ihr,

den Leidensdruck von Hannah kann ich nachvollziehen und verstehe auch , daß sie froh ist, mit Taltz eine Hilfe zu bekommen.  Habe selber 3 Versuche mit Taltz unternommen und meine Nebenwirkungenn( Verschlechterung der Asthmasymptome ) dem Ehrlich- Institut gemeldet. Aber darum geht es nicht. Ich bin erstaunt, daß es heute so leicht für junge Menschen verschrieben wird und vielleicht ändert sich auch inzwischen der Behandlungsmodus, d.h. ohne die üblichen Basismedikamente, die auch nicht immer vertragen wurden. Bin über den Satz gestolpert, daß währen der Behandlung keine Schwangerschaft sein darf. ( Unter Nebenwirkungen zu lesen ). Aber Ihr habt Recht, Hannah wird das wissen. . LG Waldfee
 

 

vor 5 Stunden schrieb Everclear:

Hallo Waldfee,

das wiederrum bemängele ich auch aufs schärfste.

Es ist ultraleicht alles zu bekommen, nichts desto trotz gibt es einen Grun d dafür...

den Grund dafür kenne ich aus der pflege...

Ist im Grundgesetz verankert.

Ein Mensch darf keine sellischen und körperlichen Schmerzen erleiden.

"Grundgesetzlicher Anspruch auf gesundheitliche Versorgung"

 

In diesem Kontext ist geregelt, dass man dir nichts verweigern kann..Das heisst, dass man dich über Nebenwirkungen oder sinstiges unterrichten soo, nichts desto trotz, darf man nicht nein sagen.

Ein Mensch darf nicht unter körperlichen seelischen Schmerz leiden. In der Versorgung heisst es...Arzt informieren, darüber untrrischen und der entscheidet was verwendet oder verabreicht wird.

 

Gut oder schlecht bleibt eine eigene Meinungsgescvhichte...

 

ich verstehe dich vollkommen Waldfee...

Gruss,

Michael

 

 

 

vor 5 Stunden schrieb Lupinchen:

Warum muss ein junger Mensch erst das alles erdulden/erleiden was wir Älteren manchmal durchgemacht haben? Die Biologika sind ein Fortschritt der Medizin und sollte natürlich allen die es brauchen zugänglich sein. Ich finde es toll das Du einen Arzt hast der Dir das möglicht. Er ist der Fachmann. Der Leidensdruck gerade bei jungen Leuten ist immens und wer schon mal am Toten Meer war und dort gerade Jüngere getroffen hat, weiß wovon ich spreche. Sie hatten oft die Pso am ganzen Körper und deswegen Schwierigkeiten in Schule und Beruf. Hier im Forum haben einige ja schon davon erzählt. Mein Sohn hat auch mit MTX und Fumarsäure begonnen, aber die NW waren fatal, gerade in der Ausbildung. Er hatte dann einen jüngeren Hautarzt der ihm Cosentyx verschrieb. Durch einen Umzug und Beginn des Studiums hat er dann verschlammt sich einen neuen Arzt zu suchen und unterbrach die Behandlung. Sein neuer Hautarzt hat dann aber nicht mehr Cosentyx, was gut gewirkt hatte, sondern den Nachfolger Taltz. Er meinte das er damit bessere Ergebnisse bei seinen Patienten erzielt. Leider bekam er nach Injektion 2 starke NW und kann deswegen zur Wirkung nichts sagen. Danach bekam er dann Stelara und zzt. Skyrizi mit gutem Erfolg.

Du siehst, falls das Taltz nicht wirklich hilft, gibt es auch für Dich Alternativen. Evtl. hast Du ja aber gleich beim ersten Biologika gute Ergebnisse.

Lg. Lupinchen

 

vor 3 Stunden schrieb Lupinchen:

.....und bis Du ins gebährfähige Alterkommst, was immer das ist, gibt es ggf. schon wieder neue Entwicklungen. Kann ja auch sein das Du sowieso mal eine Therapiepause einlegen und ggf dann nur topisch behandeln kannst. Eine Reha kann ja auch manchmal wahre Wunder bewirken oder beim Ausstieg von Medis helfen.

Hatte ich oben vergessen😎

 

Hallo ihr Lieben, 

mit so viel Aufmerksamkeit hatte ich gar nicht gerechnet.

Um das mal zu klären: mir ging es da auf keinen Fall um einen Schönheitsmakel oder ähnliches. Ich habe aber an Hals, Nacken, Brustbein und Bauch eine zweite Hautkrankheit (Acanthosis nigricans). Die Schuppenflechte hat sich daraufgesetzt, die Schuppen sind aufgerissen und waren entzündet und haben sich gegen die alkoholische Lösung gegen AN sehr gewehrt. Mein ganzer Bauch und auch Teile meines Rückens waren ein einziges entzündetes Schlachtfeld. Ich konnte mich im Bett nur noch auf die Seite legen, das Duschen war schmerzhaft und an machen Tagen war selbst das simple BH tragen undenkbar. Die Salben konnten mir die Schmerzen nicht nehmen.

Ich habe lange überlegt, ob ich Taltz nehmen möchte, habe viel gelesen und auch mit einem  befreundeten Arzt gesprochen. 
 

Es war also keine Entscheidung aufgrund einer Momentaufnahme, weil mir eine makellose Haut über alles ging! Ich bin Sprüche schon durch die der AN ausgelösten Flecken gewohnt gewesen. „Wasch dir mal den Hals“ oder „Du bist bestimmt ansteckend“ waren ganz normal. Und ich hab damit seit 6 Jahren leben gelernt. 

 

Ich bin verdammt froh, dass ich es nicht an den Gelenken habe. Aber trotzdem wollte ich nicht nochmal mehrer Wochen oder in der Zukunft Monate erleben, in denen ich nicht liegen kann, in denen ich jeden Morgen mit blutigem Shirt aufwache und in denen ich nicht ich selbst bin, weil ich mich selbst einfach nur hässlich gefunden habe. Bei mir war einfach noch der Faktor mit der zweiten Hautkrankheit im Spiel.

 

Für alle die einen wahrscheinlich viel schlimmeren Leidensweg als ich hatten oder haben ist es sch****e, ja. Aber jeder darf seine Meinung haben und viele hier sind auch viel erfahrener als ich mit dieser Krankheit, aber ich bin diesen Weg gegangen. Ich habe im Hinterkopf was die Nebenwirkungen sein können und ich weiß, dass das bei einer Schwangerschaft ein Problem ist, aber ich bin 18 Jahre alt, will definitiv noch eine Jahre mit Kindern warten  und möchte diesen Weg jetzt gehen. 

Ich würde mich freuen, wenn wir uns weiterhin auf einer angenehmen Atmosphäre austauschen könnten.

lg Hannah 

  • Like 4
Link to post
Share on other sites
Hannah2209
vor 27 Minuten schrieb Matthias:

Nach 12 Jahren Humira wirkt das einfach nicht mehr so gut. Das Problem ist, dass diese ganzen Biologica ja komplexe Eiweißmoleküle sind. Für den Körper sind sie aber eigentlich fremd. Und irgendwann produziert das Immunsystem so viele Antikörper dagegen, dass das Medikament einfach weggefangen wird und nicht mehr so gut wirkt. Das war am Anfang bei Enbrel mit am stärksten, das waren zuviele Hamster- oder Mausbestandteile drin. Die neueren Sachen werden immer menschenähnlicher. 12 Jahre ist schon sehr lang. Ohne eigene Studie vermute ich, dass wenn es denn wirkt die meisten irgendwo zwischen 2 und 6 Jahren landen. Das Gute ist, dass es inzwischen sehr viele Biologica gibt, und wenn der Körper das eine kennt, das nächste für ihn völlig unbekannt ist.

Grüße

Matthias

P.S. Habe heute mein Rezept in der Apotheke abgegeben.

Vielen Dank für deine schnelle Antwort! Ich hoffe jetzt, dass Taltz bei dir sehr gut wirken wird! Bei mir merke ich schon nach der ersten Woche eine kleinere Veränderung an den Unterarmen. 
lg 

Link to post
Share on other sites
vor 15 Stunden schrieb Hannah2209:

Um das mal zu klären: mir ging es da auf keinen Fall um einen Schönheitsmakel oder ähnliches. Ich habe aber an Hals, Nacken, Brustbein und Bauch eine zweite Hautkrankheit (Acanthosis nigricans). Die Schuppenflechte hat sich daraufgesetzt, die Schuppen sind aufgerissen und waren entzündet und haben sich gegen die alkoholische Lösung gegen AN sehr gewehrt. Mein ganzer Bauch und auch Teile meines Rückens waren ein einziges entzündetes Schlachtfeld. Ich konnte mich im Bett nur noch auf die Seite legen, das Duschen war schmerzhaft und an machen Tagen war selbst das simple BH tragen undenkbar.

OK, du bist im Moment der Anwärter auf den letzten Keks.
(Notting Hill, Dinerszene)

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
Everclear
vor 33 Minuten schrieb Matthias:

OK, du bist im Moment der Anwärter auf den letzten Keks.
(Notting Hill, Dinerszene)

nice one! Gut zitiert...:-)

 

Link to post
Share on other sites

O willkommner Dolch!
Dies werde deine Scheide!
        Ersticht sich.

Roste da,
Und laß mich sterben!

Shakespeare, Romeo +Julia

Ein bischen Dramaqueen zu Anfang, das muss sein.

So Taltz geholt und heute morgen das erste mal gespritzt, die vorgesehene doppelte Dosis. Die Ärztin meine ganz cool jemand der 12 Jahre Humira hatte, müsse das nicht der Praxis gezeigt bekommen.

Mecker1: Beim Humira sind Aufkleberchen für den Kalender dabei und Alkoholtupfer, beim Taltz nicht, obwohl die auch sagen, man solle tupfen.

Mecker2: Auaaaa. Also das brannte dann doch ein bischen, mehr als das Humira. Das ist nicht ungewöhnlich bei so Sachen, die Flüssigkeiten haben oft aus technischen Gründen einen anderen ph-Wert als der menschliche Körper, was dann brennt. Nach ein paar Minuten ist das vorbei. Naja, alle vier Wochen überlebt man das. Oder auch nicht, siehe Anfang des Beitrags. 😉

Jetzt ein paar Stunden später merke ich nichts, dass ich ein bischen durchhänge ist eher Corona+Schneeregen geschuldet, die Kombi geht einem aufs Gemüt.

Edited by Matthias
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Lupinchen

Eine Frage an die Anwender von Taltz, die sicher Erfahrung damit haben: Als häufige NW wird eine Rötung, auch mal etwas größer, an der Einstichstelle genannt. Kühlt ihr generell die Stelle gleich nach Injektion? und hilft das wirklich? Ich spritze Biologika immer wenn es Raumtemperatur hat.

Lg. Lupinchen

Link to post
Share on other sites

Hallo Lupinchen

Bei mir hat es keine rolle gespielt ob ich gekühlt habe oder nicht. Es war im endefekt immer

dieser rote Fleck da nach dem spritzen. Ging aber nach ca 3 Tagen wieder weg

LG Najana

Link to post
Share on other sites

Hallo, auch ich spritze Taltz, wenn ich mit Zimmertemperatur spritze, brennt es weniger.

Rote Stellen bekomme ich nicht aber einen kurzfristigen Huppel🤣.

Weiß nicht wie ich es beschreiben soll.

Ansonsten habe ich persönlich manchmal mit trockenen Schleimhäuten, vorallem Nase, zu tun.

Ist aber definitiv zu vernachlässigen.

Gruß Tessa

Link to post
Share on other sites
Lupinchen

So.....Rezept abgegeben und hole es nachher. Das erste Mal seid längerer Zeit musste ich Rezeptgebühr bezahlen. Die Apothekerin schien mir etwas überfordert, kannte Biologika generell nicht.  Mir wurde aber wohl das Original verordnet, wusste garnicht das es da Re-Importe gibt. Sie meinte es hängt mit den Rabattverträgen der KK zusammen.

Werde berichten wie der erste Piks war. Cosentyx hatte damals nach 2 Wochen Wirkung  (PsA) gezeigt.

Lg. Lupinchen

Link to post
Share on other sites

Hallo Lupinchen,

ich wünsche Dir ganz viel Erfolg mit ganz wenigen oder gar keinen Nebenwirkungen ! LG Waldfee

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Similar Content

    Hi.   Ich spritze seit Juni 2020 taltz und War dadurch komplett erscheinungsfrei.  Psoriasis sowie meine psor...
    Neu hier
    I'm new
    Hallo zusammen, seit nun vor 10 Jahren ist bei mir durch einen Gendefekt eine Auto-Immunerkrankung ( u.a. auch Ps...
    Taltz und Allergietest
    Psoriasis arthropatica
    Hallo zusammen, muss man bei einem Allergietest aus dem Blut das Taltz absetzen? Die Helferinnen beim Rheumatolog...
    Hallo miteinander, das ich schreibe ist schon viele Jahre her. Aber ich dachte ich gebe mal ein kleines Update un...

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.