Jump to content

Welche Frisur ist geeignet bei Psoriasis?


Klosteinmann
 Share

Recommended Posts

Klosteinmann

Moin grüße aus NDS,

danke für die Aufnahme :) kämpfe jetzt seit ca. 1, 1,5 Jahren alleine mit etwas Support aus der eigenen Familie gegen Psoriasis. Zu meiner Person, M 22 Jahre Alt. Schuppen an sich habe ich schon seit längerem gehabt, bestimmt schon seit der 8, 9 Klasse in der Realschule doch bin lange Zeit nicht zum Hautarzt deswegen gegangen.

Hab mittlerweile einen UV-Lichtkamm (+Tipps) von meinem älteren Bruder erhalten, auch wenn nicht ärztlich verschrieben und für nächsten Monat die möglichkeit in ein Solarium Regelmäßigen abständen zu besuchen.

Welche Frisur (Herren) ist vorteilhaft bei Psoriasis im allgemeinen, wie auch für den Scheitelansatz - Pony.

Zum einen zum verschleieren und natürlich, auch für eine bessere Zeit während einer Schubphase?
Einwirken von Medikamenten falls man welche bekommt, für die Kopfhaut. Weiß gerade nicht die Namen, habe das etwas schleifen lassen. Auch weil ich Medikamente immer in die Nachbarstadt fahren muss zum nächsten Hautarzt. Rezepte nicht per Post verschickt werden, fragt mich nicht warum die das so machen verstehe ich auch selbst nicht.

Vor allem bin ich etwas enttäuscht, man kriegt von der Ärztin auch irgendwie nur immer das gleiche Mitgeteilt, es wird sich angeschaut was verschrieben und der nächste Termin ist dann im nächsten Quartal. Also etwas ätzend, vor allem da man immer wieder gesagt bekommt nehmen sie unsere XY Kosmetikprodukte dann klappt das. Wobei die Wirkung weder bestätigt noch wirklich sichtbar ist und durch viele Faktoren einfluss nehmen kann. Kommt man sich immer etwas abgefrühstückt vor, habe in Videos gesehen alternative Heilbehandlung und halt Thema Stress, Ernährung spielen ein wichtiges Thema hierbei was ich versuche zu beachten. Habe mir dafür extra ein Ernährungstagebuch zugelegt in denen ich meine Ernährung notiere mit Notizen.

Muss leider mich von meinem Friseur trennen, möchte beim nächsten mal etwas vorteilhafteres schneiden lassen.

Zu meiner Haarsona, habe eher dickere/dichtere dunkle Haare, leider limitiert da ich mehrere Wirbel in den Haaren habe dadurch ist nicht viel mit Frisuren möglich naja und durch Psorisais kriegt man ja auch schnell Fußballfelder aufm Kopf, hoffe man versteht was ich meine. Scheitelansatz ist vorne schon etwas zurückgegangen durchs kratzen.

Vielleicht kann mich ja jemand auch auf einen Beitrag hinweisen, ein paar weitere Tipps geben schreibe das jetzt mal gerade so nebenbei bei der Arbeit 😉

Mit freundlichen Grüßen
Klosteinmann

Edited by Klosteinmann
Link to comment
Share on other sites


VanNelle

Hallo Klostermann

So kurz es eben geht. Das beste wäre natürlich Glatze. In der Öffentlichkeit dann mit Piratentuch oder Baseballcap abdecken. Vorsicht auch vor übermäßiger Sonneneinstrahlung.

  • Upvote 1
  • Sad 1
Link to comment
Share on other sites

Salamander2

Ich glaube die Frisur hat keinen Einfluss. Und Sonne ist gut, solang man sich keinen Sonnenbrand holt.

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Minuten schrieb Salamander2:

Ich glaube die Frisur hat keinen Einfluss. Und Sonne ist gut, solang man sich keinen Sonnenbrand holt.

Natürlich hat die Frisur einen Einfluss, je kürzer, um so besser lassen sich Salben und Gel auftragen und auch wieder auswaschen. Und mit dem PSO-Kamm ist es auch einfacher.

Und Sonne hilft nicht immer und jedem, es kann auch kontraproduktiv sein.

Gruß Uwe

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Lupinchen

Ich glaube, so als Mutter von einem Sohn...auch mit dunklen vollem Haar, sagen zu können, dass es sicher günstig für eine aktive Kopf-Pso ist die Haare kurz zu tragen, aber nicht generell nötig. Ich kenne ihn auch in seiner früheren aktiven Zeit dennoch mit zwar kurzem, aber doch schickem Haarschnitt.  Was dann doch sichtbar war hat er mit einer Baseballkappe kaschiert. Ich denke es liegt nicht jedem mit Glatze, oder eben auf 3mm Schnitt, herum zu laufen. Man muss sich, gerade auch mit Pso wohlfühlen. Es gibt aber gerade für die Kopfhaut auch med. Lösungen die gut aufzutragen sind. Heute hat er dank dem Biologika Skyrizi kaum noch Probleme. Evtl. wäre eine Biologika-Therapie auch etwas für Dich. Es gibt dazu sogenannte Firstline-Präperate, da geht das Verordnen recht gut. Angefangen hat er da mit Cosentyx.

Habe gerade für unseren Urlaub, bekomme regelmäßig Sonnenbrand auf dem Kopf, ein spez. Sonnengel für die Kopfhaut von Dermasence bestellt. Ich werde berichten wie es damit war.

Lg. Lupinchen

Link to comment
Share on other sites

Klosteinmann
Posted (edited)

Huch, erst einmal vielen Dank für die vielen Antworten.

 

So sieht es momentan aus, war schon mal weiter zurückgegangen, nein bin nicht Alt habe tatsächlich auch Vitiligo, Weißfleckenkrankheit (am rechten Auge/Wimper über den Haaransatz) :

Psoriasis

vor 7 Stunden schrieb VanNelle:

So kurz es eben geht. Das beste wäre natürlich Glatze. In der Öffentlichkeit dann mit Piratentuch oder Baseballcap abdecken. Vorsicht auch vor übermäßiger Sonneneinstrahlung.

vor 6 Stunden schrieb butzy:

Natürlich hat die Frisur einen Einfluss, je kürzer, um so besser lassen sich Salben und Gel auftragen und auch wieder auswaschen. Und mit dem PSO-Kamm ist es auch einfacher.

Okay, fast gedacht hatte die Haare eine Zeit lang während der Corona-Pandemie zwangs gekürzt ^-^ da hatte ich auch weniger Probleme mit der Kopfhaut für ein paar Wochen.

Ich denke ich werde definitiv die Haare wieder kurz tragen, Basecaps/Snapbacks habe ich noch zu genüge Zuhause herumliegen. Da sollte auch was dabei sein was unauffällig ist für die Arbeit.

vor 6 Stunden schrieb Salamander2:

Und Sonne ist gut, solang man sich keinen Sonnenbrand holt.

Ist ein guter Tipp, nur halt im kalten Winter recht unpraktisch gewesen. Jetzt zum Frühling ja, da ich sehr viel vorm PC sitze, Zuhause auch eher eine Couchkartoffel, trifft das Semi auf mich zu. Daher aber auch mittlerweile die Möglichkeit des Regelmäßigen Solarium Besuches. Ich habe nicht nur auf der Kopfhaut Psoriasis, sondern leider wie viele andere auch an anderen Körperstellen

vor 5 Stunden schrieb Lupinchen:

Evtl. wäre eine Biologika-Therapie auch etwas für Dich. Es gibt dazu sogenannte Firstline-Präperate, da geht das Verordnen recht gut. Angefangen hat er da mit Cosentyx.

Eventuell, da ich Dr. Google gerade bemüht habe kriege ich Zweifel an der Behandlung. Wenn ich sowas hier lese, keine Ahnung ob das überhaupt möglich ist im Zusammenhang mit normaler Plaque-Psoriasis wie mit nem Präperat wie Cosentyx. Werde ich definitiv nochmal, mit meiner Hautärztin durchreden ob das bei mir infrage kommen könnte.

---

So eben gerade mal im Badezimmer Schrank durchforstet, also folgende Arznei habe ich bisher verschrieben bekommen. Mein letzten Termin, hatte ich leider verpasst gehabt.

Beim letzten Besuch Calcipotriderm comp. 50 Mikrogramm/g + 0,5 mg/g Gel (Calcipotriol/Betamethason) um die Schuppenflechtenbildung zu verhindern 2x Wöchentlich auftragen.

Davor hatte ich dasselbe mittel verschrieben bekommen, von einem anderen Anbieter scheinbar wirkungslos, Xamixol 50 Mikrogramm/g +0,5 mg/g Gel (Calcipotriol/Betamethason)

Zur Behandlung gegen den Juckreiz & Schübe, habe ich zum einen Daivonex Creme jetzt langzeitig verschrieben bekommen mit Calcipotriol. Wie auch Ecural / MomeGalen Lösung (Mometasonfuroat) verschrieben bekommen bereits oben selber Wirkstoff anderer Hersteller.

Also Kosmetikpflege Produkte, wurde von Tao Cosmetics die Körperpflegelotion für Psoriasis Hautausschläge empfohlen. Wie auch ein eingehendes Dusch- und Badeöl von selbiger Marke.

Also am Shampoo selbst konnte ich bisher am meisten feststellen, dass dadurch der Juckreiz weggeht. Nehme hierfür von Salt House das Shampoo was bisher für hielt was es verspricht.

 

Also, wenn ich eines definitiv nicht möchte nachdem mich damals meine Mutter zu Experten geschleppt hatte, ich mich das letzte Jahr eingelesen habe ist es. Weder damals mich mittels intensiver UV-Bestrahlung, damals war das vermute ich noch beim MHH glaube ich experimentell einem erhöhten Krebsrisiko auszusetzen, noch mich einem erhöhten Immunerkrankungsrisiko auszusetzen. Denn das ist das letzte was glaube jeder möchte eine Immunerkrankung. Egal welche!

 

Von meinem jetzigen Friseur, der auch Schuppenflechte hat, hatte ich Empfehlungen auf den weg bekommen wie mit z.B. Olivenöl, ätherischem Öl die Haare zu tränken damit hört rein der Juckreiz auf. Man kann die Kopfhaut beruhigen ich hatte das nur einmal gemacht und wirklich geholfen hatte es mir jedenfalls nicht.
 

Mit freundlichen Grüßen
Klosteinmann

 

Edited by Klosteinmann
Link to comment
Share on other sites

cherrymaus

Hallo Klosteinmaan,

ich kann mich gut in deine Situation rein versetzen, da ich mit der PSO auf dem Kopf schon Jahre lang kämpfe. Wenn es um Juckreiz und deren Stillung geht , versuche es mal mit Loyonlösung. Diese wird sogar bei Babys eingesetzt und ich selbst habe nur positive Erfahrungen gemacht, da es sich gut aus der Haaren wäscht und ich schon immer halblanges Haar trage. Ist zwar etwas kostspielig aber der Preis ist es mach meiner Meinung wert.

Ein Versuch ist es allemal wert.

Viele Grüße  

Link to comment
Share on other sites

Salamander2

Ein Gel für die Kopfhaut ist auch eher suboptimal. Ich habe perfekte Ergebnisse mit dem Clarelux Schaum gehabt. Ist ein sehr stark wirksames Cortison, aber dafür braucht man es nur in sehr sehr kleiner Dosis und kann zur Erhaltungstherapie die Häufigkeit der Anwendung stark reduzieren. 
Auf jeden Fall geht es in der Akutbehandlung komplett weg bei mir. 

Link to comment
Share on other sites

Lupinchen

Ich kenne Deinen Leidensdruck nicht, ist bei jedem anders. Das ist entscheidend ab wann man systemisch behandelt und natürlich auch vom Arz. Mein Sohn hatte es auch nur auf dem Kopf und Haarrand sowie an den Nägeln. Er bekam erst MTX, ohne Erfolg und dann Cosentyx. Er hat damals noch hauptsächlich als OP-Pfleger gearbeitet und da war die Pso eher kontraproduktiv. Durch mich war er ja schon früher gut informiert und war dann auch bei einem guten und für alles offenen Hautarzt in Behandlung. Die NW müssen nicht sein und es sind ja nun keine neuen nicht erforschten Medikamente. Ich bin jedenfalls froh über die Bioligika und gehöre auch eher zu denen die sich informieren und abwägen, so ist mein Sohn auch. Wir tauschen uns da auch aus, was Medis angeht ist er  da noch eher im Web unterwegs als ich.

....und Pso ist eine Autoimmunerkrankung, nur so nebenbei.

Lg. Lupinchen

Link to comment
Share on other sites

Salamander2

Was ich noch vergessen habe: Zum Ablösen der Schuppen könnte dir auch Salicylsäure helfen. Dann hast du zwar noch die roten Stellen, aber nicht mehr die weißen Schuppen auf dem Kopf.

Link to comment
Share on other sites

Klosteinmann
Posted (edited)
vor 15 Stunden schrieb Salamander2:

Ich habe perfekte Ergebnisse mit dem Clarelux Schaum gehabt. Ist ein sehr stark wirksames Cortison,

Habe ich auch verschrieben bekommen, stimmt komplett vergessen. Anfangs wurde mir die Creme, aber hauptsächlich verschrieben und geschaut ob es damit reicht.

Edited by Klosteinmann
Link to comment
Share on other sites

Klosteinmann
Posted (edited)
vor 2 Stunden schrieb Lupinchen:

....und Pso ist eine Autoimmunerkrankung, nur so nebenbei.

hab das weitere* in der schnelle vergessen. Oder wohl nicht daran gedacht hast vollkommen recht. 

vor 1 Stunde schrieb Salamander2:

Was ich noch vergessen habe: Zum Ablösen der Schuppen könnte dir auch Salicylsäure helfen.

Steht auch im Schrank, verschrieben von ner Arbeitskollegin meiner Mutter.

Edited by Klosteinmann
Link to comment
Share on other sites

Salamander2

Und noch ein Produkt was ich gerne benutze (ich bekomme kein Geld dafür, bin kein Arzt und empfehle ausdrücklich keine medizinischen Maßnahmen):
Das Pso Shampoo von Ducray. Es lindert Juckreiz und hat Salicylsäure drin. Das muss allerdings sehr lange einwirken und am besten zwei mal waschen.
Es ist für mich eine gute Zusatzkomponente in der Behandlung.
Alles in allem fahre ich mit Kortisonkuren + Schuppen ablösen ganz gut und habe keine Probleme mit meiner Frisur. Unschöne Stellen die in der Mitte der Haarpracht sind und nicht am Rand, behandel ich nur mit Nicht Kortison-Produkten, die sieht man ja eh nicht. Aber man sollte da die Schuppen lösen.
 

Link to comment
Share on other sites

Lupinchen
vor 2 Stunden schrieb Salamander2:

Und noch ein Produkt was ich gerne benutze (ich bekomme kein Geld dafür, bin kein Arzt und empfehle ausdrücklich keine medizinischen Maßnahmen):
Das Pso Shampoo von Ducray. Es lindert Juckreiz und hat Salicylsäure drin. Das muss allerdings sehr lange einwirken und am besten zwei mal waschen.
Es ist für mich eine gute Zusatzkomponente in der Behandlung.
Alles in allem fahre ich mit Kortisonkuren + Schuppen ablösen ganz gut und habe keine Probleme mit meiner Frisur. Unschöne Stellen die in der Mitte der Haarpracht sind und nicht am Rand, behandel ich nur mit Nicht Kortison-Produkten, die sieht man ja eh nicht. Aber man sollte da die Schuppen lösen.
 

Die Shampoos von Ducray kann ich auch nur empfehlen, nicht nur die gegen Pso.

Man sollte ggf. mal die Mittel benutzen die da so rum stehen😚allerdings braucht es kein Salicylsäure um zu entschuppen, Babyoel oder Klettenwurzeloel über Nacht reichen auch. Beim auswaschen gilt: Fett gegen Fett, eine Empfehlung war mal: morgens mit Geschirrspülmittel auswaschen, hmmmm nix für mich.

Ich habe damals die Wirkung, als ich noch Pso hatte, durch Kopflösungen mit VitaminD3, ggf. auch die Kombi mit Kortison, als gut empfunden.

Lg. Lupinchen

Edited by Lupinchen
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.