Jump to content

Sind Gelenke immer geschwollen und morgens steif?


Biggi1962
 Share

Recommended Posts

Biggi1962

Hallo zusammen, 

Ich bin total verunsichert, meine Knie fühlen sich seit Wochen entzündet an, vor allem, wenn sie ruhen. Der Orthopäde meint das könnte meine Psoriaris Arthritis sein, der Rheumatologe meint es ist weder geschwollen noch steif, also ein orthopädisches Problem . Ich habe vom Orthopäden Cortison bekommen,  dass ich wieder am reduzieren bin. Es ist aber nicht besser geworden.  Es gibt leider keine Termine beim anderen Rheumatologen, und beim Orthopäden muss ich auch noch warten.  Ich habe vor allem Schmerzen,  wenn ich gegangen bin.  Bis jetzt hatte ich nur Psoriaris Athritis in den Füssen.  Ich würde gerne von euch wissen,  wie sich bei euch die Schmerzen in den Knien anfühlen. 

Gruß

Biggi

Link to comment
Share on other sites


hallo, Biggi1962 -

vor 2 Stunden schrieb Biggi1962:

Bis jetzt hatte ich nur Psoriaris Athritis in den Füssen.  Ich würde gerne von euch wissen,  wie sich bei euch die Schmerzen in den Knien anfühlen. 

also mal ganz ehrlich - jeder Mensch empfindet Schmerzen anders - ich kann dir da leider keine Antwort geben -

ich bin relativ schmerzfrei - da würden sich andere Menschen schon ' gehackt legen ' -

wichtig ist meiner Ansicht nach - dass dein Orthopäde sich mit deinem Rheumatologen austauscht - wissen die beiden von den Untersuchungsergebnissen, oder liest du sie nur - will sagen - sind die beiden Ärzte über deine Beschwerden informiert -

ich wünsche dir viel Durchhaltevermögen und halte durch -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Link to comment
Share on other sites

Biggi1962
vor 1 Stunde schrieb Bibi:

hallo, Biggi1962 -

also mal ganz ehrlich - jeder Mensch empfindet Schmerzen anders - ich kann dir da leider keine Antwort geben -

ich bin relativ schmerzfrei - da würden sich andere Menschen schon ' gehackt legen ' -

wichtig ist meiner Ansicht nach - dass dein Orthopäde sich mit deinem Rheumatologen austauscht - wissen die beiden von den Untersuchungsergebnissen, oder liest du sie nur - will sagen - sind die beiden Ärzte über deine Beschwerden informiert -

ich wünsche dir viel Durchhaltevermögen und halte durch -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Hallo Bibi

Mein neuer Termin beim Orthopäden dauert leider noch für weitere Untersuchungen.  Der Rheumatologe hat mir gesagt, ohne Schwellung kein Rheuma  daher meine Frage, ob es auch Schübe gibt ohne Gelenkschwellung.

 

LG Biggi

Link to comment
Share on other sites

vor 11 Stunden schrieb Biggi1962:

Der Rheumatologe hat mir gesagt, ohne Schwellung kein Rheuma  daher meine Frage, ob es auch Schübe gibt ohne Gelenkschwellung

Sehr kompliziertes Thema. Bin da gerade mit beiden Knie durch. Hatte an jedem Knie eine Arthroskopie und nein meine Schmerzen sind nicht ganz verschwunden. 

Es muss nicht immer das Kniegelenk sein. Auch die Sehnenansätze machen sehr gerne Probleme. Erkennbar durch Sonografie. 

Gelenkentzündungen verursachen das zu viel Gelenkflüssigkeit entsteht. Dadurch entsteht Druck im Knie, diese drückt sich dann unterhalb der Kniekehle in die Bakerzyste. Diese schmerzt sehr und zieht in die Wade, außerdem hat man wie einen fest sitzenden Ring rund unterhalb und des Knie. 

Die Gelenkflüssigkeit ist verändert und verursacht eine Chondromalzie. Das heißt der Knorpel wird weich und nutzt sich schnell ab. Dadurch entsteht ein Schiefstand des Knie und der Meniskus nimmt Schaden. 

Auch kleine Risse im Meniskus machen Probleme. 

Andere Faktoren spielen noch mit ein, wie Gewicht, knieschschädigende Sportarten, stehende und laufende Arbeit auf harten Boden, Alter usw. 

Zum Schluss sind wir bei einer Arthrose. Mein Tipp, bestehe auf MRT, daran kann man am besten erkennen was Sache ist. 

Mir haben die Arthroskopien so weit geholfen das ich keine Gehilfen mehr brauche. Die Bakerzysten kann man selbst bearbeiten wenn man einen guten Physiotherapeuten hat der einem zeigt wie es funktioniert. 

Du siehst hier greift eins ins andere. Meine Knie sind auch nicht immer rot und dick, aber dafür überwärmt. Auch nicht immer im Knie sondern unterhalb rechts und links vom Knie, Sehnenansätze. 

Wichtig ist auf jeden Fall Muskelaufbau in den Beinen. Denn gerade die Muskeln halten außer Bänder und Sehnen das Knie stabil. Ich weiß mit Schmerzen im Knie so gut wie unmöglich. 

Wenn es bei dir die Sehnenansätze sind dann versuche eine Verordnung auf Ultraschalltherapie zu bekommen. Hat mir am meisten geholfen. Machen aber nicht alle Physiotherapeuten. 

Ich fühle mit dir und hoffe das dir schnell geholfen werden kann. 

Gruß Clau dia 

 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Biggi1962
vor 9 Minuten schrieb Clau dia:

Sehr kompliziertes Thema. Bin da gerade mit beiden Knie durch. Hatte an jedem Knie eine Arthroskopie und nein meine Schmerzen sind nicht ganz verschwunden. 

Es muss nicht immer das Kniegelenk sein. Auch die Sehnenansätze machen sehr gerne Probleme. Erkennbar durch Sonografie. 

Gelenkentzündungen verursachen das zu viel Gelenkflüssigkeit entsteht. Dadurch entsteht Druck im Knie, diese drückt sich dann unterhalb der Kniekehle in die Bakerzyste. Diese schmerzt sehr und zieht in die Wade, außerdem hat man wie einen fest sitzenden Ring rund unterhalb und des Knie. 

Die Gelenkflüssigkeit ist verändert und verursacht eine Chondromalzie. Das heißt der Knorpel wird weich und nutzt sich schnell ab. Dadurch entsteht ein Schiefstand des Knie und der Meniskus nimmt Schaden. 

Auch kleine Risse im Meniskus machen Probleme. 

Andere Faktoren spielen noch mit ein, wie Gewicht, knieschschädigende Sportarten, stehende und laufende Arbeit auf harten Boden, Alter usw. 

Zum Schluss sind wir bei einer Arthrose. Mein Tipp, bestehe auf MRT, daran kann man am besten erkennen was Sache ist. 

Mir haben die Arthroskopien so weit geholfen das ich keine Gehilfen mehr brauche. Die Bakerzysten kann man selbst bearbeiten wenn man einen guten Physiotherapeuten hat der einem zeigt wie es funktioniert. 

Du siehst hier greift eins ins andere. Meine Knie sind auch nicht immer rot und dick, aber dafür überwärmt. Auch nicht immer im Knie sondern unterhalb rechts und links vom Knie, Sehnenansätze. 

Wichtig ist auf jeden Fall Muskelaufbau in den Beinen. Denn gerade die Muskeln halten außer Bänder und Sehnen das Knie stabil. Ich weiß mit Schmerzen im Knie so gut wie unmöglich. 

Wenn es bei dir die Sehnenansätze sind dann versuche eine Verordnung auf Ultraschalltherapie zu bekommen. Hat mir am meisten geholfen. Machen aber nicht alle Physiotherapeuten. 

Ich fühle mit dir und hoffe das dir schnell geholfen werden kann. 

Gruß Clau dia 

 

Hallo Claudia, 

vielen lieben Dank für deine ausführliche Antwort. 

Leider habe ich noch kein MRT bekommen,  weil der Orthopäde mich zum Rheumatologen geschickt hat und dieser mich wieder zum Orthopäden geschickt hat. Und auf den neuen Termin muss ich nun noch Wochen warten. Das macht mich völlig kirre, diese Warterei und es tut sich nichts.

 

Diese Sehnenansätze , kann das auch von der Psoriaris Arthritis kommen, oder hat das damit nichts zu tun? 

Ich habe wohl vor ein paar Monaten im linken Knie, wurde operiert,  Meniskus Riss,  MRT bekommen und da wurde keine Arthritis zusätzlich festgestellt. Momentan schmerzt mehr das rechte Knie. 

LG

Biggi 

Link to comment
Share on other sites

Salamander2
10 minutes ago, Biggi1962 said:

Sehnenansätze , kann das auch von der Psoriaris Arthritis kommen

Eines der Hauptsymptome!

Link to comment
Share on other sites

Tenorsaxofon
vor 27 Minuten schrieb Biggi1962:

 

Ich habe wohl vor ein paar Monaten im linken Knie, wurde operiert,  Meniskus Riss,  MRT bekommen und da wurde keine Arthritis zusätzlich festgestellt. Momentan schmerzt mehr das rechte Knie. 

LG

Biggi 

Solche Probleme bekommt man auch durch Fehlbelastung.

Gruss Anne

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 29 Minuten schrieb Biggi1962:

Diese Sehnenansätze , kann das auch von der Psoriaris Arthritis kommen, oder hat das damit nichts zu tun? 

Tendinosen werden durch Arthrits verursacht. 

Mein Rheumatologe hat mir auch gesagt das man eine Arthrose von einer Arthritis so gut wie nicht unterschieden werden kann. Das Ende einer  Arthritis ist eine Arthrose. Nur die Ursache ist eine andere. Fazit Gelenk ist kaputt. 

Die meisten Orthopäden erkennen auch keine Arthritis. Sie behandeln die Schäden die entstanden sind. Diagnostische ist man bei denen falsch. Ist meine Meinung, sonst hätte ich nicht mind. 50 Orthopäden durch und meine Diagnose nicht erst nach fast 30 Jahren bekommen. 

Eine weitere Möglichkeit ist die Einweisung in eine rheumatische Klinik. Die sollen dann die Diagnostik machen.

Da muss man aber drauf achten das diese sich auch mit PsA auskennen. Denn nicht jeder Rheumatologe weiß das bei einer PsA der Rheumafaktor und andere Entzündungswerte normal sind obwohl sogar sichtbare Entzundungen, Schwellungen und Hitze da ist. 

Noch mal zum Orthopäde ein Beispiel. Ich habe eine so genannte frozen shoulder diagnostiziert bekommen vor meiner PsA Diagnose. Behandlung war top, ohne OP mit viel Physio. Als ich dann ein Jahr später wieder dort hin kam und meine Diagnose sagte meinte er nur. Dann ist die Ursache der Schulter eindeutig die Arthrits. Entzündungen im Gelenk verursachen Kalkablagerungen. Er hatte mich damals auch nach rheumatische Erkrankung gefragt, die ich aber verneinen musste weil ich keine Diagnose über Jahre bekommen habe.

Aber die Behandlung war sehr gut. Bis heute keine op

Gruß Clau dia 

 

 

 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Biggi1962
vor 51 Minuten schrieb Clau dia:

Tendinosen werden durch Arthrits verursacht. 

Mein Rheumatologe hat mir auch gesagt das man eine Arthrose von einer Arthritis so gut wie nicht unterschieden werden kann. Das Ende einer  Arthritis ist eine Arthrose. Nur die Ursache ist eine andere. Fazit Gelenk ist kaputt. 

Die meisten Orthopäden erkennen auch keine Arthritis. Sie behandeln die Schäden die entstanden sind. Diagnostische ist man bei denen falsch. Ist meine Meinung, sonst hätte ich nicht mind. 50 Orthopäden durch und meine Diagnose nicht erst nach fast 30 Jahren bekommen. 

Eine weitere Möglichkeit ist die Einweisung in eine rheumatische Klinik. Die sollen dann die Diagnostik machen.

Da muss man aber drauf achten das diese sich auch mit PsA auskennen. Denn nicht jeder Rheumatologe weiß das bei einer PsA der Rheumafaktor und andere Entzündungswerte normal sind obwohl sogar sichtbare Entzundungen, Schwellungen und Hitze da ist. 

Noch mal zum Orthopäde ein Beispiel. Ich habe eine so genannte frozen shoulder diagnostiziert bekommen vor meiner PsA Diagnose. Behandlung war top, ohne OP mit viel Physio. Als ich dann ein Jahr später wieder dort hin kam und meine Diagnose sagte meinte er nur. Dann ist die Ursache der Schulter eindeutig die Arthrits. Entzündungen im Gelenk verursachen Kalkablagerungen. Er hatte mich damals auch nach rheumatische Erkrankung gefragt, die ich aber verneinen musste weil ich keine Diagnose über Jahre bekommen habe.

Aber die Behandlung war sehr gut. Bis heute keine op

Gruß Clau dia 

 

 

 

Danke für deine ausführliche Info. 

Nimmst du denn jetzt Medikamente für PSA

Ich finde nicht, dass die eigentliche Krankheit einem so vie Kraft kostet, sondern dass es einfach zu wenig gute Ärzte gibt und man so lange auf Termine warten muss. 

Ich bin voll berufstätig,  ohne Auto und alleine. Da ich auch noch andere Erkrankungen habe, ist es total stressig so oft auf der Arbeit zu fehlen. 

Gruß Biggi

Link to comment
Share on other sites

Salamander2
15 minutes ago, Biggi1962 said:

Ich finde nicht, dass die eigentliche Krankheit einem so vie Kraft kostet, sondern dass es einfach zu wenig gute Ärzte gibt und man so lange auf Termine warten muss. 

Ich bin voll berufstätig,  ohne Auto und alleine. Da ich auch noch andere Erkrankungen habe, ist es total stressig so oft auf der Arbeit zu fehlen. 

I feel you! Mir gehts da ähnlich, auch wenn ich einen guten Arzt habe. Man muss auch sehr viel auf sich selbst achten, da man im System von Überweisungen und wenig Absprachen sonst untergeht.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Salamander2
2 hours ago, Salamander2 said:

ohne Schwellung kein Rheuma

Gegenbeispiel: Ultraschall mit Power-Doppler zeigt Entzüdungen, die keine Schwellung haben. Vor allem am Anfang der Erkrankung und neuen Schmerzstellen ist so, meiner Erfahrung nach.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Clau-dia,

alle Achtung mit 50 (!) Orthopäden. Was Du über die Schulter berichtest, hatte ich schon lange, ehe beide Schultern wegen Kalkablagerungen, Sehnenab- und Sehnendurchrissen  operiert werden mußten, 1 Schulter sogar 2 mal. Operiert werden kann nicht mehr, eine REHA hatte ich deswegen vor 2 Jahren. Dieses Krankheitsbild ist Arthrose, die ja auch zum rheumatischen Formenkreis gehört. LG Waldfee

  • Upvote 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Biggi1962:

Nimmst du denn jetzt Medikamente für PSA

Ich spritze 20mg MTX einmal in der Woche. Es reicht nicht aus und hatte dazu Sulfasalazin. Das hat aber unbekannte Nebenwirkungen ausgelöst. Habe dann Benepali dazu bekommen welches ich aber auch nicht vertrage. So bin ich immer nur auf MTX was ich laufend a setzten muss weil irgendetwas ist das ich es nicht nehmen darf. 

Anfang des Jahres war ich in einer renormierten Rheumaklinik um dort auf ein anderes Medikament eingestellt zu werden. Aber diese Klinik hat total versagt. 

Im Dezember habe ich den nächsten Termin. Mal. Sehen was kommt. Es ist alles sehr langwierig, aber das liegt nicht immer an den Ärzten sondern an diesem total kaputten Gesundheitssystem 

Link to comment
Share on other sites

vor 37 Minuten schrieb Waldfee:
vor 37 Minuten schrieb Waldfee:

 

 

Edited by Clau dia
Link to comment
Share on other sites

vor 38 Minuten schrieb Waldfee:

Dieses Krankheitsbild ist Arthrose, die ja auch zum rheumatischen Formenkreis gehört. LG Waldfee

Müsstest mal den Text richtig lesen dann wüsstest du das Arthritis und Arthrose die gleichen Symptome hat aber ganz verschiedene Ursachen und kaum zu unterscheiden ist.

Wenn du meinst das deine Schultern nichts mit der Arthritis zu tun hat dann überlegen woher du sie hast. Arthrose entsteht durch Überlastung und Trauma (Unfälle). Oder hast du dein Leben lang Gewichte gestemmt und hast dir bei stürzen zig mal die Schulter verletzt. 

Noch einmal 

Kalkablagerungen entstehen durch Entzündungen. Diese kommen durch die Arthritis. Über diese Kalkablagerungen reiben die Sehnen, diese werden dadurch geschädigt und reißen. Wenn der kalk entfernt ist und das Gelenk wieder funktioniert heißt das noch lange nicht das du eine Arthrose hast. 

Sehnenscheiden Entzündungen an der Bizepssehne gehören unter anderem auch mit zur Symptombild Arthrits. Hat mit Arthrose auch nichts zu tun. 

Aber glaube was du willst. Aber verunsichert hier nicht andere. 

 

 

  • Thanks 1
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Biggi1962
vor 8 Minuten schrieb Clau dia:

Ich spritze 20mg MTX einmal in der Woche. Es reicht nicht aus und hatte dazu Sulfasalazin. Das hat aber unbekannte Nebenwirkungen ausgelöst. Habe dann Benepali dazu bekommen welches ich aber auch nicht vertrage. So bin ich immer nur auf MTX was ich laufend a setzten muss weil irgendetwas ist das ich es nicht nehmen darf. 

Anfang des Jahres war ich in einer renormierten Rheumaklinik um dort auf ein anderes Medikament eingestellt zu werden. Aber diese Klinik hat total versagt. 

Im Dezember habe ich den nächsten Termin. Mal. Sehen was kommt. Es ist alles sehr langwierig, aber das liegt nicht immer an den Ärzten sondern an diesem total kaputten Gesundheitssystem 

Dann hast du ja auch schon viel hinter dir. 

Bei mir ist echt blöde, da mein langjähriger Rheumatologe mir ja gesagt hat, es wäre kein PSA , und der die andere Rheumapraxis hier in der Stadt erst im März einen Termin hat. Habe zwar jetzt einen Termin mit der Überweisung vom Hausarzt im Dezember in Duisburg.  Aber da bin ich über 1 Stunde mit dem Zug unterwegs,  und da kann ich nicht mal eben zur Blutabnahme oder für spritzen hin auf Dauer. Habe mir für den Termin Urlaub genommen. 

Das Gesundheitssystem ist echt nicht in Ordnung. Ich finde es eine bodenlose Unverschämtheit,  dass man als Privatpatient Termine bekommt und alle anderen können warten.  Das darf es in der Gesundheit nicht geben.  Und Lauterbach verändert ja wohl auch nichts?  Traurig und das in Deutschland. Aber warum sollte das die Politiker interessieren,  die sind ja privat versichert.

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb Biggi1962:

Habe zwar jetzt einen Termin mit der Überweisung vom Hausarzt im Dezember in Duisburg.  

Dann kommst du aus NRW? 

vor 3 Minuten schrieb Biggi1962:

Aber da bin ich über 1 Stunde mit dem Zug unterwegs,  und da kann ich nicht mal eben zur Blutabnahme oder für spritzen hin auf Dauer. Habe mir für den Termin Urlaub genommen. 

Das geht noch. Wenn man eingestellt ist besucht man den Rheumatologe in der Regel alle 3 Monate. 

Mein Orthopäde ist fast 500 km entfernt. Aber es lohnt sich. 

Ich arbeite im verkauf. Da ist es relativ einfach zu sagen das ich an Tag X morgens einen Termin habe und dann halt auf Spätschicht arbeite. Solche Berufe mit wechselnde Schichten haben doch ganz schöne Vorteile 

Link to comment
Share on other sites

Biggi1962
vor 4 Minuten schrieb Clau dia:

Dann kommst du aus NRW? 

Das geht noch. Wenn man eingestellt ist besucht man den Rheumatologe in der Regel alle 3 Monate. 

Mein Orthopäde ist fast 500 km entfernt. Aber es lohnt sich. 

Ich arbeite im verkauf. Da ist es relativ einfach zu sagen das ich an Tag X morgens einen Termin habe und dann halt auf Spätschicht arbeite. Solche Berufe mit wechselnde Schichten haben doch ganz schöne Vorteile 

500 km ist aber sehr weit weg.

Ich komme aus Mönchengladbach. 

Ich kann nur hoffen,  dass die Züge nicht dann streiken,  falls ich weitere Termine bekomme. Fahre auch 2 mal im Jahr in der Uniklinik Düsseldorf wegen einer anderen Erkrankung.  

Man sucht sich das ja nicht aus, ist aber trotzdem blöd am Arbeitsplatz. 

Wo kommst du denn her? 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Clau-dia,

Dir zu antworten, ist müßig und Du kannst glauben, was Du willst. Mein 1. Beruf war Landschaftsgärtner, den ich wegen Polyarthrose usw. aufgeben mußte und dann den 2. Beruf Industriekauffrau erlernt  habe. Ein schwerer Sturz auf die rechte rechte Schulter   macht eine nochmalige OP zunichte, dafür bekam ich REHA. In allen Befundsberichten ist immer Arthrose angegeben, auch ein  geschwollener schmerzhafter Finger wurde mit Röntgen auf eine seltene Arthroseart diagnotisiert. Von Verunsicherungen ist keine Rede. 
Warum  bekommst Du bei Deinen vielen Leiden kein Biologica?  

Link to comment
Share on other sites

vor 17 Minuten schrieb Waldfee:

Warum  bekommst Du bei Deinen vielen Leiden kein Biologica?  

Wer alles liest ist im Vorteil 

 

vor 1 Stunde schrieb Clau dia:

Habe dann Benepali dazu bekommen welches ich aber auch nicht vertrage. 

Es zieht sich halt alles hin. Hatte z. B. ne geplante Kniearthroskopie. Da fängt man nicht mit Biologika an um 2 oder 3 Wochen später wieder auszusetzen wegen ner kleinen OP. Wenn man dann endlich mit benepali anfängt und 4 Wochen später absetzen muss ist das schon eine Zeitspanne von fast 3 Monate. 

vor einer Stunde schrieb Biggi1962:

Man sucht sich das ja nicht aus, ist aber trotzdem blöd am Arbeitsplatz. 

Hast du die Möglichkeit evtl Überstunden aufzubauen und diese dann dafür zu nutzen? 

Hab mich allerdings mit meinem Termin beim Rheumatologe vertan. Der ist schon in 9 Tagen. 🙈 Nicht erst im Dezember. 

 

Edited by Clau dia
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Biggi1962:

Wo kommst du denn her? 

Auch aus NRW. Aus dem Sauerland Nähe Lüdenscheid. 

vor einer Stunde schrieb Biggi1962:

500 km ist aber sehr weit weg.

Gundelfingen bei Freiburg im Breisgau. Kurz vor der Schweizer Grenze. 

Link to comment
Share on other sites

Biggi1962
vor 3 Minuten schrieb Clau dia:

Wer alles liest ist im Vorteil 

 

Es zieht sich halt alles hin. Hatte z. B. ne geplante Kniearthroskopie. Da fängt man nicht mit Biologika an um 2 oder 3 Wochen später wieder auszusetzen wegen ner kleinen OP. Wenn man dann endlich mit benepali anfängt und 4 Wochen später absetzen muss ist das schon eine Zeitspanne von fast 3 Monate. 

Hab mich allerdings mit meinem Termin beim Rheumatologe vertan. Der ist schon in 9 Tagen. 🙈 Nicht erst im Dezember. 

 

Dann wünsche ich dir alles Gute für den kommenden Arzt Termin.  Hast du Erwartungen,  oder ist das nur Kontrolle?

Link to comment
Share on other sites

Gerade eben schrieb Biggi1962:

Hast du Erwartungen,  oder ist das nur Kontrolle?

Ich glaube das es jetzt mit dem nächsten Medikament weiter geht. 

Ich hoffe das er selbst weiter macht und mich nicht noch mal in diese Rheumaklinik schickt. Da muss er dann schon mit einer anderen an kommen. Da geh ich nicht noch mal hin. 

Kann auch sein das sie mich nicht mehr nehmen. Hab die Klinik 2 Tage eher verlassen weil die mir in alle Gelenke Cortison spritzen wollten aber mir vorher gesagt haben das ich nichts habe. 

Außerdem habe ich denen den Bericht zurück geschickt weil der gesamte Werdegang meiner Erkrankung in vollkommen verkehrte Reihenfolge geschrieben habe. Obwohl ich denen in schriftlicher Form gegeben habe. 

Der zweite Bericht stimmte dann und da stand auf einmal auch alle Diagnosen drin, die mein Rheumatologe vorher übermittelt hatte 

Gruß Clau dia 

 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.