Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'Rücken'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Allgemeines
    • Psoriasis
    • Psoriasis arthritis
    • Psyche
    • Rechtliches und Soziales
  • Therapien
    • Medikamente, Mittel, Therapien
    • Äußerlich
    • Innerlich
  • Drumherum
    • Alternatives
    • Ernährung
    • Hautpflege
  • Klinik, Reha, Kur & Urlaub
    • Der Weg in die Klinik und zur Reha
    • Kliniken
    • Totes Meer
    • Erholung im Ausland
  • Community
    • Neue stellen sich vor
    • Gruppen
    • Suche Betroffene
    • Treffen, Termine, Fernsehtipps
    • Am Rande bemerkt
    • Hobbylobby
    • Private Kleinanzeigen
  • Experten-Forum
  • Berlin's Forum
  • Nordrhein-Westfalen's Forum
  • Bayern's Themen
  • Bremen und umzu's Forum
  • parapsioriasis en plaques's Themen
  • Baden-Württemberg's Vorstellungsrunde
  • Baden-Württemberg's Themen
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Fragen und Tipps
  • Brandenburg's Forum
  • Rheinland-Pfalz's Forum

Blogs

There are no results to display.

There are no results to display.

Calendars

  • Termine
  • Berlin's Termine
  • Nordrhein-Westfalen's Termine
  • Bayern's Termine
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Termine

Categories

  • Checklisten
  • Community
  • Expertenchats
  • Anderes
  • Bayern's Dateien

Marker Groups

There are no results to display.

competitions

There are no results to display.


Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 11 results

  1. Krümelmonster

    Mehr Stellen - Mehr Schmerzen

    Hallo allerseits, ich habe mich hier angemeldet da mein andauerndes Ärztehopping nicht sehr erfolgreich war. Vor ca. 3 Jahren fing alles mit einer "Frozen Shoulder" an, die nach Behandlung mit Schmerzmitteln Gott sei dank fast weg ist. LWS und HWS Bandscheibenvorfälle wurden ebenfalls diagnostiziert. Zudem habe ich an einigen Körperstellen auch diagnostizierte Psoriasis. Viele kleine Stellen am Bein und Rücken, Stirn und Pofalte. Größere am rechten Knöchel - Beide Ohren - und am größten rechter Ellenbogen. Die Pso in den Ohren kommt auch langsam nach aussen und juckt wie verrückt. Das schlimmste sind jedoch die Schmerzen. Den rechten Arm kann ich kaum noch belasten, und am schlimmsten sind die Ohrenschmerzen. Beim Ohrenarzt war ich mehrfach der allerdings mir immer seine Creme mitgibt, die zwar die Schuppen eindämmt aber die Schmerzen nicht. Jetzt bekomme ich es langsam mit der Angst zu tun, da sich hinter jeder Pso Stelle ein Schmerz und Entzündungsherd bildet. Vom Ohr zieht es den Kopf hoch und verursacht Nachts oft einen unerträglichen Stechschmerz. In der Rheumaklinik (Hagen Haspe) wurde Psoriasis Arthritis festgestellt. Meine Bewegungseinschränkung wird immer schlimmer. Das verordnete Celecoxib hat sehr gut geholfen (Cox 2 Hemmer ) , jedoch bekomme ich Herzschmerzen davon. Ebenso von Arcoxia. Also kann ich mir aussuchen, Schmerzfrei und Infarktgefährdet oder Schmerzen aber am Leben bleiben. Der rechte Ellenbogen ist von einer regelrechten Pso Kruste umgeben und schmerzt gewaltig. Meine Fragen: 1) Wenn jemand ähnliche Probleme hat, was macht Ihr dagegen, Bin für jeden Tipp dankbar. 2) Hat jemand Erfahrung mit Cortison Spritzen Behandlung. Habe hier Angst wegen meines Reizdarms der ein anderes Thema ist. 3) Sollte man die Schuppenkruste vorsichtig mit einer Pingsette entfernen? Danke für Antworten im voraus
  2. Wer immer wieder flucht, weil er die Psoriasis-Stellen am Rücken so schlecht eincremen kann, findet derzeit bei tchibo eine Rücken-Eincremehilfe. Für's Gegenteil gibt es dort auch einen Teleskop-Rückenkratzer. Aber natürlich ist Eincremen die bessere Lösung
  3. Tomätchen17

    Psoriasis guttata

    Hallo! Meine siebzehnjährige Tochter ist im Abi- Stress und hat nun vor einigen Wochen diesen Ausschlag bekommen. Wir dachten natürlich erstmal an eine nicht vertragene Creme oder eine Waschmittel Reaktion, wobei ich nur parfumfreie Produkte anwende. Ich habe ihr Linola Hautlotion gegeben, weil eventuell die trockene Heizungsluft auch mit beteiligt hätte sein können. Nun war sie beim Arzt und hat diese Diagnose bekommen. Erstmal wird sie homöopathisch behandelt. Ich hoffe natürlich für meine Tochter, das das kein chronischer Zustand werden wird. Ihr Vater bekommt juckende Haut unter Stress, hat vielleicht einen Zusammenhang. Kennt jemand diese Form dabei Jugendlichen und hat schon Erfahrungen gemacht? Grüße vom Tomätchen
  4. Hallo, Ich wollte mal hier meine erfahrungen mit einen Hausmittel teilen den ich von meiner Oma bekommen habe. Ich bin von der Schuppenflechte am Rücken, Kopfhaut und im intimbereich betroffen. Meine Oma hat mir nur folgendes Rezept mit geben auf welches meine Schuppenflechte super anschlägt. So wirds gemacht: 500 ml 3,5 % Frischmilch 100 ml waldblüten honig 300 ml oliven öl Das ganze mischen und dann warmes Wasser in die wanne lassen und mischung zugeben. Max. 30 min. Baden. Das ganze 1 woche einmal täglich wiederholen. Bei mir ist dadurch die Schuppenflechte zurückgegangen. Mir ist bewusst das Baden in dieser Menge nicht gut ist aber es hat geholfen. Ich hoffe das der eine oder andere von meiner Erfahrung Proviertieren kann
  5. Ich war hier schon länger nicht mehr aktiv. Vor zwei Jahren dachte ich, ich sterbe an Schmerzen. Erst lag der Verdacht bei einem Hexenschuss, aber die Schmerzen wurden schlimmer bis sie unerträglich waren. Nichts ahnend bin ich auch schön zum Orthopäden gegangen, aber der hat nicht richtig untersucht. Hinzu kam auch, dass die Schmerzen später im Bein und in der linken Hüfte saßen. Na ja, ich bin dann zum Rheumatologen und dann wurde im Lendenwirbelbereich eine Athritis festgestellt und behandelt. Heute tut mir der Rücken nicht mehr weh. Habe irgendwelche Spritzen bekommen, die 2 bis 5 Jahre wirken sollen. Mal sehen, 2 Jahre sind jetzt um. Seit drei Wochen mache ich ein Praktikum an der Kasse und jetzt tut mir mein rechter Ringfinger weh. Er ist so dick angeschwollen, dass er sich mit dem Mittelfinger messen kann. Am Donnerstag ging es noch, aber seit gestern ... Kann ich damit überhaupt längerfristig an der Kasse arbeiten? Weiß das einer von Euch? Werde mich wohl wieder zum Rheumatologen bequemen müssen. Hoffentlich ist es keine SPA. Meiner Haut geht es eigentlich sehr gut. Hier und da ein Paar stellen an den Füßen, aber das war es dann auch schon. Lieben Gruß Evelyn
  6. Hallo zusammen, ich habe seit 15 Jahren eine Psoriasis. Normalerweise nur an den Beinen, womit ich immer gut leben konnte. Im Mai diesem Jahres hatte ich sehr viel Stress im privatem, und meine Psoriasis ist explodiert am Rücken und an den Fingernägeln. Das mit den Nägeln ist echt schlimm, ist aber wieder auf dem Weg der Besserung. Ich trage dort Loceryl - Lack auf damit ich dort keinen Pilz noch oben drauf bekomme. Bei mir ging es von der Matrix an los, nach vorne hin. Und wächst jetzt langsam raus. Sieht zwar bescheidend aus, aber es gibt schlimmeres. Aber jetzt zu meiner eigentlichen Frage: Psorcutan hat mir gut geholfen eine Zeitlang. Aber nach 2 Tagen Anwendung hatte ich immer Übelkeit, so schlimm das ich immer ein paar Tage pausieren musste. Ich habe mich immer an die 30% Regel gehalten (bin Krankenpfleger), da ich selber weiß wie eine Psorcutan-Überdosis enden kann, ist nicht sehr schön...... Meine Hautärztin sagte auch das Psorcutan nicht ohne ist, und sie verschreibt es auch mittlerweile weniger als Cortison. In der nächsten Sprechstunden will Sie mir was neues verschreiben. Kennt jemand eine gute Alternative zum Psorcutan. Tabletten möchte ich nicht nehmen, die sind mir echt zu heftig für meine Beschwerden. Ich habe Plaques am Rücken, ohne Schuppung, aber mit Juckreiz. UV Therapie vertrage ich leider nicht (bekomme sofort Sonnenbrand). Ach ja....und wie lange kann ein Schub eigentlich anhalten? Danke für jede Antwort!
  7. Pontos

    spätes Hallo!

    Hallo! Ich bin schon ein paar Jahre angemeldet, habe mich aber nie richtig vorgestellt. Das lag wahrscheinlich auch daran, dass mich das Lesen hier eher deprimiert und ich mich nicht weiter runterziehen lassen wollte. Warum ich mich nun dennoch hier melde, liegt wohl auch daran, dass sich meine Pso aufgrund des ewigen letzen Winters stark verschlechtert hat. Ärzte fertigten mich bisher eher nur ab, ich brauche neue Ideen und ich hoffe, hier welche zu finden. Zur Person: männlich, Dresden, 30 Jahre alt, Pso seit etwa 13 Jahren, davon bis vor kurzem nur auf dem Kopf. Nun auch einzelne Stellen an Ellenbogen, Bauch, Rücken und Beinen sowie in und hinter den Ohren. Seit letzten Herbst habe ich diverse Rötungen im Gesicht, von denen ich keine Ahnung habe, woher die kommen oder was das ist. Ärztin verschrieb dagegen Fucicort, aber ich sehe keine Besserung. Die Pso belastet mich sehr, so psychisch. Dies äußert sich etwa darin, dass ich mich sehr zurückziehe und mir langsam schizoid vorkomme. Mein Selbstbewusstsein tendiert gegen Null und ich glaube ich werde depressiv. Arbeitslos und Jungfrau bin ich außerdem, was mich zusätzlich runterzieht. Um die Pso zu behandeln nutze ich seit Jahren Psorcutan Beta, etwa zweimal die Woche. Außerdem habe ich das Rauchen aufgegeben, trinke keinen Alkohol mehr und werde nun auch probieren auf Kaffee zu verzichten. Wahrscheinlich wird das auch nicht helfen, aber ich will es wenigstens versuchen. Übergewicht habe ich keines, Sport mache ich nicht. Ich wünschte, ich könnte mit einem Präparat oder einer bestimmten Ernährung gesund werden, habe aber die Befürchtung, dass die Psyche der eigentliche Krankheitsherd ist. So, ich hoffe ich habe jetzt nicht die Leserschaft deprimiert. Beste Grüße!
  8. Mario

    Dann sag ich auch mal hallo !

    Hi! Ich heiße Mario und bin 22 Jahre alt. Ich habe Psoriasis auf der Kopfhaut schon seit ich ca. 14 bin. Früher bekam ich immer Cortison Mittel und verschiedene Shampoos und hatte es halbwegs im Griff. Es gab auch Phasen wo ich gar keine Beschwerden hatte. Vor etwa 3,4 Jahren kam dann meine Matura/Abi, die stressigste Zeit meines Lebens. Ab da blühte die Psoriasis dann so richtig auf. Seitdem habe ich sie eigentlich durchgehend. Ich habe sehr viele Hautärzte besucht, die mir meistens nur Cortison Mittel (Clarelux, elocon etc.) gaben, die wie ihr alle wisst zum vergessen sind. Ich bekamm die Schuppenflechten(jeweils kleine Stellen) auch an den Beinen, Armen und am Rücken. An diesen Stellen hatte ich früher nie was. Seit kurzem bin ich bei einem neuen Hautarzt, der mir eine selbst gemischte Psorcutan Salbe für den Körper und ein Psorcutan Gel für den Kopf verschrieb. Diese benutze ich nun über 2 Wochen. Ich muss sagen durch die Salbe sind die Stellen am Körper echt besser geworden, aber den Kopf krieg ich gar nicht in Ordnung. Es wird immer schlimmer, mein Kopf juckt höllisch und schuppt. Ich hab am ganzen Kopf einen Schuppenschicht. Und das merkwürdige ist, dass es nun im Gesicht auch anfängt. Die Haut geht unter den Augen ab und hinter den Ohren. Ich hab auch sehr viele Pickel im Gesicht bekommen (weiß nicht ob es damit zusammen hängt). Mir kommt es vor wie wenn durch das Gel meine Kopfhaut austrocknet. Glaubt ihr kann das von diesem Gel kommen? Es war nämlich noch nie so schlimm. Heute werde ich wieder zum Arzt gehen und ihm das berichten. Ich weiß echt nicht mehr weiter, ich hatte immer kurze Haare und jetzt sind sie schon sehr lang aber ich trau mich nicht zum Friseur zu gehen. Und jeden Tag denk ich an nichts anderes als an diese dumme Psoriasis, wie ich sie verstecke, was ich dagegen machen soll. Es macht mich echt fertig. Vielen Dank für eure Tipps und Meinungen! Liebe Grüße, Mario
  9. Melanie1

    ... auf dem Rücken?

    Hallo, meine Psoriasis beschränkt sich hauptsächlich auf den Rücken, verenzelt ist die Schuppenflechte auch im Brustbereich zu finden (allgemein ist sie aber sehr leicht ausgeprägt). Ich vermute, dass die Schuppenflechte bei mir durch mechan. Reize ausgelöst wurde (durch zu starkes Abreiben/ -tocknen nach dem Duschen). Das würde dem Koebner-Phänomen entsprechen, wie ich gelesen habe. Weiß jemand, was man außer dem gezieltem Eincremen der Schuppenflechtenherde (benutze gerade Daivobet) und Eincremen der restlichen Haut mit Feuchtigkeitscremen (Urea-haltig), unternehmen kann? Gibt es beim Koebner-Syndrom eine bestimmte "Therapie"??
  10. atom

    Eincremen auf dem Rücken

    Hallo zusammen, ich habe jetzt mit cortisonhaltiger Salbe ganz gute Fortschriftte bei den Stellen auf Brust, Bauch und an den Armen gemacht. Man sieht die Stellen noch leicht rötlich aber die Haut ist nicht mehr angeschwollen und es ist auch kein Schorf mehr drauf. Auf die Stellen am Rücken komme ich aber beim Eincremen nicht so gut hin und da ist dann alles wie bisher. (Es schorft, juckt und die Hautstellen sind gegenüber der Umgebung etwas erhöht, d.h. untendrunter arbeitet die Psoriasis weiter fleißig rum) An den Oberschenkeln ist der Erfolg auch nicht so gut, vielleicht, weil ich dort mehr behaart bin und das Gefühl habe, dass dadurch die Creme nicht so gut einmassiert werden kann. Wie macht ihr das, die Stellen einzucremen, an die man nicht hinkommt, wenn man keinen Partner hat, der einem vielleicht diesen unangenehmen Liebesdienst tun könnte? Gibt es da vielleicht irgendwelche Hilfsmittel oder Tricks? Grüße, Tom
  11. Hallo, ich bin neu hier. Dieses Forum hilft schonmal, weil man sieht, daß man nicht alleine ist. Bei mir fing die Sache vor einigen Jahren eigentlich ganz harmlos mit ab und an mal ein paar Bläschen an den Fingern. Die habe ich immer mit einer Nadel aufgestochen und damit war die Sache erledigt. Im Urlaub wurde es immer ein bißchen schlimmer, aber trotzdem noch leicht ignorierbar. Dann kam vor 2 Jahren die unerwartete Trennung von meinem Mann und dann fing ein echter Leidensweg an, der mich immer depressiver und die Ärzte immer reicher gemacht hat. Dabei verlief das alles bisher auf 3 völlig verschiedenen Wegen: 1. Die Haut: Die Bläschen an den Händen wurden immer mehr, vor ca. einem Jahr fingen dann auch die Füße an, was letztendlich dazu führte, daß ich vor 3 Monaten nicht mehr laufen konnte und in eine Hautklinik eingewiesen wurde. Dort wurde dann die Diagnose Psoriasis Pustulosa gestellt (nach zwischenzeitlich 4 Hautärzten). 2. Der Rücken: Seit ca. 2 Jahren bin ich Dauergast beim Orthopäden. Besonders abends habe ich so schlimme Rückenschmerzen, daß ich manchmal heulend vor Schmerzen von der Couch ins Bett quäle, tagsüber ist es dafür ganz O.K. Bisher helfen nur kurzzeitig starke Schmerzmittel. Ein MRT brachte keine Diagnose. 3. Die Genitalien: Seit 2 Jahren Dauerbehandlung wegen "chronisch rezidivem, therapieresistenten Vaginal-Pilz", ich habe alle Mittel durch bis hin zu Tabletten, die mich fast umgebracht haben- ohne Erfolg, es hilft nur Kortison! So, und jetzt stöbere ich in diesem Forum und so langsam aber sicher drängt sich mir der Verdacht auf, daß das alles irgendwie PSO sein kann. Kann das wirklich sein? Da sich mein Leben nur noch um diese Krankheiten dreht bzw. diese mir mein Leben nehmen (kein Sport, kein Tanzen, kein Sex, nur noch in Birkenstock rumrennen - nur Schmerzen, Salben, Tabletten usw.), bitte ich wirklich um ernsthafte und seriöse Hilfe - an Wunder glaube ich nicht! Grüße, Chrissi P.S. Wie kann man denn einen Beitrag in verschiedene Themen einstellen?
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.