Jump to content

Recommended Posts

schwarzwaldelchle

Hallo Nüsschen,ich hatte im Winter Proleme mit spannender Haut an den Waden,die dann einfach oft aufplatzte und blutete.Hatte schon verschiedene Cremes ausprobiert half aber nichts. Irgendwann habe ich die Stellen mit einem Lippenpflegstift mit Bienenwachs und Propolis behandelt und hatte für ein paar Tage Ruhe.Seitdem benutzte ich ihn regelmässig,wenn ich merke es fängt wieder an.Ich weiß das es auch solche Pflegestufte(mit Bienenwachs und Propolis) auch in groß für Schrunden an den Füßen gibt,die habe ich aber selber noch nicht ausprobiert.Ob es gegen Schuppenflechte hilft kann ich nicht sagen,aber es lindert auf jeden Fall das Spannungsgefühl .Gute Besserung Carolin

Edited by schwarzwaldelchle

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nüsschen

Hallo Carolin,

 

die Propolis erwerbe ich in der Discounter-Apotheke. Die größte Menge sind 100 g für 5,58 €. Das ist meines Erachtens noch ein erschwinglicher Preis. Wenn die Schuppen weniger werden oder weg sind nehme ich wieder meine Wollwachsalkoholsalbe und Ureacremes.

 

LG: Nüsschen

Share this post


Link to post
Share on other sites
ostallgäuer

Hallo an Alle,

 leide (im wahrsten Sinne des Wortes) seit 10 Jahren an der pustolösen Pso. Habe alles, von Fumaderm über TCM, Heilpraktiker, Puva, div. Cremes und Nahrungsergänzungsmittel ( ist m.E. nur Abzocke) ausprobiert, ohne jeglichen Erfolg. Meine Frau hat mir die Füsse verbunden, damit ich überhaupt laufen konnte, da Krankschreibung bei mir als Selbständigen wenig Erfolg hat :(. Habe in den letzten ca. 3,5 Jahren rund € 23.000 für "alternative" Medizin ausgegeben. Habe mich anderseits gegen MTX etc. gewehrt, da mir die Nebenwirkungen zu extrem waren (habe auf Grund einer Viruserkrankung, kein Hepatits, Ursache trotz Biopsie unbekannt).

Seit zwei Wochen in Consentyxtherapie und Fortschritte, die ich nie für möglich gehalten hätte. Keine Handschuhe mehr und auch die Füsse müssen nicht mehr verbunden werden; ich hoffe es geht weiter so. Erscheinungsfrei bin ich noch nicht aber voller guter Hoffnung. Bleibt hart gegenüber den Ärzten, irgendwann knicken sie ein. Nätürlich ist nicht gesagt das Consentyx allen hilft, aber zumindest versuchen.

 

LG Ostallgäuer

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nirvama

Habe nun seit 4 Monaten diese Krankheit an Händen und Füßen und die Ärzte sagen, es sei chronisch und nicht behandelbar. Wer kann mir helfen? Wer kann mir Tips geben? Wie kann ich selbst behandeln oder lindern?

von der Psoriasis betroffene Körperteile sind Handinnenfläche und Fußsohlen!

Bin für jeden Hinweis dankbar.

 Hallo Allerseits

Es gibt da eine Heilmethode mit dem eignen Speichel, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Es könnte vielen helfen, ihren Leid zu lindern. Dafür braucht man keine teuren Medikamente. Es ist absolut nebenwirkungsfrei, weil der Speichel ein Naturheilmittel ist. Es ist sehr einfach und effektiv und kann große Linderung und ja soger Heilung bewirken. Ich behandle damit im Moment nur meine Hände mit großem Erfolg. Man glaubt es kaum, dass es so einfach sein kann, wenn man bedenkt wie Mühsam und langwierig die Behandlung von Schuppenflechte ist. Die Methode ist wie folgt, ich mache's jedenfalls so:

Ich befeuchte die betroffenen Stellen mit meinem Mundspeichel und wickle sie mit Frischhaltefolie um, damit die nicht austrocknen und feucht bleibt. Dann ziehe ich noch zusätzlich einen Folienhandschuh rüber, und mache das ganze oben am Handgelenk mit einem Gummiring zu. ich lasse es dann über Nacht einwirken. Den Vorgang wiederhole ich so oft bis die betroffene Stellen verheilt sind.

Ich creme meine Hände noch im Laufe des Tages mit einem handelsüblichen Urea-haltigen Handcreme aus der Drogerie ein, um die Heilung zu unterstützen. Die Qualität des Speichels könnte entscheidend sein, also ich würde vorschlagen,  möglichst nicht zu Rauchen, so wenig wie möglich Alkohol, wenn möglich genug Wasser oder Kräutertees trinken, insgesamt eine gesunde Ernährung ist wichtig, um die Heilwirkung des Speichels nicht zu beeinträchtigen. Das kann aber auch jeder für sich allein heraufinden.    

 

Ich wünsche euch allen viel Glück!

  

Edited by Nirvama

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nirvama

Hallo, ich leide seit 4 Jahren an PSO an den Fußsohlen und seit 2014 sind auch noch die Hände und Nägel dazugekommen. Nachdem die Nägel fast alle abgegangen sind bilden sie sich jetzt wieder neu nach. Sieht aber irgendwie Sch.... aus. Die Nägel sind immer noch gelb, einfach nicht normal. An den Fußsohlen habe ich riesige Risse und kann deshalb kaum laufen. Ich war von Januar bis März krank und dann Wiedereingliederung. sei 2 Wochen gehe ich wieder arbeiten, es ist die reinste Qual, da ich auch viel unterwegs bin und mit den Händen arbeiten muß. jetzt habe ich im ersten Anlauf eine Kur nach bad Bentheim genehmigt bekommen, ist leider sehr weit weg und ich fahre 7 Stunden mit dem Zug und muß 2 x umsteigen. weiß noch gar nicht, wie das gehen soll. Ansonsten habe ich ja hier viel positives über diese Einrichtung gelesen. da ich hier im Forum neu bin, würde ich mich über eure Antworten sehr freuen, z.B. über eure Erfahrungen in Bad Bentheim.

Hallo Allerseits

Es gibt da eine Heilmethode mit dem eignen Speichel, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Es könnte vielen helfen, ihren Leid zu lindern. Dafür braucht man keine teuren Medikamente. Es ist absolut nebenwirkungsfrei, weil der Speichel ein Naturheilmittel ist. Es ist sehr einfach und effektiv und kann große Linderung und ja soger Heilung bewirken. Ich behandle damit im Moment nur meine Hände mit großem Erfolg. Man glaubt es kaum, dass es so einfach sein kann, wenn man bedenkt wie Mühsam und langwierig die Behandlung von Schuppenflechte ist. Die Methode ist wie folgt, ich mache's jedenfalls so:

Ich befeuchte die betroffenen Stellen mit meinem Mundspeichel und wickle sie mit Frischhaltefolie um, damit die nicht austrocknen und feucht bleibt. Dann ziehe ich noch zusätzlich einen Folienhandschuh rüber, und mache das ganze oben am Handgelenk mit einem Gummiring zu. ich lasse es dann über Nacht einwirken. Den Vorgang wiederhole ich so oft bis die betroffene Stellen verheilt sind.

Ich creme meine Hände noch im Laufe des Tages mit einem handelsüblichen Urea-haltigen Handcreme aus der Drogerie ein, um die Heilung zu unterstützen. Die Qualität des Speichels könnte entscheidend sein, also ich würde vorschlagen,  möglichst nicht zu Rauchen, so wenig wie möglich Alkohol, wenn möglich genug Wasser oder Kräutertees trinken, insgesamt eine gesunde Ernährung ist wichtig, um die Heilwirkung des Speichels nicht zu beeinträchtigen. Das kann aber auch jeder für sich allein heraufinden.

Edited by Nirvama

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nirvama

Hallo allerseits,

Es gibt da eine Heilmethode mit dem eignen Speichel, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Es könnte vielen helfen, ihren Leid zu lindern. Dafür braucht man keine teuren Medikamente. Es ist absolut nebenwirkungsfrei, weil der Speichel ein Naturheilmittel ist. Es ist sehr einfach und effektiv und kann große Linderung und ja soger Heilung bewirken. Ich behandle damit im Moment nur meine Hände mit großem Erfolg. Man glaubt es kaum, dass es so einfach sein kann, wenn man bedenkt wie Mühsam und langwierig die Behandlung von Schuppenflechte ist. Die Methode ist wie folgt, ich mache's jedenfalls so:

Ich befeuchte die betroffenen Stellen mit meinem Mundspeichel und wickle sie mit Frischhaltefolie um, damit die nicht austrocknen und feucht bleibt. Dann ziehe ich noch zusätzlich einen Folienhandschuh rüber, und mache das ganze oben am Handgelenk mit einem Gummiring zu. ich lasse es dann über Nacht einwirken. Den Vorgang wiederhole ich so oft bis die betroffene Stellen verheilt sind.

Ich creme meine Hände noch im Laufe des Tages mit einem handelsüblichen Urea-haltigen Handcreme aus der Drogerie ein, um die Heilung zu unterstützen. Die Qualität des Speichels könnte entscheidend sein, also ich würde vorschlagen, möglichst nicht zu Rauchen, so wenig wie möglich Alkohol, wenn möglich genug Wasser oder Kräutertees trinken, insgesamt eine gesunde Ernährung ist wichtig, um die Heilwirkung des Speichels nicht zu beeinträchtigen. Das kann aber auch jeder für sich allein heraufinden.

 

Ich wünsche euch allen viel Glück!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Olly1
Am 26.5.2012 um 14:06 schrieb Pöppelmann:

Habe nun seit 4 Monaten diese Krankheit an Händen und Füßen und die Ärzte sagen, es sei chronisch und nicht behandelbar. Wer kann mir helfen? Wer kann mir Tips geben? Wie kann ich selbst behandeln oder lindern?

von der Psoriasis betroffene Körperteile sind Handinnenfläche und Fußsohlen!

Bin für jeden Hinweis dankbar.

Hallo Pöppelmann,

Versuche es mal mit Penaten-Kinderöl mit Alovera. Ich habe meine Psoriasis Pastulose an den Fußsolen damit recht schnell geheilt.

Viel Glück

olly1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Anni_D
Am 10.11.2012 um 21:22 schrieb Alexi:

Hallo,

ich habe meine Schuppenflechte mit Ernährungsumstellung kombiniert mit Nahrungsergänzungsmitteln gut in den Griff bekommen.

20 Jahre hatten mich die Schuppen an der Kopfhaut und im Gehörgang geplagt.

Ein Versuch ist es wert !

Viele Grüße

Alexi

Hallo Alexi,

habe meine Diagnose (kämpfe mit der trockenen Form) vor circa einem halben Jahr bekommen und bin seitdem am Experimentieren, was meiner Haut Linderung verschaffen kann. Wie genau hat denn deine Ernährungsumstellung ausgesehen? hast du Lebensmittel komplett weggelassen oder nur reduziert?

Freue mich auf deine Antwort!

Liebe Grüße,

Anni

Share this post


Link to post
Share on other sites
Anni_D

Hallo, hat jemand für mich gezielte Tipps für die Ernährungsumstellung?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Matjes

Hallo bayrischer Schotte , 

vielleicht solltest du dich hier erstmal vorstellen, bevor du gleich Links setzt . Solche Werbung mögen wir nicht so gern.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, bayrischer Schotte -

deine Einträge verstehe ich nicht so richtig - hast du keine eigene Meinung bzw. selbst die Erkrankung ?

Links einsetzen ist ja so einfach, mich z.B. würde viel mehr interessieren, was dir hilft - wie gehst du mit der Erkrankung um - hast du einen guten Dermatologen - usw.usw. -

nette Grüsse sendet - Bibi -

 

Edited by Bibi

Share this post


Link to post
Share on other sites
sia

Hier ist dein Text Bayrischer Schotte - das Programm funktioniert prima - vielleicht könnte es an dir liegen?  

Zitat

 

Erfahrungsbericht Selbstbehandlung Psoriasis

Keine Ahnung in welchen Foren, aber in zwei habe ich Tipps gefunden die einen langen Leidensweg beendet haben. Deshalb berichte ich hier von dem Erfolg.

Über 13 Jahre hatte ich mehrere schuppige und oft aufreißende Finger. Zuerst hatte ich es selbst behandelt mit mehr oder weniger „guten“ Tipps von Freunden und Bekannten. Zinksalbe, Ringelblumensalbe und und und. Meistens musste ich dann die Finger, weil sie bluteten, mit Bepanthen einschmieren und ein Pflaster drum machen um arbeiten gehen zu können. Hunderte von Euro sind über die Jahre deswegen in Pflaster und Salben investiert worden. Einige Finger haben sich erholt als ich einfach nur eine ganz normale Handcreme mit Kamille genommen habe. Die Daumen aber blieben hartnäckig. Das besserte sich auch nicht wirklich als ich in ärztlicher Behandlung war. Dort kam, zu mehreren verschiedenen Salben die auch erst in der Apotheke gemischt wurden, dann noch das Baden der Hände in Wasser mit dem Zusatz einiger Tropfen Meladinine 0,5% und anschließende kurze Bestrahlung mit intensivem Licht hinzu. Kein sicht- und spürbarere Erfolg, daher brach ich die Behandlung ab, denn die Zeit, die ich dafür aufbrachte war mir dann doch zu schade (in der Zeit konnte ich die Daumen eincremen und ein Pflaster drum machen…).

Dann stöberte ich in mehreren Foren. Das war sehr aufwändig, weil die Psoriasis auch nicht einfach ist und bei verschiedenen Betroffenen auch unterschiedliche Methoden geholfen haben. Aber ich hatte Glück und die ersten Mittel die ich ausgesucht hatte waren:

- Omega-3 Fischöl-Kapseln

- Glandol-ATOP Kapseln

-Sorion Salbe

- und ganz normale Hautcreme

 

Erst begann ich mit zwei Fischölkapseln und einer Glandol Kapsel 2mal am Tag und den Salben mal einzeln, aber auch in Kombination. Natürlich muss man da dann etwas Zeit haben und sie mindestens eine Stunde drauf lassen und kann dann wenig machen. Mittlerweile kann ich aber schon viel ohne Daumen machen, obwohl man erst da merkt wie wichtig sie sind… Die Sorion Salbe zieht nicht ein, aber in Verbindung mit der Kamille Creme wohl doch etwas. Schon nach zwei Tagen war ein Erfolg zu sehen und SEIT DEM brauche ich keine Pflaster mehr!

Weil einige Stellen hartnäckiger waren habe ich die Dosis erhöht und auf dreimal am Tag und die Daumen mit einer Hornhautraspel einmal am Tag abgerieben, damit man nicht wieder daran herum pult und es wieder verschlimmert. In dem Zusammenhang, ja es war auch schwer mehr Disziplin an den Tag zu legen und die losen Hautstellen nicht immer wieder runter zu ziehen, denn dann kamen ja wieder die offenen und blutenden Stellen… Dann lieber mit Pflaster arbeiten um nicht in Versuchung zu kommen. Dabei aber die Salbe und Creme dicker auftragen.

Und nun seit einem Monat ist alles gut. Bleibe aber noch mit reduzierter Dosis dabei, damit es auch so bleibt….. Eine Woche nach obigen Zeilen:

Seit einer Woche nun nur noch einmal Sorion Salbe und die Handcreme, alles o.k. Normale Daumen.

Raimo

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

hallo, sia -

menno, wo hast du das denn nun wieder ausgegraben - :daumenhoch: -

Ich konnte das hier im Forumsbeitrag nicht lesen -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Edited by Bibi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bibi

danke für deine Antwort, sia -

ich hatte die für mich 'sehr wertvollen' links von bayrischer Schotte auch angeklickt - aber da sollte ich mich irgendwo anmelden um die lesen zu können - und dann war ich gleich wieder weg -

das ist für mich nicht hilfreich ehrlich gesagt -

hoffentlich liest der oder die bayrischer Schotte hier und ändert dringend etwas, um seine Glaubwürdigkeit im Forum etwas zu untermauern und  erhalten zu können -

nette Grüsse an dich, sia - Bibi -

Edited by Bibi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia
vor 6 Stunden schrieb sia:

Hier ist dein Text Bayrischer Schotte - das Programm funktioniert prima - vielleicht könnte es an dir liegen?  

 

@sia Vielen Dank für den Service :) (und dafür, dass du Links gleich weggelassen hast)

Beim Gedanken ans Abrubbeln des Daumens mit der Hornhautbürste sträuben sich bei mir die Nackenhaare. Aber sonst... Schön, dass du was gefunden hast, was dir hilft, @bayrischer Schotte

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Similar Content

    • cancri49
      By cancri49
      ..... hätte ich nie gedacht. Erst mal "Grüß Gott" an alle Leidensgenossen.
      Die Kurzfassung meiner Pso liest sich recht unspektakulär: vor ca. 8 Monaten fing es am kleinen Finger an. Ich dachte mir absolut nichts dabei, da ich von der Erkrankung so gut wie Nichts wusste. Es ging weiter unter dem einen Fuß, dann unter dem anderen. Nach 4 verschiedenen Dermatologen wurde letztendlich die Hautklinik fündig und stellte die Diagnose.
      Nach dem Wenigen, was ich hier bisher gelesen habe, gehöre ich zu den Glücklichen, die es noch nicht sooo schlimm erwischt hat - aber es nervt mich schon jetzt total, dauernd cremen und abdecken zu müssen, da ich sonst nicht gut laufen kann.
      Das wars mal für den Anfang und ich wünsche allen gute Besserung.
    • palmo
      By palmo
      Psoriasis Palmoplantaris, meine Erfahrungen.
      26.10.10
      Beginn der Behandlung mit Interferenzstrom Therapie.
      15.11.10
      Erste Erfolge?
      Es ist nicht einfach die alte Haut abzustreifen, besonders an den Füßen macht es Probleme und verursacht starke Schmerzen. Die alten Krokodilshäute trocknen aus und fangen an zu wandern wie die Kontinente, es bilden sich Risse in der viel zu zarten neuen Haut. Es blutet und tut weh wie Rasierklingen unter den Füßen.
      Jeden Tag entwickelt sich ein neuer Riss oder ein scheinbar abgeheilter bricht wieder auf, die Blutungen halten sich bei mir in Grenzen.
      Seit Beginn der Behandlung betreut meine Frau meine Füße, nach jeder Behandlung trägt Sie überschüssige Hornhaut präzise mit zwei kleinen Scherchen ab und salbt meine Füße.
      Sie begutachtet was ich nur im Spiegel sehen kann, und ohne Ihre Hilfe nie so gut behandeln könnte.
      Jetzt hat sich ein neues Problem hinzugesellt, durch die Schonhaltung beim laufen mit Schmerzen, habe ich nachts Wadenkrämpfe.
      Die Füße schwellen mir an und ich habe keine andere Erklärung, als das die Schonhaltung beim laufen meine Fußknochen überbeansprucht.
      Da machen meine Füße etwas wirklich tolles, laufen mit fünf Rissen in den Fußsohlen.
      Meinen Händen erging es in dieser Phase nicht unbedingt besser, sie sind nur kleiner und ich stehe nicht darauf. Arbeiten mit den Händen ist nur noch bedingt möglich, selbst diesen Text tippe ich mit Handschuhen.
      Ich schnippele jederzeit zu viel vorhandene Haut mit einer kleinen Schere weg, ohne Handschuhe wäre ich nicht in der Lage mir meine Schuhe zu binden. Das baut auf, meine Versuche bei einschlägig bekannten Hautärzten eine Lösung des Problems zu finden hat mich nur gelehrt erstmal im Netz zu suchen. Schmieren sie das mal drauf dann wird es schon besser werden.
      Da gibt es Möglichkeiten, dann muss ich aber ihr Blutbild immer im Auge haben.
      Es erfolgte ein Wechsel des Arztes, empfohlen und garantiert nur Privatpatienten, langjähriger Oberarzt in einem renommierten Haus.
      Entspannte Termine beim neuen Arzt.
      Pünktliche Abarbeitung der Termine und ein Lichtpunkt am Horizont.
      Mit seinem Wissen wird es eine Lösung geben, Er wirkt erfahren und ruhig, so als ob Er es im Griff hätte.
      Nach Verschlechterung des Krankheitsbildes fordert Er ein Blutbild an um Behandlungsoptionen besser abklären zu können. Ein Vitamin A Derivat kommt für mich nicht in Frage stellt sich heraus, Leberwerte passen nicht dazu. Das hat den Clown aber nicht davon abgehalten mir bis zum Ergebnis Cortison Oral zu verschreiben und weil der Gesamtzustand meiner Haut dem Mann nicht gefiel noch eine Packung CEC 500 zu verschreiben.
      Ich habe es genommen.
      Ich erlebte das letzte aufleuchten meiner Haut, Er war ganz begeistert. Der Besuch hat auch mir wieder Hoffnung gegeben.
      Leider blieb es nicht dabei, die Hände und Füße haben Ihr Erscheinungsbild nicht stark verändert, nein, der Rest meiner Haut fand den Einsatz der Medikamente nicht gut und wehrte sich dagegen.
      Mein ganzer Oberkörper verfärbte sich rot und fing an zu jucken, auf ober und Unterschenkeln bildeten sich neue Ekzeme.
      Letzter Termin beim Spezialisten endete mit einem Arztbrief und der Einweisung in ein Krankenhaus. Wenn der Doktor nicht mehr weiter weiß, ab ins Krankenhaus.
      Ich bin einfach nicht gegangen, hatte mich während der ganzen Erkrankung immer wieder im Internet Kundig gemacht.
      11.11.10
      Neue Empfehlung, neue Ärztin.
      Der Termin war echt bewegt, als ich dann endlich dran war.
      Selbstverständlich habe ich vorher eine detaillierte Selbstauskunft ausgefüllt und habe nur bei den Zigaretten pro Tag geschwindelt.
      Sie will alles sehen, beide Füße, beide Hände sogar den Körper von mir begutachtet Sie nebenbei. Die Füße kommen auf ein Bänkchen zum gucken. Personal wird per Sprechanlage angefordert um einen Abstrich zu machen, könnte ja ein böser Pilz sein.
      Die nächste Mitarbeiterin wird angefordert um mir sofort etwas auf die Risse in den Fußsohlen zu applizieren. Einführung zur Selbstbehandlung am Bestrahlungsgerät folgen. Da müssen Sie sich nicht anmelden, kommen sie einfach vorbei und machen es sich selbst.
      Wir machen noch einen Termin zum Stanzen der Haut aus und ich sollte doch regen Gebrauch von den Strahlen machen, es hilft bestimmt.
      Vitamin A Derivate kommen auch hier zum Gespräch, mein aktuelles Blutbild habe ich mitgebracht.
      Alles scheint möglich.
      Überzeugt hat Sie mich nicht
      Wieder alleine mit den Menschen die mir auf diesem Weg wirklich helfen.
      Meine Frau, die sich meiner Erkrankung sehr liebevoll annimmt und mich unterstützt wo Sie nur kann. Und den Helfern in unserem Umfeld, die es mir ermöglicht haben das Vorhaben zu finanzieren und logistische Unterstützung geben.
      15.10.10
      Die Füße machen arge Probleme, es bleibt nicht mehr bei den Rasierklingen. Im laufe des Tages schwellen meine Füße an, aufgefallen ist mir/uns das am letzten Wochenende.
      Fühlt sich wie Bleifuß an der rundherum schmerzt, das ist ausgewogen zu den Rasierklingen, die merkt man dann nur noch im Hintergrund.
      Aber nach einer kleinen Pause auf nem Stuhl, neue Belastung und die Klingen sind wieder da.
      Kleiner Spass am Rande.
      Der Zustand meiner Hände hat sich nun merklich gebessert, meine Haut wächst nicht mehr so schnell. Ich muss immer weniger abschneiden nach den Bädern, und sie sieht meiner alten Haut immer ähnlicher.
      Sie fühlt sich nur noch nicht so an, sehr trocken ist sie immer noch, trage nach wie vor nachts Handschuhe und Socken.
      21.11.10
      Die Füße machen weiterhin Probleme, die Schwellung reicht bis in den Unterschenkel hinein. Bewegung hilft dabei die Füße zum abschwellen zu bringen.
      Die Krokodilshaut ist noch nicht an den Füßen verschwunden, die besten Stellen bleiben zum Schluß. Meine Fersen, hier hält sich hartnäckig die Hornhaut. Auch hier bilden sich Risse in der Haut, die Kontinente werden zu Inseln und wandern auseinander.
      Die Hände fühlen sich mit Handschuhen für mich gut an, ohne sind sie kaum zu gebrauchen. Haut ist sehr trocken, die Hornhaut auf der Handinnenseite verlangsamt das Wachstum und sieht immer besser aus.
      23.11.10
      Kann jetzt meine Handflächen zeigen und keiner erschrickt vor dem Anblick. Drei Wochen Behandlung mit Interferenzstrom haben zwar nicht alles verschwinden lassen, die Ergebnisse sind aber sehr überzeugend.
      Ich bleibe dabei, was meine Füße angeht spüre ich Linderung doch es dauert noch an. Hier geht es offensichtlich sehr viel langsamer, habe jetzt Morgens keine Rasierklingen mehr unter den Füßen. Jetzt fühlt es sich wie Glassplitter an über die man geht :-)
      Die Schwellungen wegen der Fehlhaltung der Füße lassen langsam nach, konnte heute zum erstenmal wieder laufen und dabei meine Füße abrollen.
      Ich bleibe zuversichtlich.
      30.11.10
      Die Schwellungen an den Füßen sind jetzt fast ganz verschwunden,
      abrollen der Füße klappt immer besser. Wenn der Schmerz unter den Fußsohlen geringer wird klappt das abrollen besser und die übermäßigen Schwellungen an meinen Fußrücken die sich bis in die Unterschenkel fortsetzten verschwinden. Einfach nur laufen ;-)
      Nebenwirkungen inklusive, wer läuft schon gerne auf Messers Schneide.
      Die Situation ist nicht stabil, meine Hände weiterhin nur noch mit Handschuhen aber keine Schmerzen mehr.
      Die Füße sind zwar besser geworden doch jeden Tag fühlt es sich anders an, es gibt Tage da denke ich geschafft. Fast keine Schmerzen mehr und das einen ganzen Tag lang, es ist weiterhin alles offen.
      So ganz ohne Facharzt an meiner Seite :-)
      Die Behandlung ist einfach, das Ziel ist so weit entfernt.
      08.12.10
      Die Behandlung geht weiter, das Hautbild an meinen Händen wird stabiler ändert sich trotzdem täglich. Die Fingernägel machen mir Sorgen, sie haben ihre Farbe geändert und lösen sich langsam ab, sehr langsam.
      Manche verädern die Form und werden wellig. Da mir der passende Arzt fehlt um zu interpretieren, bleibt mir nur das Internet.
      Die Fußsohlen brennen jetzt nur noch bei den ersten Schritten am Morgen, die Zeit der Messer ist vorbei. Angeschwollen sind sie leider immer noch mehr als gewohnt, die Hautfarbe richtung rot stimmt auch nicht und ich habe das Gefühl meine Füße werden steifer, und unbeweglicher.
      Dafür sehen meine Fußnägel bei weitem besser aus als die Fingernägel.
      Fühle mich von den Ärzten an dieser Stelle verlassen und verarscht, also ab ins Internet.
      03.01.11
      Es gibt letztendlich auch hier keine verlässliche quelle, http://www.psoriasis-netz.de/ ist sehr unterhaltsam bringt abe eigtentlich keine echte Hilfe für Betroffene. nur wer sich gegen Ärzte wehren kann und will, kann davon eventuell profitieren.
      Behandlung wird fortgeführt, ohne Unterbrechung habe ich jetzt den zweiten Monat hinter mir.
      Meine Hände sind in gutem Zustand was die Haut angeht, meine Fingernägel sehen seltsam aus aber es fehlt noch keiner. Die Haut an den Händen entwickelt sich unterschiedlich, die Finger schälen sich jetzt nicht mehr ab. Hier scheint es zur Ruhe gekommen zu sein, keine Risse mehr an den Fingerkuppen und eine Haut so zart wie ein Kinderpoppo.
      Die Handflächen gestalten sich unterschiedlich, vorderer Bereich wenig Hornhaut veränderungen. Hinterer Bereich also Handballen da wird ordentlich Haut nachgelegt. Insgesamt hat sich der Zustand sehr gebessert, ich kann wieder fest anfassen. Natürlich trage ich dabei Handschuhe, ohne wird mir die Berührung mit alltäglichem schnell unangenehm.
      Die neue Haut lässt die alte schnell trocknen, ohne feuchtigkeitscreme und Handschuhe ist da nichts zu machen.
      Einen Podologen muß ich jetzt auch noch besuchen, habe heute probiert meine Fußnägel zu schneiden. Die zerfallen zu Staub dabei, es bröselt nur noch an den Fußnägeln.
      Wende jetzt die Interferenzstrombehandlung auch an meinem rechten Bein an, seit einer Woche probiere ich wenigstens an einem Bein die angehexten Flecken des Doktors der nur für Privat ist zu behandeln. Es sieht gut aus, für die drei Flecken die ich behandele, sind leider so viele das ich wohl eher in eine Badewanne steigen sollte und dann ordentlich Strom. Die drei Flecken entwickeln sich gut zurück, werde mich mal schlau machen ob es nicht eine Flächenbehandlung mit Interferenzstrom gibt. Habe so viele Flecken da müsste ich sonst zwei mal am Tag jeden Fleck fünf Minuten behandeln?
      Ich brauche im Moment Morgends und Abends 1,5 Stunden um alles korrekt zu machen und keinen Fleck auszulassen. Dabei hilft mir meine Frau, alleine könnte ich mich erschießen. Muß dazu erwähnen das der liebe Doktor die Fleckenanzahl auf meinem Körper von ungefähr 15 auf überall gebracht hatte. Psoriasis generalis Typ Zumbsch Barber nannte Er es.
      Eine Stunde um die Füße und Hände fettfrei zu machen, die Wannen mit Wasser zu füllen, das Gerät auf zu stellen und die Elektroden zu positionieren. Fünf Minuten für die Hände, fünf für die Füße, Wannen ausleeren und wegräumen. Elektroden mit flexibler Binde am Uterschenkel befestigen, fünf Minuten für den Fleck an der Wade, fünf für die Flecken am rechten Unterschenkel und fünf Minuten für die Flecken an meinem Hintern.
      Es gibt Grenzen die sind nicht erreichbar.
      Es sind zu viele Flecken
      Bis hierhin und weiter :-)
      Gibt es hier Erfahrungen zu dem Thema?
      Bitte nur ehrliche Antworten, geschmiert habe ich jetzt schon lange genug.
      Gruß
      palmo
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.