Jump to content

Recommended Posts

Tina68

Hallo,

ich habe seit über 20 Jahren PSO an der Kopfhaut, seit ca. 15 Jahren an den Fingernägeln und seit einigen Jahren auch an den Zehnägeln.

Vor einigen Wochen fingen die Zehnägel an weh zu tun, die Psoriasis verschlimmerte sich. Bis dahin war die Nagel PSO nicht so dramatisch. Und genau zur gleichen Zeit waren nun auch plötzlich meine beiden rechten kleinen Zehen fast aufs Doppelte angeschwollen. Praktisch über Nacht und die Schwellung ist auch jetzt noch nach Wochen da. Unangenehm, beim Schuhe tragen drückt das sehr.

Da ich derzeit im Ausland lebe, hatte ich bislang nur die Gelegenheit zum Allgemeinmediziner anstatt zum Hautarzt zu gehen. Der meinte, er sei sicher, die geschwollenen Zehen seien PSA, wusste aber nicht recht was er zur Behandlung empfehlen soll. Für die Nagel PSO hat er mir Daivobet verschrieben, das hilft mir zwar an der Kopfhaut, aber an den Zehen? Nach einigen Wochen Behandlung stelle ich noch keinen Unterschied fest.

Meine Fragen:

Kann die Schwellung am Zeh PSA sein und was kann ich dagegen tun?

Womit kann ich die Nagel PSO wirksam behandeln?

Lieben Dank schon mal im Voraus.

Tina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dr.Allmacher

Hallo Tina,

eine PSA der Zehen ist bei Ihnen sehr wahrscheinlich!

Gegen die Schwellungen helfen nur antiphlogistische Medikamente (Diclofenac oder Ibuprofen) da keine Creme von aussen bis in ein Gelenk dringen kann. Ein nächster Schritt (damit auch die Zerstörung der Gelenke gestoppt wird) wäre z.B. Methotrexat. MTX wirkt sich auch posititv auf die Nagel PSO aus (bei längerfristiger Einnahme: Besserung bis Abheilung).

Von aussen gibt es diverse Lacke (Onypso oder Sililevo) welche täglich aufgetragen etwas Besserung bringen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tina68

Herzlichen Dank für die Antwort.

Noch eine kurze Frage: Ich hatte vor 20 Jahren ein Lyell-Syndrom nach der Einnahme von Sulfonamiden. Seitdem bin ich, was Medikamante angeht, äußerst vorsichtig und vermeide es eher, Tabletten zu nehmen, da mir damals gesagt wurde, man könne durch Allergieteste nicht sicher feststellen, ob ich noch auf anderes als Sulfonamide allergisch reagiere.

Kann man von einem der empfohlenen Medikamente das Lyell-Syndrom bekommen?

viele Grüße

Tina

Edited by Tina68

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dr.Allmacher

Hallo Tina,

oh weh, ich verstehe dass man nach so einer Erfahrung vorsichtig ist. Antibiotika (Sulfonamide) sind oft verantwortlich für so starke Ausschläge.

Prinzipiell kann aber jedes eingenommene Medikament ein Lyell auslösen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

  • Similar Content

    • Petruschka
      By Petruschka
      Hallo,
      vor gut 6 Jahren hatte ich die Diagnose „Paoriasis Arthritis“ angefangen mit höllischen Schmerzen / rechtes Knie 
      schuppenflechte an den Füßen seit ich auf der Welt bin / die ich seit einem 1/4 Jahr vor allem am rechten Fuß kaum noch in den Griff bekomme.
      Seit gut 3 Monaten habe ich extreme Rheuma Schübe / Sehnen Rechter Fuß und Bein- ich kann mich zum Teil kaum bewegen bisher schlucke ich bei akuten Schmerzen Tabletten und nun hat mir meine Rheumatologin eine Immuntherapie angedroht / Spritzen die mein Immunsystem angreifen und tausend Nebenwirkungen haben aber sehr gut verträglich wären / für mich ein absoluter Widerspruch......
      Da ich mich ungern vergiften lasse und es zum Glück noch selbst entscheiden darf habe ich mich eingelesen —— Ernährung bei Autoimmunerkrankungen....
      und bin auf Paleo gestoßen  nun habe ich beschlossen ab Nov die 30 Tage eine vollentgiftung zu machen und danach dann alles umzustellen 
      keine Milchprodukte 
      kein Gluten und kein Getreide 
      kein Zucker / keine Hülsenfrüchte 
      aber gutes Bio Fleisch / Eier sind erlaubt und gewisse Gemüsesorten / Obst / guten Fisch 
      weniger Kaffee und Alkohol 
      hat da jemand bereits Erfahrungen mit der Steinzeitdiät sprich mit Paleo ????
      ich denke es ist den Versuch wert 
      die Erfahrungen im Netz sind gut !!!!!
      es gibt Lektüre über Autoimmunerkrankungen da is die Ernährung die der Paleo sehr ähnlich deshalb habe ich mich dafür entschieden —-ich denke halt : schlimmer werden kann es damit ja nicht 😉
       
       
       
       
       
       
    • malgucken
      By malgucken
      Sehr geehrte Frau Meier,
      Ich habe das Problem, dass meine Hornhaut an den Zehen sehr schnell wächst und auch dann zwischen Nagel und Zehen schmerzhafte Wülste bildet. Deshalb gehe ich regelmäßig zur Fußpflege. 
      Gibt es ein Mittel, um dieses Wachstum zu minimieren bzw die Schmerzen bis zum nächsten Termin bei der Fußpflege erträglicher zu machen?
      Es grüßt Sie
      Kati 
    • Dsiam
      By Dsiam
      Hallo zusammen,
       
      ich bin seit letzen Jahr in Behandlung aufgrund einer vermutlichen Psoriais arthritis an den Fingernägeln.
      Das ganze schauten sich schon mehrere Ärzte an. Es wurde bereits sowohl geröntgt, als auch eine MRT schon durchgeführt. Dennoch gibt es keine definitive Diagnose.
       
      Ich war jetzt eine Zeit lang in den Unikliniken in Homburg (Saar) in Behandlung, allerdings ließ deren Beratung und Aufklärung sehr zu wünschen übrig.
       
      Eine Behandlung mit MTX wurde bereits 4 Wochen durchgeführt, eine leichte Verbesserung stellte sich ein, die sich nach der Behandlung wieder rückgängig gemacht hat. Mittlerweile nehmen die Schmerzen an den Gelenken wieder zu.
       
      Jetzt suche ich nach einem andern Arzt, der seinen Schwerpunkt auch speziell bei dieser Krankheit hat
      Da ich in Luxemburg lebe und arbeite, wäre ein Arzt hier in der Nähe sehr von Vorteil.
      Kennt sich da jemand aus?
      Danke für euere Hilfe =)
       

Aus dem Forum

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.