Jump to content

Recommended Posts

relativ_nett

Moin!

Ich (35) leide seit 21 Jahren an Psoriasis ohne Gelenkbeteiligung mit jetzt beginnenden Tüpfelnägeln und ständigen Exazerbationen. Behandlung mit Fumaderm, Sekukinumab, Ustekinumab, Ustekinumab+MTX, Adalinumab frustran. (dennoch PASI von 15 trotz Kombination mit Cortison-Lokaltherapie.) Aktivierung etwa im 2-Monats-Zyklus mit Juckreiz 8-10/10. Seit drei Wochen Aprimelast in Kombination mit UV-B 3x/Wo. Seit einer Woche ohne Cortison. Warte auf den nächsten Schub, im Moment kriechender Guttata-Typ. Rechne mit Berufsunfähigkeit und beginne gerade erst mit der eigenen Krankheitseinsicht. Mal sehen wie weit ich damit komme. (Und vielleicht bin ich ja doch nicht der einzige Mensch, dem die ganzen tollen und vorallem teuren Medikamente nichts brachten.)

Seid gegrüßt!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Matthias123

Pasi 15 und alle medis durch hart !!

wirklich alles durch ? 

Wie wäre es mal mit ner Reha ?

ernährung . Rauchen . Alkohol etc 

hast du mal Bilder ??

berufsunfähig das wünsch ich dir nicht ! Von der Rente kannst du kaum leben 

ich glaube deine Einstellung ist auch frustriert das wirkt sich auch auf die Krankheit aus 

such dir doch als ruhepol ein Hobby aus oder so 

gib dich nicht so schnell auf 

lg Matthias 

Share this post


Link to post
Share on other sites
relativ_nett

Hi Matthias,

Danke für Deine Antwort. Es ist ja so, dass sich die Wirkmechanismen der Medis gleichen. Bis Dezember wird nichts zugelassen, das man mir angedeihen lassen könnte. So lange könnte auch das Aprimelast brauchen, um zu wirken. Der aktuelle PASI ist nicht der Rede wert, da gerade aus Akutbehandlung entlassen (die 4te dieses Jahr). Reha ist beantragt. Rauchen und andere Noxen vermeide ich. Ich habe Hobbys. ;)

Und Rente... doch nicht deswegen. Ich erhoffe mir in der Reha kompetente Beratung und ein Lösungsangebot. Es sind ja nur meine Berufe, die ich nicht ausüben kann. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Matthias123

Moin Moin 

versuche doch mit den ärtzten in eine Studie zu kommen 

lg Matthias 

Share this post


Link to post
Share on other sites
relativ_nett

Inwiefern wäre eine Studie von Vorteil? Der Placebo-Effekt hat auch bei wirksamen Medikamenten nichts gebracht. ;) 

Hast du an einer teilgenommen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Claudia

Hallo @relativ_nett

Willkommen auch von mir.

Wenn du dir bei der Krankheitseinsicht helfen lassen willst, ist der Tipp mit der Reha vielleicht gar nicht so falsch. In einigen Kliniken gibt's auch psychologische Begleitung.

Gibt's denn eine Therapie, die du noch nicht hattest oder die du gern probieren würdest?

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
relativ_nett

Hallo Claudia! Vielen Dank.  :)

Antrag ist ja schon gestellt, warten auf die RV. TCM wäre noch eine Option, die zum ausprobieren zur Verfügung stünde. Ansonsten wird wie gesagt im Dezember ein neues Medikament zugelassen. Zudem habe ich ja erst vor drei Wochen mit dem Otezla begonnen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Matthias123
vor 12 Stunden schrieb relativ_nett:

Inwiefern wäre eine Studie von Vorteil? Der Placebo-Effekt hat auch bei wirksamen Medikamenten nichts gebracht. ;) 

Hast du an einer teilgenommen?

Das du testen kannst muss doch irgetein Zeug bei dir wirken 

Freund von mir hat auch alles durch jetzt humira und es wirkt pasi 4 

ich sollte in eine Studie rein aber durch akut Einweisung Reha ....

hat sich das gezogen 

dank cosentyx null PSA und pso 

gibt auch Bilder unter cosentyx 

lg Matthias 

Share this post


Link to post
Share on other sites
relativ_nett
Am 2.9.2017 um 23:10 schrieb Matthias123:

Das du testen kannst muss doch irgetein Zeug bei dir wirken 

Freund von mir hat auch alles durch jetzt humira und es wirkt pasi 4 

ich sollte in eine Studie rein aber durch akut Einweisung Reha ....

hat sich das gezogen 

dank cosentyx null PSA und pso 

gibt auch Bilder unter cosentyx 

lg Matthias 

Hat beides bei mir nicht angeschlagen. Ich warte jetzt auf meine Reha. Eine Studie kann ich versuchen, wenn ich umgeschult bin. Als Krankenschwester hat man für sowas keine Zeit. -.-

LG s.o.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • huuma29
      By huuma29
      Hallo in die Runde,
      seit nun ca. 25 Jahren ist mir bekannt, dass ich Schuppenflechte hab. Zu Beginn hab ich es auch mit Salben, Shampoos udgl. versucht - alles nicht geholfen.
      Einige Jahre später hab ich dann das erste Mal um eine Kur angesucht und war dann 2012 und dann auch nochmal 2014 in Bad Gleichenberg in der schönen Steiermark. Bin dort beide Male wieder "sauber" nach Hause gekommen und das blieb dann auch jeweils ca. ein Jahr so. Dann kamen die Plaques aber wieder.
      2016 hab ich dann in Graz die priv. Hautärztin Dr. Ambros-Rudolph kennen gelernt und sie hat mich dann an Hr. Dr. Lunzer weiter empfohlen und auch sofort den Kontakt hergestellt. Er hat mich am nächsten Tag empfangen und gleich gemeint, ich sei einer jener vielen Fälle (nichts besonderes aber leicht zu therapieren) wo er genau weiß was zu tun ist. Aus persönlichen Gründen bin ich aber dann nach Wien übersiedelt und hab dann von Dr. Lunzer einen anderen Arzt, der auf seiner Wellenlänge ist, empfohlen bekommen und Hr. Dr. Gonda dann auch gleich aufgesucht. Er hat in diesem Bereich bereits auch eine große Erfahrung und hat nahezu das gleiche gesagt - wow, ich fühlte mich gleich in guten Händen. Einige Blutuntersuchungen später hab ich dann mit Cosentyx beginnen können und seit mehr als einem Jahr bin ich frei von überflüssigen Schuppen und das ganz ohne Nebenwirkungen. Auch die Nägel haben sich sehr stark normalisiert.
      Sofern sich bei mir nichts ändert/verschlechtert, werd ich nach Möglichkeit dabei bleiben!
       
    • leoneddy
      By leoneddy
      Hi, bin neu hier - mein Hautarzt meinte ich soll nun mit einer UVB Bestrahlung anfangen. Da ich nur an kleineren Stellen befallen bin - wollte ich mal nachfragen wer Erfahrung damit hat?
      vielen Dank für Eure Hilfe
    • filterkat
      By filterkat
      .....hallo...bin neu hier.
      Habe sehr schlechte Erfahrungen mit  dem "BlueControl" Gerät und dem Hersteller gemacht. Gekauft habe ich das Gerät am 28.09.2017 im Philips-Online-Shop.  Nach ca. 10 Behandlungen (streng nach Bedienungsanleitung) zeigten sich Verbrennungsmerkmale. Meldung mit entsprechenden Fotos gingen an P.  Nach einer "Odyssee" durch die P. - Abteilungen hieß es : Behandlung sofort beenden. Das Gleiche sagte mein Arzt.  P. hat das Gerät am 30.11.2017 bei mir abholen lassen.
      Dann lange keine Reaktion mehr von P.  Erst nach mehreren Mails/Telefonaten reagierte eine untergeordnete Stelle von P. mit z.T. überflüssigen Fragen , z.B. wo gekauft  (im P. Online-Shop ! ) noch einmal die Fotos bitte ....
      Wiederholt erinnerte ich an die zugesagte "90 Tage Geld- zurück-Garantie" und meldete vorsichtshalber Schmerzensgeld an.
      Die Antwort von Philips am 26.01.2018 : das kann  noch 5 - 6 Wochen dauern...( 2 1/2 Monate sind bereits vergangen seit Abholung...bisher kein Geld zurück) Wird von übergeordneter Stelle entschieden.
      Der beste Satz von P.  : "außerdem haben Sie das Gerät freiwillig benutzt...nicht unter Zwang !"
      M.E. ein unerträglicher Umgang des Herstellers mit seinem Kunden.
      Fazit : war ein Versuch, leider absolut negativem Ergebnis  in meinem Fall. Werde mich in Zukunft weiterhin auf "meinen" Hautarzt verlassen.



×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.